PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe mein Pferd biegt ab!!!!



Kiowa67
24.04.2002, 19:19
Ich habe ein Problem mit 2 unserer Pferde,vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben.Beim ausreiten kann es je nach Laune der Pferde zu einem ungewollten Abbiegen meinerseits kommen. Das sieht in etwa so aus:Wir traben auf einer geraden Strecke. Auf einmal biegt ein Pferd nach rechts ab,egal wohin ob in den Wald oder sonstwo.Ich kann es dann nach rechts zurück auf den Weg lenken,aber auf den linken Zügel reagieren sie kaum.Wir haben die 2 schon so übernommen,nur wird es mit der Zeit immer schlimmer und ich weiß mir auch keinen Rat mehr.Wir haben es schon mit allem möglichen versucht. Leider können wir nicht in eine Halle oder auf einen Paddock gehen zum longieren oder so,denn den haben wir hier nicht. Auch keinen Reitplatz. Habt ihr ein paar tips für Gehorsamsübungen im Freien? Währe Euch sehr dankbar. :confused:

starshine123
06.05.2002, 00:52
Hallo!

Das kann natürlich viele Ursachen haben, daß beide Pferde sehr ungern nach Links gehen.

Entweder es tut ihnen weh, da hilft nur ein genaues Abtasten und sehr viel Einfühlungsvermögen.

Es kann auch sein, daß der Sattel nicht optimal passt, das kann man herausfinden, indem man sich mit dem Sattel auf das Pferd draufsetzt und einen Helfer fühlen läßt, ob der Sattel eventuell auf den Schultern aufsitzt oder die Kammerweite nicht stimmt. Zum Testen an den Schultern prüfst Du folgendermaßen: wenn das Pferd gerade steht, muß der Sattel hinter den Schultern aufliegen(Messstelle ist das erste Polster unter dem Vorderzwiesel) und biegst dann anschließend das Pferd nach Links und Rechts. Der Sattel sollte in dieser Position nicht stark auf die Schulter drücken. Sehr gut zu fühlen ist das, wenn man eine Flache Hand unter die Messstelle legt.

Eine andere Möglichkeit ist auch, daß die Pferde nicht genug gymnastiziert sind und ihnen das nach Links gehen unangenehm ist, da kann man aber was machen, indem man im Gelände das Linksgehen übt.

Eventuell wäre Bodenarbeit nach Tellington-Jones und deren Tellington-Touch fördernd.

Sicherlich gibt es in der Nähe eine Wiese, die man kurz beanspruchen kann. Frage mal bei Bauern nach, ob Du deren Wiese nutzen kannst (natürlich nur, wenn es einigermaßen trocken ist und das Gras noch nicht zu hoch ist).

Ich hoffe, das hilft ein wenig.

Liebe Grüße
Manu

Kiowa67
06.05.2002, 10:11
Vielleicht liegt es wirklich an fehlender Gymnastizierung. An nicht passenden Sattel haben wir auch schon gedacht,zumindest bei der Großen. Der kleine wird nur ohne geritten. Also versuchten wir das auch bei Ihr. Ohne Erfolg. Der Sattel ist es also nicht. Die gebisse haben wir ausgetauscht gegen ganz weiche,daran liegts auch nicht.

Werde mal versuchen eine Wiese zu bekommen . Von Linda Tellington Jones habe ich leider nur gehört,nichts gelesen oder versucht. Besorge mir mal Lesestoff und lese mich dann erst mal ein.

Danke für Deine Tips.Wenigstens einer der versucht mir zu helfen.

Grüße Tina

Araber
06.05.2002, 12:22
hi ! hast du schon mal überlegt die zähne nachsehen zu lassen ? das hatte meine ponystute auch sie wollte sich nicht mehr bigen und nichts hat sich links ganz fest gemacht es lag tatsächlich an den zähnen die hatten scharfe kanten und es tat ihr weh versuch es mal frag mal den doc viel glück noch gruß araber

Kiowa67
06.05.2002, 18:57
werde ich mal mit dem Tierarzt besprechen.Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Vielen lieben Dank auch. Tina