PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FIP u. Leukose-Impfung - ratlos



Jasmin+Paul
11.10.2005, 20:42
Hallo zusammen!

Irgendwie bin ich grad ziemlich ratlos. Es geht um meine Katze Phoibe. Wir waren gerade bei der TÄ'in, weil mir eine Unregelmäßigkeit im Impfpass aufgefallen ist.

Phoibe wurde am 05.04.2004 geboren und komplett grundimmunisiert (Seuche, Schnupfen, Leukose, FIP und Tollwut).

Am 17. Juni diesen Jahres hatte ich dann Termin zur Auffrischimpfung. Leider hatte meine TÄ'in damals Urlaub und ich bin zur Vertretung.

Heute hat meine TÄ'in dann festgestellt, dass vor acht Wochen normalerweise die letzte von insg. drei Impfungen für Leukose und FIP fällig gewesen wäre. Die Vertretung hatte mich auf keinen erneuten Impftermin hingewiesen, sondern nur gesagt, dass ich dann in einem Jahr wieder dran bin.

Die Vertretung hatte (lt. Impfpass) nur gegen Schnupfen, Seuche u. Tollwut geimpft. Rückruf bei der Aushilfe ergab die Bestätigung.

Normalerweise würde man bei FIP und Leukose (zur vollständigen Immunisierung) drei Impfungen brauchen. Die ersten beiden (im Abstand von 4 Wochen) und dann nach einem Jahr eine dritte.

Heute sind wir aber 8 Wochen über diesem notwendigen dritten Termin drüber. Meine TÄ'in meinte, dass meine Katze jetzt eine komplett neue Grundimmunisierung für FIP u. Leukose benötigen würde um sicher zu gehen. :confused:

Normalerweise bin ich ja nicht sonderlich sparsam was meine Tiere betrifft. :rolleyes: Aber eine FIP-Leukose-Impfung kostet immerhin 48,- Euronen... Und das ZWEIMAL?! :eek:

Heute hat sie FIP und Leukose bekommen. Muss eine zweite Spritze in vier Wochen wirklich sein? Spielen acht Wochen Verzug wirklich so eine große Rolle?

Oh wei... ich hoffe, ihr könnt mich mal aufklären... :cu:

Ach ja: Phoibe ist Freigängerin. Deshalb wäre es doppelt wichtig.

Ratlose Grüße

Jasmin

Jasmin+Paul
18.10.2005, 05:05
Hat keiner ne Antwort parat? :confused: :0(

Katzenmammi
18.10.2005, 11:18
Bei so einer speziellen Frage würde ich Frau Doc hier mal direkt ansprechen - auf der ersten Seite steht doch irgendwo die Tel.-Nr.

Viele Grüße

cynthi
18.10.2005, 14:49
also ich denke schon, dass die Zeiten einzuhalten sind - es ist ja schon die doppelte zeit vergangen,bei 2 - 3 Tagen würde ich nichts sagen - aber so... ?

außerdem würde ich der Vertretung richtig einen pinnen, die dürfte die Kosten übernehmen, weil sie dich nicht auf den 3. Termin hingewiesen hat - Frechheit !

Grizabella
18.10.2005, 16:12
Die Auskünfte auch einer Aushilfe sollten schon hieb- und stichfest sein, aber mach mal einer was.

Cleo und Ulli, ehemalige spanische Streuner, kamen im März aus Spanien, und Cleo war jedenfalls Anfang Jänner grundimmunisiert worden, auch gegen Tollwut, klar, wegen der Grenzüberschreitung; bei Ulli zeigte sich im EU-Ausweis nur die Tollwutimpfung. Eine Nachfrage bei der behandelnden Tierambulanz in Spanien brachte nicht einmal eine Antwort. Als Cleo (sie brütete vorerst einige Krankheiten aus) dann endlich ihre Nachimpfungen bekam, meinte die Tierärztin, normalerweise seien die Termine einzuhalten bzw. sie müsste von vorne wieder anfangen (was sie bei Ulli sowie tat, da er ja außer Tollwut nichts im Impfpass hatte), würde aber jetzt einmal darüber hinwegsehen, dass wir den Termin versäumt hatten.

Eine Empfehlung kann das nicht sein, denn meine Lieblinge sind keine Freigänger, deswegen werden sie in Zukunft auch nicht mehr gegen Tollwut geimpft.

Überhaupt bin ich selber mit den Impfungen schon komplett durcheinander, obwohl ich bei jedem weiteren TA-Besuch frage, was fällig ist (auch Wurmkur, usw.), aber ich kann mich darauf verlassen, dass meine Tierärztin eine Erinnerung schickt, wenn es Zeit ist, worüber ich sehr froh bin, denn Cleo und Ulli haben durch Ullis ursprünglich fehlende Impfung nicht einmal mehr gemeinsame Impftermine. Außerdem gibt es noch Roger, das Kaninchen, und auch er kriegt seine "Impfmahnungen".

Kannst aber wirklich einmal bei Frau Doc nachfragen, oder schau dir die Seite www.szabados.at an und frag einmal über "Kontakt" ihn, auch er ist peinlich genau und sehr vernünftig. Sollte die Gegenfrage kommen, wer dir die Seite empfohlen hat, kannst du ihm mitteilen, das war die Oma von der Selina (und die ist sein Taufkind).

Liebe Grüße!

turtles
18.10.2005, 17:25
hallo,

geht es jetzt um die zweite oder die dritte impfung

also ist die strittige die nach vier wochen oder die nach einem jahr?

wenn es die nach vier wochen ist - dann würde ich auc hsagen nochmal anfangen.

wenn es die nach einem jahr ist - hmm - ich denke da sollten acht wochen zwar hart an der grenze, aber eventuell noch ok sein

leukose ist für freigänger wichtig.

fip - finde ich persönlich jetzt eher strittig, hab ich nicht impfen lassen, da die wirksamkeit sehr umstritten ist und für den körper ist sie eine grosse belastung -

wenn du wirklich nochmal anfangen musst - würde ich überlegen die fip wegzulassen - aber da würde ich auch die vertretung bzw sprechstundenhifle anpflaumen - du hast den impfpass mitgehabt und sie müssten dann wissen, dass auch leukose und fip noch dazukommt und dich zumindest darauf aufmerksam machen - also da würde ich echt nochmal terz machen - und schauen dass die die impfungen bezahlen oder kostenlos durchführen - zumindest die mehrkosten übernehmen.

liebe grüsse
luka ilana