PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich hab's getan...



Garvin
05.10.2005, 10:58
... und unserem Kater zum ersten Mal selbst eine Spritze gegeben. Er muss ja alle paar Monate wegen der Gastritis eine Cortisonspritze kriegen, und weil die Fahrt in die Tierklinik immer eine rechte Tortur für ihn ist, haben wir jetzt angefragt, ob wir ihm die Spritze selbst geben könnten, nachdem sonst keine andere Untersuchung anstand. Die haben uns das Cortison auch samt Spritze anstandslos mitgegeben, aber dann standen wir da. NG konnte das gar nicht, und ich habe es mich erst im zweiten Anlauf getraut. Und siehe da - überhaupt kein Problem, und Freddie hat es gar nicht gestört, der hat überhaupt nicht verstanden, wieso er jetzt Leckerli außer der Reihe kriegt, fand das aber gut. Boah, bin ganz erleichtert...

cikey
05.10.2005, 11:01
Alle Achtung! :tu: Ich hätte da nen riesen Bammel vor.... Haben die Euch denn wenigstens anständig erklärt, wie man die Spritze setzen muss :?:

Svenni
05.10.2005, 11:02
Hallo,

prima, dass Du mit dem Spritzen so gut zurechtkommst.

Ich denke mir auch oft, dass es wirklich immer eine ziemliche Tortour für die Miezen ist wegen einer kleinen Spritze zum TA geschleppt zu werden.

Gloriaviktoria
05.10.2005, 11:14
Puh, ich glaube, ich würde mich das nicht trauen, aber es ist sicher allemal die bessere Alternative zum Stress von ständigen TA-Besuchen :cu:

Arthusnik
05.10.2005, 11:18
GLÜCKWUNSCH!!!!:wd:
find ich gaaaanz toll!

ich kann mir vorstellen, wie aufgeregt du warst...
unser arthus mußte letztens antibitikumspritzen für 5 tage bekommen und der doc meinte auch "och, das können sie doch selbst, dann sparen sie sich und dem kleinen die fahrt"....
*SCHLUCK*

ich weiß nicht, wer bei der ersten spritze mehr gezittert hat, ich glaub ich wars... aber es ist schon ein gutes gefühl zu wissen, dass man den keinen auch ein bißchen selbst helfen kann!:)

Garvin
05.10.2005, 11:43
Ich musste mir vor einigen Jahren selbst Thrombose-Spritzen geben, das war viel schlimmer - ich habe zwei Bier gebraucht, bis ich mich getraut habe :cool:

Erklärt haben sie uns schon halbwegs - ich habe das halt so gemacht wie ich es dort beobachtet habe: Nadel auf Spritze setzen, Spritze schütteln, Luft rausdrücken (machen die bei Emergency Room ja immer so schön vor), Speckröllchen am Nacken nehmen und Nadel so weit wie nötig (nicht komplett) und schnell reinstechen - man merkt, wenn man durch die Haut durch ist - und dann Inhalt der Spritze reindrücken. Mir war schon kodderig danach, aber ich würde es auf jeden Fall wieder tun, nachdem das so viel einfacher für Freddie war. Und er hat es noch nicht mal gemerkt!

Und so langsam fällt mir auf, dass es eigentlich ungerecht ist, dass Freddie zur Belohnung von NG Leckerli gekriegt hat, ich aber nicht :schmoll:

cikey
05.10.2005, 11:53
Original geschrieben von Garvin
Und so langsam fällt mir auf, dass es eigentlich ungerecht ist, dass Freddie zur Belohnung von NG Leckerli gekriegt hat, ich aber nicht :schmoll:

Das ist in der Tat sehr unnett von Deinem NG :sn: Hier: ein kleines Trostblümchen von Deinen Fories :bl: :o ;)

Andreag
05.10.2005, 12:01
Original geschrieben von Garvin
... und unserem Kater zum ersten Mal selbst eine Spritze gegeben.

:wd: Hey super gratuliere! Das hat Dich sicher Überwindung gekostet, kann ich gut verstehen. Ich weiß noch, wie es war, als ich den Kater meiner Cousine das erste Mal Insulin gespritzt habe. Er muß zweimal am Tag wegen seiner Diabetes gespritzt werden. Aber er merkt das auch in der Regel nicht. Das geht ganz super. Aber an meine Angst zuerst kann ich mich noch sehr gut erinnern!!! ;) :cu:

Garvin
05.10.2005, 14:24
Das ist in der Tat sehr unnett von Deinem NG Hier: ein kleines Trostblümchen von Deinen Fories

Danke!!!

Ich sehe schon, hier sind einige Profi-Spritzengeber versammelt!

@Gloriaviktoria: doch, könntest du auch, wenn du müsstest. Bin ich mir ganz sicher.

Tiborus
05.10.2005, 17:31
von mir auch einen herzlichen Glückwunsch!

ich habe das Spritzengeben auch erst kürzlich gelernt, es ist wirklich nicht so schlimm wie die Angst, die man davor hat.

Ich würde beim nächsten Mal, wenn einer meiner Fellies Antibiotikum braucht, auf jeden Fall wieder um "Spritze und Besteck" bitten.

Den Katzen tut es normalerweise wirklich nicht weh, und man kann sicher sein, genau die richtige Dosierung ohne Theater in die Viecher reinzubekommen!
Wenn dein NG Dir kein Leckerli gibt, droh ihm mal mit der Spritze!:p Jetzt kannstes ja!:D

Kersti
05.10.2005, 20:09
Ich finds auch super und für deinen Kater sicher viel besser, als der Stress beim Fahren. :tu:

Ich denk mir es ist auch immer nur die 1. Spritze vor der man Angst hat. Ist alles Gewohnheit, ich muß mir schon seit Jahren die Thrombosenspritzen geben. Immer wenn ich länger als 5 Std. fliege und nach OP.

Jedenfalls toll, daß du es selber machst.



:cu: :cu:

smacks04
05.10.2005, 20:30
Willkommen im Club! :D ich musste vor drei Wochen Lilly auch das erste Mal sekber eine Spritze geben. Man muss dazu sagen, dass wir eigentlich keine andere Móglichkeit haben, da wir sie beim TA nicht mal aus dem Kennel bekommen...:rolleyes: deswegen also Selbstimpfung zu Hause. Hat ganz gut geklappt, auch wenn ein bisscehn was daneben ging. Natürlich sieht es bei TAs und meiner Freundin aus dem TH viel einfacher aus, aber das wird vielleicht noch, denn nächste woche ist Tollwutimpfung angesagt..:o

Andreag
06.10.2005, 07:53
:eek: Wow, Du impfst auch selber Steffi? Ist ja genial! Und das läßt Lilly sich von Dir gefallen? Ist ja super! :wd: :cu:

cynthi
06.10.2005, 10:52
Glückwunsch !

Aber wolltest du echt das gleiche Leckerlie wie Freddie vom NG - ganz grün werd im Gesicht :o ;)

Garvin
06.10.2005, 11:41
Aber wolltest du echt das gleiche Leckerlie wie Freddie vom NG - ganz grün werd im Gesicht

Lecker Gimpet Fleischbällchen? Naja, ein bisschen mehr Phantasie sollte NG schon haben, Champagnertrüffel hätte ich schon genommen (hätten auch den Vorteil, dass ich sie nicht gegen ein pelzbesetztes Fressmonster verteidigen müsste).


Wenn dein NG Dir kein Leckerli gibt, droh ihm mal mit der Spritze! Jetzt kannstes ja!

Gute Idee, probiere ich mal heute abend aus :D

smacks04
07.10.2005, 21:14
Original geschrieben von Andreag
:eek: Wow, Du impfst auch selber Steffi? Ist ja genial! Und das läßt Lilly sich von Dir gefallen? Ist ja super! :wd: :cu:

:cup: hümpf, naja, ich versuchs...hihi, aber es hat ganz gut geklappt, und besser als beim TA allemal, denn du weisst ja was da abgeht...;)

Andreag
10.10.2005, 08:30
Original geschrieben von smacks04
... denn du weisst ja was da abgeht...;)

:p Eben, wo doch Lilly und Putzi diesbezüglich verwandt zu sein scheinen... :D :cu:

Sonja77
10.10.2005, 17:00
hatte meine erste perser da sie nierenversagen hatte auch zu hause die infusionen gegeben da sie den stress immer beim tierarzt nicht so gut vertragen hatte. zuerst hab ich mich das auch nicht getraut da ich dachte ich würde ihr weh tun. aber sie lag ganz ruhig da und hat es sich gefallen lassen. ich denke mal wenn man einem tier helfen will und gutes im sinn hat dann kann man so einiges überwinden. auch das was man sich sonst nicht zutrauen würde. spritzen geht da ja schon etwas leichter als infusionen geben. da sie ja dann erstmal ne weile liegen muß bis es durchgelaufen ist. aber wie gesagt. wenn man in so einer situation kommt dann traut man sich so einiges zu um sein liebstes wesen zu helfen

Garvin
10.10.2005, 17:45
Du hast Infusionen gelegt??? Boah, das würde ich mir wahrscheinlich wirklich nicht zutrauen...

smacks04
10.10.2005, 18:26
Original geschrieben von Andreag


:p Eben, wo doch Lilly und Putzi diesbezüglich verwandt zu sein scheinen... :D :cu:

;) Es klappt wirklich ganz gut da sie ja zu Hause viel entspannter ist, und vor allem nicht in Panik und dadurch agressiv. sie hat sich von NG halten lassen und hat zwar gejammert, aber nach einem Leckerli war alles wieder in Ordnung. :p Vielleicht wäre das auch eine Lösung für Dich und Putzi? :?:

Andreag
11.10.2005, 07:54
Original geschrieben von smacks04
Vielleicht wäre das auch eine Lösung für Dich und Putzi? :?:

Ich denke mal eher nicht. Putzi scheint dann doch noch einen Zahn schärfer zu sein, als Deine Lilly. Sie ist ja auch zuhause sehr agressiv und wehrt sich, was das Zeug hält... :eek:

smacks04
11.10.2005, 19:32
Hm, :?: , naja, wenn ihr was unangenehm is, dann wehrt sie sich schon auch. Aber gestern hab ich das so gut hinbekommen, dass sies wohl wirklich fast nicht gemerkt hat. Sie kag ganz entspannt aufm Bett, ich hab sie ein bisschen im Nacken gestreichelt, Haut ein bisschen nach oben gezogen, Nadel drunter und fertig. Kein Gemaunze, kein Gekraze oder Gefauche. Nicht mal beleidigt war sie, is danach einfach zum Spielen gelaufen! :p Zehnmal stressfreier als beim tA. Für sie und für mich!

Andreag
12.10.2005, 07:42
Das hört sich ja richtig entspannt an. Aber sowas würde es bei Putzi nicht geben. Ich habe ihr am Wochenende mal wieder das Spot on gegen Flöhe und Zecken gegeben und sogar dabei hat sie gezickt wie blöd. Sobald sie hört, daß ich die Spitze von dem Ding abbreche, versucht sie schon zu flüchten...
Aber ich hatte sie vorher ins Bad gelockt, wo es kein Entkommen für sie gab... :cool: Aber trotzdem ist es jedesmal nervig... :rolleyes: :cu:

smacks04
12.10.2005, 11:15
Oh je :rolleyes: . Also zu hause gehts bei uns eigentlich. schlimm wirds wenn sie den TA nur riecht. :o Bevor ich Weohnachten nach hause fliege muss ich wieder mit den beiden zu TA zwecks Gesundheitszeugnis, aber er hat schon gemwint, wir würden sie eben samt Kennel wiegen (und dann wird das Gewicht vom Kennel abgezogen), er würde mal nen blick draufwerfen (im Kennel versteht sich ;) ), und fertich. Bei shirkan is das ja alles Gott sei Dank kein Problem!

Andreag
12.10.2005, 11:30
Ich muß mit Putzi auch nächste Woche wieder zum Impfen. Bisher war sie beim TA imme ganz brav. Bin ja mal gespannt, wie es in diesem Jahr wird... :?: