PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe meine Hündin jault



Cesar
04.10.2005, 23:12
Hallo!!!

Am Sonntag habe ich einen neuen Hund bekommen. Sie ist eine Schäferhündin und ein knappes Jahr alt. Sie lebte vorher auf einem Hof und der Zwinger stand immer offen. Es war so denke ich auch fast immer jemand da.Sie ist jetzt bei mir im Zwinger.Sie kommt viel raus doch sie ist einfach nicht "kaputt zukriegen". Doch das riesengroße Problem ist das sie sobald sie alleine gelassen wird ganz doll jault. Ich hoffe es kann mir viell. jemand ein paar gute Tips geben wie ich das ändern kann. Ich möchte sie nicht wieder abgeben.Doch wenn sich das nicht ändert sehe ich schwarz!!!:0(


Bitte Bitte ich brauche dringend schnelle Hilfe!!!

Lg Andrea

knips
05.10.2005, 00:14
Hallo, Cesar.

Nicht verzagen! Das hatte ich vor 2 1/2 Monaten, nachdem ich meinen Tibet Terrier vom Zuechter abgeholt hatte, auch einige Tage lang. Es durfte noch nicht mal eine Tuer zwischen uns sein, dann jaulte er schon in den hoechsten Toenen. Wenn er im Auto warten musste, ebenfalls. Durchgehend und anhaltend.

Ich hab's einfach ertragen. Und bin ganz bewusst auch mal ohne ihn weg. Erst nur ganz kurz (zum Muell oder so), dann ein bisschen laenger und immer mehr. Hab' mich immer lieb von ihm verabschiedet und ihm gesagt, er soll gut aufs Haeusel aufpassen und wenn ich zurueckkam, gab's dickes Lob fuer den guten gemachten Job und ein feines Leckerli. Nach ca. einer Woche hatte sich das Problem vollstaendig erledigt und ich kann jetzt auch mal 3-4 Stunden weg. Manchmal jault er noch kurz auf, aber vielleicht noch eine halbe Minute oder so.

Vermutlich hat Dein Kleiner Verlustangst. Leg' ihm vielleicht, wenn Du weggehst, eine getragene Socke oder ein getragenes T-Shirt hin, damit er Deinen Geruch hat.

Toi-toi-toi,
knips

Jacqueline1705
05.10.2005, 10:49
Hallo Andrea!

Also, folgendes kann ich dir raten:

Erstmal würde ich auf eine große Abschiedszeremonie komplett verzichten! Denn dabei konzentriert sich der Hund voll auf dich und bekommt so ganz klar mit, dass du jetzt fortgehst. Das ist falsch. Am besten ist es, wenn er abgelenkt ist und du dich dann heimlich davonmachst.
Zusätzlich kann ich dir noch empfehlen deine Hündin so gut es geht auszupowern und dann zu füttern.
Wenn du ihr dann noch ein altes Kleidungsstück von dir in ihren Zwinger legst, dann riecht sie dich wenigstens noch und kann auf dem Pulli (oder sonst was) schlafen.
Zusätzlich kann ich dir noch empfehlen ihr ein Beschäftigungsspielzeug in den Zwinger zu legen, wie zum Beispiel einen Ball, aus dem hin und wieder Leckerlis herausfallen, wenn sie damit spielt. Das hat bei meinem Hund sehr gut geholfen.

Nur bitte mache nie diesen überdimensional großen Fehler und geh zurück zu ihr, wenn sie jault. Selbst wenn es dir noch so schwer fallen mag weiterzugehen, wenn du sie jammern und wimmern hörst, wenn du zurückgehst, merkt sie "Aha! Wenn ich also laut genug jaule, kommt mein Frauchen also zurück! Prima!" Und so wird es immer schlimmer und lauter, weil es ja so klappt und du wiederkommst.

So, ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bisschen helfen und ihr bekommt das Problem bald in den Griff.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen!!!

Lieben Gruß
Jacqueline & Rocco :cu:

* Mach dir keine Sorgen, wenn sie nicht nach 2-3 Tagen "Therapie" aufgehört hat zu jaulen. Sie hat nunmal große Verlustängste und das dauert seine Zeit, bis sie verstanden hat, dass du immer wieder kommst. Habe Geduld! :)

Lastrami
05.10.2005, 11:22
Hallo Andrea,

kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen.
Wenn DU von Deiner Hündin weg gehst nur kurz und knapp "Tschö" sagen und auch wenn DU wieder kommst, keine große Begrüßungszeremonie. einfach rein zu ihr in den Zwinger, sie abholen und gassi gehen . Evtl wenn Du tagsüber Zeit hast auch einfach mal so in den Zwinger rein, eine Runde drehen oder zwei und dann Kommentarlos wieder raus. So als ob es das normalste von der Welt ist, das Du im Zwinger deine Runden drehst.
Keine großen Worte zur Begrüßung und zum Abschied. Evtl auch mal beim reingehen in den Zwinger die Kleine erst 2-3 min ignorieren und den Zwinger "aufräumen" etc. Dich einfach drin mit irgendetwas beschäftigen und dann erst ein kurzes Hallo zum Hund.
Bei uns hat das geholfen.

LG Pia:cu:

Jacqueline1705
14.10.2005, 11:50
Hallo Andrea!

Mich würde mal interessieren, ob es mit deiner Hündin nun schon besser klappt. Oder ob du noch einen anderen Weg gefunden hast, ihr die Trennungsangst zu nehmen?

Liebe Grüße
Jacqueline & Rocco :cu: