PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bissattacke



Aron
03.10.2005, 22:23
Hey, ich hab da mal ne Frage: Meine Hündin 15 Jahre alt, läuft seit 14 Tagen in Gips deshalb zur Zeit auch nur kurze Spaziergänge möglich. Heute wurde unser Hund (angeleint) an einer Dorfstraße von 2 Hunden, welche aus einem offenen Hoftor herauskamen zum wiederholtem Male attakiert. Dabei ist der Gips abgebissen worden und sie wurde "durchgeketscht" jedoch ohne weitere sichtbare Wunden. Ich war mit meinen 2 kleinen Kindern unterwegs, welche mich eingeschlossen, einen Schock erlitten. Wir haben am ganzen Leib gezittert und um Hilfe gerufen - kam jedoch nicht. Als dann endlich die Besitzerin erschien war der Kommentar - meine Hunde machen doch nichts! Für mich sind diese Hunde (Beagle und Mischling) jedoch absolut aggressiv. Wie können wir uns wehren? Oder hat jemand einen Tipp was für rechtliche Schritte ich einleiten kann?

kaviar1
03.10.2005, 22:49
hallo Aron,
informiere das Ordnungsamt, die sind dafür zuständig,
dann wir der Besitzer wahrscheinlich die Auflage bekommen, sein Grundstück ausbruchsicher zu machen.
Ich würde auf jeden Fall etwas unternehmen, damit Du wieder in Ruhe und ohne Angst mit Deinem Hund Gassigehen kannst.
Wie geht es denn Deinem Hund?
Haben sich Deine Kinder wieder ein wenig beruhigt?
Liebe Grüße
Maria

macman
04.10.2005, 10:11
Also ich würde auch sofort zum Ordnungsamt und wenn Dir durch diese Attacke TA Kosten entstanden sind muss das auch von denen gezahlt werden.

Wurdert Ihr denn auch direkt von dem Hund bedroht? (Hört sich ja so an) Dann könntet Ihr noch zusätzlich Anzeige gegen die Halter erstatten.

lg
Patrick

Aron
04.10.2005, 21:38
Hallo Ihr beiden,
vielen Dank für Eure Tipps. Beim Ordnungsamt werden wir den Vorfall mit Sicherheit melden. Mich und meine Kinder haben die Hunde nicht angegriffen, sie hatten es nur auf unsere alte Dame abgesehen. Jedoch muss man sich immer vor Augen halten, dass solche aggressiven Hunde auch mal daneben beißen können (Kinder). Und das ist das traurige an dieser Sache, dass die Hundehalter keine Einsicht zeigen und die Hunde als Arbeitsobjekte betrachten mit keinerlei oder vielmehr der komplett falschen Erziehung der Hunde. Unsrer Hündin gehts den Umständen entsprechend - ist noch ziemlich fertig, da sie nun wieder Schmerzen am Lauf hat. Wir hoffen, dass sie noch genug Kraft hat und diese Sache gut übersteht. Meine Kinder verarbeiten die Angelegenheit auch sehr schwer aber sie können schon wieder lachen.
Liebe Grüße aus Thüringen
Kerstin

lotharingia
21.10.2005, 11:25
Wenn dein Hund angeleint war, kannst du auch ohne weiteres bei der Polizei Anzeige erstatten. Das würde vermutlich wenigstens dazu führen, daß die Herrschften das Tor geschossen behalten.