PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Yorkie-Hündin reitet auf Stofftier auf ???



catfreak
02.10.2005, 11:37
Hallo!

Seit Januar haben wir unsere nun fast 1-jährige Yorkiehündin. Sie ist eine sehr schüchterne, aber dennoch temperamentvolle kleine Maus.
Anfang Juni wurde sie mit ca. 7 Monaten zum ersten Mal läufig.

Nachdem ich heute morgen ausgelassen mit ihr und einem Stofftier gespielt habe, das fast so groß ist wie sie, hat sie mehrmals versucht auf das Stofftier aufzureiten.

Nun ist die Frage, worin dieses Verhalten begründet ist.
Sie ist im Moment nicht läufig, aber vielleicht wird sie demnächst wieder. Bisher sind uns allerdings keine Anzeichen aufgefallen.

Eine Freundin von mir hat eine ältere Pudeldame, die seit Jahren während der Läufgikeit begeistert auf einem Stofftier herumrammlt.

Hat jemand auch eine Hündin zu Hause, die das gleiche Verhalten an den Tag legt?

Woran könnte das liegen?

Das es mit Dominanz zu tun hat kann ich mir nicht vorstellen, da sie ja wohl nicht versuchen wird ein Stoffkrokodil zu dominieren. Kann ich mir nicht vorstellen.

Bin gespannt auf eure Antworten!

Schöne Grüße

Nicole

Jacqueline1705
05.10.2005, 11:04
Hallo Nicole!

Das ist eigentlich ein Verhalten, das eher typisch für Rüden ist. Auch wenn es im gewissen Maße auch von Hündinnen gezeigt wird. Bei einer erwachsenen Hündin kann es ein Zeichen von Dominanz sein - oder ein Missverständnis, falls sie hauptsächlich mit männlichen Geschwistern aufwuchs.

Also, Rüden sollen dieses Verhalten für gewöhnlich zwischen dem 6. und 12. Lebensmonat ablegen, falls nicht, sollte man überlegen, sie kastrieren zu lassen.

Meistens dient dieses Verhalten dazu, Überlegenheit zu bekunden. Am besten ignorierst du es erstmal so gut es halt geht. Und versuche sie anders zu fordern. So, dass sie gar keine Lust mehr auf das Stofftier hat, weil sie mit anderen Dingen ausgelastet ist. Geh mit ihr größere Runden spazieren, mach Suchspiele in der Wohnung mit ihr.

Ich hoffe, ich konnte dir einigermaßen helfen. Im Zweifelsfall kannst du ja mal deinen Tierarzt fragen, ob ihr dabei vielleicht eine Sterilisation helfen kann.

Lieben Gruß
Jacqueline & Rocco :cu:

catfreak
05.10.2005, 19:53
Hallo Jacqueline.

Danke für deine Antwort.

Das Verhalten hat sich bisher nicht wiederholt. Vielleicht war es auch so eine Art Übersprungshandlung, weil zuvor echt lange und wild mit dem Stofftier gespielt haben und ich relativ plötzlich dann abgebrochen habe (weils Telefon geklingelt hat).

Körperlich und geistig dürfte sie eigentlich schon ausgelastet sein. Wir gehen 2-3 x täglich mit ihr spazieren, so 30-60 Minuten jeweils, oft mit anderen Hunden. Nach Möglichkeit verbinde ich das auch mit Unterordnungsübungen.
Zu Hause versuche ich ihr Tricks beizubringen, so dass sie auch geistig gefordert ist.
Und zwischendurch legt sie Spielrunden mit mir oder meinem Kater Nemo ein.

Solange das nicht zum Dauerzustand wird, stört es mich nicht. Nächste Woche Dienstag hat die Ärmste eh den Termin für die Kastration. Sollte es also doch hormonell ausgelöst sein, dann hat sich das ja bald erledigt!

Viele Grüße Nicole mit Jessi und Nemo

Jacqueline1705
05.10.2005, 21:24
Hmm, dann gehts ja! ;)
Hoffe das Stoffkrokodil hat jetzt keinen bleibenden Schäden und es hat den Schock gut überstanden! ;) :D
Wahrscheinlich hast du Recht, und es war nur so ne Kurzschlussreaktion.

Ich wünsche deiner kleinen Maus, dass sie den Eingriff gut übersteht!

Liebe Grüße
Jacqueline & Rocco :cu:

micky80
08.10.2005, 22:38
was soll denn daran so schlimm sein das deine hündin das stofftier hutzelt?
meine macht das seit 3 jahren regelmäßig. da sie aber überhaupt nicht dominant ist, stört mich das nicht. soll sie halt ihren spaß haben.