PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : flöhe und co vielleicht auch eine frage für die forums-tierärztin...???



ginger
30.09.2005, 00:55
guten abend, verbringe gerade meine abendlektüre hier und bin echt baff was ich hier alles lernen kann :wd:

lese soviel über etliche mittelchen (program, flubenol etc..und frage mich welches wann und ob es überhaupt angewendet werden sollte, evtl. schon vorsorglich.

die fakten:

habe eine 13,5 wochen alte kurzhaar-hauskatze die keinerlei freilauf hat, jedoch entgegen der absprache ( da sie eine reine! hauskatze sein wird) von der erstbesitzerin doch immer wieder raus durfte in den ersten 12 wochen :mad:

mit 12 wochen hab ich sie bekommen und bin erstmal zur TÄ und hab sie erneut gegen seuche und schnupfen impfen lassen, die TÄ meinte das wäre ausreichend. selbst als ich sagte, sie war aber schon draußen leider, sagte sie, sie würde ihr eigene auch nur mit diesen beiden jetzt impfen lassen und ich solle dann in einem jahr nochmal boostern und dann wäre sie grundimmunisiert.

ok, hoffe das ist die richtige entscheidung für eine wohnungskatze ???

nun eine weitere frage:

habe auch schon entwurmt mit flubenol paste, drei tage lang, was gar kein problem war, hat wunderbar geklappt und ich hab auch nach jedem scheißerchen das klo komplett gereinigt damit sie sich nicht erneut anstecken kann. man sagte mir ich solle das dann in 14 tagen oder einem monat nochmal für drei tage machen, ist das richtig? und ach ja wann denn nun genau, nach 14 tagen oder einem monat??? hat doch sicher was mit diesen floh stadien zu tun ...?

und nun zur für mich wichtigsten frage:

da meine süße bei uns im bett auf kopfhöhe am liebsten schläft und uns das auch nicht stört würde ich gern alles tun, dass da keine flöhe oder sonstige ektoparasiten rumspringen ;)

wie find ich die überhaupt ? was sind die ersten anzeichen? im fell und den ohren hab ich nix gefunden, ist vielleicht auch unwahrscheinlich für ein so junges kätzchen ???!!???

oder soll ich nachdem ich ja wirklich in sehr sehr engem kontakt mit meiner katze lebe, sie leckt mich oft ab und immer kann man sich nun auch nicht die hände waschen und man kratzt sich mal am auge oder langt sich an den mund... vorsorglich mal so ne flohbehandlung machen, da sie ja wie gesagt schon raus durfte leider...

was meint ihr, um mich vielleicht mal besser auszudrücken, jetzt am anfang würde ich gerne das menschenmögliche für mein kitten gemacht haben, quasi alles einwandfrei haben und bei 0 beginnen, denn dann wäre mir beim schmusen wohler zumal sie ja nun als reine wohnungskatze hier wohnen wird...

hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich hier schreibe, denn eigentlich müßte ich längst im bett sein und meine süße auch die hier schnurrend auf meinem schoß sitzt und beobachtet wie ich in die tasten tippe...


ganz liebe grüße von einem newbie der hier schon ordentlich liest aber halt als anfänger alles richtig machen will....

vielleicht versteht mich der ein oder andere und kann mir einen rat oder hinweise zukommen lassen, ich wäre sehr dankbar!

gute nacht:)

Gloriaviktoria
30.09.2005, 08:09
Hallo,

ein deutliches Anzeichen ist jedenfalls, wenn die Katzen sich vermehrt kratzen! Ich habe zum Glück mit Flöhen bei meinen Wohnungskatzen nichts zu tun gehabt, zu sonstigen Anzeichen kann ich dir da leider nicht viel sagen.
Ich würde mir aber nicht so viel Gedanken machen von wegen Hygiene und Flöhen, die neben deinem Kopf rumhüpfen :D Wenn sie Flöhe hätte, denke ich, dass du es inzwischen gemerkt hättest....

surfmail17
30.09.2005, 08:59
In manchen Fällen kann man die auch sehen. Mein ausgewanderter Kater (ist bei den Nachbarn abgeblieben) hat flöhe. Er ist rot getiegert und da hat man im Fell auf einmal lauter kleine schwarze Punkte gesehen. Bei seiner Schwester (ihr hat's bei mir besser gefallen) hat man nichts gesehen, sie ist 3 farbig allerdings mit sehr viel Schwarz. Wir haben sie gleich mitbehandelt, da beide immer zusammen hocken. Aber die TA war sich sicher, dass sie nichts hat. Der Kater hat sich auch dauernd gekratzt, meine nicht.

Ich denke, wenn sie welche hätte, hättest Du's schon gemerkt. Und keine Angst, Katzenflöhe mögen keine Menschen.:D

Andrea Felske
30.09.2005, 14:07
Hallo ginger!

Mit Flöhen musste ich schon sehr viel Erfahrung machen, da alle meine 4 Miezies Flöhe, bzw. Haarlinge hatten. sie waren auch immer schon reine Hauskatzen- aber die Mutter war Freigängerin.
Bei meinen ersten beiden war`s sehr leicht, die Flöhe erkennbar zu machen. Sie haben ein strahlend weißes Fell und es sah so aus, als hätten sie ganz feine Erde im Pelz. Ich habe sie dann gebadet, aber als sie eben nass waren, sahen sie aus, als wären sie voll mit Blut. Beim genaueren Durchwühlen des Fells konnte ich vereinzelte Flöhe entdecken.
Bei meinen Farbigen Beiden war`s nicht so leicht. Ich scheitelte das Fell gründlich und sah auf der Haut auch schwarz-braunen Staub. Die Flöhe und Haarlinge konnte ich jedoch nicht sehen; nur mein TA.
Ich weiß ja nicht, wie dunkel deine Mieze ist, deshalb schreib ich dir eben beide Varianten.:)

Entwurmen: So viel ich weiß, muß man -wenn mit Paste entwurmt wird- es nach 2- 3 Wochen wiederholen.
Mein Kleinster hat Spot-on bekommen, da er die Paste komplett wieder ausgekotzt hat. Das muß man nur 1x machen.

Ich hoffe, ich konnte dir auch ein wenig helfen;)

Grüß mir die Miez :cu:

admin
30.09.2005, 14:24
@ginger,
Floheier sind mikroskopisch klein. Mit dem bloßen Auge können Sie sie nicht erkennen. Was aber sichtbar ist bei Flohbefall, ist der Flohkot. Das sind kleine bräunlich-rote Krümel.
Wenn Sie die Katze kämmen und diese finden, geben Sie sie auf ein nasses weißes Tuch verreiben Sie die Krümel, dann verfärben sie sich rötlich, wie getrocknetes Blut. Im Vergleich dazu wird Dreck oder Erde braun.
Erst bei massivem Flohbefall finden Sie die Flöhe selbst; vor allem in spärlicher behaarten Arealen wie der Leiste und unter den Achseln.

Neben der mechanischen Kontrolle des Fells, das heißt also mit einem feinzinkigen Kamm nach jedem Freilauf kämmen, ist die chemische Prophylaxe -auch bei Jungkatzen- besonders wichtig.

Um die vorhandenen erwachsenen Flöhe zu töten ist Advantage als spot-on besonders gut geeignet, es tötet innerhalb von 24-48 Stunden alle adulten Flöhe ab. Alternativ Capstar, das oral verabreicht wird und bereits nach 1 Stunde den maximalen Blutspiegel erreicht.
Dazu wird Program verabreicht, das die im Verlauf der nächsten Wochen heranreifenden Eier und Larvenstadien erfaßt und tötet.

Bedenken Sie bitte auch bei einem Flohbefall, daß erwachsene Flöhe die meiste Zeit in Kissen, Teppichen u.ä. verbringen und dort ihre Eier ablegen, so daß diese gründlich gereinigt werden müssen. Unter Umständen muß die Wohnung mit einem Vernebler "entseucht" werden.
Ein Flohweibchen legt im Laufe seines Lebens bis zu 2000! Eier ab.
Da Flöhe als Überträger von Bandwürmern fungieren, ist zudem eine gründliche Entwurmung nötig. Flöhe sind übrigens sehr wirtsspezifisch, so daß Sie nichts zu befürchten haben.
Bei massivem befall kann sich allerdings schon mal ein Floh zum Menschen verirren.


Sollte ein Flohbefall vorliegen, besorgen Sie sich beim Tierarzt ein für das Gewicht Ihres Hundes abgestimmtes Präparat, welches die Flöhe am Tier abtötet.

:cu:
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

ginger
02.10.2005, 16:27
ganz lieben dank für die antworten !!!:)

hab jetzt mal mit dem kamm gekämmt und gescheitelt, doch sehen konnte ich nix, zumal meine katze auch rabenschwarz ist :rolleyes:

also jetzt muß ich wohl die entscheidung treffen ob ich wirklich einmal rein prophylaktisch was gebe, was meint ihr, würdet ihr das machen ...?

schönen sonntag euch.

:)

Suzanne
02.10.2005, 16:54
Hallo,

ich habe auch ein schwarzes Exemplar, wo man mit bloßem Auge nix erkennen kann.

Den Tip mit dem Kämmen mit einem Flohkamm bekamst Du ja schon - stelle sie dabei auf eine weiße Unterlage, weißes Handtuch oder Zewas - dann kannst Du sie kämmen oder leicht durchrubbeln. Und den Kamm auf der Unterlage abklopfen.

Auf einer blütenweißen Unterlage wird Dir - sofern ein Befall vorliegt - das sofort ins Auge "stechen" ;)

LG Susanne

Suzanne
02.10.2005, 17:21
Sorry - :man: Seh ich ja eben erst - Frau Doc hat ja auch schon über das weiße Tuch geschrieben. Komm irgendwie nimmer dazu, alles gründlich nachzulesen......:(

LG Susanne

ginger
04.10.2005, 09:15
so werd ichs machen! werde ein blütenweißes t-shirt opfern und mal sehen was mich erwartet....

die frage war deshalb für mich auch so interessant weil man immer wieder unterschiedliche meinungen zu einer rein prophylaktischen flohkur erhält, die einen sagen, ja haben wir bei unsere jungkatze immer gleich so mitgemacht, die anderen sagen, ne nur bei verdacht oder gar nachgewiesenem befall....??


ich weiß nicht was besser ist und inwiefern eine rein prophylaktische entflohung eine belastung für die katze darstellt...?

Gabi
04.10.2005, 12:06
ein nicht ganz ernst zu nehmender Artikel, wie man Flöhe am besten loswird ;)

http://www.tierklinik.de/medizin.php?content=00119

Gloriaviktoria
04.10.2005, 14:10
ein nicht ganz ernst zu nehmender Artikel, wie man Flöhe am besten loswird
:D :D :D :D :D :D :D :D

Jolly
05.10.2005, 13:20
die frage war deshalb für mich auch so interessant weil man immer wieder unterschiedliche meinungen zu einer rein prophylaktischen flohkur erhält, die einen sagen, ja haben wir bei unsere jungkatze immer gleich so mitgemacht, die anderen sagen, ne nur bei verdacht oder gar nachgewiesenem befall....??

Huhu!

Also rein auf Verdacht würd ich gar nix machen :sn: Wenn die Kleine keine Flöhe hat, brauchst Du ihr auch nichts zu geben ;) Außerdem war sie ja nur ein paar mal draußen - dass sie sich gerade dann gleich Flöhe eingefangen hat ist doch recht unwahrscheinlich. (Zum Vergleich: meine Mietze ist jeden Tag draußen und hatte in drei Jahren erst einmal Flöhe...)

Wenn Du also nichts entdecken kannst, dann freu Dich auf eine Flohfreie Schmusezukunft und lass es gut sein :) :wd:

Zu den Impfungen: als reine Wohnungskatze reicht es tatsächlich so, wie Deine Tierärztin gesagt hat.

Viel Spaß mit dem Miezlein!
Jolly

ginger
05.10.2005, 15:34
jolly vielen dank für dein posting.

es beruhigt ungemein :wd:

es ist halt noch vieles neu und man will so wenig wie möglich falsch machen :)

versuche mal ein bild anzuhängen :


http://img343.imageshack.us/img343/6715/katzeaa1033medium2yr.jpg (http://imageshack.us)

http://img343.imageshack.us/img343/7840/katzeaa1105medium6fb.jpg (http://imageshack.us)

Jolly
06.10.2005, 13:35
@ginger

...oh was ist das für ein süßes Schätzchen *schwärm*
Hab ja auch so ein schwarzes Teilchen daheim :love:

Ansonsten: besser zuviel nachfragen als zuwenig, ist doch klar ;) :D

Viele Grüße,
Jolly

ginger
11.10.2005, 14:05
nochmal ich :D

höre jetzt von allen seiten unterschiede zur entwurmung.

wie ich schrieb entwurme ich mit flubenol was sie sich auch herrlich ins mäulchen spritzen lässt :)

jetzt sagt meine TÄ nach zwei wo. solle ich dann nochmal für drei tage entwurmen, hier und auch bei flubenol hab ich was von einer wiederholungsentwurmung nach 4 wochen gehört, was ist denn nun richtig??

wiederholung nach zwei wochen oder nach 4 wochen oder wie sonst.....???:confused: