PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nur gegen Katzenseuche impfen?



Dani2605
26.09.2005, 12:11
Tja, wahrscheinlich gab es diese Frage schon einmal, ich habe aber nichts gefunden...

Meine Kollegin hat ihre Katzen letzte Woche impfen lassen. Die TÄ meinte, Katzenschnupfen brauche nicht geimpft werden, da das nur von Katze zu Katze übertragen werden könne und wenn die Katzen mit keinen anderen (also fremden) Katzen in Berührung kämen, könnten sie das auch nicht bekommen.

Katzenseuche hingegen wäre ja auch z.B. über die Schuhe des Menschen in die Wohnung zu tragen und deshalb sollte man das impfen.

Jetzt bin ich etwas ratlos. Hat sowas schon jemand von Euch gehört? :?:

Schmusekatze83
26.09.2005, 12:43
Hi Dani,

mir wurde erklärt (von verschiedenen Personen u. a. TA), dass Katzenseuche und Katzenschnupfen immer geimpft werden müssen, da die Erreger von uns reingetragen werden. Ist bei beiden so.

Und der ganze Rest (Tollwut & Co.) wird von Tier zu Tier bzw. von Katze zu Katze übertragen.

Hoffe ich konnte helfen.

LG

Susann:cu: :cu: :cu:

ewu68
26.09.2005, 13:53
Original geschrieben von Dani2605
Jetzt bin ich etwas ratlos. Hat sowas schon jemand von Euch gehört? :?:
Hallo Dani,

Meines Wissens nach sollten Stubentiger sowohl gegen Katzenseuche als auch schnupfen geimpft werden, weil beides eingeschleppt werden kann.

Das Problem hatte doch Astrid vor ein paar Wochen, dass sie Katzenschnupfen eingeschleppt hat.


LG
Ewu

Dani2605
26.09.2005, 14:26
Danke erstmal,

also laut Meinung der TÄ ist es wohl so, daß das ein weitverbreiteter Irrtum ist und das nur immer gesagt wird, weil die meisten TÄs die Impfung nur als Paket haben und nicht alles einzeln.

Es sind mehrere Kolleginnen von mir bei dieser Ärztin. Und die impft halt nur Katzenseuche..

Ich wunderte mich halt irgendwie darüber..

Naja, ich gehe heute ja eh in die Klinik mit den Mädels und dann werden wir mal sehen, was die dazu sagen.

Ich habe mich eigentlich schon entschieden. Es soll beides sein, aber wenn man dann plötzlich was ganz anderes hört...

Dani2605
26.09.2005, 19:53
Also die bei uns in der Klinik meinten auch, daß beides notwendig ist.

Naja, man hört einfach zu viel, was das Impfen angeht.

Salem
27.09.2005, 06:10
Guten morgen,

haben das Thema Impfen auch erst letztens diskutiert. Leider ist es in Deutschland eine reine Geldmacherei.

Die meisten TA bestehen immernoch darauf jährlich gegen eine Reihe von Krankheiten zu impfen. Das ist weder nötig noch harmlos.:(
Bei Katzen halten Impfungen zwischen 7,5 Jahren bis lebenslang, z.B. Katzenseuche. Ausnahme Tollwut - die wirkt 3 Jahre.

Katzenseuche (FPV: Lebend- oder inaktiver Impfstoff ) sollte im Welpenalter 2 Mal geimpft werden ( Grundimunisierung) - dann hält der Schutz mindestens 7,5 Jahre, warscheinlich sogar lebenslang.:rolleyes:

Sinnvolle Impfungen:

Katzenschnupfen:
Felines Herpesvirus FHV - Schutzwirkung bis zu 7,5 Jahre - Allerdings kann sich die Katze trotz Impfung infizieren und erkranken

Felines Calicivirus FCV - die schlechteste Schutzimpfung die derzeit auf dem Markt ist

FeLV - Felines Leukämievirus:
sinnvoll allenfalls bei Jungtieren die mit Felv infizierten Katzen in Kontakt kommen können. Auch regelmäßig FelV-geimpfte Katzen können sich bei Kontakt mit infizierten Katzen anstecken.

Impfungen von denen abzuraten ist:
- Chlamydien: schlechte Schutzwirkung, viele Nebenwirkungen

-FIP: miserable Schutzwirkung, Impfung kann den Ausbruch der Krankheit sogar fördern

Alles in allem wird von den TA zu oft geimpft - jährlich ist absolut sinnlos :( :(
In den USA gibt es neue Impfrichtlinien, bei denen die Haustiere nur noch alle drei Jahre Auffrischimpfungen bekommen gegen Seuche und Schnupfen. Jedoch ist auch das nur eine Notlösung da viele Impfungen sehr viel länger halten. Aber das ist immernoch besser als das Immunsystem des Tieres jedes Jahr unnütz mit Mehrfachimpfungen zu belasten. Je häufiger geimpft wird und je mehr Impfstoffe auf einmal gegeben werden, desto höher das Impfsarkom-Risiko.
Man fragt sich nur warum man von den TA nicht auf die Dauer der Schutzwirkung hingewiesen wird ??
Und wer kommt schon mit einer drei Jahre alten Tollwutimpfung auf eine Ausstellung???
Fragen über Fragen und nur einer verdient daran.


Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus Hallo Norweger 02/05.

mfg Franzy

Schmusekatze83
27.09.2005, 10:34
Sorry Dani, wenn ich gleich hier nachfrage, aber das steht grad so schön hier.

Also versteh ich das richtig, dass die Impfung gegen Katzenseuche und schnupfen definitiv 7 Jahre bzw 7,5 Jahre hält, wenn nicht länger? Nach Grundimmunisierung?

Ich meine auch, dass zu viel geimpft wird (so oft bin nicht mal ich geimpft) aber ich wollte für alle Fälle trotzdem nächstes Jahr mit meinen zweien zum Impfen gehen (nur Haustigerchen), die sind aber schon grundimmunisiert. Wo kann ich das denn rausfinden wie lang so ein Stoff wirkt? TA?:?:

Und Tollwut, wenn nötig muss doch schon vom Gesetz her jedes Jahr gemacht werden:?: . Dem Gesetzgeber ist ja wurscht ob die Katze dann erst mal ne Woche wegen Nebenwirkungen flachliegt.

Nicht bös sein Dani, bietet sich hier grad so schön an.:cu: :cu: :cu:

Dani2605
27.09.2005, 12:17
Susann, kein Thema :) Sind doch Fragen, die mich auch interessieren :)

Salem
27.09.2005, 12:18
Na ja,also das Immunsystem unserer Katzen ist keineswegs schlechter als das von uns. Es gibt ja auch schon manche Hochschulveterinäre und praktische TA die gegen das häufige Nachimpfen sind. Kannst ja mal deinen Ta fragen wie lang die Schutzwirkung einer Impfung ist. Es ist nunmal Fakt das jährlich geimpft wird - hauptsache es bringt Geld. Das es absolut unnütz und schlecht für die Tiere ist, ist nebebsächlich.:o
Mit der Tollwutimpfung hast du recht. Da die deutsche Tollwut-Verordnung eine jährliche Nachimpfung vorsieht, kann man schlecht darauf verzichten. Fakt ist aber: die Impfung gegen Tollwut hat eine Schutzwirkung von drei Jahren. In den USA, wo es viel mehr Tollwut gibt, gilt eine Impfung aller drei Jahre - das wäre hier auch möglich. Zumal Tollwutimpfungen die meisten Impfsarkome verursachen. (Tumor an der Impfstelle)
Wenn der TA unbedingt impfen will würde ich mich nicht zwingen lassen. Ob noch Impfschutz besteht kann mit Titerkontrollen in Erfahrung gebracht werden.
Im Endefekt sollte man mit den TA sprechen und auf Ehrlichkeit hoffen.

mfg Franzy

Schmusekatze83
27.09.2005, 17:26
Dann werd ich aber erst nächstes Jahr mit meiner TÄ sprechen. Will vorher nichts mit denen zu tun haben. Meine Kleinen waren mit mir 4 mal da (Milben und Co. :rolleyes: Kastration) und wenns geht möcht ich erset mal nicht hin.

Werd dann erst mal nächstes Jahr schauen, wie das ist, bzw. irgendjemand da mit Fragen löchern.

Arme Sprechstundenhilfe, da ist nämlich Chaos oder fast immer. Letzte Woche wars leer.

Schmusekatze83
18.06.2006, 14:09
Hallo, nur kurz, hab grad das Thema wiedergefunden :D

Meine TÄ meinte, da ich nur Wohnungskatzen hab reicht Katzenseuche alle 2 Jahre, also nächstes Jahr wieder und Schnupfen kann ich lassen, weil nur von Katze zu Katze übertragen wird und meine beiden mit keinen anderen Katzen in Berührung kommen.

Tollwut gibts ja mittlerweile einen Stoff der auch vom Gesetz her nur alle drei Jahre aufgfrischt werden muss. Da hab ich aber nicht gefragt, weil Wohnungskatzen.

Einen schönen Sonntag noch.