PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bettgeschichten...



naturekid
09.09.2002, 13:30
Nachdem mein 15-Wochen-alter Kater Rico jeden Abend vor der verschlossenen Schlafzimmertüre geplärrt hat, habe ich nun endlich nachgegeben und ihn samt Mutter mit ins "Heiligste" gelassen. Meine Sorgen bezgl. des sog. nächtlichen Tobens waren (toi, toi, toi) bisher relativ unbegründet - die meiste Zeit schlummert der Kleine selig in meinem Arm oder irgendwo an meinem Nacken vor sich hin; lediglich die Grosse lässt sich überhaupt nicht blicken sondern ruft den Zwerg in mehr oder weniger grossen Abständen. Ich muss sie dauernd auffordern, hereinzukommen - sie springt dann manchmal auch auf das Bett, bleibt aber nie darin zum Schlafen, sondern verzieht sich nach kurzer Zeit wieder. Bin ich aber nicht da bzw. schlafe nicht in meinem Bett, liegt sie darin, teilweise mit dem Kleinen, teilweise alleine. Legt sie ev. keinen Wert darauf nachts bei mir zu sein, oder traut sie sich nur nicht ?
Sonst ist sie eigentlich sehr lieb und schmusig.

VG, Susanne

Susanne B.
09.09.2002, 13:58
Hallo Susanne,

meine zwei dürfen ja leider nicht ins Schlafzimmer (Abmachnung mit meinem Freund...:rolleyes: ), aber als ich letztens mal krank und somit alleine zu Hause war, habe ich auch die Tür mal aufgelassen, um zu schauen, was sie machen.

Lucy kam auch aufs Bett, hat sich erst hingelegt, ist aber recht schnell wieder gegangen und hat sich unters Bett gelegt. Da liegt sie auch tagsüber, wenn wir die Türe auflassen.

Pepper ist zwar auch aufs Bett gekommen, hat mir aber die ganze Zeit nur ihre Nase ins Gesicht gesteckt (ist ja sehr süß, fördert aber nicht gerade den gesunden Schlaf...:D ), und ist dann wieder rausgegangen.

Das Ganze hat mich auch gewundert, da die Beiden sonst auf dem Sofa eigentlich sehr gerne schmusen, und sich dazu legen, gerade Pepper.... ob das wohl so ist, weil sie ja eigentlich nicht aufs Bett dürfen? Aber Lucy ist von Anfang an UNTERS Bett, statt darauf??:confused:

Naja, jeder, wie er meint;)

naturekid
09.09.2002, 14:17
Hallo Namensvetterin !

Rico macht das auch - ich habe seine Nase auch ständig im Gesicht; er versucht mich dauernd abzuschlecken. Ich schubse ihn dann immer sanft beiseite, das akzeptiert er auch ganz gut. Was ein wenig nervt, ist die Tatsache dass er immer an meinen Haaren nuckelt und auch zieht, was nicht gerade sehr angenehm ist...

VG, Susanne