PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Langeweile beim alleine bleiben



Dalmimädel
20.09.2005, 18:57
Hallo,
unsere Dalmi-Dame (6 Monate) ist ein sehr aufgeweckter Hund. Da ich halbe Tage arbeiten gehe haben wir angefangen, sie eine Weile allein zu lassen. Bis zu 3 Stunden kein Problem, sie pennt. Nun musste ich das ganze auf 4 Stunden ausdehnen. Wir gehen morgens eine gute halbe Stunde Gassi. Wir legen ihr Spielzeug und einen dicken Kauknochen hin. Als ich dann nach Hause kam, hatte sie leider angefangen, ihren weidenkorb zu zerknabbern. Ich habe sie nicht geschimpft, denn sie hätte es ja nicht mit dem Korb in Verbindung gebracht. Hat jemand von euch noch Tipps, was ich ihr noch hinlegen könnte, denn ich denke, ihr war langweilig und deshalb hat sie es getan. Wenn ich nach Hause komme, wird ausgiebig geschmust und dann ein schöner, langer Spaziergang (mit Spieleinheiten) gemacht. ihr Spielzeug benutzt sie auch erst dann wenn ich zur Tür reinkomme. ich habe gehört, Radio an soll helfen???:confused:
Bin für alle Ratschläge offen.

huskita
20.09.2005, 22:16
Hallo:)

kommt mir alles bekannt vor:D
wir haben immer echt alles weggeräumt am anfang-damit unsre maus schläft wenn wir weg sind und gar nicht erst auf blöde gedanken kommt:D .
also die ersten male auch das spielzeug.
gegen das korbknabbern:ihr könntet ja einen bettbezug drüberziehen-dann knabbert es sich nicht mehr so gut.hat bei uns super geholfen.tika kann mittlerweile wenn notfälle sind bis zu 7 stunden alleine bleiben.ist natürlich kein dauerzustand, aber wir üben das schon mal falls doch mal irgendwas sein sollte.
und dann vielleicht einfach noch ein bisschen länger spazieren gehen in der früh- das wird schon klappen!!
wär schön wenn du weiter berichtest-bin auch ganz neugierig wie die anderen das so gemacht haben.

liebe grüsse:cu:
nina

huskita
20.09.2005, 22:19
...vergessen:rolleyes: :
wir lassen auch immer das radio an.glaub schon dass das auch beruhigt.

:?:
nina

macman
21.09.2005, 09:47
Bei unserer Dalmidame (5,5 Monate) kommt auch mal schnell langeweile auf, was aber eine gute abwechslung ist und sie eine ganze Zeit beschäftigt, ist ihr Futter auf irgendeine Weise zu verstecken, bzw. ihr es schwer machen dran zu kommen.

Ein PET Flasche eignet sich zum beispiel ganz gut wenn mann da das fressen reinpackt.

Zum Thema Weidenkorb, den zerlegt unsere Shiva auch wenn sie nicht aleine ist. (Im Büro hat sie "noch" so einen) Klar weiss sie das es verboten ist, aber wenn gerade mal keiner hinsieht.

Meine Lösung wird sein das ich ihr, wie sie es auch zuhause hat, ein Stoffbett kaufen werde. Ist zudem auch viel kuschelieger!

Hast Du es mal mit quitsche Spielzeug versucht? Z.B. Bälle oder welche aus Stoff? Damit beschäftigt sich unsere immer wieder gern.

Was bis jetzt am längsten hält ist ein Gummitier für Babys, auch nach vielen Stunden draufrumkauen hat es noch keine einzige Makke.

lg
Patrick

Kokosch
22.09.2005, 09:32
Hi,

also ich lege meinem Kleinen ein T-Shirt oder Pulli von mir auf den Boden wenn ich ihn alleine lasse, mehr nicht. Knochen nimmt er nicht, Spielzeug liegt in einem großen Korb, nimmt er aber auch nicht. Das beste wäre wirklich wenn er schläft. Ich gebe ihm auch immer eine Riesenportion Essen, dann war er gassi hat sich den Magen voll geschlagen und kann schlafen.

@patrick, die pet-Flasche würde ich dem Hund nur unter Aufsicht geben, wenn das mal splittert, kann er sich daran schneiden.

LG
Nicole

Jacqueline1705
22.09.2005, 20:37
Hallo alle zusammen!

Also, mir dem alleine bleiben, dass ist so eine Sache.

Ich habe da ein paar Sachen, die ich gegen die Langeweile mache. Rocco hat ein Spielzeug, aus dem beim Spielen Leckerlis herausfallen. Ich weiß nicht, ob es die auch bei Zooplus zu bestellen gibt. Schau doch einfach mal danach. Damit kann er sich wirklich lange beschäftigen. Da in dem Ball ein "Labyrinth" ist, fallen die Leckerlis gar nicht mal so leicht heraus. Aber es gibt auch die Möglichkeit, die Schwierigkeit einzustellen.
Dann versuche ich bevor ich ihn alleine lassen muss, ein wenig mit ihm zu Toben und ihn ein bisschen rennen zu lassen (Ball spielen oder so). Dann ist er schon mal ein bisschen ausgepowert.
Die Variante, den Hund vorm weggehen zu füttern ist auch nicht schlecht. Danach schläft meiner meist ein-zwei Stunden.
Womit sich Hunde (die meisten jedenfalls) auch gut alleine beschäftigen können, sind Bälle. Am besten mehr als einen hinlegen. Damit kann mein kleiner Racker sich jedenfalls gut allein beschäftigen.
Tja, und gegen das Problem proffessionelle Weidenkorb-Zerstörung hat bei mir nur eins geholfen - ein Korb aus Plastik. ;)
Ich hoffe, ich konnte damit ein weing helfen!

Lieben Gruß
Jacqueline & Rocco :cu:

rocky1
23.09.2005, 11:08
Hallo!

Ich finde die Idee mit der PET Flasche auch gut, nur wie bereits gesagt, kann die kaputt gehen und hat dann scharfe Ränder. Deshalb würde ich zu so einem Futterball greifen. Wenn der Hund raus hat, wies funktioniert, kann man die Öffnung klein stellen und mehrere kleine Leckerlies rein tun. Davon gibt es auch welche, die beim Rollen Geräusche machen.
Ansonsten könntest Du auch Leckerlies im Raum verstecken.
Und ich denke auch, dass die halbe Stunde bevor sie allein ist, etwas kurz zum Laufen für einen Dalmi ist. Lass sie richtig auspowern, dann schläft sie vielleicht länger wenn sie allein ist.

Jacqueline1705
23.09.2005, 18:37
Hallo!

Ich nochmal! Habe gerade mal hier in den Shop geguckt, es gibt auch hier diese Spielbälle zu bestellen.
Schau mal im Shop unter Spielzeug und dann in die Unterkategorie Beschäftigung. Da gibt es die Bälle in mehreren Ausführungen.

Das hilft echt gut gegen Langeweile!

Lieben Gruß
Jacqueline & Rocco :cu:

Dalmimädel
29.09.2005, 09:47
Hallo,
das mit dem Spielball haben wir auch schon probiert. Mit dem Erfolg, dass sie sich sofort!! auf den Ball stürzt und in windeseile alle leckerchen rausgeholt hat (trotz kleiner Einstellung). D.h. bis wir also aus dem Haus sind, ist der Leckerchen-Ball schon fast leer und somit natürlich auch keine beschäftigungsmöglichkeit mehr. Verschiedene Bälle liegen auch (teilweise leicht versteckt) rum, aber sie spielt erst damit, wenn ich wieder zu Hause bin. Mit dem morgens länger gehen: Würden wir gerne machen, aber wir haben einen absoluten "Morgenmuffel-Hund". Schon das Aufstehen ist ein Kampf, sie möchte lieber weiterschlafen und draussen ist es dunkel, lasst mich in Ruhe. Mit viel Zuspruch und Leckerchen bequemt sich madame dann irgendwann mal raus, geht auch "Ihre Wiese", macht ihr geschäft und strebet dann eiligst nach Hause. Wir haben also einen äußerst unwilligen Morgenspaziergang. Radio: Läuft nun, aber ich weiss nicht, ob sie das sonderlich beeindruckt

Jacqueline1705
29.09.2005, 10:45
Hmm, das hört sich wirklich kompliziert an... :(
Da fällt mir so auf Anhieb auch nichts Gutes mehr ein.
Da musst du dir wohl einen zweiten, kleinen Hund anschaffen. Zusammen haben die keine Langeweile! ;)
Kleiner Scherz!

Falls mir noch etwas einfällt, schreibe ich dir!

Lieben Gruß
Jacqueline & Rocco :cu:

Rena18
29.09.2005, 13:42
Da ich auch für einige Zeit außer Haus bin, habe ich meinem Hund einen Karton hingestellt, darin habe ich Leckerli´s in ein altes Gästehandtuch (Geschirrhandtuch geht auch) hineingetan und verknotet. Er war lange damit beschäftigt, die Leckerlies herauszuholen, der Karton war letztendlich Konfetti. Es wurde aber sonst nichts angeknabbert.
Gruß
Rena

ruth_kyno
29.09.2005, 14:50
hallo
also ich weiß nicht ob das mit dem beschäftigen eine so gut idee ist. erstens kann es sein, dass der hund nicht mitbekommt, dass man weggeht und dann panik bekommen wenn er es merkt und zweitens lernt der hund dadurch, dass er immer beschäftigt wird, wenn er alleine ist und wenn die beschäftigung dann "alle" ist, sucht er sich eine neue und zerknabbert die möbel.
das wollen wir ja nicht! wir wollen, dass der hund ruhig ist und keine angst hat wir könnten nicht wiederkommen. das kann man nur mit vertrauen erreichen und einer menge gedult und konsequenz.
wenn du willst, dass dein hund schläft, dann fahre doch einfach mal kurz mit ihr fahrrad oder laste sie sonst irgendwie aus und gebe ihr dann futter.
ansonsten lass deinen hund nicht gleich so lange alleine, sondern verlängere die zeit immer mehr, bis es kein problem mehr ist.

Fenja05
05.10.2005, 12:32
Hallo Dalmimädel,
versuche es doch mit einem sog. Kong, gibt es auch hier im Shop, daß machen wir oft, und damit ist unsere Hündin erstmal gut beschäftigt.
Oder andere Idee, einen alten Pappkarton mit Altpapier in den Flur stellen!! Bei uns klappt es ganz gut mit einem längeren Spaziergang, verbunden mit viel Suchspielen, vorher oder hinterher Fressen und nach dem Aufwachen dann den Kong, gefüllt mit Käse, oder einen Kauknochen! Liebe Grüsse - Annette:)

grisu
11.10.2005, 16:53
Hi,
das mit dem Kong halte ich auch für die beste Idee. Wir haben die grossen schwarzen und sie werden gefült mit Trockenfutter, Käse, Wurst und die Löcher werden fest mit Leberwurst oder Frischkäse zugestopft und einen Kong gibts so und den anderen eingefroren, damit Hund richtig lange was zu tun hat. Statt Futter am morgen sozusagen.

LG
Elke:cu:

yvi1980
13.10.2005, 10:53
Hi,

erstmal zu dem Weidenkorb (bevor ich es vergesse=)). Der Jamie (Hund meiner Eltern) hat so einen Korb auch zusammengekaut ohne alleine zu sein. Ich hab auch gehört, dass Hunde diese Körbe generell "zum Fressen" finden. Das ist auch so ziemlich bei jedem Hund den ich kenne. Unsere Maja hat erst gar keinen bekommen. Sie hat auf der Arbeit ein Kunststoffbett mit einem superschönen Kissen und daheim hat sie ein Stoffbett mit Decke. Das klappt gut und es wird nichts angefressen.:)
Unsere Maja bleibt für ihre 6 Monate auch schon schön daheim. Allerdings lassen wir sie noch nicht mehr als 4 Stunden alleine. Meistens schläft sie. Aber wenn sie was anfrisst, dass sind das immer Herrchens Hausschuhe. (solange es nicht meine sind:p , nein, nein nur Spaß) Mir gehts halt nicht nur um das kaputt machen, sondern ich hab auch noch Angst dass sie sowas frisst und das dann ihrem Magen Probleme macht. Ansonsten räume ich so ziemlich alles weg, d.h. ich räum die "gefährlichen Sachen" z. B. Dekoschale vom Couchtisch usw.. Knochen und ihr Spielzeug bleibt draussen. Dass sie wenigstens die Chance hat erstmal mit Ihrem Spielzeug zu spielen. Die Maja hat auch so ein Leckerlie Ball. Sie macht das auch gerne, dass sie sich sofort draufstürzt und gleich alle Leckerlies rausholt. Meistens dauert es aber doch so eine halbe Stunde. Was ich jetzt noch ausprobieren will, bzw. mir kaufen will ist ein "Wobel". Hier gibt es den leider nicht, den muss ich von woanders besorgen. In den Wobel kommen auch Leckerlies. Sie muss dieses Teil dann anstupsen um was rauszubekommen. Dazuzusagen ist dieser Wobel wie ein Stehaufmännchen. Das stellt sich immer wieder hin und so muss der Hund es immer wieder "umschmeißen". Aber auch diese Bälle mit dem Labyrinth (gibts glaub ich auch als Würfel) sollen super sein. Habe ich auch schon gehört. Auch in eine leere Küchenrolle kann man Leckerlies reintun und die Enden mit Papier zustopfen. Wie lange das allerdings hält?:?:
Ich weiß halt auch nicht ob sie weiß, dass ich das extra für sie gemacht habe, oder ob sie mir dann den Mülleimer ausräumen würde. Weil das hab ich mit ihr jetzt auch noch nicht ausprobiert.
Ich hoffe dir ein bißchen geholfen zu haben....
Liebe Grüße;)