PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund hat alten umgeworfen



lotharingia
16.09.2005, 16:33
Heute hat beim Gassigehen der Apollo einen ganz alten belgischen Schäferhund umgeworfen. So was hat er noch nie genacht und ich war ziemlich entsezt. OK, wenn er mit gleichstarken eine rangelei hat. Ich komme auch damit klar, wenn er von stärkeren umgeschmissen wird und so, angenommen, sie beißen ihn nicht schlimm. Aber das hier fand ich echt nicht so toll. Der arme Hund ist ganz wackelig und außerdem kennen wir ihn , haben ihn nur länger nicht gesehen.

Was soll ich davon halten? Hat mein HUnd nicht kapiert, wei schwach der andere ist? Oder liegt es daran, dass der alte sich nicht unterwirft, aber zu schwach ist, um den von ihm erwünschten Rang zu verteidigen? Kann es daran liegen, daß der Apollo mit einem anderen ähnlich ausehendem alten Rüden Probleme hat (der andere stürzt sich manchmal auf ihn, wirft ihn um und beisst ihm in den Hals)?

Er ist normalerweise respektvoll vor älteren Hunden und auch sehr sanft mit kleinen oder jungen Hunden. Kann er sich von heute auf morgen zum Ekel entwickeln oder ist das Ereignis eher als Mißverständnis einzustufen?

ruth_kyno
16.09.2005, 22:39
hallo
mein hund hat so was noch nie gemacht, aber wir haben auch manchmal probleme mit alten hunden, weil meiner denkt, dass sich der andere heran pirscht, weil dieser so langsam geht. meiner wird öfters von hündinnen angegriffen und die pirschen sich auch so ran. naja meiner macht dann eben einen bogen um den hund und gut ist. weiß auch nicht genau, was euch helfen könnte. wie alt ist deiner denn? ist er gerade in der rüpelphase? du solltest aber auf jeden fall aufpassen, denn für hunde sind solche, die nicht zum erhalt des rudels beitragen können eine last und werden oft von den anderen getötet. der andere hund gehört zwar nicht zum rudel, aber man weiß ja nie, was in so einem tier gerade vorgeht. vielleicht solltest du einfach mal mit dem anderen alten hund+herrchen einen spaziergang machen, vorerst an der leine, damit sich dein hund an den anderen gewöhnen kann.

lotharingia
17.09.2005, 09:08
Hallo Ruth,

Ist dein Hund kastriert? Mir ist aufgefallen, dass manche Hündinnen kastrierte Rüde irgendwie nicht mögen. Meine zum Beispiel. Sie greift sie nicht an, mag es aber nicht, wenn sie sie beschnüffeln und beschimpft sie auch einfach nur so manchmal (obwohl sie selbst kastriert ist).

Unser Rüde ist in der Tat im Rülpelalter. 17 Monate. Er hat auch manchmal kleine Rangkämpfe, die aber immer ohne richtige Agression verlaufen. Die springen dann aneinander hoch und machen mässig bis viel Lärm, aber es passiert nichts und ich habe den Eindruck dass das ihm soagr spaß macht, obwohl er immer am Ende klein beigibt. Er ist aus dem Tierheim und ist seitdem wir ihn haben westenlich stärker geworden, da er sich vorher scheinbar kaum bewegt hat. Es kann sein, daß er deshalb weder seine Stärke noch in diesem Fall die Schwäche des Gegners einschätzen konnte.

Der Tip mit dem spazierengehn ist gut, aber ich traue mich nicht. Der andere Hund ist so alt und zerbrechlich und gehört einer sehr netten alten Dame. Ich würde mich so furchtbar fühlen, wenn er ihn wieder umwirft und der andere sich dann sogar dabei wehtut. Außerdem benimmt sich der Apollo an der Leine soweiso immer ganz schlimm, wenn er die anderen HUnde nicht kennt.
Ohne Leine ist er jedoch total friedlich, deshalb hat mich das jetzt auch so schockiert. Ich weiss, das sagen sie alle, aber er hat wirklich so was noch nie gemacht. Die üblichen Rangeleien schon, aber nie einen anderen umgeworfen - auch wenn er es konnte.

Ich hoffe ja sehr, daß er nicht denkt, er müsse alte aus dem Weg räumen. Da er sonst sehr sanft und gutmütig ist, gehe ich mal davon aus, dass das nicht der Fall ist - das wäre ja wirklich schlimm! Ich verstehe schon, dass das in der Natur so ist, aber trotzdem - da müsste ich ihn immer an der Leine haben, weil hier viele ältere Zeitgenossen unterwegs sind. Bis jetzt hat er alte Hunde immer in Ruhe gelassen oder wurde selbst von ihnen schickaniert.



:confused:

ruth_kyno
17.09.2005, 10:37
hallo
ja meiner ist kastriert, aber das kann nicht unbedingt damit zu tun haben, weil sich die anderen auf ihn stürzen, ohne ihn zu kennen oder ihn beschnüffelt zu haben. egal ob wir den hund schon mal gesehen haben oder nicht, kommen die anderen hunde aus der ferne angerannt und stürzen sich gleich auf ihn. zum glück ist besher noch nichts passiert, aber ich bin schon ein paar mal dazwischen gegangen und habe den hund festhalten müssen, bis der besitzer da war. meiner wehrt sich ja auch nicht. hab aber bemerkt, dass es besser wird, wenn ich meinem ein spielzeug gebe.dann wird er irgenwie selbstbewusster, weil er ja was zu beschützen hat. und wenn die hunde es einmal gemacht haben machen sie es immer wieder. es sind übrigens oft schäferhund-hündinnen. ich glaube wir haben noch keine sh-hündin getroffen, die es nicht gemacht hat.

versuch doch einfach mal mit der alten frau und ihrem hund an der leine spazieren zu gehen. wenns nicht klappt, kannste ja einfach mehr abstand halten.
wennn dein hund gerade in der rüpelphase ist würde ich mir nicht allzuviele sorgen machen. vielleich hat dein hund endlich mal ein opfer gefunden, dass sich nicht wehren kann und dies gleich ausgenutzt. mir scheint, dein hund ist frustriert, lass ihn einfach mal ein paar übungen machen und lobe ihn danach übertrieben, damit er ein bisschen mehr selbstbewusstsein bekommt. wie ich gesehen hab, hast du zwei hunde. wie vertragen sich die beiden denn? vielleicht braucht dein hund eine art hündisches leitbild, nach dessen verhalten er sich richten kann.
mein hund hat auf die art einen vermutlich misshandelten und geschlagenen angstbeißer aus spanien das sozialverhalten beigebracht (beißhemmung u.s.w.) und den respekt vor menschen.es gab da z.b. mal ne situation ich war mit den beiden hunden draußen, weil die besitzer keine zeit hatten. der andere hund hatte ein taschentuch vom boden mitgehen lassen. ich sag aus, halte die hand in seine richtung, er fängt an zu knurren und will in meine hand beißen. meiner stürzt sich knurrend auf seine backe (nur zur info meiner hat nen backen fetisch, das einzige in das er bei anderen hunden reinknabbert baer nie beißt). der andere lässt das taschentuch fallen und steht ganz lieb vor mir, ohne zu knurren.
vielleich braucht deiner auch so ein leitbild, der ihm zeigt wos langgeht

lotharingia
20.09.2005, 14:02
Das ist ja komisch, dass die sich alle auf deinen Hund stürzen. Sowas ist echt nicht ohne. Meine Hündin wurde zwei mal sehr schlimm von einem Staffordshire Rüden verbissen, der sich ohne Vorwarung auf sie stürzte. Er hat sie nicht nur gebissen, sondern er ließ nicht mehr los, ist ihr hinterhergerannt und hat beim beißen an ihr gezerrt. Wie gesagt, der gleiche Hund hat sie zwei mal so angegriffen. Außer diesen Vorfällen habe ich aber nie einen agressiven sogenannten Kampfhund getroffen und glücklicherweise hat meine Hündin trotzdem keine Angst vor anderen Exemplaren dieser Rasse. Jedenfalls, dieser Hund hätte auch mich gebissen, wenn ich dazwischen gegangen wäre. Ich habe jetzt für alle Fälle einen Elektroschocker und ein Fotohandy.

Ich will dir aber keine angst machen, meistens passiert ja wirklich nicht, auch wenn's schlimm aussieht. Hast du mal in einer Hundeschule nachgefragt, was die Ursache für dieses Verhalten der anderen Hunde sein könnte?

Meine beiden Hund verstehen sich total gut. Wie gesagt, ist dies auch der einzige Vorfall, wo so etwas passiert ist. Der Apollo versucht zwar oft andere zu dominieren, schafft es aber nie und legt es auch ganz und gar nicht darauf an. Er wollte wohl wirklich seine Chance ausnutzen, wenn er mal den Dicken machen kann. Er hat ihn ja auch nicht gebissen, hat ihm nur die Voderpfoten auf den Rücken gelegt, und da ist der andere schon umgefallen. Bei einem normalen Hund wäre das ja nie passiert, und wenn wäre es ja auch nicht weiter tragisch, der Apollo ist auch schon oft umgeschmissen worden, aber dieser Hund ist eben so alt und zerbrechlich - da hat er ja auch ruckzuck was gebrochen. Ich werde es zwar wieder versuchen, wenn ich die Dame wieder sehe, habe aber keine großen Hoffnungen, da ich weiß, wie der Apollo sich an der Leine verhält und da der andere Hund ihn auch noch anknurrt, wird das leider wohl nichts :(