PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tip für/gegen Ohrenmilben?



Schmusekatze83
16.09.2005, 11:46
Hallo, da bin ich mal wieder.

Mein kleiner Santiago scheint einen Tick mit Ohrmilben zu haben.

Ich hab ihn und seinen Bruder vom AGT und die irgendwo aus Düsseldorf (schlechte Haltung). Damals waren die Ohren der beiden wohl dunkelbraun vor Milben. Man sagte mir, dass der TA daran wie verrückt gearbeitet hat, aber einzelne Eier vielleicht übrig geblieben sein könnten. Dem war auch so :mad: .

Ich war 2 mal beim TA mit beiden, obwohl nur Santiago etwas bräunlich Ohren hatte. Baghira ist zur Vorsicht mit und hat dann nur einmal ein Spot on Präparat bekommen. Das zweite Mal hatte Santiago einen Pilz an der Pfote, ging aber schnell weg. Nun will ich nicht jedes mal zum TA wegen diesen blöden Milben rennnen, den anscheinend hat er schon wieder einige. Beim letzten Mal wurden ihm die Ohren grundlich ausgeputzt, das war im Juni glaub ich.

Meine Mutter meinte ich könnte das Aloe Vera First Spray nehmen (ein wenig auf Q-Tip und selber ausputzen), da ist auch nix mit ätherischen Ölen drin. Wasser, Aloe Vera, Ringelblumen, Schafgarbe Mehr hab ich grad nicht im Kopf.

1. Frage: Meint ihr ich solls damit versuchen, aber da werden die Sch... viehcher ja nicht abgetötet.

2. Frage: Kennt ihr ein anderes Mittel, was ich mir holen kann und auch nicht gleich superteuer ist (und wenn auch egal)?

LG

Susann

Dani2605
16.09.2005, 11:59
Hallo Susann, wegen der Ohrmilben weiß ich leider keinen Rat, aber:

Wie haben die beiden denn die Kastration überstanden?

Schmusekatze83
16.09.2005, 12:05
Schuper haben sie sie überstanden. Aber die waren fauchig uuaaa *schüttel*.

Schau mal in den "Ich wurde mitmarkiert"Thread. Da steht der ganze Tag drin. Hölle.

Dafür 1 a sauberes KaKlo und sauberes Geschirr und schmusige Katzis.

:cu: :rolleyes: :cu: :rolleyes:

Dani2605
16.09.2005, 12:08
Ooh, sorry, das habe ich nicht gesehen, daß Du das schon alles geschrieben hast :rolleyes:

sir james
16.09.2005, 12:17
hallo susan,
hatte auch mal einen kater mit sehr starkem ohrmilbenbefall.....
habe vom ta eine anleitung bekommen wie man täglich ohren reinigt und im anschluss salbe einbringt
es gibt beim ta oder im tierfachhandel ohrspülungen zu kaufen...
reiniger ins ohr geben ( ein paar tropfen) ohren massieren und mit weichem tuch ausputzen
wattestäbchen nur in rücksprache und anleitung mit ta nehmen!!!! verletzungsgefahr sehr hoch!!!
dann salbe einbringen oder mit spot-on präparat versuchen , welches stressfreier für das tier ist
es ist sehr langwierig, solch eine therapie, aber mit geduld und täglichem reinigen bekommt man es in den griff
somit hat man das ständige hinfahren zum ta gespart....
hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen,
viel erfolg im kampf gegen die milben

Schmusekatze83
16.09.2005, 12:20
Hm, dann müsste ich ja nächste Woche noch mal hin. Die zwei sind grad kastriert worden.

Sollt ich dann nicht erst mal anrufen? Vielleicht bekomm ich ja eine Salbe, so war das jedenfalls bei Maxi und Moritz (Katzen bei meinem Papa). Die haben Tabletten für 2-3 Tage bekommen und dann eine Salbe. Und Santiago hat einmal die Ohren gereinigt bekommen plus Spot on und Baghira hatte nix an den Ohren, hat aber auch vorsichtshalber Spot on bekommen.

Hmmmmm. Santiago erschießt mich wenn ich ihn da schon wieder hin schlepp (mein Konto auch ;))

sir james
16.09.2005, 12:31
hi,
ruf deinen ta mal an und frag ihn ob du die ohrspülung selber durchführen darfst oder ob er einmal überprüfen möchte das es ohrmilben sind...manchmal steckt auch ein pilz dahinter....
ohren reinigen schadet auf keinen fall.... ;)
viel erfolg

sir james
16.09.2005, 12:33
jetzt weis ich wieder du warst doch auch letztens bei ina , oder?

sir james
16.09.2005, 12:36
stronghold war bei simba damals das mittel der wahl, ist etwas teurer aber es hat simba wirklich gut geholfen,
aloe vera tötet sicherlich keine ohrmilben ab... :)
aber schadet sicgherlich auch nicht ;)

Schmusekatze83
16.09.2005, 12:46
Original geschrieben von sir james
jetzt weis ich wieder du warst doch auch letztens bei ina , oder?

RIIISCHTIIIISCH. Und du warst doch in letzter Zeit seltener hier, hast du erzählt. Warst du die die uns gegenüber wohnt? Ich weiß den Ort nicht mehr, aber theoretisch könnten wir uns an den Rhein stellen und winken.

Ja dann werd ich Montag mal die TÄ anrufen und fragen, da kann ich auch gleich hin weil ich da Schule hab.

Sind schon Sch.... die Milben. Aber stell dir das mal vor die Ohren braun vor Milben, die armen Zwei. Im Moment ists aber gaanz wenig. Beim letzten mal hab ich das so gesehn, jetzt muss ich mit Lampe gucken weil ich nicht ganz so gut da gucken kann.

Mit dem Aloe Vera lass ich aber lieber, weil Santiago hat schon bei der TÄ wegen der Ohre gefaucht und alleine mit Q-Tip? Lieber nicht.

Danke sön für die Tips :wd: :cu: :wd: :wd:

sir james
16.09.2005, 12:50
jepp ich bin die, die gegenüber saß ;)
nimm ein feuchtes tuch und wisch mal vorasichtig die ohren aus vielleicht ist es auch nur "schmutz"
bin bei den minis auch immer übertrieben vorsichtig bezüglich ohrmilben und ta hat schon gelacht und meinte ohren müssten nicht klinisch rein sein :D

mk75
16.09.2005, 13:11
Hallo,

Cynthia hat auch gerade das Problem Ohrenmilben bei Karlchen und die Medis vom TA wirken nicht so wirklich.
Ich kopier dir mal rein, was in meiner Katzenliteratur darüber steht.
-----------------------------------------------------------------------------------
Die Calendula-Urtinktur kann man im Gehörgang anwenden und soll durch Massieren verteilt werden. Weiterhin kann man Calendula D6 als Globulie bei Ohrenbefall nehmen und Mercurius-Heel wenn bereits eine eitrige Entzündung vorliegt.
Hier wird dann auch das Traumeel empfohlen falls das Tier schmerzhafte Reaktionen zeigt.
----------------------------------------------------------------------------------

Cynthia gibt die Calendula Globulie und Karlchen kratz schon deutlich weniger an seinen Ohren....

Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

lostgirl
16.09.2005, 13:53
Bei unseren beiden Katzen half damals super Stronghold. Damit waren die Milben innerhalb kürzester Zeit weg. Zwischendurch haben wir dann immer noch mal die Ohren gespült.

Grizabella
16.09.2005, 14:14
Massiven Ohrmilbenbefall hatten Cleo und Ulli auch, als sie aus Spanien kamen. Die Milben waren besonders bei Ulli äußerst hartnäckig, trotz Ohrentropfen, Spot on-Präparate, Spritzen u.dgl., irgendwann hatten wir es nach häufigen TA-Besuchen geschafft, keine einzige Milbe mehr da, aber geblieben sind bei beiden hartnäckige Ohrenentzündungen, da wurde jeweils eine Tupferprobe gemacht, um Genaueres zu sehen. Sie bekamen dann "Aurizon"-Ohrentropfen, die nicht gegen Milben, aber gegen die sogenannten Malassezien helfen. Das Mittel muss natürlich sorgfältig nach dem Ergebnis der Tupferprobe durch den Tierarzt empfohlen werden.

Lässt man den Milben, z.B. durch falsche Behandlung freien Lauf, kann es zur Trommelfellperforation kommen, das ist immerhin schon ein erheblicher gesundheitlicher Schaden für eine Katze. Nach meinen Erfahrungen muss man davon ausgehen, dass u.U. bei Ohrmilbenbefall sowohl häufige Tierarztbesuche als auch erhebliche Medikamentenkosten aufzubringen sind.

Gerade heute habe ich von meiner Tierärztin, die gerade von einem Seminar über Ohrenprobleme bei Hund und Katze aus Kalifornien zurückgekommen ist, gehört, dass es möglicherweise bis zu zwei Jahre dauern kann, bis auch das letzte Problem aus den Ohren verschwunden ist, bei ständiger Ohreneintropfung, und damit meine ich nicht Tropfen, die nur zur Pflege gedacht sind.

Zu dem Thema gibts hier bei ZP etliches unter "Tierarzt" im Archiv zu finden.

Schmusekatze83
16.09.2005, 14:39
:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

Ungefähr so hab ich jetzt geguckt bei euren Beiträgen. OK dann ruf ich Montag bei der TÄ an. Santiago kratzt sich auch nicht. Hat er beim ersten Mal auch nicht gemacht. Nur er lässt ums verrecken niemanden freiwillig an die Ohren. Da ist er wie ich ;).

Aber gut, dann werd ich vorsichtshalber mal anrufen. Erscheint mir besser als wenn ich hinfahr. Denn dann wird wieder geputzt Spot on vielleicht und tschüss. So kann ich das im Voraus abklären, dass ich vielleicht auch mal was mitbekomm, dass das dauerhaft, also auch zu Hause behandelt wird. Baghira ist bis jetzt nicht angesteckt worden. Scheint Glück zu haben, der Schmusi.

@sir james

Ich meinte eigentlich die Wohnorte. Dass du gegenüber gesessen hast weiß ich noch. Ich hatte mich mit äh... ja, Enya unterhalten (weiß nicht mehr ihren richtigen Namen *schäm bis zum abwinken*:o .) Aber ihr wohnt doch irgendwo gegenüber von Monheim, so dass wir uns am Rhein stehend zuwinken könnten.

LG

Susann mit entbommelten Chaoskatern

sir james
16.09.2005, 21:48
:D
jaja, du hast recht ich wohn in dormagen ;-)
quasi gegenüber
:p

Schmusekatze83
20.09.2005, 09:59
Hall, da bin icvh noch mal.

Also ihr dürft mich alle hauen, aber gestern hab ich es nicht geschafft beim TA anzurufen.

Verschieb ich auf Mittwoch, dann kann ich Donenrstag vorbeidüsen, denn Baghira hat jetzt angefangen, sich extrem in einem Ohr zu kratzen und hält das dann manchmal schräg ab (sieht eigentlich süß aus). Nur seh ich bei ihm nix, denn er lässt sich nicht gern in die Öhrchen schauen und er ist schwarz und da sieht man irgendwie noch weniger *grummelschmoll*. Santigo wollte ich die Ohren wenigstens vorsichtig ausputzen mit einem Taschentuch um den Finger, aber nein, da haut man schnell ab. Außer Kratzer nichts erreicht.

Tja, müssen die zwei doch noch mal zur netten Frau Doc. Die bekommen einen Koller. Meint ihr ich bekomm irgendwann Rabatt, wenn das so weitergeht? Santiago schleckt auch immer an seinen nicht mehr vorhandenen Bommeln (schaut aber nicht vorwurfsvoll) und das sah gestern ein wenig wund aus, aber ihm hat nix weh getan, da hätt ich schon einen ordentlichen Pfotenpatscher bekommen.

Das sind zwei Horrormäuse, aber gaaanz süße.

Im Moment flüchten sie immer vor den Dachdeckern die in die Küche, Schlafzimmer und Wohnzimmer gucken können. Die armen Schätze

Schmusekatze83
23.09.2005, 11:13
Halli hallo,

also war gestern mit beiden beim TA (wir stellen bald einen Rekord auf) und es war schon mal ein Kampf die zwei in den Kennel zu bekommen, bzw. Baghira in den Kennel zu bekommen. Den die Dachdecker machen die zwei kirre und Futter und KaKlo stehen mittlerweile tagsüber im Schlafzimmer wo sie unterm Bett kleben. Baghira pinkelte dann gestern auch noch in die Dreckwäsche, wobei ich ihn erwischte und direkt aufs KaKlo trage wollte, das noch im Flur stand (3 m weiter). Da ist er dann gleich ausgerastet und ich denke er hatte einfach schiss da hinzugehen.

Naja, jedenfalls, endlich beim TA, ist da nix los. Sonst stapeln sich da Leute mit Tieren und da waren nur zwei!!!

Gut musste nicht lange warten und marschierte rein zu meiner Lieblingsärztin und wir nahmen vorrausschaunderweise gleich mal den Deckel ab. Santiago fauchte auch gleich los wie ein großer Tiger, da wurde erst mal der immer kleiner werdende Baghira genommen. Fazit: Ohren supersauber :) :) :) . Dann Santiago rausgeholt. *fauchknurrbrüll* Hilfe, da hab ich mich weiter um den verschüchterten Baghira gekümmert. Die Sprechstundenhilfe holte dann mal Handschuhe und hielt den kleinen Möchtegerntiger fest. Ins rechte Ohr gucken war nicht *wunder* er schrie los wie am Spieß (Sprechstundenhilfe: "Schlecht gelaunt und Stress, der arme Kerl"). Dann konnte man aber so ein wenig wohl sehen, dass die Haut am rechten Ohr verdickt war und ihm das tierisch weh tat. Ok, da erst mal in Ruh gelassen. Anderes Ohr nur ein wenig Dreck, keine Milben. Juhu.

Dafür anscheinend wieder Hautpilz am Bein (wo holt der sich das bitte?) Salbe (Surolan?) mit bekommen, etwas Fell wieder rausgezupft, für die Pilzkultur und dann zwei Schmerzspritzen wegend dem Ohr. Die Ärztin fasste ihn nur an und gleich brüllte und fauchte er los als ob man sonst was mit ihm macht. Er war wirklich superstinkig. Die Spritze war so nicht schlimm aber er fauchte vorher immer los. Und als man ihn zurück in den Kennel setzte fauchte er immer noch und prompt fauchte Baghira verteidigenderweise zurück. Aber danach war alles wieder gut. Und Dosine durfte 40 € blechen :0( .

Eine Frage noch, der Kennel wird für beide jetzt was klein. Da ich aber wenns geht immer beide zusammen lassen möchte, muss ich da wohl bald mal einen neuen holen. Habt ihr einen Tip? Ich hab z.Zt. den Clipper 2. Meine beiden sind noch nicht ausgewachsen, d.h. Baghira ist sehr gewachsen und Santiago ist noch relativ klein im Gegensatz zum Brüderlein. Trotzdem wirds was eng und ich will nicht, dass die zwei irgendwann Platzangst bekommen. Zur Größe noch, ich hab einen Smart und der Clipper 2 kommt immer auf den Beifahrersitz und wird "angeschnallt". Was größeres müsste dann vielleicht in den Kofferraum. *grübelgrübel* Was haltet ihr von den Taschen? Die zerknautschen bestimmt leicht.

Gloriaviktoria
23.09.2005, 13:01
Da ich aber wenns geht immer beide zusammen lassen möchte, muss ich da wohl bald mal einen neuen holen.
Hm, wird das nicht zu schwer zu tragen - großer Kennel mit beiden drin?

Schmusekatze83
23.09.2005, 13:06
Oder ein zweiter Kennel, oder irgendwas anderes doppelt. Nur weiß ich nicht wie sie reagieren wenn sie getrennt sind.

Sind halt noch meine kleinen Babys, vor allem jetzt wo die Handwerker sie irre machen:o :rolleyes: .

Wie machst du das den bei deinen beiden???

Gloriaviktoria
23.09.2005, 13:27
Aaaaaahhhhhhhh, jetzt ist mein ganzer Beitrag weg! :(

Also noch mal: ich habe zwei Kennel für Tiger und Lily, auch wenn sie sich inzwischen gut vertragen. Ich denke, die Fahrt für beide ist Stress genug und wenn ich einen so großen Kennel nehme, dass sie sich in verschiedene Ecken zurück ziehen können, kann ich ihn bestimmt nicht mehr tragen :D Ist natürlich schwierig mit zwei Kenneln im Smart, das gebe ich zu, aber wenn du eine ganz große Box kaufst, wo sie auch noch ausgewachsen reinpassen, solltest du das vielleicht ausmessen, ob das überhaupt noch passt.
Musst du denn immer mit beiden gleichzeitig zum TA ?

Schmusekatze83
23.09.2005, 14:54
Sagen wir mal so, bis jetzt ja. Bei Milben z. B. kann sich einer ja angesteckt haben und man siehts nicht und sonst war eigentlich wenn bei beiden was (Kastration).
Nur wenn Impfen oder so was auf dem Plan steht, möcht ich nicht mit ihnen einzeln fahren. Ich muss von Monheim nach Langenfeld (ca. 6,5 km einfach) und dann noch Wartezeit. Die werden mir ja kirre. :?: :?: :?: