PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo?



Melina
08.09.2002, 19:28
Ich bin immernoch auf der Suche nach guten Leckerlierezepten.

Loulou
11.09.2002, 20:56
Hallo Melina,

Kennst Du das Buch "Wenn Pferde kochen könnten" von Heike Groß (kostet 10€)? . Dort stehen eine Menge Leckerli-Rezepte zum selbst herstellen drin, auch Rezepte für Salate u.ä. für die Pferde.
Ansonsten stehen Leckerli-Rezepte öfter auch mal in diversen Pferdezeitschriften.
Auswendig weiß ich leider kein Rezept.
Aber vielleicht komme ich in den nächsten Tagen dazu mal ein bisschen zu suchen, dann melde ich mich.

Gruß von
Loulou

Loulou
11.09.2002, 22:19
Hallo Melina,

Bin doch noch schnell fündig geworden. Die nachfolgenden Rezepte sind nicht von mir und ich habe sie auch noch nicht ausprobiert. Ich habe sie vor längerer Zeit in einem anderen Forum gefunden und abgespeichert.
Ich hoffe, es sind noch unbekannte Rezepte für Dich dabei!!!

Rezept No. 1
Zutaten: 225 g Zuckerrübensirup 200 g Weizenvollkornmehl 150 g Vollkornhaferflocken gegebenenfalls etwas Wasser Und so geht's:
Alles gut vermischen und durchkneten bis der Teig sich formen lässt. Wenn er zu fest wird müsst ihr etwas Wasser dazugeben; wenn er zu lose wird, hilft etwas Mehl. Nun könnt ihr die Masse entweder zu fingerdicken Rolle formen und sie dann in etwa 2 cm lange Stücke abschneiden oder ihr walkt den Teig aus und stecht dann verschiedene Formen (Weihnachtsformen; Herzen etc.) aus oder ihr walkt den Teig aus und schneidet (mit einem scharfen Messer) Formen aus!!! Die Leckerlies werden dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 10 Minuten gebacken (Legt die Leckerlies ruhig dicht zusammen, denn sie gehen nicht auf!!) bis sie hart und braun werden. Achtung: Bitte erst am zweiten Tag nach dem Backen verfüttern!!!
So einfach ist das!! Aber beachtet, das Pferdeleckerlies backen eine ziemlich dreckige Arbeit ist und ihr die Sachen die ihr benützt hab sofort wieder abzuwaschen, sonst klebt alles zusammen!!!
Abwandlung die ich schon ausprobiert habe: Zu den normalen Zutaten habe ich (bisher) zweimal ganz kleingeschnittene Apfelstücke (1 Apfel) hinzugefügt. Das bewirkt nicht nur das der Teig besser zusammenklebt, es schmeckt auch meinen Hottis super!!! ----------------------------------------------------------------------
Rezept No. 2
Zutaten: 3 große Möhren 3 Äpfel, Bananen oder Birnen 500 g Haferflocken ca. 250 g Weizenkleie ca. 0,5 l Wasser 20 Kräuterbonbons Und so geht's:
Die Kräuterbonbons im Wasser auflösen! Die Möhren und Äpfel raspeln. Dann die Haferflocken, die Weizenkleie und das Geraspelte gut vermengen. Jetzt müsst ihr das Kräuterbonbonwasser dazugeben und solange rühren oder kneten bis die Masse ein Teig wird; falls er zu fest wird Wasser dazugeben; wird er zu lose, Weizenkleie untermischen. Jetzt muss der Teig 30 - 45 Minuten ruhen, damit die Weizenkleie quellen kann! Dann mit 2 Esslöffeln Taler formen und auf ein mit Backpapier ausgelegte Bachblech legen! Bei 175 Grad ca. 1 - 1,5 Stunden backen bis die Leckerlies hart geworden sind. Zwischendurch wenden. Nur völlig getrocknet lagern.
----------------------------------------------------------------------
Rezept No. 3
Zutaten: 500 g Haferflocken etwas Milch 2 geriebene mittelgroße Äpfel 2 - 3 geriebene Möhren etwas Honig 3 Esslöffel Zuckerrübensirup Und so geht's:
Die Haferflocken mit soviel Milch verrühren, dass du einen zähen Brei bekommst. Dann gibst du die geriebenen Äpfel und Möhren hinzu, anschließend Honig und Zuckerrübensirup untermischen. Diese Masse streichst du auf ein gefettetes Backblech und lässt sie bei 180 bis 200 °C backen, bis sie braun und fest ist (ca. 1 ½ Stunden, je nach Flüssigkeitsgehalt des Teiges). Nach dem Abkühlen kannst du die feste Masse in kleine Stückchen auseinanderbrechen. Diese Pferdeleckerlies sind auch ein gesunder Pausensnack für Reiter!
Dieses Rezept habe ich schon ausprobiert: 180°C sind am Anfang recht gut, aber man kann nach ¾ Stunde etwas runterschalten (ca. 150 - 160°C)!! Habe die Leckerlies nur 1 ¼ Stunden gebacken, obwohl das ja wie gesagt von der Feuchtigkeit abhängt!!! Alles in allem ein sehr tolles Rezept, das nicht so eine Sauerei hinterlässt wie meins (Rezept No. 1)!!!
----------------------------------------------------------------------
Rezept No. 4: Haferstarke Pferdeleckerli
Zutaten: 5 mittelgroß Äpfel ca. 420 g Haferflocken 1 EL brauner Rohrzucker Und so geht's:
Die Äpfel schälen und auf einer feinen Reibe in eine Schüssel reiben. Haferflocken und Rohrzucker in das Mus geben und unterrühren, bis ein gut formbarer Teig entstanden ist. Sollte der Teig noch zu weich sein, noch etwas Haferflocken dazugeben. Walnussgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf der mittleren Schiene bei 150°C 1 Stunde backen. Dann die Kugeln wenden und nochmals 10 Minuten weiterbacken. Die Kugeln dürfen nicht mehr weich sein, da sie sonst nach ein paar Tagen anfangen zu schimmeln.
----------------------------------------------------------------------
Rezept No. 5: Möhren - Minzkuchen
Zutaten: 5 große Möhren, geraspelt 500 g Haferflocken 200 g Zucker 100 g Maisstärke 2 Packungen Backpulver 2 - 4 Eßlöffel getrockneter, geriebene Pfefferminze 10 g Vanillezucker ¼ l Wasser 1/8 l Maiskeimöl Und so geht's:
Die Zutaten verkneten bis ein Teig entsteht. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde backen. Noch warm in Stücke schneiden und anschließend wie Pferdebrot trocknen.
Rezept No. 6: Anis - Apfelplätzchen
Zutaten: 2 geriebene Äpfel ½ l Cornflakes 1/8 l Haferflocken 100 g Mehl 100 g Zucker 2 Teelöffel Backpulver 1 Esslöffel Anis 60 ml Öl Und so geht's:
Die Zutaten verrühren und mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen. Bei mittlerer Hitze backen und anschließend auskühlen lassen.


Viele Grüße
von Loulou
(Berichte mal, ob's geschmeckt hat!!