PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Katze terrorisiert mich



acfini
08.09.2005, 10:59
Hallo

weiss nicht mehr weiter.
Habe 2 Katzen. Die große 4 Jahre, macht mir keine Sorgen.
Aber der kleine 1 1/2 Jahre schon.
Bei ihm weiss ich nicht mehr, was ich ihm füttern soll.
Es gibt nichts, was ich nicht schon gefüttert habe.
Vom teueren bis zum billigsten. In manchen Sorten wird einmal reingerochen oder einmal reingeschleckt und dann war es das.
HAbe schon ein Vermögen in diese Katze invesiert.
Seine Angewohnheit ist halt, das er dann vor dem vollen Napf schreit und ständig von Küche zu mir herwandert.
Habe ihm schon 4 versch. Sorten nacheinander angeboten.
Eine Dose aufgemacht, dann den nächsten Beutel usw.
Die große frist gerne Trockenfutter mitunter Royal Canin und Nutro. Der kleine macht auch hier das selbe Spiel. Öffne wieder
z.B. heute 3 Tüten dann dasselbe Spiel wieder. Von einer Sorte fraß er 3 Kügelchen. Das wars dann wieder.
Gestern wurde mir erzählt, das Katzen lieber verhungern würden als das zu essen, was sie nicht mögen. Jetzt habe ich halt angst, das er vor lauter Sturheit verhungern würde.
Muss dazu sagen, er ist auch nicht übergewichtig, sondern wiegt aktuell 3,5 kg. (Ist ein Mix zw. Norwegischer Waldkatze u. Hauskatze) Ist das zu wenig. Die große wiegt 5 kg
Bin echt verzweifelt.
Danke Anita

Superbuff
08.09.2005, 11:06
"Gestern wurde mir erzählt, das Katzen lieber verhungern würden als das zu essen, was sie nicht mögen. "

Also ich denke, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Er würde schon irgendwann fressen, wenn es an seine Substanz gehen sollte. Vielleicht ist er einfach nur sehr wählerisch. Sicherheitshalber würde ich ihn beim Tierarzt vorstellen, um die Zähne zu kontrollieren. Vielleicht sind ein oder mehrere Zähnchen zu lang und drücken ins Zahnfleisch.

Gloriaviktoria
08.09.2005, 12:19
Hallo,

ich würde auch sagen, lass abklären, ob irgendwas organisches vorliegt, ansonsten musst du seiner Mäkelei einen Riegel vorschieben.
Fütterst du zu bestimmten Zeiten oder steht Trockenfutter die ganze Zeit zur Verfügung? Vielleicht ist er sowieso ein schlechter Esser und hat dann zu den Mahlzeiten einfach keinen Hunger mehr.
Ich würde ihm Futter hinstellen und dann weggehen und ihn einfach nicht beachten. Was nicht gefressen wird (innerhalb einer halben Stunde) wird weggestellt. Bei der nächsten Mahlzeit das gleiche Spielchen von vorn. Auf gar keinen Fall würde ich nacheinander verschiedene Dosen aufmachen, ich könnte mir vorstellen, dass er das sehr unterhaltsam findet, wie er dich beschäftigen kann :)
Vielleicht sind es aber auch Kleinigkeiten, die ihn stören. Manche Katzen z. B. fressen nicht gern aus einem Napf, sondern lieber von einem flachen Tellerchen - unsere Lily z. B. frisst ihr normales Dosenfutter ohne Probleme aus dem Napf, gibt es jedoch rohes Fleisch, sitzt sie hilflos davor. Ich muss es ihr dann entweder auf die Unterlage oder ein Tellerchen legen. Gibt es beim Fressen was, was ihn stört, also viel Trubel?

Hier ist ein interessanter Link, vielleicht beruhigt dich das etwas http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm

Ob sein Gewicht normal ist, lässt sich so schwer einschätzen. Faustregel ist, dass man die Rippen zwar spüren, aber nicht sehen sollte und dass auf den Rückenwirbeln eine deutliche Fettschicht und keine scharfen Knochen spürbar sein sollten. Natürlich gibt es Rassen, die von Natur aus schmaler sind als andere. Hauskatze Lily ist 14 Monate und wiegt zwischen 3,2 und 3,5 Kilo, also ähnlich wie deiner.

Wie benimmt er sich denn sonst? Lässt er Anzeichen auf Erkrankungen erkennen, also dass er nicht spielen mag oder schlapp wirkt oder so?

Rennsemmel
08.09.2005, 12:33
Hallo Anita ,
wenn keine organischen Probleme bei deinem Kater festzustellen sind, dann ist er sehr heikel geworden.
Du darfst nicht immer das Futter wechseln wenn er mal eines nicht frisst. Da mußt du lernen hart zu bleiben. Wenn meine Katze ein Futter nicht frisst, dann kriegt sie 3 Tage lang das eine Futter vorgesetzt (natürlich nicht die gleiche Dose), und zwar so lange bis sie es frisst. Meißtens mag sie neue Futter nicht gern, und fastet dann echt drei Tage bis ihr der Magen in den Kniekehlen hängt, aber da muß man durch. Wenn der Hunger zu stark ist frisst sie es, aber es kann dauern, da muß man schon Geduld zeigen und sich nicht auf der Nase rum tanzen lassen und gleich was anderes anbieten. Daraus lernen die Katzen mäkelig zu werden und hoffen dann immer auf was leckeres wie das erste Futter.

Normalerweise verhungert keine Katze vor dem vollen Napf! Wer hat dir das denn erzählt? Hart bleiben und Ohropaß in die Ohren wenn er schreit.

LG innerhalb DAH

Kersti
08.09.2005, 13:39
Hallo Anita!
Könnte von mir sein, was du geschrieben hast.
Schau dir mal meinen Beitrag und die Antworten an "Hilfe, weiß nicht mehr welches Futter"

Ich hab mich auch verrückt machen lassen.
Nur jetzt nicht mehr, seit Samstag beherzige ich die Vorschläge der Foris hier und ich hab auch schon kleine Erfolge erzielt. ;)

Dino hat vom Züchter her fast nur Trofu bekommen, davon hab ich ihn jetzt fast weg.
Ich füttere morgens 1 x 85 g Dose (jeweils geteilt für beide Katzi), mittags gibts ein wenig rohes Fleisch (ab sofort mit Vitaminflocken), abends wieder ein Döschen und vorm Schlafen gehen noch eines.
Ich weiß in der Nacht sollte ich ihnen nichts mehr geben, aber dann lassen sie mich nicht schlafen. Sind aber eh nur 3 kleine Dosen für 2 Katzen. :D

Trofu bleibt keines mehr stehen und Dino kriegt zur Belohnung, wenn er brav frißt ein wenig davon. Schließlich hab ich ja noch Vorräte.

Ja eins noch, ich denke es ist wirklich wichtig, daß die Näpfe nach einer halben bis 1 Stunde weggeräumt werden. Früher ließ ich sie lange stehen.

Er frißt schon recht brav und Madam mäkelt noch ein wenig rum, aber nicht mehr so wie früher. Jedenfalls laß ich mich nicht mehr verrückt machen. Ich schau auch nicht mehr ständig nach den Schüsseln und wenn die Zeit um ist, kommen sie weg. :D

Ich werd auf jeden Fall bei dieser Methode bleiben und kann sie dir wirklich nur empfehlen.

:cu: :cu:

mk75
08.09.2005, 14:02
Hallo Anita,

dem dem Thead
http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=37865
geht es auch um mäklikge Katzen.
Hier ist zwar der Schwerpunkt die Katzen vom TroFu weg zu bekommen, aber die Vorgehensweise wie man mäklige Katzen umerzieht ist eigentlich gleich. Dort stehen sehr viele Tipps drin, vielleicht helfen sie dir ja.
Laß dich von deiner Katze nicht wirre machen, und zuviel Abwechslung und jeden Tag was anderes macht die Katzen noch mäkliger. Es wäre vielleicht ratsam ihn beim TA einmal durch checken zu lassen, dass er wirklich nichts körperliches hat und wenn das ausgeschlossen ist, dann einfach hart bleiben. Eine gesunde Katze verhungert nicht.
Verschmähtes Futter nach einer Stunde weg räumen und erst 12 Stunden später wieder was anbieten und ganz wichtig, nicht mehr wie 50 g NaFu pro Mahlzeit. Ist der Teller zu voll, wollen das viele Katzen auch nicht, lieber weniger und dafür frisst es die Katze.

Viel Glück und ein Tipp wenn die Katzen auch Nachts einen nicht schlafen lassen, Ohrenstöpsel....
Ich schlaf i.M. jede Nacht damit, zwar nicht wegen den meinen Katzen aber sie helfen sicher auch dabei.

Viele Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

Arthusnik
09.09.2005, 09:36
Hallo Zusammen!

Der Link von Gloriaviktoria ist ja echt superinteressant. Allerdings macht er mich auch etas unsicher.
Dort wird geschrieben man solle Naßfutter nicht "qeerbeet" füttern...
Soweit okay, aber was heißt das in der Praxis?

Darf ich nicht morgens Cosma und abends Almo füttern??
Dann könnte man ja Almo oder Schmusy NIE füttern, da es keine alleinfutter sind?!?!
:confused:

Steh ich auf der Leitung und ist es anders gemeint?

Sonnige Grüße

Gloriaviktoria
09.09.2005, 10:44
Hallo,

eigentlich soll das nur bedeuten, dass du nicht Nafu unterschiedlicher Qualität füttern sollst. Also nicht morgens Aldi, abends Cosma. Du kannst aber trotzdem natürlich dich entweder für Premium- oder Supermarktfutter entscheiden, je nachdem, was dein Geldbeutel hergibt bzw. was deine Katzen fressen.

Arthusnik
09.09.2005, 10:53
ja suppi!!:wd:

da werden sich meine racker aber freuen, dass sie jetzt nicht plötzlich immer das gleiche vorgesetzt bekommen...
immerhin befindet sich ja in meinem küchenschrank auch inzwischen ein buntes "potpouri" diverser premiumfutter!!

wäre ja schade drum.
kannst du mir an der stelle noch einen tipp geben? miamor pate gehört nicht zu den premiumfuttern, oder? eher mittelfeld?!
ist da die mischung mit premiumfutter okay?
DANKE und liebe grüße.

Gloriaviktoria
09.09.2005, 11:15
miamor pate gehört nicht zu den premiumfuttern, oder? eher mittelfeld?!
Ich glaube ja, wobei ich es selber nie verfüttert habe. Auf jeden Fall kein schlechtes Futter, das kannst du ohne Bedenken geben und mischen!

Saraa
13.09.2005, 18:10
Ich mische Miamor, Animonda, Cosma, Porta21 auch querbeet. Also morgens und abens unterschiedlich, oder auch mal das gleiche.
Ab und zu bekommen meine beiden auch mal so ein "Mäkelanfall", zum Beispiel die letzten 2 Tage. Das Futter von heute morgen musste ich komplett wegtun...tja...dann müssen die zwei eben bis heute abend hungern und zur gewohnten Fütterungszeit gibts dann wieder was.
Also, immer stark bleiben. Ich füttere übrigens auch immer um ca. 22 Uhr nochmal eine Kleinigkeit, das ist ein Ritual geworden, weil der Kleine dann seine Tabletten bekommt und der Große soll sich ja dann nicht zurückgesetzt fühlen. Deshalb gibts dann nochmal einen kleinen Happs.
Und da es nach dem ersten Abendessen ;) nochmal eine wilde Spielrunde gibt, haben sie dann auch nochmal ordentlich Kohldampf.