PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen über Fragen...



pansie
07.09.2002, 23:39
Hallo Ihr Lieben hier im Forum,

was bin ich froh, dass ich dieses Forum entdeckt habe, und endlich auf erfahrene Meeri-Besitzer stoße, dir mir vielleicht ein bisschen weiter helfen können...
Erst einmal ein kleiner Situationsbericht:
Seit Dienstag habe ich ein kleines Böckchen namens Finn aus einer Zoohandlung gekauft, er ist bereits 5 Monate alt. Er ist superniedlich hat lange Haare und ist in den Glücksfarben gezeichnet - es war einfach Liebe auf den 1. Blick , und so habe ich ihm natürlich auch nen riesigen Käfig gekauft und so weiter... Nun meine vielen Fragen:
Wie mache ich es, dass er schnell zutraulich wird? In der Zoohandlung werden die Tiere auf dem Boden gehalten, so dass sie ständig aufgeschreckt werden, wenn Leute vorbeigehen - ist meiner vielleicht deswegen so schreckhaft nun?
Außerdem mag er überhaupt keine Leckerlis, weder Drops noch sonstige Süßigkeiten, die meine Hamster z.B. über alles lieben. Ich habe auch extra Meerschweinchen Drops gekauft, auch diese mag er überhaupt nicht - das Einzige womit ich ihn locken kann sind Apfelstückchen oder Karotten. Habt Ihr vielleicht ein paar Tipps und Tricks, wie ich das schneller hinbekomme?
Herausnehmen lässt er sich nämlcih leider überhaupt nicht , wie lange dauert das, bis er einigermaßen zutraulich wird - habt Ihr da Erfahrungswerte?
Mein Problem ist nämlich auch, dass ich keine Ahnung habe, was sein Quieken bedeutet - hat er Angst? oder bettelt er? Oder was meint er damit, wenn er quiekt oder sonstige Geräusche von sich gibt... Ich hab auch irgendwie Angst , dass er mal zubeißen könnte... Irgendwo habe ich den Tipp gelesen, ihm das Häuschen wegzunehmen, damit er sich net verstecken kann - was haltet Ihr davon?
Und würdet Ihr ihm Gesellschaft gönnen? Irgendwie will ich nicht, dass er einsam ist, vor allem, wenn die Schule nun wieder beginnt, aber andererseits hab ich gelesen, dass Meeris schneller zutraulich werden wenn sie allein gehalten werden. Und würd er sich überhaupt mit einem anderen Meeri vertragen? Weil es müsste ja auch ein Böckchen sein und ich habe Angst, dass die Beiden sich dann bekriegen würden... So wie meine beiden Hamster das ab und zu mal machen +seufz+.
Und noch eine Frage, ich hoffe, ich nerve Euch nicht... Man soll Meeris ja auch immer Auslauf gönnen, und zu gerne würd ich meinem Kleinen das Vergnügen schenken, sich mal so richtig auszulaufen... aber wie krieg ich ihn danach wieder in den Käfig - wie gesagt, er ist so gut wie gar nicht zutraulich... lässt sich ein bisschen streicheln, das wars... Und ich will ihn ja nicht jagen, dann kriegt er nur noch mehr Angst...
In welchem Zimmer lasst Ihr Eure Meeris denn laufen? Meiner steht in meinem Zimmer, da hat er seine Ruhe, manchmal bin ich allerdings auch da und schau TV oder hör Musik oder so - ist das schlecht für ihn?
Die in der Tierhandlung hatte leider NULL Ahnung, die meinte nur so, ach das klappt dann schon... Und hat gesagt, dass Meeris eh fast immer allein gehalten werden - aber ich zweifle irgendwie, dass das gut für ihn ist...
Ach ja und habt Ihr irgendwelches Spielzeug in Euren Käfigen?

SOOO viele Fragen, und mir würden auf Anhieb noch 20 weitere einfallen - ich hoffe, Ihr nehmt mir das nicht böse... ich freu mich schon TOTAL auf Eure Antworten... und der kleine Finn sicher auch ;)

Bis dann ;) - Foto hab ich leider noch keins...

greetz -pansie-

UND DANKE IM VORAUS !!!

innocence
08.09.2002, 12:34
Also, ich hab mal irgendwo gelesen, dass man sich erst mal informiert , bevor man sich ein Tier, das ja auch ein Lebewesen ist, zulegt.

Du solltest deinem Finn auf jeden Fall Gesellschaft gönnen, am besten lässt du ihn kastrieren und holst ihm noch ein Weibchen dazu. Pärchen vertragen sich immer noch am besten. Kastrieren ist aber wichtig, weil Meerschweinchen sich in einem ziemlich rasanten Tempo fortpflanzen, wenn man das unterlässt. Vielleicht wird er dann auch durch den Futterneid schneller zutraulich.
Ein Meerschweinchen ist ein Rudeltier und braucht daher Gesellschaft von Artgenossen, ein Mensch als "Artgenosse" ist alles nur nicht tiergerecht, und auch von einem Kaninchen als einzigen Spielkamerad würde ich abraten, weil sich da weder das Kaninchen noch das Meerschweinchen wohl fühlen würden. Ein Meerschweinchen ist nun mal kein Kaninchen und umgekehrt, und die Tiere haben ja auch das Bedürfnis, sich in ihrer eigenen "Sprache" zu unterhalten.

Ein Meerschweinchen ist von Natur aus ein sehr schreckhaftes Tier. Die Haltung in der Zoohandlung, wo ständig einer in den Käfig reingreift und ein Tier rausnimmt, der Käfig zu allem Überfluss auch noch auf dem Boden (wahrscheinlich auch noch mitten im Verkaufsraum) steht, der Transport zu dir nach Hause, das war alles viel Stress für deinen kleinen Finn. Lass ihn doch erst mal ankommen und sich eingewöhnen, er braucht diese Zeit.

Außerdem muss ich den Geschmack deines Finn loben ;-) Irgendwelche Drops würde ich als Meerschwein glaube ich auch nicht mögen. Tut mir leid, aber ich halte nicht viel von den Dingern. Meerschweinchen mögen im Allgemeinen frisches Obst und Gemüse viel lieber und vertragen es auch besser. Wenn du ihm was gutes tun willst, gibst du ihm also besser ein Stückchen Apfel, Tomate, Paprika (hat viel Vitamin C, ist wichtig für Meerschweinchen!!), Möhre oder so was in der Art. Gib es ihm doch aus der Hand, du musst nur ein bisschen Geduld mitbringen, dann gewöhnt er sich an deinen Geruch und weiß, dass ihm von dieser Hand keine Gefahr droht. Ansonsten darfst du nicht vergessen, ihm immer genug Heu zur Verfügung zu stellen, denn das braucht er für die Verdauung und zur natürlichen Kürzung der Zähne, die immer nachwachsen. Und gib ihm immer frisches Wasser aus der Nippeltränke (nicht aus dem Schälchen, Meerschweinchen stehen nicht auf Wasser mit dem Geschmack von Einstreu und Kot und auch nicht auf nasse Käfige wegen umgestürzter Trinknäpfe). Sie trinken zwar nur wenig, aber brauchen trotzdem etwas zu trinken. Mit der Zeit wirst du schon merken, was er mag und was nicht. Ein Meerschweinchen ist ja keine Sache, sondern ein Individuum mit seinen ganz eigenen Vorlieben und Abneigungen.

Auslauf ist sehr wichtig für Finn. Schließlich konnten die wilden Meerschweinchen auch nicht den ganzen Tag auf einer 80x40cm großen Fläche sitzen sondern sind auch die ganze Zeit durch die Gegend gewetzt. Bevor du ihm Auslauf gönnst, sollte er aber ein bisschen zutraulicher sein und den Käfig als sein Zuhause akzeptiert haben. Sonst sind irgendwelche Einfangaktionen nur der totale Stress für ihn.

Sodele, das wär dann mal das wichtigste in Kürze, aber tu mir bitte den Gefallen (und dem kleinen Finn) und geh am Montag in die Buchhandlung und hol dir ein Buch über die artgerechte Haltung und Pflege von Meerschweinchen.

Das Quieken ist übrigens DIE Lautäußerung eines Meerschweinchen und kann alles mögliche bedeuten, je nach "Betonung": Von Verlassenheit bis "Freut mich, dass du da bist, hast du mir was mitgebracht?"

Viele Grüße

pansie
08.09.2002, 15:11
Hiho,

erst einmal danke für Deine Antwort - ich habe übrigens bereits 2!!!! nicht gerade billige Bücher gelesen, bevor ich mir Finn geholt habe... Und zwar solche, die als besonders empfehlenswert gelten. Und trotzdem bin ich nicht schlauer geworden
Ich habe mich inzwischen entschlossen ihm ein ganz junges Böckchen dazu zu setzen.
Mit dem Auslauf will ichs heut mal probieren, mal sehen obs klappt ;)


Gruß -pansie-