PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Perser-Babies mit Giardien



dominoperser
31.08.2005, 14:53
Hallo Ihr Lieben!

Wir haben 2 Perser-Babies, die nach diversen Giardien-Behandlungen (Panacur, Metronidazol (ich weiß Hammermittel)) einfach nicht gesunden wollen. Entweder ist trotz laufendem Darmflora-Aufbaus der kleine Bauch zu sehr angegriffen oder die Giardien flammen trotz intensivster Hygiene immer wieder auf.

Sie leiden unter Dauer-Durchfall (mal hell, mal dunkler, mal mit Blut, mal wie Eiklar, mal riesige Lachen, dann cremige, pastige Konsistenz usw. usw.). Mal leichter mal schwerer, eben typisch wechselnde Beschwerden bei Giardienbefall. Zusätzlich manchmal Erbrechen.

Wir haben diverse Tierärzte konsultiert und sämtliche
Internet-Berichte zu diesem Thema studiert und viele
Ratschläge befolgt (homöopathische sowie schulmedizinische).

Nichts schlägt an, bis auf Antibiotika (was ja eher darauf hin deutet, dass der Darm mittlerweile entzündet ist). Antibiotika haben wir in den letzten 4 Wochen erstmals gegeben und unter
dieser Therapie zeigen sie keine Symptome, fressen
gut alleine und nehmen zu. Sobald abgesetzt wird, kommen
innerhalb 1 Woche die alten Durchfälle zurück.

Sie sind nun 5 Monate (und seit dieser Zeit behandeln wir auch fast, mit 3,5 Wochen fing es an) und wiegen erst 1000 gr. bzw. 1600 gr.. Das Gewicht halten sie durch Royal Canin Instand mit etwas Heilerde. Manchmal Almo Nature oder Animonda Sensitiv, Royal Canin kitten und sensitiv.

Früher haben wir mit Hipp, abgekochtem Hühnchen, Möhrensaft
usw. gearbeitet.

Wir sind eigentlich so gut, wie am Ende.

Weiß jemand Rat, Moorliquid habe ich noch nicht probiert?
Irgendjemand schrieb bei den Bewertungen, es hätte
nach Giardien-Behandlung gewirkt. Bactisel zum Aufbau
der Darmflora macht meiner Erfahrung nach alles
noch schlimmer. Ich weiß nicht mehr weiter.

Oder kann sie jemand aufnehmen, damit sie aus dem Milieu
herauskommen. Vielleicht gehts Ihnen woanders besser?!

Liebe Grüße
Vivian und Valentina

Sonja77
31.08.2005, 15:19
willkommen im club
meine kitten leiden auch an giardien und das schlimme ist das ich insgesamt 3 katzen habe und sich die alteingesessene jetzt angesteckt hat. aber komischerweise ohne die typischen symptome. aber werde sie auch mal testen lassen. es heißt ja .. hat eine giadien haben es alle.
ich weiß wie du dich fühlst. ich bin auch so langsam mit den nerven am ende. gestern hatte ich eine kotprobe zum arzt gebracht weil ich es erneut testen lassen mußte nach einer 10 tägigen behandlung. leider immernoch positiv. naja. jetzt machen wir gerade eine 7 tägige behandlung ohne pause. was das futter angeht so koche ich teilweise schon selber. hühnchen mit reis oder gekochte leber. auch gekochten fisch bekommen sie. was bactisel angeht so hab ich es mir mal gekauft um es zu testen weil ich ratlos war. aber muß sagen das ich mit heilerde da bessere erfahrungen gemacht habe. nunja, was soll ich sagen. ist halt nicht so schön wenn kitten sowas haben. meine werden am 14.8. 5 monate alt.

das abgeben der kitten ändert aber nichts an ihren krankheitsverlauf. sie werden es auch woanders haben. ich kann dir nachfühlen das es sehr nervenaufreibend ist. das habe ich hier ja auch. aber man sollte den mut nie verlieren. ich war auch drauf und dran sie wegzugeben. aber aus finanziellen gründen da ich mir die häufigen behandlungen nicht leisten kann. aber hab jetzt hilfe bekommen. gott sei dank.

dominoperser
31.08.2005, 16:22
Hallo liebe Sonja,

danke für Deine tröstenden Worte. Du weißt wovon Du sprichst.

Es scheint das Jahr der Giardien zu sein. Es ist schrecklich, diesen beizukommen. Ich habe sogar die Hersteller von
Metronidazol(Aventis) und Panacur(Intervet) kontaktiert und gefragt, was sie bei so kleinen Welpen empfehlen.

Auszug aus der Mail für Panacur (Antworten des Doktors stehen zwischen den Sätzen):

...Unter Panacur wird der Durchfall aber immer schlimmer (häufiger und noch flüssiger). Ist das normal eigentlich nicht oder müßte eine Besserung bereits am Stuhl sichtbar sein i.d.R. verschwindet der Durchfall. Wieviel Tage sollen wir diesmal behandeln? 50 mg Fenbendazol/ kg KG an 5 aufeinanderfolgenden Tagen, dann 3 Tage Pause und nochmal 5 Tage behandeln; dabei strengste Hygienemassnahmen (Kot-Beseitigung), da hier die Reinfektionen stattfinden. Wir sind eigentlich mit den Nerven am Ende. Es ist generell sehr schwierig, einen Katzenbestand frei von Giardien zu kriegen. Das Hauptproblem besteht in den Reinfektionen durch erneute orale Aufnahme der Giardien-Zysten, wenn sich die Kätzchen säubern. Vielleicht müssen Sie die Tiere trennen und separat behandeln. Aber wie gesagt: das allerwichtigste ist die Hygiene. Ich drücke die Daumen, dass Sie das Problem in den Griff kriegen. Hoffen auf ganz kurzfristige Rückmeldung, vielen Dank und Gruß

Aventis spricht selbst von der Schädlichkeit des Metronidazols, wenn es häufiger angewandt wird zumindes bei Welpen. Einmal 10 Tage müßten reichen.

Die Tests zeigen allerdings noch lange nach der Behandlung positive Ergebnisse (ausgelöst von den toten Giardienkörpern).
Man sollte also nicht panisch eine neue Behandlung ansetzen und die kleinen Körper weiter belasten.

Aber bei uns hörte der Durchfall ja nie auf. Er wurde nur leicht besser unter Metronidazol. Während das empfohlene "leichtere" Panacur schlimmere Durchfälle auslöste (es wirkt abführend).
Schwierig, schwierig, schwierig.

Ich denke dennoch, wenn die Kleinen in anderen Haushalten wären, würde sich das Befinden bessern. Hier erfolgt vielleicht doch immer eine Reinfektion durch die erwachsenen Tiere, die übrigens nicht einer auch nur einen Hauch von Durchfall haben.

Vielleicht interessiert es andere Betroffene, hier ist die
Zusammenstellung der Moorliquid-Bewertungen von Zooplus.
Ich denke, ich probiere es.

Einfach genial
Habe damit meine zwei kleinen Katzen nach einer zähen Giardien-Kur endlich vom Durchfall befreien können. PS: Wie lange sollte man das Mittel geben?


Klasse!
meine Hündin hatte durch Giardienbefall und der damit verbundenen Tablettenkur stark unter blutigen Durchfall gelitten. Bereits nach 2 tägiger Gabe von Moorliquid verbesserte sich der Kotabsatz und das Allgemeinbefinden.Ich kann dieses Produkt nur weiter empfehlen!


Behandlung nach Giardieninfekt
Meine Katzen litten alle unter eingeschleppten Giardien (parasitäre Einzeller im Darm,die extrem schwer zu behandeln sind)Nacdem die Tiere negativ getestet wurden litten sie weiter unter weichem Stuhl.Ich habe MoorLiquid nun tägl für 14 Tage verwendet und alle haben dunkelen festen Stuhl.Da weder das Futter gewechselt wurde noch ähnliches,schreibe ich den erfolg Moorliquid zu.


Moor Liquid nach Giardienkur
Hallo, dieses Moorliquid ist eine kleine Wunderwaffe gegen Durchfall nach einer Giardienkur. Meine Katze hatte trotz negativer Kotprobe nach einer Giardienkur immerwieder weichen Kot bis Durchfall. Die weiteren Behandlungkosten, abgesehen vom dem für die Katze unangenehmen Transport, waren sehr hoch und haben überhaupt NICHTS gebracht! Nun habe ich seit zwei Tagen das Liquid beigefüttert und der Stuhl ist vorbildlich (Dunkebraun und fest)! Ich frage mich nur wozu der TA studiert hat! Bestimmt nicht im Sinne des Tieres! Viele Grüße Peter


Letzte Rettung!
Unsere beiden Tierheimkatzen sind ziemlich Abwehrgeschwächt.Wir haben so ziemlich alles durch,wie z.B.Giardien,Würmer,Katzensch nupfen,Bronchitis.Beide Fellnasen litten unter starkem Durchfall. Mit der Gabe dieses Präparates legte sich der Durchfall sofort.Also ein Supermittel! Nur wie lange darf man es verabreichen?

Viele liebe Grüße

Sonja77
31.08.2005, 16:34
hmm, dann sollte ich das wohl auch mal probieren. vielleicht bessert sich der stuhl bei meinen kleinen ja auch endlich mal. es wäre ihnen zu wünschen. wer nämlich über so einen langen zeitraum durchfall hat das kann nicht gesund sein. und meine leiden immerhin schon fast 3 monate darunter. das panacur abführend wirkt hab ich auch schon gemerkt. ist wohl genau derselbe effekt wie eine wurmkur was ja auch leicht abführend wirkt. aber was soll man denn sonst den tieren geben um die lästigen parasiten loszuwerden? gäbe es was anderes..ich würde es ihnen geben. hauptsache es tritt bald mal eine besserung ein

ElShalom
31.08.2005, 17:08
Guten Tag. darf ich bitte erfahren, wo man dieses Moorliquid bekommt. Eine Bekannte von mir hat bei einem 8 Monate alten Kitten durch Giardien einen Teleskopdarm bekommen, durch Dauerdruchfall und weil sie der Darm verschlungen hat. In den Darmschlingen haben sich Kotreste abgesetzt der Darm musste ein Stück entfernt werden, Kitten ist leider tot. Not-OP konnte es nicht retten. Jetzt wäre sie für jeden Tipp dankbar. Herzlichen Dank euch ElShalom

Sonja77
31.08.2005, 17:11
das bekommt man hier im shop. schau mal unter katze und dann futterergänzung. dann unter magen darm. gibt es in 500 oder 1000g. becher... viel glück

ElShalom
31.08.2005, 17:15
kann man mir bitte noch sagen, wie es verabreicht wird. Unters Nassfutter rühren geht nicht. Katzen werden mir Trockenfutter groß gezogen. Danke nochmal Kann man es u.U. mit Wasser in einer Spritze hochziehen und dann verabreichen?

Sonja77
31.08.2005, 17:17
ich denke schon. es ist ja eh eine flüssige konsistenz. denke das sowas auch gehen könnte..

ElShalom
31.08.2005, 17:19
Ganz herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Ich werde es direkt weiter empfehlen. Schönen Tag noch

Sonja77
31.08.2005, 17:24
gern geschehen.--

dominoperser
31.08.2005, 18:11
Hallo Ihr Lieben,

habe gerade das Moorliquid besorgt.

Ich denke, es ist wichtig zu beachten, dass dieses Mittel n a c h einer Giardien-Behandlung zum Aufbau der regulären
Magen-Darmfunktion angeboten wird.

Ansonsten brauchen wir ja nicht darüber zu diskutieren, sollte man bei Durchfällen immer einen Tierarzt zurate ziehen.

So... nun zum Mittel. Es ist zähflüssig und schwarz wie die Nacht. Eine Pampe, die sich nur mühsam in der Spritze
aufziehen läßt. Mit Wasser ist es sicher leichter aufzuziehen, aber es hat dann ja mehr Volumen und so ein kleiner
Magen ist ja schon empfindlich und nicht unendlich groß!!!

Da die eine Kleíne heute aber wieder extremen Durchfall hatte(mit Erbrechen), habe ich es direkt ins Mäulchen gegeben.
Ich denke, sie hat es nicht gestört. Ohne murren wurde geschluckt.

Unter Hühnerfleisch gemischt hat sie es auch nicht gestört, aber davon "nippt" sie auch ohne Moorliquid nur und
das wird nicht reichen zur Darmsanierung. Katzen sollen ja 1 Teelöffelchen bekommen.

Es sieht wie gesagt nicht lecker aus, aber auch Miezi2 hat es
mit gekochtem Hühnchen gegessen.

Wenns denn hilft :)))

Berglöwe
31.08.2005, 19:26
Hallo ihr Giardiengeschädigten,

habt ihr euch denn alle mal den oben festgesteckten Thread von vorne bis hinten durchgelesen, da gibt es sehr viele Tipps. Ansonsten mal nach unten scrollen und "Giardien" eingeben bei der Suchfunktion, da findet ihr bestimmt noch mehr hilfreiche Anregungen .

Ich hatte ja vor 1,5 - 2 Jahren die selben Probleme und war total verzweifelt. Ich und mein Katerchen haben es geschafft, diese Viecher los zu werden aber es hat sehr, sehr lange gedauert :0( :mad: .

sabine136
02.09.2005, 11:46
manchmal wirkt morgens und abends eine kohletablette wunder...
natürlich nicht gegen giardien, aber gegen den durchfall...

ElShalom
02.09.2005, 11:48
Hallo, guten Morgen,
ich dachte immer Kohletabletten wären giftig bzw. äußerst schädlich für Katzen. Freundliche Grüße ElShalom

wiassi
02.09.2005, 12:55
moin ihr Geplagten,
ihr habt mein ganzes mitgefühl, ich habe es ja zum Glück hinter mir...
:rolleyes:

Aber ich war gerade auf einem interesssanten Vortrag vom BEC über Parasiten. Bei Giardien wurde noch einmal expliziert auf die Übertragung durch das Wasser hingewiesen insb. durch die beliebten Trinkbrunnen.
Beim zweiten Vortrag ging es um Kokzidien, die sich wohl besonders gern in giardiengeschädigter Umgebung aufhalten auch hartnäckigen Durchfall verursachen, der dann oft fehlerfaft noch den giradien zugeschoben wird. Dagegen helfen dann aber die giardienmittel nicht.
Darauf muss man auch extra testen lassen, gerade bei jungen Kitten!
Wichtig bei diesen Viechern ist, dass sie um so mehr Schäden verusachen, wenn sie nicht den richtigen Wirt erwischen, da sie sehr spezifiziert sind. So sind besonders Kokzidien von Meerschweinchen und Kaninchen extrem schädlich für Katzen, da sie sehr viel zerstören während sie im Inneren umherirren.

Also gerade wenn man auch noch Kaninchen oder Meerschweinchen hat unbedingt den Kot der kitten darauf testen lassen!!
lg
Astrid