PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tablettenverabreichung



verena7
30.08.2005, 22:17
ein nettes hallo an euch,
wer kann mir sagen,wie ich meiner perser ohne mit ihm kämpfen zu müßen tabletten verabreichen kann.
war beim TA und der hat durch das große blutbild und abhorchen des herzen festgestellt,das er eine herzschwäche hat und auch die nieren nicht einwandfrei sind.nun muß er tägl.ein viertel fortecor 25mg schlucken.heute habe ich bei tabl.eingabe richtig kämpfen müßen.
und noch eine frage -habt ihr erfahrung mit dem medikament?
glg verena

Marianne Zmija
31.08.2005, 00:35
Hi

Mein TA pustet den Katzen wenn sie die Tablette im Mäulchen haben ins Gesicht, das löste den Schluckreflex aus,sagen sie.

catsy
31.08.2005, 00:41
Hi Marianne,

interessant,interessant :D die Möglichkeit kannte ich noch gar nicht.

Muss ich unbedingt mal probieren,denn sonst wird die Tabletteneinnahme öfter zum Blutspiel ,auch ohne Vampire !!!

Kann nur sagen :wd: :wd: wenn es denn stimmt ;) ;)

LG

:cu: :cu:

Marianne Zmija
31.08.2005, 00:53
Hi

Ich hatte extra den TA gefragt warum er pustet.
Er hat die Tablette zum entwurmen ins Mäulchen,Kopf der Katze leicht nach oben,Mäulchen zugehalten und gepustet.
Du kannst ja auch ohne Tablette mal testen ob deine Katze beim pusten schluckt.

catsy
31.08.2005, 01:00
Gute Idee :D

Werde ich bestimmt versuchen ,denn ich bin beim Entwurmen inzwischen auf spritzen umgestiegen :rolleyes:

Das kleine Biest tut so ,als ob die Tablette weg ist und dann spuckt sie sie doch aus oder es wird blutig :sn: :sn:

Vielleicht ist das die Idee um Geld und Blut zu sparen :D ;)


:cu: :cu:

Andreag
31.08.2005, 08:01
Hallo Verena,

hat die Tablettengabe heute geklappt mit dem Pusten? Wenn nicht, versuchs doch mal, die Tablette in einem Leckerlie (z.B. Leberwurst oder Käse) zu verstecken. Das nehmen die Fellis meistens auch ganz gut. ;) :cu:

Sima
31.08.2005, 11:39
Hallo Verena,

ich zerbrösle die Tablette immer und mische das Pulver dann in einen Löffel Quark oder Joghurt (oder was Deine Miez eben sonst gerne mag)...das ist eigentlich nie ein Problem und ich muss ihn dazu nicht mal irgendwie festhalten...
Viel Erfolg :cu:

Andreag
31.08.2005, 11:43
Original geschrieben von Sima
...das ist eigentlich nie ein Problem und ich muss ihn dazu nicht mal irgendwie festhalten...

:wd: Genau! Mit kleinen Tricks kommt man bei den Fellies meistens eher zum Ziel, als mit Gewalt. Da fliest dann so gut wie nie Blut!! ;) :wd:

Diddel
31.08.2005, 12:38
Also ich muss meinem Kleinen im Moment auch Tabletten verabreichen, Antibiotika, und es funktioniert wunderbar wenn ich sie morgens und abends in Leberwurst einpacke. Mit den Wurmtabletten damals hatte ich arg zukämpfen aber jetzt ist das problem gelöst! Ich finde Leberwurst toll!!!!:D

Kersti
31.08.2005, 14:57
Mit dem Zerkleinern hatte ich bei meinen keinen Erfolg. Ich hab die Tablette entweder in die Maltpaste oder Vitaminpaste gepackt und ihnen anschließend sofort ein Leckerli gegeben. So gings anstandslos. :D
Solltens sie wirklich einmal nur Paste vom Finger geschleckt haben, wurde die Tablette einfach seitlich hineingeschoben.
Ich hoff aber trotzdem, daß ich noch lange den beiden keine Tablette geben muß.

:cu: :cu:

verena7
31.08.2005, 19:16
hallöchen ,
also zuerst hatte ich malzpaste genommen was er so gar nicht liebt und habe sie ihm samt pulver in sein goscherl geschmiert.war aber eine prozedur,also nicht wirklich gut.
zu mittag habe ich dann das antibiotika in einer 1ml spritze aufgelößt und habe ihm dann das ganze in sein mäulchen gespritzt.na ja,war auch nicht wirklich einfach aber zumindest ging es schnell und es floß kein blut:-))*bei mir*
aber alles in allen purer stress.
kennt ihr das med.fortecor ?
glg verena

Andreag
01.09.2005, 08:16
Original geschrieben von verena7
kennt ihr das med.fortecor ?

Hallo Verena,
nein, das med. fortcor kenne ich nicht. Was soll das denn sein? Mag Dein Kleiner denn keine Leberwurst oder sowas? Da bemerkt er doch die Tablette nicht so schnell. Versuch das doch noch mal...:?: :cu:

Sima
01.09.2005, 09:52
Original geschrieben von verena7
zu mittag habe ich dann das antibiotika in einer 1ml spritze aufgelößt und habe ihm dann das ganze in sein mäulchen gespritzt.na ja,war auch nicht wirklich einfach

..und wenn Du diese Lösung mit einem Klacks Sahne oder so mischt ? Würde er vielleicht freiwillig schlabbern, vorausgesetzt er mag Sahne.... :?:

Rennsemmel
01.09.2005, 10:45
Original geschrieben von verena7
nun muß er tägl.ein viertel fortecor 25mg schlucken.heute habe ich bei tabl.eingabe richtig kämpfen müßen.
und noch eine frage -habt ihr erfahrung mit dem medikament?
glg verena

Das ist ein ACE Hemmer und wird bei versch. Herzkrankheiten eingesetzt. Unter: http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/hypertrophe-kardiomyopathie.html kannst du dich genauer informieren

Rennsemmel
01.09.2005, 11:01
http://www.tierkardiologie.lmu.de/pta/herzmedikamente_acei.html hier ist es noch besser erklärt

dominoperser
01.09.2005, 11:17
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe neulich gelesen, dass jemand zur Tabletteneingabe einfach diese kleinen Knuspertaschen mit Käsefüllung am äußeren Rand mit einem spitzen Messer aufschneidet, Tablette versteckt und wieder mit Käse-
füllung verschließt.

Dann werden 1-2 Taschen ohne Füllung gegeben, also
erst einmal angetäuscht und dann kommt das
Überraschungstäschchen.

Ich habs noch nicht probiert und weiß nicht ob´s
funktioniert, aber eine Variante zu Leberwurst-Käsepaste-Quark-usw.. wäre es schon.

Kommt sicherlich auch auf die Vorlieben der lieben
Miezchen an.

Viele Grüße

Andreag
01.09.2005, 11:35
Original geschrieben von dominoperser
Ich habe neulich gelesen, dass jemand zur Tabletteneingabe einfach diese kleinen Knuspertaschen mit Käsefüllung am äußeren Rand mit einem spitzen Messer aufschneidet, Tablette versteckt und wieder mit Käse-
füllung verschließt.
Ich habs noch nicht probiert und weiß nicht ob´s
funktioniert, aber eine Variante zu Leberwurst-Käsepaste-Quark-usw.. wäre es schon.
Kommt sicherlich auch auf die Vorlieben der lieben
Miezchen an.

Diese Tricks habe ich bei meiner verstorbenen Katze auch angewandt. Ist aber leider eine elendige Puhlerei... Funktoniert dann aber ganz gut. Mit Leberwurst geht es aber entschieden einfacher... ;)
Aber Du hast schon Recht: Es kommt auf die Vorlieben der Miezen an, da muß man immer flexibel sein und es ist gut, wenn man möglichst viele Tricks kennt... :) :cu:

Grizabella
02.09.2005, 01:07
Hallo, Verena,

Meine im Jänner verstorbene Fipsi (sie war fast 19 Jahre alt) hat in ihren letzten zwei Jahren Fortekor und noch einiges andere an Tabletten bekommen, die ihr von der Veterinärklinik Wien verschrieben wurden - die haben eine ausgezeichnete Kardiologie, übrigens.

Fortekor ist ein ganz ausgezeichnetes Medikament und gibt deiner Katze noch ein gutes, lebenswertes Dasein.

Fipsi war bei Medikamenteneinnahme ausgesprochen widerborstig, obwohl sie dann schon blind war. Ich habe ihr alle Medikamente zerdrückt, mit Wasser verflüssigt und in eine Spritze gefüllt, ein Tuch in Form eines Lätzchens vor die Brust gelegt und lose in ihrem Nacken mit der linken Hand festgehalten, mit der rechten Hand wird ins Mäulchen gespritzt. Leberwurst und dgl. hat Fipsi als Überrumpelungstaktik nicht anerkannt.

Verletzungen habe ich in diesen Jahren nie davongetragen, auch nicht bei anderen Katzen, an denen ich dies angewendet habe.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

verena7
04.09.2005, 22:13
Original geschrieben von Rennsemmel


Das ist ein ACE Hemmer und wird bei versch. Herzkrankheiten eingesetzt. Unter: http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/hypertrophe-kardiomyopathie.html kannst du dich genauer informieren

hallo nicole,
danke fur deine information,ist wirklich dehr informativ,ich denke ich muß dich den herzultraschall zur richtigen abklärung machen,wer weiß ob rambo nicht noch ein medikament außer dem fortekor benötigt.mache mir ernsthafte sorgen,rambo ist im 14 lebensjahr und vor allem ein perser die wie ich gelesen habe sehr häufig betroffen sind.werde mal mit dem lieben gott ein paar worte sprechen damit ich ihn noch ein weilchen haben kann:-)
glg verena

zur zeit schluckt er tägl.2.5mg,,,,,mal sehn wie es nach der untersuchzng aussieht

verena7
04.09.2005, 22:23
Original geschrieben von Grizabella
Hallo, Verena,

Meine im Jänner verstorbene Fipsi (sie war fast 19 Jahre alt) hat in ihren letzten zwei Jahren Fortekor und noch einiges andere an Tabletten bekommen, die ihr von der Veterinärklinik Wien verschrieben wurden - die haben eine ausgezeichnete Kardiologie, übrigens.

Fortekor ist ein ganz ausgezeichnetes Medikament und gibt deiner Katze noch ein gutes, lebenswertes Dasein.

Fipsi war bei Medikamenteneinnahme ausgesprochen widerborstig, obwohl sie dann schon blind war. Ich habe ihr alle Medikamente zerdrückt, mit Wasser verflüssigt und in eine Spritze gefüllt, ein Tuch in Form eines Lätzchens vor die Brust gelegt und lose in ihrem Nacken mit der linken Hand festgehalten, mit der rechten Hand wird ins Mäulchen gespritzt. Leberwurst und dgl. hat Fipsi als Überrumpelungstaktik nicht anerkannt.

Verletzungen habe ich in diesen Jahren nie davongetragen, auch nicht bei anderen Katzen, an denen ich dies angewendet habe.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

mein rambo ist auch ein sehr kämpferisch veranlagter bursche und hat noch dazu riesenkräfteaber was sein muß, muß sein und diese tabl.ist sehr wichtig,werde es mal mit einem tüchlein versuchen aber ob er sich beim hals so locker halten läßt?*hm*
na hoffen wirs:-)
glg verena
bin froh das du auch positiv von dem medikament*fortekor*sprichst!

verena7
04.09.2005, 22:25
ich danke euch allen für eure netten vorschläge und informationen.
glg verena

Renate W.
05.09.2005, 08:55
Hallo Verena,


nun muß er tägl.ein viertel fortecor 25mg schlucken.heute habe ich bei tabl.eingabe richtig kämpfen müßen.

Jetzt bin ich irritiert. Hast du mir nicht gesagt, dass Rambo Fortekor 5 mg bekommt?

Bei Fortekor 2,5 mg braucht er doch eine höhere Dosierung als bei Fortekor 5.

1/4 Tablette von Fortekor 2,5 mg kann wohl nicht der Ernst des Tierarztes sein, oder?

:cu:

Renate W.
05.09.2005, 08:58
Hallo,

1 ml Wasser in einen Eierbecher geben, Tablette dazu ..... in 2-3 Minuten ist die Tablette aufgelöst ...... mit einer Einwegspritze aufziehen und ins Mäulchen geben.

Spritze seitlich (dort wo die Backenzähne sind) ansetzen, die Katze öffnet ganz kurz das Mäulchen, diesen Augenblick nutzen und den 1 ml ins Mäulchen spritzen. Die Katze schluckt diese geringe Menge an Flüssigkeit auf einmal ab.
:cu:

Garvin
05.09.2005, 10:45
... tja, bei uns klappt das nicht. Wird postwendend hochgewürgt und ausgebrochen, wenn man gewaltsam etwas einflößt. Da hilft nur die Variante: zerkleinern mit einem Stößel und dann mit lecker Paste vermatschen.

Gruß garvin

Renate W.
05.09.2005, 11:16
Hallo Garvin,

ich denke, es kommt auch darauf an, ob die Tabletten geschmacksneutral oder eventuell bitter schmecken. Je weniger Wasser du zum Auflösen der Tablette nimmst, desto weniger kann ausgespuckt werden.
:cu:

Garvin
05.09.2005, 14:21
Nein, das scheint so eine Art Ekel-Reflex zu sein, denn es ist mit allen Medis so. Aber macht nichts, wir haben ja mit dem Pasten-Trick unsere Methode gefunden.

Gruß garvin