PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chronische Zahnfleischentzündung, Erfahrung mit Homöopathie?



Kenny
28.08.2005, 21:18
Hallo zusammen,

unser 2-jähriger Norweger hat schon immer entzündetes Zahnfleisch gehabt. Als er mit 10 Monaten kastriert wurde und eh narkotisiert war hat der TA ihm Zahnfleischtaschen und die schlimmsten entzündeten Stellen weggeschnitten und er bekam noch Antibiotika. Danach war ein paar Wochen Ruhe aber der TA sagte damals schon das es bei Kenny wohl chronisch ist, für Norweger ja leider nicht unüblich. Nun hat er eigentlich permanent entzündetes ZF, wobei ich dazusagen muß daß er keinerlei Probleme hat und alles ganz normal frisst, auch Fleisch und TroFu. Hat er vor der OP damals auch gemacht und der TA wollte uns gar nicht glauben daß er mit den schlimmen Entzündungen überhaupt noch frisst, scheint ein zäher Bursche zu sein :rolleyes:
Was die Ernährung angeht bekommt er morgens TroFu mit etwas Wasser (RC Fit 32) und abends NaFu (alles mögliche, auch billig, aber ohne Zucker und Getreide) und ein mal pro Woche rohes Rindfleisch oder Hühnerherzen. Ich lasse das Zahnfleisch beim jährlichen Impftermin genau nachschauen ob man vielleicht wieder etwas entfernen muß, behandle es ansonsten aber nicht weiter da ich ihm keine Antibiotika geben möchte wenn es nicht unbedingt notwendig ist, die helfen sowieso nur temporär.
Nun meine eigentliche Frage: Wer von Euch hat auch solch ein "Zahnfleisch-Problemkätzchen" und hat Erfahrung mit homöopathischen Mitteln? Wie gesagt, ich möchte ihn nicht mit Medikamenten vollstopfen aber ihm das Leben angenehmer machen wenn ich kann, damit leben muß er ja nunmal.
Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe und liebe Grüße,

Nicole :cu:

Rennsemmel
29.08.2005, 08:50
Hallo Nicole :cu:
ganz viele von uns haben schon ihre Erfahrungen mit chronischer ZFE gemacht.
Gib doch in die Suchfunktion mal Zahnfleischentzündung ein, es gibt jede Menge Beiträge dazu.
Bei meinem Kater hab ich alle Zähne ziehen lassen, andere widerum haben das Futter umgestellt und es hat sich gebessert. Eine chronische ZFE homöop. behandeln zu lassen ist sehr schwierig (wenn nicht sogar fast unmöglich) weil die Entzündung einfach so dermaßen hartnäckig ist, meist helfen nur die Hammermedis (wenn überhaupt). Oft (aber nicht immer) ist der einzigste Weg die Zähne zu ziehen.
:cu:

wiassi
29.08.2005, 10:06
Willkommen im Club!
Ich habe auch versucht, es so in den Griff zu bekommen. letztendlich geholfen hat nur die Entfernung der Backenzähne.
Seid dem ist ruhe mit der Dauerentzündung, die ja auch nicht so gut ist für den Organismus. Amadeus war nicht ganz drei Jahre als sie rauskamen. Als Coony ist er auch prädistiniert...