PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsberichte mit Inhalator (Aerocat) gesucht



shiva2003
28.08.2005, 15:03
Hallo,

ich habe einen Kater, Lancelot, 2 Jahre alt, der bei jeder Krankheit "hier" gerufen hat, u. a. auch beim Asthma .

Er bekam immer Cortison-Depotspritzen.
Letzten Montag hatte er seine 1. Akupunktur, morgen wäre die nächste fällig, doch leider werden die Anfälle immer häufiger und auch heftiger, deshalb werden wir ihn wohl morgen wieder spritzen lassen.

Ich habe bei Google mal nachgeschaut und ein paar Berichte über den Aerocat gefunden.
Was man so liest, gibt mir schon Hoffnung, aber meine TÄin sagte, als ich Montag das Thema ansprach, das dieses Treibmittel, das drin enthalten war, wohl schädlich wäre und nun wäre kein Treibmittel mehr drin und dadurch würde die Katze es ja nicht richtig inhalieren sondern nur ganz normal einatmen und der Effekt wäre dadurch nicht so gut.

Benutzt jemand von euch diesen Inhalator und kann mir was dazu sagen?
Wir wollen gerne von dem Cortison weg, denn mittlerweile müssen wir ca. alle 2 Monate zum spritzen und das kann so nicht weitergehen, da er wie gesagt noch andere Krankheiten hat und zig Medikamente täglich bekommen muß.

Wäre echt toll, wenn mir jemand seine Erfahrungen mit dem Inhalator mitteilen könnte

Gruß
Kerstin

turtles
28.08.2005, 21:02
hallo,

ja ich nutze mit tiger den aerokat. und es klappt super.

das mit dem treibmittel ist blödsinn und mit dem einatmen - dazu nimmt man ja den aerokat - das ist eine vorschaltkammer für diese inhaliersprays - weil katzen eben nicht grade tief einatmen wenn man sprüht.

ich kann dir nur raten dich hier anzumelden:

http://de.groups.yahoo.com/group/felines_asthma/

ist eine yahoo-group wo es um felines asthma geht und eben auch um das inhalieren mit dem aerokat.

da asthma-katzen cortison brauchen und tabletten oder depotspritzen auf dauer massive nebenwirkungen haben (vor allem diabetes) - wird das inhalieren da empfohlen, weil somit das cortison da hin kommt wo es gebraucht wird und die nebenwirkungen minimal sind.

in der group sind einige die inhalieren - und du bekommst da auch tipps wie du die katze an den aerokat gewöhnen kannst usw.

ausserdem ist es eine sehr umfangreiche sammlung zum thema felines asthma.

achja - fast alle haben die erfahrung gemacht, dass die tierärzte erst damit kommen, dass man die katze eh nie dazu kriegt zu inhalieren usw- also eher dagegen sind - bis sie dann merken dass es klappt und es den katzen dann gut geht :) dann sind sie begeistert gg.

meld dich oben einfach an - da kannste dich umfassend informieren und kriegst vor allem auch alle nötigen infos um den tierarzt zu überzeugen.

nach der anmeldung einfach eine kurze vorstellung schicken und das profil bitte ausfüllen von yahoo (zumindest name). dann klappt das mit der freischaltung recht schnell.

liebe grüsse
luka ilana

turtles
28.08.2005, 21:06
hallo,

ich nochmal.

eine ausführliche seite über asthma und auch das inhalieren ist auch folgende:

http://de.fritzthebrave.com/

liebe grüsse
luka ilana

ema
29.08.2005, 15:37
Original geschrieben von shiva2003 Ich habe bei Google mal nachgeschaut und ein paar Berichte über den Aerocat gefunden.
Was man so liest, gibt mir schon Hoffnung, aber meine TÄin sagte, als ich Montag das Thema ansprach, das dieses Treibmittel, das drin enthalten war, wohl schädlich wäre und nun wäre kein Treibmittel mehr drin und dadurch würde die Katze es ja nicht richtig inhalieren sondern nur ganz normal einatmen und der Effekt wäre dadurch nicht so gut.

Hallo Kerstin,
ich kann eigentlich nur zu dem, was luka geschrieben hat, noch meinen eigenen Senf ebenso positiv hinzugeben. Mein Kater inhaliert seit Februar mit dem Aerokat und es geht ihm blendend. Es klappt hervorragend :) und er braucht überhaupt keine anderen Medikamente mehr, also glücklicherweise auch keine Cortisontabletten o.ä. Das Inhalieren allein genügt bei ihm.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß viele TÄ erst dagegen sind (war meiner auch). Aber wenn Du beharrlich bleibst und einfach drum bittest, es einfach mal ausprobieren zu dürfen, dann spielt Dein TA bestimmt doch auch mit.
Ich fände es super, wenn Du Dich in der Asthmagroup anmelden würdest, deren Link Dir luka schon gegeben hat. Ich bin dort auch Mitglied. Wir haben sehr viele gute Infos dort und eine Tierärztin als Mitglied :) Das hilft oft beim "Überzeugen störrischer Tierärzte" :):)
Was das Treibmittel betrifft: es gibt immer noch Dosieraerosole mit Treibmittel und diese brauchen wir auch für die Katzen. Das Treibmittel ist jedoch nicht schädlich oder zumindest habe ich noch nie was davon gehört. Hunderte von Katzen inhalieren seit Anfang der 2000er Jahre erfolgreich mit dem Aerokat.
Ich hoffe, Dich bald in der Group begrüßen zu können.
LG ema

shiva2003
30.08.2005, 09:50
Danke für die Antworten.

Waren gestern wieder beim TA und leider mußten wir wieder Cortison spritzen, er hat einfach zuviele Anfälle momentan.
Nun steigen wir erstmal auf Tabletten um, die wir dann auch langsam reduzieren sollen, um die Cortisondosis etwas herab zu setzen.

Die TÄin hatte mich wohl beim letzen Mal falsch verstanden wegen dem Aerocat, sie dachte, ich meine dieses Teil, was so ist wie für Menschen.
Den Aerocat kannte sie gar nicht.
Nun macht sie sich auch schlau und dann werde ich nächste Woche nochmal anrufen und mir wahrscheinlich das Ding schonmal bestellen.

Ich werde mich , sobald ich etwas mehr Ruhe habe, heute oder morgen in der Gruppe anmelden, hoffentlich kriege ich das hin:?: ?

Gruß
Kerstin

turtles
30.08.2005, 09:59
hallo kerstin,

wenn es mit dem anmelden probleme gibt - melde dich nochmal - bin da nämlich auch in der group gg.

der aerokat ist bei WDT zu bestellen - kostet ca 55 euro - ist im katalog noch nicht drin (erst im neuen gg), kann aber schon bestellt werden - muss aber deien TÄ machen.

tiger hatte anfangs auch depotspritzen.

bis das mit dem aerokat klappt brauchst du eh etwas zeit - die katze sollte da langsam dran gewöhnt werden, denn es soll ja kein stress sein :) - von daher ist es sicher gut erstmal mti tabletten anzufangen. dann hast du und katze genug zeit sich mit dem aerokat anzufreunden und könnt dann umstellen.

wie das mit dem gewöhnen ist und auch mit dem umstellen usw - das wird in der group alles genau erklärt - würde hier zu weit führen denk ich.

liebe grüsse
luka ilana

shiva2003
30.08.2005, 20:40
Hallo,

ist das normal, das es so lange dauert mit der Anmeldung oder habe ich doch einen Fehler gemacht:( ?

turtles
30.08.2005, 23:39
hallo,

nein alles ok - ja die zeit - das dauert - da diese groups ja neben her gemacht werden, werden nicht sütnlich die mails geprüft - aber mittlerweile hat es ja geklappt :)

liebe grüsse
luka ilana

shiva2003
31.08.2005, 13:46
Ja, hat geklappt:) .
Bin zwar noch nicht so richtig hinter gestiegen mit dem schreiben, aber ich werde das schon rausfinden.
Vielen Dank nochmal für den Tip;) .

turtles
31.08.2005, 13:49
hallo,

na ist ja auch eine menge was da erstmal zu lesen ist.

liebe grüsse
luka ilana

Steffi0880
08.07.2008, 20:36
Hallo,weiss jemand ,wie lange so ein Medikament für den Aerocat reicht.Meine TÄ hat gesagt,eine Flasche kostet 25 Euro.Die Anschaffung des Inhalators ca 90 Euro.Kostet eigentlich das Felines Asthma Forum etwas?L.G. Steffi

Katzenmiez
08.07.2008, 21:13
Hallo Steffi!

Das "Forum Felines Asthma" ist kostenlos. Ich finde es nicht sooo hilfreich, weil da nicht besonders viel los ist. Diese Seite hier ist sehr informativ:
http://de.fritzthebrave.com/
Wie lange das Cortisonspray reicht, hängt natürlich maßgeblich davon ab, wieviele Sprühstöße deine Katze pro Tag bekommt. Wenn das Aerosol beispielsweise 120 Sprühstöße enthält und deine Katze zwei Sprühstöße bekommt, reicht das Medikament 60 Tage. Ich hab für den AeroKat 69€ bezahlt. Das Cortisonspray (wir haben hier Flutide 125 Mikrogramm) kostet rund 30€.

Steffi0880
08.07.2008, 21:21
Ich bekomme auch dieses Madikament Flutide.Also in einer Flasche sind 120 Sprühstösse?Oder was gibt es da für Grössen?Die Tä hat gesagt 2 Flaschen kosten 50 Euro.Echt teuer,wenn man nicht weiss,wie lang das wohl hält.Sie hat erst eine Katze in der Praxis,die den Inhalator benutzt und kann mir deshalb nicht sagen,wie lang es reicht L.G. Steffi

Katzenmiez
08.07.2008, 21:31
Ja, in einer Flasche sind 120 Sprühstöße. Würde dann bei zwei Sprühstößen pro Tag (das ist die Regeldosis) also 2 Monate reichen.

Ist bei deiner Katze jetzt kürzlich gerade Asthma festgestellt worden? Was hat sie für Symptome? Hat sie öfters Anfälle? Hat deine TÄ dir außer dem Flutide noch andere Medikamente (z.B. ein Notfallspray) empfohlen?