PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Autofahrt?!



WATGirl86
26.08.2005, 20:57
Hallo habe nach langer zeit endlich wiede die möglichkeit ins internet zu kommen, und habe direkt ein problem...holen ende september/anfang oktober warscheinlich einen spiel-und kuschelgefährten für bailey zu uns
Das problem hierbei, der züchter ist in dresden.... und wir fahren ca 4stunden von dresden zurück! Wie kann ich unserem neuankömmling die fahrt so angenehm wie möglich machen? unser bailey hat als wir ihn abgeholt haben bei 20min fahrt schon geschrien... 4Stunden sind doch bestimmt der pure horror für die katze....
liebe grüße aus bochum
steffi

Renate W.
27.08.2005, 00:49
Hallo Steffi,

es kommt auf die Katze an, ob sie sich bei der Autofahrt aufregt oder es gelassen nimmt und ein Nickerchen macht. Sprich mit der Züchterin, wie sie die Situation bzw. das Katzenkind einschätzt (ruhig, eher hektisch etc.). Rescue-Tropfen könnten sehr hilfreich sein ......

Am besten wäre es, du hättest einen größeren Transportkorb, wo auch ein kleines Katzenklo hineinpasst. Außerdem würde ich Wasser (und ein Schälchen) in einer Flasche mitnehmen, um es anbieten zu können. Futter würde ich zwar mitnehmen, aber nur für eventuelle Notfälle (es wünscht sich ja keiner, aber keiner ist z.B. vor einer Panne gefeit). 4 Stunden Autofahrt hält der Kleine ohne Futter aus, nicht dass ihm von der Autofahrt schlecht wird und er erbricht, wenn du ihm Futter gibst.

Ich würde mich an deiner Stelle auch auf die Rückbank setzen, so dass du den Kleinen im Auge hast und auch beruhigend einwirken kannst, Wasser geben kannst.

:cu:

Saraa
27.08.2005, 09:06
Ich war mit meinen zwei ja im Urlaub, ca. 6 Stunden Fahrt.
Am Anfang waren sie sehr aufgeregt, es hat aber geholfen etwas über die Box zu legen. Auch waren sie ruhiger als ich hinten sass, aber ich denke das lag auch daran dass ich was bekanntes war.
Am besten ein Handtuch in die Box legen und für Unfälle ein zweites dabei haben.
Wir haben vorher nichts zu essen gegeben, damit kein Druck entsteht ;) :D

RotFuchs
27.08.2005, 20:59
Hallo Steffi,

Renate hat schon das wichtigstes aufgezählt.
Wichtig ist ein Kennel, in den bei so einer langen Fahrt auch ein kleines Klo paßt.
Es geht aber auch, wenn Ihr zwischendurch mal Pause macht und das Tigerchen dann auf ein kleines KaKlo setzt (natürlich im geschlossenen Wagen, damit es nicht weglaufenkann).

Für die Kennel gibt es aus Metall Behälter, die man an die Gittertür hängen kann, in die man Wasser füllen kann.
Die gibt´s bei FN und ich glaube, sie auch hier mal gesehen zu haben.
Futter würde ich nur für den Notfall mitnehman, aber nicht während der Fahrt geben, wie Renate schon geschrieben hat.

Auch würde ich Saraa´s Tip annehmen, und ein Handtuch oder Bettlaken in den Kennel legen.
Wir legen über unser Kennel immer diese Babystoffwindeln, damit unsere beiden währen der Fahrt nich so viel Sonne abbekommen.

Wichtig ist auch, das der Kennel auf jeden Fall angeschnallt wird!!!!!

Rescou Tropfen oder Globuli würde ich auf jeden Fal vorher und während der Fahrt einmal gegeben.

Unsere beiden sind seit zwei Jahren erprobte Autofahrer und bei uns klappt es sehr gut.

Wird schon schief gehen, setzt Dich aber auf jeden Fall nochmal mit der Züchterin in Verbindung, ob Sie noch Ideen hat und ob Sie dem Tiger vielleicht schon morgens die ersten Rescou Tropfen oder Globuli geben kann?

Gute Fahrt!