PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kinnakne



frank&melanie
20.08.2005, 17:34
Hallo,

Puschel hat seit einiger Zeit Kinnakne. Die TÄ hat uns geraten, das Kinn mit Wasserstoffperoxid zu reinigen, allerdings hat sie nicht gesagt, wie oft.
Hier haben doch einige bereits Erfahrung mit sowas, wie oft soll ich das Kinn desinfizieren?

Gibt es ansonsten noch Ratschläge, die ihr mir geben könnt?

bosso
20.08.2005, 17:47
Hallo Melanie

Meine Tobi hat in letzter Zeit auch sehr stark Kinnakne.
Sie hatte sehr viele so schwarze Stippen und einen ganz großen Pikel.

Sie hatte das aber seither nie,nur so vor einem halben Jahr auch mal und ich hab überlegt von was es sein kann.

Ich bin jetzt draufgekommen.
Meine Tobi bekommt es vom Hill's Trockenfutter.
Ich hab ihr seit 2 Monaten immer Mittags so 10-15 Bröckchen Hill's oral care gegeben und dadurch hat sie ganz schlimme Kinnakne bekommen.
Und genau vor einem halben Jahr hab ich ihr mal das normale Hill's Huhn gefüttert und da bekam sie auch immer so Stippen unterm Kinn.
Ich bin mir zimlich sicher,dass es vom Futter kommt.
Ich füttere im Moment das RC oral care und das Sanabelle sensible und die Kinnakne ist fast weg.
Behandelt habe ich gar nicht,hab es ganz in Ruhe gelassen und es ist von alleine wieder weg gegangen.

frank&melanie
20.08.2005, 18:10
Hallo Bosso,

ich habe mir natürlich auch Gedanken darüber gemacht, woran es liegen könnte, und ich bin mir fast sicher, dass es von den Näpfen kommt. Wir sind vor ca. 4 Wochen umgezogen und da haben meine beiden neue Näpfe (aus Plastik) bekommen. Der Stress vom Umziehen kann laut TÄ auch eine Rolle gespielt haben.
Aber er hat es erst, seitdem wir hier wohnen, da bin ich mir ganz sicher. Vom Futter her haben wir nichts verändert, nur eben die Näpfe und da Plastiknäpfe ja in dem Ruf stehen, Kinnakne auszulösen, denke ich, dass es das ist.

Ich habe die Näpfe sofort ausgetauscht und wenn es dann immernoch keine Besserung gibt, fange ich an, mit dem Futter zu experimentieren (nach und nach eine Sorte weglassen).

Du hast wirklich gar nicht behandelt? Wie lange hat es gedauert, bis es weggegangen ist?
Salbe oder so hat mir die TÄ auch nicht gegeben, sie meinte ich sollte eben die Ursache finden und bis dahin eben desinfizieren. :?: :?:

bosso
20.08.2005, 18:42
Hallo Melanie
Nein ich hab nichts gemacht und nach 2 Wochen ist es besser geworden.
Der große Pikel ist auch von alleine wieder weg gegangen.
Im Moment ist es immer noch ein wenig,aber wesentlich besser als noch vor 2 Wochen.
Ich benutze übrigens keine Plastik Näpfe sondern einen Suppenteller für Menschen,da Beide aus einem Napf fressen und ihre Köpfe sonst nicht rein passen:D

frank&melanie
20.08.2005, 18:54
Ja, ich bin jetzt auch auf normale kleine Teller umgestiegen, von denen kauf ich noch nen Vorrat und dann können die jedes Mal in die SpüMa.


Weiß denn noch jemand, wie oft ich das Wasserstoffperoxid anwenden soll?

Saraa
20.08.2005, 18:56
Frau Doc emfpiehlt Betaisodona Seife oder Lösung. Das habe ich auch einmal täglich draufgetupft und nach 4 Tagen war die Kinnakne weg. :)

frank&melanie
20.08.2005, 19:00
Original geschrieben von Saraa
Frau Doc emfpiehlt Betaisodona Seife oder Lösung. Das habe ich auch einmal täglich draufgetupft und nach 4 Tagen war die Kinnakne weg. :)


Kann es sein, dass das so ne rote Lösung ist? Das wollte die TÄ Puschel nich antun, weil er ja so weiß ist und deshalb hat sie zu WSPO geraten. Ob einmal täglich dann auch reicht?

astrid219
20.08.2005, 19:19
Hallo

Ich habe vom Tierarzt Surolan gegen Kinnakne bekommen.
Damit wird das Kinn zwei mal täglich eingeschmiert und die Akne verschwindet ganz schnell wieder.

frank&melanie
20.08.2005, 19:24
Original geschrieben von astrid219
Hallo

Ich habe vom Tierarzt Surolan gegen Kinnakne bekommen.
Damit wird das Kinn zwei mal täglich eingeschmiert und die Akne verschwindet ganz schnell wieder.

Prima Astrid :hug:

Als ich dein Posting gelesen hatte, bin ich gleich aufgesprungen, denn Surolan kam mir doch bekannt vor, und tatsächlich: ich hab das sogar zuhause!
Hab ich mal für Puschel bekommen, als er sich das Ohr blutig gekratzt hatte. Dann nehm ich doch das!

astrid219
20.08.2005, 19:29
Prima :D

Saraa
21.08.2005, 18:11
Original geschrieben von frank&melanie



Kann es sein, dass das so ne rote Lösung ist? Das wollte die TÄ Puschel nich antun, weil er ja so weiß ist und deshalb hat sie zu WSPO geraten. Ob einmal täglich dann auch reicht?

Ja ist rot. Färbt aber nicht dauerhaft. Gliep hat ja auch ein blütenweißes Kinn. Aber er hat sie sich immer weggeputzt ;)

wiassi
22.08.2005, 11:32
Ich habew auch Wassserstoffperoxid 3 % genommen zum reinigen der Kinnakne ( Ami ist auch weiß:D ) Ich nehme es auch zum Reinigen von Wunden beim Pferd und bin damit sehr zufrieden.
Das kinn 2-3 mal täglich damit saubermachen und hinterher eine heilende Salbe drauftun. Ich hatte vom TA eine Ziervogelsalbe, die ist besonders gut verträglich.
Ganz weg ging es aber bei den Katern erst nach Futterumstellung: Ich habe RC fit weggelassen, dann heilte es schnell ab.