PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon wieder Blutprobe notwendig...



Butterling
16.08.2005, 14:24
Vor ein paar Wochen war es Dreamer, wo auf FIV getetstet wurde wegen seiner hartnäckigen Zahnfleischrötung. Musste extra in Narkose gelegt werden. War aber alles paletti und Zahnfleisch wird jetzt mit Apis D4 behandelt.

Gestern waren wir mit Merlin dann zum Impfen und weil Curie seit Mai fast 1kg abgenommen hat, total schlecht frisst (nicht nur mäkelig), aus dem Maul stinkt und wegen dem Fressen schon richtig dünn geworden ist, haben wir sie auch mitgenommen zum Durchchecken.

Sie hat einen leichten Infekt (Temp. 39,3°), aber sie wetzt normal durch die Wohnung (Perser! Hat sie sonst eher weniger gemacht). Da die TÄ sonst nicht wirklich was festellen konnte, wollte sie eine Blutprobe einschicken und auf Leukose testen lassen - Letzteres vorsichtshalber.
Bevor wir Curie aber wieder in Narkose legen lassen, haben wir gesagt, dass wir sie festhalten. Sie ist weder so groß und stark wie Dreamer noch ist sie ein Zappelphillip. Funktioniert hat es dennoch nicht, denn a) hat sie geschrieen wie am Spieß und b) lief das Blut kaum. Je mehr sie sich aufregte desto langsamer lief es. Mit Mühe haben wir jetzt 1 Röhrchen und morgen müssen wir los wegen dem 2. *heul*

Leukose ist seeeehr unwahrscheinlich (wie bei Dreamer auch FIV eigentlich nicht in Frage kam), aber auf die Blutwerte bin ich dann doch sehr gespannt. Denn irgendwas muss es sein. Dass sie so abnimmt (Mai: 4,5 kg), nur weil sie beim essen gestört wird, kann ich mir nicht vorstellen. Vor allem: Sie frisst jetzt immer abends wenn wir im Badezimmer sind, dort, damit die Kater nicht alles wegfressen. Aber mehr als 40g NaFu - selbst Cosma Hühnchen was sie offensichtlich mag - frisst sie nicht. Gibt es rotes Fleisch (Rind, lamm, Kaninchen etc.) frisst sie nichts. Dazu ca. 30g TroFu. Das kann aber nicht reichen und ich will nicht nur TroFu geben, nur weil sie es lieber mag. Eine Katze "verhungert" doch nicht aus Mäkligkeit....

Ach ja, Maulgeruch liegt nicht an den Zähnen.

bosso
16.08.2005, 17:53
Hallo Vanessa

Du schreibst dass sie 40g Nassfutter frißt und du ihr 30g TroFu am Tag gibst.

Ich hab einen Britenkater,er wiegt auch nur 4,3 Kilo und wenn ich ihm 30g TroFu geben würde am Tag bräuchte er gar kein Nassfutter mehr.

Er war vor ein paar Monaten reiner TroFu Esser und ich hab ihn auf mehr Nassfutter umgestellt.
Er bekommt nur Nachts etwa 10g TroFu und Mittags so um 13 uhr wenn ich von der Arbeit komme 10 Stückchen RC oral care.

Meine 2 bekommen nicht nur Premium,da sie es meist nicht mögen und auch nicht vertragen.
Ich füttere auch Felix und Shah sowie Porta 21 und Shinty Cat,alles andere was ich probiert habe fressen sie nicht und hungern lieber.
Er frißt etwa 100g Nassfutter und 10g TroFu.Allso etwa genausoviel sie deine Perserdame.
:)

Renate W.
16.08.2005, 21:27
Hallo Vanessa,

zur Blutabnahme:

1. Curie in ein großes Badetuch einwickeln und nur das Pfötchen, wo die Blutabnahme vorgenommen wird, herausschauen lassen.

Oder
2. Blut am Hinterbein abnehmen. Curie seitlich hinlegen und so kann an der Innenseite des Hinterbeins Blut abgenommen werden.

Es ist nicht jede Katze gleich, möchte dir aber trotzdem schreiben, wie es bei Whisky war.

Whisky hat es gehasst, wenn der TA sein Vorderpfötchen etwas gestreckt hat, um Blut abnehmen zu können. Außerdem hat er sich sehr gewehrt, wenn er von der Ordinationshilfe richtig fixiert wurde.
Dann sind wir zu meinen "Regeln", die Whisky nicht gestört und aufgeregt haben, übergegangen.

Whisky legte sich seitlich hin, ich habe seine Vorderpfoten gehalten. Nicht wie irre, nur so, dass er nicht aufstehen konnte. Außerdem habe ich mein Gesicht ganz eng an Whisky's Gesicht gedrückt und ganz leise mit ihm gesprochen ......
so hat's geklappt und der Doc konnte am Hinterbeinchen Blut abnehmen ........

Ich hoffe, die morgige Blutabnahme klappt .......

Lass unbedingt bei der Blutuntersuchung auch den Schilddrüsenwert bestimmen!
Fruktosamin (Langzeitzucker) auch ein unbedingtes Muss (Glucose allein ist für die eventuelle Diagnose "Diabetes" zu wenig).

Toi, toi, toi für morgen.
:cu:

Saraa
16.08.2005, 22:52
Wenn der Mundgeruch nicht direkt aus dem Maul kommt, kann er sehr wohl auf ein Problem im Magen hindeuten. Wenn man da aber mal weiss was es ist, kann man das meist gut behandeln.

Butterling
17.08.2005, 10:10
Danke für eure Tipps. Sind grad direkt per SMS an Heiko gegangen, weil der nämlich selber krank geschrieben ist und jetzt mit ihr zum TA gefahren ist. Bekomme nachher die Info, wie es gelaufen ist. Ich hoffe die arme Maus schreit nicht wieder so. :(

Butterling
17.08.2005, 10:30
@bosso
Soooo wenig frisst dein Kater?

Unsere Kater - allerdings 7 und 8 kg - fressen locker die 30g TroFu und jeder an die 200g NaFu. Und dann sind die Näpfe trotzdem blitzeblank.
Nur Premium gibts bei uns auch nicht. 2x pro Woche Cosma und ansonsten Animonda und Schmusy in versch. Sorten. Die Kater fressen eh alles. Nur für Curie hab ich diesmal Miamor, Cosma und almo Döschen/Schälchen bestellt. Das andere frisst sie derzeit nämlich gar nicht mehr. :(

Butterling
17.08.2005, 12:30
Unter Narkose wurde mit Ach und Krach Blut abgenommen (kam kaum was raus?! :eek: ) und wird ins Labor geschickt. Langzeitzucker wird erstmal nicht mitgetestet hat NG entschieden (seine Katze), weil es zusätzlich 37,xx € gekostet hätte. *seufz*

Vielleicht ergibt sich ja aus dem restlichen Blutbild schon was. Heute Abend gibt es schon die ersten Ergebnisse und morgen dann den Rest.

Hoffe, dass sie etwas finden - besser als weiter die Ungewissheit - und dass man es dann gut und schnell behandeln kann. :(

Renate W.
17.08.2005, 13:26
Hallo Vanessa,

dein NG muss jetzt unbedingt zu Hause mit seiner Curie üben. Üben, dass sie sich seitlich hinlegt und dein NG ein Hinterbein ein Stück hoch hebt. Oder üben, wie Curie reagiert, wenn ein Badetuch über sie gelegt wird.
Warum ich dir das schreibe? Jede Narkose belastet die Nieren. Und sollte Curie irgendeine Krankheit haben, wo öfter Blutkontrollen notwendig sind, dann ist es schlichtweg eine Katastrophe, sie jedesmal in Narkose legen zu müssen.

Ich bin mit Preisen von Blutbildern nicht verwöhnt. Hier in Österreich sind sie, soviel ich bisher gelesen habe, um einiges teurer, als in Deutschland. Für Whisky's umfassende Blutbilder musste ich ca. EUR 100,-- berappen. Aber dass die Bestimmung des Fructosaminwertes EUR 37,xx kostet, erscheint mir doch extrem viel.

Curie hat seit Mai 1 kg abgenommen, darum habe ich dir geschrieben, es wäre gut, Schilddrüse und Fructosamin auch gleich mitbestimmen zu lassen. Die Nierenwerte und hoffentlich auch anorg. Phosphat, Kalium, Kalzium werden sowieso bestimmt.
Nieren, Schilddrüse (vor allem weil sie derzeit hyperaktiv ist) und Diabetes sind Krankheiten, wo die Katze Gewicht verliert.

Zähne und Zahnfleisch sind in Ordnung, oder?

Hoffen wir mal, dass aus den bestimmten Blutwerten etwas ersichtlich wird, was Curie fehlen könnte.
:cu:

Butterling
17.08.2005, 15:02
Danke Renate für deine detaillierten Infos.

Ich habe mich vertan (bzw. NG). Schilddrüse hätte 37 € extra gekostet, Langzeitzucker "nur" 16 €, aber es war gar nicht möglich, weil man dafür mehr Blut gebraucht hätte und es war nachher nichts mehr zu holen. Die haben mit Mühe gerade die Mindestmenge erreicht. Selbst mehrere Versuche haben nachher nichts mehr gebracht. Wir warten jetzt erstmal die Blutwerte ab, ob sich da was ergibt.

Ob das Üben was bringt weiß ich nicht, denn wir können sie auch ohne weiteres an der Vorderpfote festhalten, aber sobald die Spritze drin ist, fängt sie an Theater zu machen.

Zähne und Zahnfleisch sind übrigens in Ordnung. Da haben wir ja einen anderen Kandidaten.... :rolleyes:

Wenn sich nichts Orgabisches feststellen lässt, versuchen wir es erstmal mit Bachblüten, da es auch sein könnte, dass sie so wenig frisst, weil sie sich immer wegschubsen lässt. Die Kater wechseln nämlich immer den Napf und statt zum gerade frei gewordenen zu gehen, geht sie ganz weg. Leider frisst sie auch nicht mehr, wenn wir sie getrennt von den Katern füttern. Besonders viel Hoffnung hab ich da also auch nicht. :(

Ach ja:
Schilddrüse (vor allem weil sie derzeit hyperaktiv ist)
Das ist bei Persern schwer zu sagen! ;)

Renate W.
17.08.2005, 15:45
Hallo,


Original geschrieben von Butterling
Das ist bei Persern schwer zu sagen! ;)

Darum ist mir dieser Satz sofort ins Auge gesprungen. :D
Würde mir bei meinen "Sofatigern" auch sofort auffallen ......
:D

Bachblüten u.a. zur Stärkung des Selbstvertrauens sind sicher die optimale Lösung, wenn keine organische Ursache vorliegt.
:cu:

Butterling
17.08.2005, 16:17
War im Mittag zuhuase und die kleine Maus ist total fertig. Scheinbar hatte sie trotz dem Drama vor 2 Tagen aber keine Angst beim TA. Ich glaub in der Beziehung sind unsere Katzen ein Phänomen!

Wir werden mal gucken, falls notwendig, ob es am Hinterbein klappt. Kann es sein, dass sie einen sehr niedrigen Blutdruck hat? Die TÄ hat gesagt, sie hätte noch nie eine Katze gehabt, bei der es so schwer war (mengenmäßig) Blut abzunehmen.
:?:

Saraa
17.08.2005, 18:36
Vielelicht sit sie auch etwas ausgetrocknet? Dann ist es auch schwieriger bei Menschen Blut abzunehmen und Katzen sind ja nochmal etwas kleiner.
Ich hoffe wirklich, dass es nicht zu ernst ist.

Meien kater betreiben übrigens auch diese Napfwechselerei und ich kann mit schon vorstellen, wenn da ein mäkligeres, sensibleres Tier dabei ist, dass es sich verdrängen lässt.

Dass sie keine Angst vor dem Tierarzt hat, sit ein sehr gutes Zeichen. Mein Gliep sit auch so, der erste TA-Besuch und 8 Spritzen und 2 Infusionen und am nächsten Tag saß er schon pünktlich im kennel und wollte los ;) Das ist echt unbezahlbar!!

Renate W.
17.08.2005, 19:14
Hallo Vanessa,


Kann es sein, dass sie einen sehr niedrigen Blutdruck hat? Die TÄ hat gesagt, sie hätte noch nie eine Katze gehabt, bei der es so schwer war (mengenmäßig) Blut abzunehmen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit dem Blutdruck zusammen hängt. Aber wie Sarah schon sagte, kann ein Zusammenhang mit der Dehydrierung bestehen. Aber viel mehr glaube ich, dass es doch Stress ist.

Ich habe doch oben beschrieben, wenn Whisky festgehalten wurde etc. ......... das hat ihn voll gestresst und es kam ganz einfach kein Tropfen Blut. Erst nachdem er sich beruhigt hatte und halbwegs entspannt war, konnte Blut abgenommen werden.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass es "gute" und "weniger gute" Venen gibt - wie bei uns Menschen auch.
:cu:

Butterling
18.08.2005, 01:11
So, die TÄ hat mich heute Abend angerufen. Leider war ich unterwegs und konnte nicht alles behalten, weil ich vom Straßenlärm etc. abgelenkt war.

Die Werte waren soweit in Ordnung. Nur manche (keine Ahnung welche) waren leicht erhöht, aber nicht besorgniserregend. Ein Wert wurde mit "Nicht feststellbar" angegeben - aiuch k.A. welcher.

Der Lipasewert war zu hoch, was auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g hinweisen kann, aber
a) würde sie dann total fertig in der Ecke liegen und
b) wäre dann auch ein weiterer Wert erhöht, der aber normal ist. Ggf. liegt der erhöhte Wert mit der Aufregung zusammen.

Mmmh, also sind wir nicht wirklich weiter. Mal sehen was die TÄ morgen beim Labor rausbekommt.

Renate W.
18.08.2005, 09:09
Guten Morgen Vanessa,

ob du nun unterwegs bist oder in der Praxis, kein Mensch kann sich Laborwerte - einschließlich der Referenzwerte, die ganz besonders wichtig sind - merken. Lass dir unbedingt eine Kopie der Blutbefunde aushändigen. Zu Hause kann man sich alles in Ruhe anschauen, eventuell ein wenig googeln, und sich damit ein eigenes Bild machen.


Nur manche (keine Ahnung welche) waren leicht erhöht, aber nicht besorgniserregend. Ein Wert wurde mit "Nicht feststellbar" angegeben - aiuch k.A. welcher.

Auch wenn die Werte lt. Tierarzt nicht besorgniserregend ist, würde ich - wäre Curie meine Katze - die Werte schwarz auf weiß sehen wollen.

Lipase und Amylase sind die Werte für die Bauchspeicheldrüse. Aber allein kann man diese Werte nicht betrachten ....... da wäre es schon wichtig, auch alle Leberwerte zusätzlich zu haben.


Der Lipasewert war zu hoch, was auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g hinweisen kann, aber


a) würde sie dann total fertig in der Ecke liegen und

ich behaupte nein ....... sie würde meiner Meinung auch das Futter erbrechen .......


b) wäre dann auch ein weiterer Wert erhöht, der aber normal ist. Ggf. liegt der erhöhte Wert mit der Aufregung zusammen.

Glucose steigt aufgrund der Aufregung.

:cu:

Butterling
18.08.2005, 10:31
Überlegt hab ich auch schon mir die Werte faxen zu lassen. Werde da glaub ich heute mal anrufen.

Danke für deine Hilfe! Sobald ich die Ergebnisse habe, versuche ich mir mal selbst einen Reim drauf zu bilden. (Oder poste sie hier... :o )

Butterling
18.08.2005, 18:21
Werte kann ich heut Abend abholen. Allerdings hab ich grad schon mal ein paar genaue Infos am Telefon bekommen und mitgeschrieben diesmal. :cool:

Der Lipasewert war nicht zu hoch, sondern so niedrig, dass er nicht messbar ist. Das sei aber kein Problem.
Außerdem war der Wert roter Blutkörperchen zu hoch. :?:

Ich mach mir jetzt natürlich Gedanken, obwohl eigentlich alles in Ordnung sei, denn (meine Gedanken dazu, basierend auf Google):

Der Lipasewert ist zu niedrig, wenn wegen schwerer Schädigungen der Bauchspeicheldrüse dieses Enzym nicht produziert wird.
=> Muss dann aber nicht zwingend auch der 2. Wert niedrig sein?
Wenn jetzt der Lipasewert so niedrig ist, erklärt es auch vllt, warum sie so dünn ist, da Lipase Fett zur Weiterverarbeitung spaltet.....?!

Werde glaub ich die Werte auch mal an Frau Doc schicken.... *Sorgenfalten Smiley such*

Sima
18.08.2005, 20:23
Hallo Vanessa,

hab den thread eben erst gelesen und hoffe natürlich auch, dass mit Curie nichts ernstes ist.

Wenn Du die Wert schriftlich hast, kannst du alles nochmal in Ruhe durchschauen und evtl. auch hier reinstellen...könnte vielleicht hilfreich für Dich sein.

Ich kann mich Renate, was den Schilddrüsenwert betrifft, nur anschliessen. Bei Deiner Schilderung musste ich gleich an meinen Harold denken, der seit ca 1 Jahr an Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) leidet, was wir mit Tabletten aber gut im Griff haben. Seine Symptome waren auch Gewichtsverlust, Hyperaktivität und Erbrechen.
Will Dir jetzt aber keine Angst machen...jetzt schau Dir erst mal die vorhandenen Werte genau an, vielleicht lässt sich ja schon was erkennen !

Alles Gute für Euch :cu:

Butterling
19.08.2005, 10:29
So, hab die Werte jetzt bekommen und es sind auch noch einige andere Werte erhöht - teilw. erheblich. Mich wundert, warum unsere TÄ gesagt hat, alles sei i.O. :?: Bei den Werten mach ich mir doch irgendwie Gedanken.

Ihr findet die Werte hier (http://www.fellnasen.postsack.org/gfx/wertecurie.pdf).

Weiß eigentlich jemand, warum ich keine Anfrage bei Frau Doc dazu stellen kann? Da steht momentan nur, dass die Servicezeiten verändert wurden usw. Wird erst ab einer bestimmten Uhrzeit das Formular geöffnet? Gestern Nacht war es noch sichtbar.... :confused:

turtles
19.08.2005, 14:08
hallo,

auch wenn ich dir leider nichts genaues sagen kann - aber ich weiss dass einige werte erhöht sein können bei aufregung oder so. das war bei tiger auch so - da war auch einiges nicht in dem normbereich - aber es waren eben die sachen, die bei aufregung/stress oder so erhöht sind.

genau weiss ich leider nicht mehr was das für alle waren - hab grad mal geguckt - aber ich kann das leider echt nciht vergleichen.

aber wenn die tierärztin sagt es ist soweit ok - dann würd ich mir jetzt nicht so die sorgen machen (und dennoch fr. doc mo nochmal fragen gg)

aber - es wurde doch schilddrüse angesprochen - da hst du keine werte - wenn du die werte noch nicht lange hast kann man die noch nachfordern - die TÄ (oder du) müssten im labor anrufen und die schilddrüsenwerte (T3 und T4 - wobei ich nicht weiss ob bei katzen der T3 auch wichtig ist wenn verdacht auf schilddrüsenfehlfunktion da ist) nachfordern - die bewahren das blut in der regel noch einige tage auf - also anrufen und die heute noch nachfordern - dann kriegste sie nächste woche gleich und es muss nicht nochmal gepickst werden.

liebe grüsse
luka ilana

Butterling
19.08.2005, 14:22
Hallo,
ich hab grad noch mal mit Heiko gesprochen und ich werde da heute Nachmittag nochmal anrufen.
Vor allem da m.M. einige andere Werte durchaus auf Schilddrüsenprobs hinweisen können, werde ich die TÄin bitte die Werte doch noch anzufordern falls möglich. Dann wissen wir es wenigstens sicher.

turtles
19.08.2005, 14:39
hallo,

also wie gesagt - normalerweise sollten die blutproben noch einige tage aufbewahrt werden - ich hab damals nach drei tagen die schilddrüsenwerte erst nachgefordert - hatte T3 und T4 nachgefordert - aber es ging darum ne schilddrüsenerkrankung auszuschliessen (war auch sehr unwahrscheinlich gg) - und da hätte wohl T4 gereicht.

diese werte kosten nicht die welt (weiss gar nicht ob ich die überhaupt bezahlt hab gg) - und grad wenn schilddrüse sein kann - dann auf jedne fall nachfordern

das kannst du auch selbst machen - da muss ne telefonnummer angegeben sein - und du musst die probennummer (kundennummer oder wie auch immer das angegeben ist in diesem labor) angeben - vielleicht können die dir das gleich machen und du kannst ihn dann heute nachmittag beim TA schon abholen?

würde da einfach anrufen und nachfragen. einfach weil freitag ist und die da vieleicht auch eher schluss machen gg. und so hättest vielleicht heut abend schon die infos.

anrufen kostet dich nur den anruf und du weisst wenigstens wie lange du warten musst oder ob nur die TÄ das anfordern kann (bei meinem labor konnte ich das selbst machen und die faxten das dann dem TA)

liebe grüsse
luka ilana

Butterling
19.08.2005, 15:39
Selber kann ich das nicht entscheiden sagt das Labor, aber die Tierarzthelferin klärt das jetzt. Erstmal müssen wir wissen, ob wir überhaupt genug Blut haben dafür. Wenn wir nochmal wieder Blutabnehmen müssen, dann sieht es schlecht aus. :(

Die 2 Werte kosten übrigens 37,15€!!! :eek:

Sima
19.08.2005, 15:40
Also beim großen Blutcheck ist ja immer das T4 automatisch dabei...das wäre natürlich klasse, wenn sie das nachträglich noch machen könnten. Als das bei uns damals zu hoch war, mussten wir nochmal Blut nehmen, weil zusätzlich noch das freie Thyroxin gemessen werden sollte.
Aber wenn der T4 Wert in Ordnung ist (was ich Euch wünsche), wäre das ja ok und ihr könntet das wenigstens ausschliessen. ich drücke Euch die Daumen, dass es noch klappt ! :cu:

Butterling
24.08.2005, 14:53
Also, es hat sich einiges getan. Ich fang mal vorne an:

1. Schilddrüsenwerte
T3 leicht erhöht
T4 im normalen Mittelbereich

2. Zweite Meinung - Frau Doc
Nachdem unsere TÄ weiterhin meinte "alles ok" hab ich Frau Doc geschrieben, die uns riet zur TK in der Nähe zu fahren und auf ein Problem mit dem blutbildenden System tippte.

3. Tierklinik
Gestern sind wir dann nach der Arbeit zur Tierklinik gedüst.
Die Ärztin war sehr nett, hat Curies innere Organe sehr gründlich abgetastet. Damit war aber alles ok.
Das Blutbild war ihrer Meinung nicht sehr eindeutig und viele Werte könnten auf Grund der Umstände verfälscht sein. Es würde halt nichts wirklich auf etwas Spezielles hinweisen. Es ist eher so, 1 Schilddrüsen Wert passt nicht ganz, 1 Leberwert passt nicht 100%ig usw.
Außerdem müsste sie bei Organleiden eher "in der Ecke liegen" als fidel den Behandlungstisch zu erkunden... :rolleyes:

Sie stellte dann jedoch eine Zahnfleischentzündung fest und gab uns AB mit. Die Entzündung würde einige erhöhte Werte sowie das schlechte Fressen und den Mundgeruch erklären.
Wenn sich in 7-8 Tagen nicht eine deutliche Besserung einstellt bei den Zähnen (und sie dadurch dann auch wieder besser frisst), dann müssen wir nochmal auf "Katzenkrankheiten" testen. :(

Naja, soviel zu Curie. Mittlerweile mache ich mir natürlich schon fast wieder neue Sorgen, weil wir gestern festgestellt haben, dass unsere 3 Fellnasen ALLE so einen roten Rand am ZF haben und bei Dreamer ging der ja vor einigen Wochen trotz AB, Immunaufbaukur und Apis nicht weg.

Es gibt natürlich versch. Gründe für die ZF Probs:
a) Coonies und Perser sind eh anfällig dafür (auch Merlin ist ein Coonie Mix).
b) Es liegt am Futter. (sehr unwahrscheinlich; Futter sei ok, sagte auch die Ärztin)
c) Es ist doch FIV oder Leukose.

Letzteres halte ich derzeit aber dennoch für unwahrscheinlich, obwohl die Ärztin gestern meinte, dass es auch oft zu falsch negativen Ergebnissen kommt bei den Tests.

Dreamer wurde ja vor einigen Wochen FIV negativ getestet und Curie jetzt Leukose negativ. Dummerweise hat die TÄ vor Ort wohl bei beiden nicht sofort beides abklären lassen.

Wir hoffen jetzt also erstmal das beste, dass wir Curies ZF Probs bis nächste Woche lindern/lösen können. Schlägt das AB nicht so an wie erwartet, dann werde ich wohl oder übel mit der ganzen Bande zur TK fahren und dort von allen dreien die Blutwerte auf FIV und FeLV testen lassen. :(

Steffi-Anna
24.08.2005, 15:08
Oh je Vanessa,

ich drücke dir die Daumen, dass die ZFE vom AB verschwindet.:tu:

Halt mich weiter auf dem laufenden! Kann doch nicht sein, dass deine ganze Bande krank ist :eek: :( :sn:

Finde es unmöglich, dass deine TÄ die ZFE nicht entdeckt hat :sn:

Butterling
24.08.2005, 15:10
Zur Verteidigung unserer TÄ bzw. zu unserer Schande haben wir das vorher auch nicht gesehen. :?:

Jedenfalls gibt es bei uns demnächst Zahntrofu mit dem anderen gemischt, denn Rohfleisch frisst ja nur unser Merlinmann.

Weiß jemand wieviel das Hills t/d vom TA kostet? Haben gestern Proben davon bekommen.

bosso
24.08.2005, 16:16
Hallo Vanessa

Ich geb meinen immer so 10-15 Bröckchen von dem RC oral care mittags und abends 10g normales Trockenfutter,meine hatten noch nie Zahnprobleme.
Meine Große ist 7 Jahre,sie hat ein Gebiss wie eine 2 jährige und mein Kater ist 2 Jahre alt:cu:

Butterling
24.08.2005, 16:28
Danke für den Tipp, aber wie man hier ja schon oft hören musste liegt es auch viel an der Veranlagung. :(

Ich glaub es war Anschla (lang nicht mehr gesehen!), die 3 BKH Katzen hat. 2 davon sogar Geschwister und obwohl alle das gleiche Futter bekommen haben, haben alle 3 unterschiedliche Zahnqualität.

Ich befürchte schon fast, dass wir echt Pech haben - und die Katzen vor allem! Wundert mich vor allem, dass Curie dennoch lieber Tro- als NaFu frisst, denn eigentlich sollte das NaFu ja nicht so weh tun... :confused:

bosso
24.08.2005, 16:37
Hallo Vanessa

Ja das stimmt schon das es auch Veranlagung ist,so wie bei uns Menschen auch.
Ich glaub auch dass Perser sowieso die Veranlagung dazu haben,meine ich mal wo gelesen zu haben.
Na da hoff ich mal ,daß mein Kater ein BKH nicht auch dazu neigt,denn BKH's sind ja eine Mischung aus Perser und Hauskatze.:o

Saraa
24.08.2005, 17:40
Ich bin sehr skeptisch bei TroFu gegen Zahnfleischprobleme.
Guck einfach mal deinen drei ins Maul, wenn sie TroFu gefressen haben, dann wirst du sehen wie sich ein schöner hartnäckiger Brei oben um die Zahnränder gelegt hat :(

Renate W.
24.08.2005, 23:36
Hallo Vanessa,


1. Schilddrüsenwerte

Schilddrüse scheint in Ordnung zu sein, da keine 2-3-fache Erhöhung der Werte vorliegt.


Es ist eher so, 1 Schilddrüsen Wert passt nicht ganz, 1 Leberwert passt nicht 100%ig usw.

Tja, da auch bei der Leber keine 3-fache Erhöhung des Wertes vorliegt, würde ich auch eine Erkrankung der Leber ausschließen.


Außerdem müsste sie bei Organleiden eher "in der Ecke liegen" als fidel den Behandlungstisch zu erkunden...

Am Anfang einer Erkrankung liegt die Katze nicht darnieder, gottseidank.


Sie stellte dann jedoch eine Zahnfleischentzündung fest und gab uns AB mit. Die Entzündung würde einige erhöhte Werte sowie das schlechte Fressen und den Mundgeruch erklären.

Den Mundgeruch und das schlechte Fressen ok. Aber einige erhöhte Werte ganz sicher nicht.
Bei einer Entzündung sind zu allererst einmal die Leukozyten erhöht. Die sind völlig normal.

Wurde auch der "Nackenfelltest" gemacht, ob Curie dehydriert ist?


Wenn sich in 7-8 Tagen nicht eine deutliche Besserung einstellt bei den Zähnen (und sie dadurch dann auch wieder besser frisst), dann müssen wir nochmal auf "Katzenkrankheiten" testen

Durch das AB wird eine Besserung der Zahnfleischentzündung eintreten, da bin ich mir ganz sicher. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass Curie 1 kg abnimmt, wenn das Zahnfleisch nicht blutrot, vielleicht schon blutend, und unendlich schmerzhaft entzündet ist.
Eventuell muss angedacht werden, Zahnstein per Ultraschall zu entfernen (der wird sicher vorhanden sein) und da auch gleich zu sehen, ob nicht schlechte Zähne gezogen werden müssen.

Ich würde dir raten, gib den anderen TRAUMEEL-Tabletten. Morgens und abends je 1 Tablette in wenig Wasser (ca. 1-1,5 ml) auflösen und mit einer Einwegspritze direkt ins Mäulchen geben. Nach 14 Tagen müsstest du einen Erfolg erkennen können.

An FIV und FeLV würde ich derzeit nicht denken, zumal ja schon einmal getestet wurde. Es gibt falsch negative Ergebnisse, das ist richtig, aber ich glaube nicht daran. Ich glaube, es liegt eine andere Ursache vor, die gefunden werden muss.

:cu:

Butterling
25.08.2005, 10:02
Danke für deine ausführlichen Erläuterungen Renate.

Was genau ist der "Nackenfelltest"?

Traumeel ist gegen Entzündungen, oder? Bekomme ich die Tabletten in der Apotheke? Muss ich die auflösen oder können wir die Tabletten auch so geben?

Dreamer hat von der TÄin Apis bekommen für die ZFE, aber es hat nicht wirklich geholfen und außerdem ist es mehr für Schwellungen, Stiche etc. gedacht wie ich gelesen habe. Daher bekommt er es jetzt erstmal nicht mehr.

Renate W.
25.08.2005, 10:44
Hallo Vanessa,


Was genau ist der "Nackenfelltest"?

Du nimmst im Nacken eine Hautfalte und ziehst sie ein wenig hoch (stell dir vor, die Katzenmama nimmt die Babies im Nacken und trägt sie zu einem anderen Platz). Diese Hautfalte muss sofort wieder "zurückflutschen". Geht das Fell langsam wieder zurück, kann eine Austrocknung vorliegen. Eine der möglichen Ursachen ist bei Curies Blutwerten die Austrocknung.

Ich hoffe, du kannst das sehen, weil bei Langhaarkatzen ist dieser "Test" natürlich viel schwieriger zu beurteilen, als bei einer Kurzhaarkatze. Bei der Kurzhaarkatze sieht man das wunderbar.


Traumeel ist gegen Entzündungen, oder? Bekomme ich die Tabletten in der Apotheke? Muss ich die auflösen oder können wir die Tabletten auch so geben?

Traumeel ist gegen Entzündungen, richtig. Die Tabletten bekommst du in der Apotheke (ruf an, müssen höchwahrscheinlich bestellt werden).

Traumeel ist ein homöopathisches Mittel, es muss also aufgelöst werden und über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Ich persönlich gebe (oder besser gesagt gab) homöopathische Mittel grundsätzlich mit einer Einwegspritze (ohne Nadel). Je weniger Wasser du nimmst, desto einfacher ist das Verabreichen, weil die Katze diese geringe Menge auf einmal abschluckt. 1,0 bis 1,5 ml Wasser, mehr solltest du nicht nehmen, damit auf einmal abgeschluckt werden kann.


:cu:

grisu
25.08.2005, 18:30
Liebe Vanessa,

war ne Zeitlang so gut wie nicht hier und nun so was lesen zu müssen ist nicht schön. Das zerrt an den Nerven was? Ich find man kann immer besser selbst ein Zipperlein haben als der Zoo.

ISt ja doof, dass man nicht irgendwie an die Ursachen rankommt bei Eurem Mädel.Apis bei ZFE find ich erstmal gar nicht soooo verkehrt. Wusste gar nicht, dass sie in Hochmoor auch homöop. arbeiten.

Der Gewichtsverlust würde mir auch wirklich Sorgen machen.

Drücke ganz doll die Daumen und wünsche gute Besserung. Macht Euch nicht zu verrückt.

VLG
Elke:cu:

Butterling
26.08.2005, 10:59
Hallo Elke!
Das Homöopathikum haben wir von unserer TÄin. Es hat leider nicht wirklich geholfen. Somit werden wir jetzt erstmal die Entwicklung bei Curie abwarten (bis nächste Woche).

Wenn das AB anschlägt, bekommen die anderen beiden Kater auch AB in der Hoffnung, dass es dann alle los sind. In Zukunft müssen wir dann mal gucken, wie wir das verhindern. Rohes wird so gut wie nicht gefressen - außer von Merlin, der es schlingt.

Schlägt das AB nicht an, müssen wir wohl leider in Hochmoor alle nochmal auf Leukose und FIV testen lassen. :(

UschiW
26.08.2005, 11:11
Hallo Vanessa,

du weisst ja, dass die Hendlmaier auch ne böse ZFE hat. Bei ihr hat diese AB-Spritze vom TA und die Gabe von Traumeel sofort eine Besserung bewirkt. Das Traumeel habe ich von meiner TÄ bekommen. Und schon nach 1 Tag ging die Entzündung zurück. Jetzt liegt sie zwar gerade auf dem Tisch und bekommt die bösen Quälgeister entfernt, aber die Entzündung als solche ist wirklich die letzten beiden Tage sehr stark zurückgegangen. Ich denke auch, dank Traumeel.

Ich wünsch Euch alles Gute.

grisu
26.08.2005, 16:19
Hallo Vanessa,
hallo Uschi,

Traumeel ist ein echtes Wundermittel und als aufgelöste Tablette sicher gut für die Katzis einsetzbar.
Der Wirkbereich ist eigentlich ein etwas anderer. Du kannst Traumeel überall dort einsetzen, wo Du in der Menschen-Schul-Medizin üblicherweise mit Voltaren arbeiten würdest, also alles was Glieder und Muskeln betrifft. Die Kombimittel der Fa. Heel sind wirklich super. Mein Kater niest seit gestern und bekommt zur Zeit Gripp-Heel.

Als Kombimittel für ZFE wird "Pflügerplex jaborandi" empfohlen. Das wär sonst viell auch was, Vanessa. Pflüger ist ebenfalls eine Firma die homöp- Komplexmittel herstellt.

Zusammen mit AB würde ich es nicht geben, da in Traumeel Belladonna (AB der Homöop.) drin ist. Bei dem Jaborandi übrigens auch.
Ausprobieren kann man es ruhig, denn die Potenzen sind unkritisch.

Für eine schlimmere Erkrankung geben aber doch die Blutwerte im Moment keinen Anlass. Also toi toi toi.

LIebe Grüsse
Elke

:cu:

grisu
26.08.2005, 16:21
Kleine Ergänzung heisst Jaborandi 182

Gruss
Elke