PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Müssen mit Urmel doch zum TA heute...



chaoscats
11.08.2005, 12:35
Tja, so siehts aus, denn nach anfänglicher Besserung (Herrmann aus dem Zimmer gelockt und Tür zu vorm Austragen) lag das bunte Ding mitten auf dem vollgepinkelten Kissen, als ich unter der Dusche vorkam :eek: :0( sie stand total unter Strom und liess sich nur knurrend hochnehmen und ins andere Zimmer tragen. Dort packte ich sie in ihre Höhle und sie konnte sich et was entspannen.
Gestern abend wagte sie sich auch nur an den Wassernapf, als ich neben ihr kniete :( und dann trank sie aber auch minutenlang.
Also entweder hat sie Angst, oder Schmerzen - oder beides.
Jedenfalls steh ich (mal wieder) völlig neben mir und werde um 17 Uhr gleich in die TA-Praxis fahren... :0( :0(

s' Maja
11.08.2005, 12:55
huch, was ist denn mit der Kleinen?

Jedenfalls ganz dolle :hug: :hug: :hug: und hoffentlich gute Besserung nach dem TA für Urmel

chaoscats
11.08.2005, 12:59
Wenn ich bloss wüsste, WAS sie hat :( :0( s
sie ist ja schon längere Zeit unsauber, sei es fest oder flüssig. Ich hab immer gedacht, sie täte es aus Angst vor dem Herrmann, der ihr des öfteren auflauert. Aus diesem Grund hab ich die Süsse früh morgens, bevor ich für zwei Stunden zu meinem Nebenjob ging, ihn aus dem Zimmer gelockt, damit sie Ruhe hat.
Aber DAS heute früh gefällt mir gar nicht... :eek:

Sima
11.08.2005, 14:13
Oh je, das hört sich aber echt nach Schmerzen an, finde ich....
Hoffentlich findet der TA was...diese Ungewissheit ist am Schlimmsten, armes Urmeli...
Halte uns auf dem Laufenden und alles Gute :cu:

Noena
11.08.2005, 14:22
oh, das hört sich so nach großer Angst an.

Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser.

alles gute

Ina R.
11.08.2005, 23:39
Hallo chaoscats,

warst du mit Urmel beim TA? Was hat er festgestellt?

:cu:

s' Maja
12.08.2005, 09:51
will ja auch nicht aufdringlich sein - aber ????

*gespannt und hoffend wart*

chaoscats
12.08.2005, 10:28
NA BESTENS :rolleyes:
Organisch soweit alles ok, Herz, Nieren, Blutzucker etc. keine Probleme.
Aaaaaber die nette TÄ hat da eine ganz neue Möglichkeit in Betracht gezogen: EPILEPSIE :( :eek:
Sie kam drauf durch meine Schilderung, wie ich Urmel in dem Kissen gefunden hab. Es gab aber keine Kampfspuren wie Kratzer, Fellbüschel oder gar Geschrei (DAS hätte ich auch unter der Dusche gehört) und auch der Herrmann sass unbeteiligt am Fenster. Der wäre auch stiften gegangen bei meinem Auftauchen...
Nun ja, nun bekommt sie erstmal Karsivan zur Durchblutungsförderung und dann wollen wir mal abwarten und weiter beobachten, für die nächsten drei Wochen...
Immer was Neues und NIX Vernünftiges:(

Ina R.
12.08.2005, 12:14
Ach, arme Urmel. Epilepsie kann man aber doch ganz gut mit Medikamenten beherrschen, oder?

Vielleicht war es ja auch nur eine einmalige Sache. Der damals 12-jährige Kater einer Freundin hatte vor drei Jahren auch mal im Abstand von einigen Tagen mehrere krampfartige Anfälle, bei denen er unter sich gemacht hat und etwas desorientiert war. Auch Verdacht auf Epilepsie. Sie sollte das auch erst beobachten, dann wollte man später eben noch die entsprechende Diagnostik machen. Das Kerlchen hat aber nie wieder einen Anfall gehabt und ist heute noch putzmunter.

Ich wünsche euch alles Gute und natürlich gute Besserung für Urmel.

:cu:

s' Maja
12.08.2005, 13:14
hm, nix organisches is ja schon mal guuut - blöde Frage, aber wie diagnostiziert man Epilepsie? Wenn es nur nach dem Verhalten ging (so hab ich es grade verstanden), kann es sein, dass das Urmelchen vielleicht was giftiges verspeist hat?

Und ist die Unsauberkeit noch da?

chaoscats
12.08.2005, 13:52
Epilepsie kriegste quasi nur nur Ausschluss-Verfahren raus (nix Organisches, nix Giftiges, kein Unfall usw.) :(
Deshalb war ja auch das Blutbild so wichtig.
Momentan ist sie gut drauf, heute morgen war wieder garnix.
Mir schwant, dass der Herrmann ihr gerade deshalb so zusetzt...??!
Nun, ich bin nächste Woche wieder zuhause (den kläglichen Rest des kümmerlichen Sommers), da kann ich das ganze noch genauer beobachten...also nicht wundern, dass es erstmal keine weiteren Neuigkeiten gibt ;)

Tiborus
12.08.2005, 20:51
hallo!

Epilepsie bekommt man ganz gut mit Tabletten in denGriff - mein Sohn ist auch Epileptiker.
Er nimmt seit vier Jahren Carbamezipin-Tabletten und ist seitdem Anfallsfrei!

Kopp hoch!!!:tu: :tu:

ist denn wenigstens deine WaMa wieder o.k.?????:o