PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachteile von "Billigfutter" gegenüber hochwertigem Futter



Daggi
24.04.2002, 09:43
Hallo zusammen, kann uns jemand sagen, welche Nachteile, sofern es es sie gibt, "Billigfuttersorten" wie z. B. Pedigree gegenüber hochwertigem Futter wie z. B. von Hills haben? Das würde uns einfach mal interessieren. Wer hat Erfahrungen mit z. B. Pedigree Futter (positive wie negative). Vielen Dank im Voraus für Eure Meldungen!

OESFUN
24.04.2002, 11:19
Hallo, auch wenn jetzt viele Forumsteilnehmer jetzt wieder die "Keule" rausholen - wir füttern seit vielen Jahren Pedigree, ziehen auch unsere Würfe damit auf und sie SEHR ZUFRIEDEN. Der teilweise horrende Preisunterschied ergibt sich, meiner Meinung nach, aus den unterschiedlichen Gewinnspannen und der hergestellten Menge des jeweiligen Hundefutters. Uns wurden schon Markenfutter (von verschiedenen "hochwertigen, teueren" Firmen) mit horrenden Preisnachlässen zwischen 30-50% auf den normalen Preis angeboten, wenn wir auf diese Marken umstellen würden und es auch unseren Welpenkäufern empfehlen. Und ich glaube nicht, das man uns das Futter unter dem Selbstkostenpreis zukommen lassen würde. Und wenn man wie bei Pedigree grössere Mengen eines Artikels herstellt, wird dieser automatisch billiger, da die Kosten sich auf eine grössere Menge aufteilen. Und jedem der mir jetzt wieder mit Klärschlamm und anderen Horrorgeschichten kommt. Von jeder Tagesproduktion wird eine Probe im Pedigree Labor untersucht und eine Probe geht an das Veterinäramt - also kann es nicht sein, das solche Dinge darin sind. Ausserdem hat man die Möglichkeit, das Pedigree Werk zu besichtigen - welche andere Firma gibt einem diese Möglichkeit ?? Viel interressanter finde ich eine Veröffentlichung aus Amerika. Da wurden Trockenfutter auf Phenobarbital untersucht und dieses fand sich z.B. in Proben der Marken Nutro Premium und bei Pro Plan (u.a. Puppy Food) nicht aber in Pedigree oder Purina.
Meine Hund (Old English Sheepdogs) kommen auf jeden Fall prima mit Pedigree klar haben ein tolles Fell, keine Hautprobleme und der Output:D ist auch hervorragend, sowohl in Menge als auch in Form. Ihr könnt Sie Euch ja auch auf unserer Homepage ansehen. Die jüngste (Luna) ist übrigens Deutscher Jugendchampion VDH geworden.
Birgit

sporty
24.04.2002, 20:20
hallo erstmal,
bei unserer hündin (11 jahre) füttern wir auch pedigree und hatten bisher keine probleme damit. bei meinem rüden ist es etwas anders wir mischen pedigree light und normal. doch er hat seit neustem schuppen und irgendwelche mangelerscheinungen, da er auf spaziergängen immer sch....
jeder art frißt. und das is ziemlich ekelhaft finde ich.
naja, jetzt möchte ich das futter umstellen und vielleicht weiß ja jemand was ich stattdessen füttern kann.

tschöö

klasu
25.04.2002, 01:29
Hi sporty,
unsere vorige Hündin hatte mit ihrem Pedigree auch keinerlei Probleme. Unsere jetzigen beiden hatten allerdings auch eine massive Schuppenbildung, was man bei schwarzen Hunden natürlich besonders deutlich sieht. Nachdem wir es zuerst mit Sonnenblumenöl bzw. Becelmargarine versucht hatten, was zwra erfolgreich war,allerdings aber zu Durchfällen führte, haben wir eine Futterumstellung vorgenommen und geben jetzt Marengo premium und beide haben nun ein glänzendes, schuppenfreies Fell. Hundesch... futtern sie beide nicht, aber einem leckeren Pferdeappel können beide nicht wiederstehen, wenn wir nicht aufpassen.
CU
klasu

Alpha
25.04.2002, 03:02
Hallo Daggi!
Hills ist kein hochwertiges Futter-wie kommst Du bloß darauf?Teuer heißt nicht hochwertig.Auch da wo "Lamm" draufsteht,ist meißt noch anderes Fleisch drin.Achte darauf,daß keine Billigmacher wie Soja,Raps drin sind und Milchnebenprodukte(schwer verdaulich)sowie daß draufsteht!!!,daß keine Fleisch- und Knochenmehle darin enthalten sind(Kadaverreste,oft! von Hund und Katze,direkt vom Tierarzt abgeholt...).Ich würde nur Futter kaufen,was keine langen Fahrten (GB,USA)hinter sich hat wegen der giftigen Haltbarmacher.Bei gutem Futter(also nie Feuchtfutter) kotet der erwachsenen Hund nicht mehr als 2mal pro tag,der Kot riecht nicht deutlich nach Farb-und Lockstoffen und ist fest,aber nicht hart.frage und schaue doch mal bei anderen hundehaltern nach.
Gruß,Alpha

Daggi
25.04.2002, 19:33
Hi zusammen,
kam ja schon viel zusammen wegen meiner Futteranfrage und macht mich auch schon etwas schlauer.
Uns wurde "Hills" als hochwertiges Futter von einer Tierärztin genannt, deshalb auch der Hinweis in meinem Beitrag. Aber ich lass' mich immer auch gerne belehren.
Danke Euch schon mal!

Alpha
25.04.2002, 23:16
Hallo Daggi!
Ich will Hills nicht verteufeln,da müßte man eigentlich mehrere firmen nennen.Es könnte sein,daß ein Tierarzt Hills empfiehlt,weil genau diese Firma seine Praxis sponsort und nicht weil das Futter tatsächlich für gut befindet.Könnte sein,oder?Tierärzte haben oftmals leider nämlich keine oder nur wenig Ahnung,was die Ernährung des Hundes angeht(nur was einzelne Allergiemacher angeht usw.,nicht aber das Grundsätzliche über Ernährung)
Liebe Grüße,Alpha

Sandy
26.04.2002, 14:06
Oh mein Gott, Pedigree!
Das ist aber auch so ein MIST !!!

Sandy
26.04.2002, 14:18
....Ich war ja noch gar nicht fertig!
Ich würde Pedigree nie mehr weiter empfehlen
(=> also das Dosenfutter!) Denn das ist wirklich purer Müll!
Estmal sind die Proteinwerte viel zu hoch und die Zusammen-
stellung ist erst recht schlecht:(
Es kann ja sein dass es Hundebesitzer gibt die damit schon gute Erfahrungen gemacht haben, aber ich würde euch dringenst davon abraten! Wenn es schon Dosenfutter sein muss dann nimm doch das gute von RINTI, das ist wirklich gut
aber immer füttern würde ichs deshalb noch lange nicht!! Ich sag Finger weg von Pedigree weil ich und meine Freunde schon sehr schlechte Erfahrungen damit hatten!

z.B; haben unsere Hunde dadurch schlimme Blähugnen mit
Durchfall bekommen!
Sie bekamen gelbe Zähne und ätzenden Mundgeruch!

...So jetzt soll mir keiner sagen dass das nicht stimmt!

Also tu das deinem Tier nicht an und verfüttere lieber gleich qualitativ gutes Futter. Am besten Trockenfutter was auch gut für die Zahnpflge ist! Ich würde TRIM von Waltham sehr empfehlen! ;)

Aber es ist immer noch deine Entscheidung!:cool:
Ich hoffe du wählst richtig!!:rolleyes:

Liebe Grüße!
Sandy+Aramis

sporty
26.04.2002, 19:44
ich habe keine ahnung von dem dosenfutter, da wir das trockenfutter verfüttern.
nur unsere hundin ist jetzt 11 jahre und wird vom TA immer für die so super guten zähne globt (vielleicht auch veranlagung).
sie bekommt das seniorfutter und ist schön schlank, ihr fell glänzt und sie mufft nicht.

tschöö

Sandy
26.04.2002, 23:31
...
ich hab ja nicht gesagt das alles von Pedigree
schlecht ist. Es gibt z.B auch tolle Leckereien von
Pedigree!:p
Und aber schließlich ist Trockenfutter sowieso besser als
Dosen- oder Nassfutter!! :cool:

Ciao, Sandy

Jennyfer
09.05.2002, 14:02
Wir füttern Mera Dog das ist supa futter!!!

Chris62
09.05.2002, 20:57
hallo!
nach langem hin und her experimentieren und nach vergleichen der inhaltsangaben sämtlicher futtersorten sind wir letztendlich auch bei meradog gelandet. allerdings füttere ich ausschließlich, es sei denn ich koche selber, trofu. bei den sogenannten hochwertigen futtersorten wie hills und eukanuba ( hochwertig vor allen dingen im preis), wurde unser hund immer dicker. obwohl wir sehr aktiv sind, außerdem verlor er ständig unmengen von haaren. bei manch anderen futtersorten verlor das fell seinen glanz oder er mochte das futter einfach nicht. wie gesagt, seit ca. 11/2 bekommt er meradog und es bekommt ihm sehr gut.
auch das output sieht sehr gut aus, fest, aber nicht hart und es sind ziemlich kleine hinterlassenschaften. außerdem koche ich 1 bis 2 x die woche selber. dann bekommt er auch gemüse. na ja, mal was " frisches" halt. aber trotzdem sollte es jeder hundehalter für seinen hund selber herausfinden. ich kenne eigentlich niemanden, der immer und ewig bei der selben futtersorte geblieben ist. es kommt auch immer ganz auf den hund an. was meinem hund bekommt, muß nicht auch für nachbars lumpi gut sein und umgekehrt.

Ivonne
09.05.2002, 22:17
Hi Zusammen,

... bin schlußendlich bei "Belcando" und mein Dicker und ich sind super zufrieden.

Gruß
Ivonne

Einstein
09.05.2002, 23:34
Oh mein Gott " pedigree " genau so wie Chappi wie kann man so was nur sein Hund geben diese Minderwertige Futter voll mit Farb und Sucht Stoffen und der rest ist Laut Test der leste Abfall !!!!!!!!!!!!!!!!:mad:

Und Billig heisst nicht schlecht
Viele Billigmarke werden von den teueren Marken selber gemacht und am ende ist das selbe drin nur Kostet es nicht so viel .

Ich schau auf den Haufen den der Hund macht und kann sagen was er gefressen hat.

Inge1810
09.05.2002, 23:44
Mensch Martin, verzeih mir, ich bin echt ein böses Mädchen, ich weiß.... aber ich kann net anders.....
Ich zitier noch mal kurz:
"Ich schau auf den Haufen den der Hund macht und kann sagen was er gefressen hat."
... darf ich Dich bei Wetten Daß anmelden?????? ;)

Einstein
10.05.2002, 10:22
Original geschrieben von Inge1810
Mensch Martin, verzeih mir, ich bin echt ein böses Mädchen, ich weiß.... aber ich kann net anders.....
Ich zitier noch mal kurz:
"Ich schau auf den Haufen den der Hund macht und kann sagen was er gefressen hat."
... darf ich Dich bei Wetten Daß anmelden?????? ;)

Jo Inge1810 dann werde Ich Bestimmt Wettkönig den wenn die Vielen Menschen Amdo sehen haben wir schon gewonnen auch wenn wirs nicht schaffen Hi Hi :D das nennt man Hunde vorteil:p der muss ja mit zu Lesen

Aber gib mal einem Hund Trochenfutter Marke Super Rot ist nicht von vielen Fleich so Rot sondern vom Farbstoff schau mal dir mal um dann finden auch die Superroten Haufen

Erst haft ich halte nichts von den Grossen Sorten schau dir mal die Test an

Blanche
10.05.2002, 16:48
Hallo,

ich denke, es kommt nicht auf den Preis und das damit verbundene Image an, sondern auf die Inhaltsstoffe.

Damit mein Hund keine Mangelerscheinungen bekommt, kaufe ich immer ein anderes Futter, jeweils 15-20 kg. Ich mische dann den letzten Rest für den Übergang mit dem neuen Futter bis ich dann nur noch von dem neuen Futter gebe.

Ich füttere immer Trockenfutter, außer ca. 1 Mal im Monat eine Dose bzw. Frischfleisch mit Gemüse. Eigentlich tue ich das nur, weil ich dem Hund was Gutes tun will... auch wenn das jetzt sicher nicht so die ultimatve Begründung ist.

Mich würde jedoch interessieren, was den so gute Mittelwerte von Inhaltsstoffen sind. Ich meine: wenn ich einen normalaktiven Hund habe (auch das ist natürlich eine Definitionsfrage, denn außer Polizeihunde & Co. ist heutzutage wohl kein Hund mehr ein richtiges Arbeitstier), weder alt noch jung, nicht trächtig, was soll sein Futter dann so beinhalten? Auf welche Inhaltsstoffe soll ich achten? In welchen Mengen?
Das ist mir noch nicht so ganz klar...

Grüße

Nathalie

sporty
10.05.2002, 17:15
hey einstein
wo findet man diesen besagten test denn? bin ja mal interessiert.
sind denn da auch weniger bekannte marken getestet worden?

nicole

Xinie01
10.05.2002, 20:40
1. denke ich, dass es immer ein wenig auf den Hund drauf ankommt, welches Futter für ihn das beste ist. Rosa z.B. kriegt ausschliellich Hills. Seitdem ich Hills füttere, ist Rosa nicht mehr so mager und sie hat keinen Durchfall mehr. Außerdem frisst sie es gern und ihre Schuppen sind auch weg.
Andere schwören auf Eukanuba oder Allco. Das muss man also ein wenig ausprobieren.
2. ist aber trotzdem wichtig ein hochwertiges Futter zu kaufen, da bei den Billigfuttern so ungefähr die Hälfte der Futtermenge nur Füllstoffe sind, die dem Hund gar nichts bringen, also sprich, so als ob wir nen Big Mäc essen. Sie werden zwar satt, aber ansonsten hat es keinen Effekt. Man braucht auch wesentlich weniger Futter zu geben. Bei einem hochwerigen Futter reichen im Schnitt 1 bis 1,5% des Körpergewichtes. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier wieder die Regel.
3. eines, was z.B. ein hochwertiges Futter ausmacht, ist die Verarbeitung von z.B. Hühnerfleisch , nicht Huhn. Sonst ist da nämlich alles drin und sicherlich nur der geringste Anteil Fleisch...

So, nun reicht es erstmal, wird ja hier bald ein Vortrag. Noch ein Tipp am Rande, viele Hundeschule bieten auch Ernährungsberatung an, die leider von nur wenigen wahrgenommen wird. Also hör dich doch mal um.

Liebe Grüße,

Ines mit Rosa

Einstein
10.05.2002, 21:48
Original geschrieben von sporty
hey einstein
wo findet man diesen besagten test denn? bin ja mal interessiert.
sind denn da auch weniger bekannte marken getestet worden?

nicole

Hm seit wann hast du ein PC ??:D

Mit Suchmaschinen findet man alles schnell gib mal in einer Suchmaschine Hundefutter Test ein und ein ganzer Haufen kommt auf dich zu teiweise kann man genau sehen was drin ist auch von Billig Sorten.
Wenn man sie das anschaut kann einem schon dabei schlecht werden.

Sehr gut finde ich z.b Rinti Geflügelherzen da sind wirklich Herzen drin dazu Frisches Gemüse und Vollkornflocken und unser Amdo Springt in die Luft.
Ich kann es nicht verstehen das alle schauen was sie Essen aber bei Hund oder Katze nicht schauen was sie bekommt.

Aber viele machen soviel mist rein ins Futter Knorpel Brechmasse u.s.w aber vom guten Fleich nur ein paar gramm Name will ich nicht nennen.

Jeder hat eine andere Meinung meine ist das auch unsere Tiere was gutes Fessen sollen :rolleyes:

sporty
10.05.2002, 21:49
danke für deine antwort ines.
was hälst du den von "bozita" oder "happy dog" !

Xinie01
11.05.2002, 22:20
Muss ich mir morgen mal die Inahltsstoffe angucken, hab jetzt keine Lust mehr dazu. Maile dir das morgen, okay?

Liebe Grüße und sweet goodnight!

Ines

Xinie01
12.05.2002, 21:06
So, hab mir gerade mal die Inhaltsstoffe angeschaut. Bei Bozita stört mich am meisten Knochenmehl und Hühnerbouillon. Die Rübenschnitzel müßten auch nicht unbedingt sein, haben aber viele und ist nicht schlimm. Bin von Bozita Original ausgegangen. Von Happy Dog würde ich abraten, da in diesem Futter (Premium Croq) Geflügel, Lamm und Fisch drin ist, also nicht nur das Fleisch sondern das komplette Vieh. Dann nimm lieber das Bozita, das ist sogar günstiger. Die führen zumindest auf, was genau drin ist und es ist kein Fischmehl drin, was ich persönlich am bedenklichsten sehe. Ansonsten kann ich bei Fell- und Hautproblemen nur Hills empfehlen, gerade bei Schuppenbildung und so, ist das echt spitze. Aber probier es aus, du kannst dann ja immer noch wechseln.
Liebe Grüße, Ines mit Rosa

Alpha
12.05.2002, 22:06
Ich will nur anmerken,daß Rübenschnitzel alles andere als "nicht schlimm"ist!Zucker ist für Hund schädlich und sollte keinem Hund zugemutet werden.
Futtersorten aus Amerika,England usw. werden mit schädlichen Stoffen haltbar gemacht-ich kann nur empfehlen,in Deutschland hergestelltes Futter zu kaufen.
Gruß,Alpha

Xinie01
13.05.2002, 08:27
Meinst du wirklich, dass das bei Trofu aus dem Inland immer anders ist?
Natürlich ist Zucker nicht gut für die Zähne, aber guck dir doch das Futter an. Die meisten Sorten enthalten entweder Zucker, Zuckerrübenschnitzel oder Zuckerrübenpulpe oder sonstwas. Besser wäre es, wenn das Futter ganz ohne auskommen würde, aber ich glaube nicht, dass die hochwertigen Futersorten einen so hohen Anteil davon haben. Werde aber mal bei Eukanuba nachfragen. Die wollen ja schließlich auch Premiumfutter verkaufen und haben auch diesen Zuckerkram drin. Werde euch mal informieren, wie die sich äußern.

Sanni
13.05.2002, 11:03
Hallo ihr Hundler,
bekomme in2 Wochen meinen 9 Wochen alten Golden Red.-
Sheperd-Mix.Der Züchter füttert R.Canin A3.Die Tierärztin fand
das auch o.k.,zumahl dieses Futter nicht so sehr viele Proteine
wie die anderen Premiums enthält.In anderen Beiträgen sind
viele Leute auch von der Preis/Leistung des A3 überzeugt.Werde es zumindest auch in der ersten Zeit weiterfütter.
Frage:Wer hat Erfahrung mit den Fressnapfständern?
Nötig?-Welche Napfgrösse für Redriever?
Welche Ständer stehen stabil?:confused:

Xinie01
13.05.2002, 15:20
Hallo Wolfgang!

Kann dir einen Napfständer nur empfehlen, habe für Rosa auch einen. Würde allerdings einen mit 2,8 l-Näpfen nehmen, 1,8 l sind für deinen Wau zu klein. Soll gerade für größere Rassen notwendig sein, damit nicht immer die Speiseröhre und so weiter beim Fressen abgeknickt wird. Welcher jetzt allerdings gut, bzw. rutschfest usw. ist, kann ich dir nicht sagen, ich habe meinen für 33,- DM von der Hundeausstellung in Hannover mitgebracht und ein Fabrikat steht nicht dran.

Viel Spass mit deinem Wau,

wünscht Ines mit Rosa

sporty
13.05.2002, 19:20
danke für deine antwort rosa. glaube ich werde mich nochmal umschauen und dann erst umstellen.:)

chiao

Cockerfreundin
15.05.2002, 12:53
Hallo, Sanni und Ihr Anderen!
Wir haben auch mit Royal Canin A3 angefangen und bis zu ca. 9 Monaten gefüttert - es war alles ok bei meinem Cocker Spaniel. danach hab ich auf TroFu für erwachsene umgestellt (ebf. Royal Canin) und die Mäkelei ging los.... Also hab ich immer etwas Pedigree-Nassfutter druntergemischt. Kam ganz gut an. Seit einer Mandelentzündung sind wir nun ganz bei Pedigreepal-Nassfutter + Nudeln, reis o.ä. gelandet und ich kann nur sagen, ich bin positiv überrascht: meinem Hund schmeckt es, er verträgt es supergut und auch der output ist ok - viel weniger als beim troFu und durchaus fest. Also bleiben wir jetzt erstmal dabei. Grüße von annette und Basti, dem es wieder schmeckt!

Daggi
17.05.2002, 17:18
Hallo liebe Hundi-Besitzer,
aus dem Urlaub zurück (oh war das schön), habe ich mal in meinen damals geschriebenen Beitrag geschaut und die Antworten durchgelesen. Da kam ja ganz schön was zusammen!!!!! Danke Euch allen! Finde das Thema ziemlich spannend und die Antworten auch! Ciao (neue Frage von mir bei Verhalten und Erziehung)

Dieninghoff
30.05.2002, 13:40
Hallo,
auf dem Markt werden 3 unterteilungen vorgenommen (Dosenfutter nicht zugerechnet). Die sog. Supermarktqualität ist mit vielen Tiermehlen versetzt (z.B. mit 5% vom Rind) warum stehe nicht Rindfleisch und dann nur 5%? Die Futtermenge ist viel zu groß für den Hund und damit nicht artgerecht. Eine artgerechte Futtermenge ist unter ca. 1,5% vom Körpergewicht. Bei dieser Qualität sind bis zu 4% zu füttern, was der Hund oft nicht schafft und auch nicht schaffen darf. Es ist für den Verbraucher leider schlecht zu bemessen, da eigendlich die aktive Energie ausgewiesen werden sollte. Die Energie eines agilen Hundes ist höher wie das eines schlafenden. Eine bessere und damit erstmals artgerechte Menge ist in den Standartqualitäten zu finden. Hier ist das Futter besser aufgeschlossen und der Hund kann von dem Produkt mehr verwerten (Toastbrot/Mischbrot). Der Sackpreis ist höher, aber der Tagespreis des Hundens oft geringe. Die sog. Premiumqualität ist wie Vollkornbrot anzusehen. Die Produkte sind noch besser aufgeschlossen und verwertbar.
Zum Thema Firmanbesuch bei Ped Pal. Warum stehen viele Fahrzeuge von best. Chemiewerken an einer bestimmten Halle, wo nur sehr wenige Personen zutritt haben?
M.f.G. Peter Dieninghoff

OESFUN
30.05.2002, 22:24
Hallo

Na ja, vielleicht brauche ich ja eine Brille, aber ich habe weder geheimnisvolle Hallen noch Fahrzeuge von Chemiefirmen gesehen.

Aber wenn Sie das mit ihren eigenen Augen gesehen haben....

Und zu MItteln im Futter.

In Amerika wurde ein Test veröffentlicht bei dem Phenobarbital in Hundefutter festgestellt wurde.
Zu finden unter

www.fda.gov/cvm/efoi/dfchart.doc

Interessanterweise wurde bei Pedigree und Purina nichts gefunden, dafür aber z.B. bei Nutro (Premium) und Pro Plan (u.a. Puppy Food).

Nur so als Denkanstoss

Birgit

Hübschtier
31.05.2002, 12:08
Hallo Birgit,
habe mir den Link genau angesehen und möchte ein paar Dinge dazu anmerken ohne dabei Partei für Hersteller ergreifen zu wollen.

1. Es stellt sich immer die Frage woher die Hersteller das Futter beziehen und ob es sich nicht um ein "eingekauftes" Problem einer Charge handelt.
Da hätte man doch auch andere Varietäten und zu unterschiedlichen Zeitpunkten testen müssen, um eine Pauschalurteil über eine marke zu fällen.

2. Phenobarbital ist ein Psychopharmakon (Tranquillizer) und ich würde stark vermuten, daß es nicht nachträglich zum Futter gemischt wurde, sondern vielmehr den Kühen für den Transport zur Beruhigung gegeben wurde...
man sollte in solchen Fällen also sicherlich eher den Farmern auf die Finger schauen.

3. Die gefundenen Mengen an Phenobarbital - und auch das ist natürlich keine Entschuldigung für die Tatsache per se- lagen lediglich im Bereich ppb (parts per billion = pro Milliardstel...)

4. Hersteller Info: Pro Plan wird von Ralston Purina hergestellt, diese gehören seit letztem Jahr wiederum Nestlé.

Gruß;)

OESFUN
31.05.2002, 12:42
Hallo

Das mit den Kühen hatte ich auch schon angenommen - darum der Hinweis "Denkanstoss".

Ich halte nur nichts davon einzelne Marken zu verteufeln. Meist erfährt man bei genauem nachfragen, das man gehört hat das jemand anderer jemanden kennt der wieder jemanden kennt, der gesehen hat......
und das finde ich schlicht und ergreifend ätzend.

Birgit

Daniela_J
13.06.2002, 14:57
Hallo,

meine Hunde ein Deutscher Schäferhund (Filmhund) und ein Border Collie- Mix bekommen NUTRO und ANIFIT ich füttere kein Pedigree da da Tierische Nebenerzeugnisse kurz gesagt Abfälle drinnen sind und meine Hunde und ihre Gesundheit ist mir mehr Wert.

Radja
14.06.2002, 18:37
Jetzt muss ich mal eine ganz provozierende Frage stellen: Waren Hunde nicht mal Aasfresser, Abfallverwerter, Restefresser? Warum macht man sich heute die gleichen Gedanken über deren Ernährung wie bei dem Menschen? Warum kriegen sie heute oft besseres zu fressen als viele Menschen?

Aber bevor man mir nun den Tierschutz auf den Hals hetzt: Auch ich füttere meinem Hundchen teures Trockenfutter und weniger teures Büchsenfutter, nur so ein bisschen, aber von einem Drogeriediscounter. Er liebt es, ist gesund, munter, frech und haart.

Aber ab und zu frisst er auch Reste, manchmal - leider - sogar Abfälle und andere schöne Dinge, die er wie seine Vorfahren in der Natur findet. Ich finde es nicht appetitlich, aber er findet es toll - und bleibt gesund.