PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie krieg ich die Tropfen in die Katze :) speichelt alles wieder aus...



Kainis
03.08.2005, 11:58
Hallo zusammen!

Hab ein kleines Problem mit meinem kleinen Katerchen. Er ist erkältet und bekommt jetzt Retardon, 6 Tage lang soll ich ihm jeweils einmal am Tag 8 Tropfen geben. Die Tierärztin meinte, das wär gar kein Problem, das würde nach Vanille schmecken und ich könnte auch die Tropfen auf den Finger machen und die dann abschlecken lassen.
Tjaa, anscheinend mag Tito kein Vanille... Nach dem ersten Schnuppern und Abschlecken hat er sich sofort in ne Ecke verzogen und wie ein wilder angefangen zu sabbeln, bis er mir wie ne tollwütige Katze vorkam, soviel Schaum hatte er da vor dem Mund... :rolleyes:
Hab's versucht, dann ins Futter zu mischen, genau das gleiche. Er rührt das Zeug nicht mehr an.
Dann hab ich probiert, es ihm direkt ins Mäulchen zu tropfen, aber ich bekomm das nicht wirklich auf, und wenn nur vorne auf der Zunge was landet, ists auch schon wieder draußen...
Was kann ich da machen? Irgendnen Tipp? Ist ne Quälerei für uns beide...

Liebe Grüße, Nicole

ChristianeS
03.08.2005, 12:02
Hallo Nicole,

Du könntest die Tropfen mit etwas Wasser mischen und mittels einer Einwegspritze (ohne Nadel!) ins Maul spritzen. Durch die Menge an Wasser sind 1. die Tropfen verdünnt (dürften dann nicht mehr ganz so herausschmecken) und 2. er muss schlucken.
Vielleicht klappts auch, wenn Du die Tropfen in etwas Katzenmilch gibst?

LG
Christiane mit Maya, Milena und Einstein

Dani2605
03.08.2005, 12:03
Hallo Nicole,

kannst Du Deinen TA nicht nach Tabletten fragen? Wenn Du keine Möglichkeit hast, die Tropfen rein zu bekommen, kannst Du vielleicht versuchen, die Tablette klein zu machen und übers Futter zu geben.

Ansonsten könntest Du die Cat Power Plus Paste von Gimpet versuchen, die hat so einen starken Eigengeruch, daß er vielleicht nicht merkt, was Du ihm da unterjubelst. Bei mir ist diese Paste die einzige Möglichkeit, irgendwas in die Katzen "reinzukriegen".

Viel Glück und gute Besserung für den Kleinen :)

surfmail17
03.08.2005, 12:07
Also, bei meinem längst verstorbenen Kater hatte ich mal das gleiche Problem. Meine jetzige Mize ist da gefügiger (gefräßiger?).:D

Da ging auch nichts und wir haben dann zur "brutalo" Methode gegriffen. Du kannst Dir aus der Apotheke eine Einwegspritze (ohne Kanüle!!!) holen. Dann ziehst Du die Tropfen in der Spritze auf, einer hält die Katze und einer spritzt die Tropfen rein. Am besten geht es, wenn man das Ende der Spritze, da wo die Kanüle normalerweise drauf kommt, ganz hinten zwischen die Backenzähne steckt und dann mit einem Druck (bloß nicht zaghaft) das Zeug rein spritzt. Wichtig ist, dass man es über die Zunge spritzt, denn drunter kommt dann alles auf der andren Seite wieder raus. Mein Kater hatte das dann nach ein zwei mal raus, dass es an der anderen Seite raus läuft, wenn er die Zunge gegen den Gaumen drückt.:p Wichtig ist, dass alles wirklich sehr schnell geht. Mit der Zeit bekommt man da Übung. Ich musste meinem Kater so ein Jahr lang täglich ein Medikament für Herzrythmusstörungen geben. Das hat nach Schokolade geschmeckt (wir haben es sogar mal getestet), aber der mochte wohl keine Schokolade.:D

Toru
03.08.2005, 12:28
gibt auch so platik spritzen vom ta.
das zeug mit wasser verdünnt halt da rein und versuchen der katze ins mäulchen zu spritzen.wie hier schon gesagt wurde.

oder ob´s nicht eine art paste gibt zum eingeben(auch mit so einer "kanüle" vorne dran),daß ist dickflüßiger und leichter zu geben.

medikamente in katzen zu bringen ist sch...vor allem weil nicht jede katze mit den gleichen tricks rumzukriegen ist.



:cu:

viel glück!!!