PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trockenfutter



Dolly
04.09.2002, 14:13
Also ich darf uns mal kurz vorstellen: Ich bin der Chef von "Dolly" einer 9 Jahre alten Freilaufkatze.
Ich beziehe meine Katzennahrung meist aus dem Supermarkt. Es handelt sich in der Regel auch um Dosenfutter.
Dolly schreit immer nach Futter, frisst aber nur einen Teil, und wenn die Dose ein paar Stunden offen ist, mag sie nix mehr (schreit aber weiter).
Am liebsten trinkt sie Milch oder frisst Sahne, ist aber überhaupt nicht dick. Dazwischen holt sie sich immer wieder Lebendfutter aus dem Garten.
Ich versuche es hin und wieder mit Trockenfutter, was sie auch begeistert knabbert, aber immer wieder unverdaut erbricht. Die Nachbarskatzen fressen das Trockenfutter, ich denke sie vertragen es auch.
Könnte das an der Sorte liegen? Ist das Zufüttern notwendig, oder eher ein sozialer Akt? (ich meine jetzt im Sommer).
Meine Frau glaubt, durch das Zufüttern würden die Katzen erst stark, um auf die Bäume zu klettern und Vögel zu fangen ("gut im Futter stehen").
Wir sind beide tagsüber unterwegs (Frau und ich), können also nur früh und abends füttern (wenn Dolly da sein sollte), und natürlich am Wochenende.
Füttern wir richtig, oder gibt es da keine Regel (ich habe die Katze schon lange, bin aber heute erst auf das Forum gestossen).

Gruß "Dolly"

adeline
04.09.2002, 17:38
hallo!

also erstmal würde ich euch raten euch hier im forum über sog. "premiumfutter" zu informieren. darüber gibt es im forum einige interessante beiträge.(einfach bei "suchen" eingeben)
das verträgt eure dolly sicherlich besser.
das "immer nach futter schreien " ist ein phänomen das man bei mit minderwertigem futter gefütterten katzen sehr oft beobachten kann (magen ist voll aber man hat noch immer hunger, so ähnlich als ob wir jeden tag nur gemüsebrühe trinken würden)
übrigends:bei ALLEN sorten die man im supermarkt kauft ist in den dosen das gleiche drin, nur der name ist anders)was da drinnen ist seht ihr hier:
www.olfie.de/erfoto.html
lecker, nicht wahr?
trockenfutterfütterung ist bei euch sicherlich die beste lösung wenn ihr tagsüber nicht daheim seid, aber versucht dann bitte mal eine andere sorte
z.b nutro, gibts hier im shop zu kaufen UND lasst euch nicht von dem preis abschrecken die katze frisst davon bis zu zwei drittel weniger weil es hochwertiger ist.

schönen gruß

adeline

TineX
05.09.2002, 10:25
Hallo!

Ich würde euch auch - wie Adeline - raten, es mit anderem ,hochwertigeren Trockenfutter zu versuchen.
Zu der " Vogelfang-Theorie" deiner Frau: wenn eine Katze zu schwach sein sollte, um auf Bäume zu klettern,müsste es ihr schon arg schlecht gehen. :( Im Gegenteil: wenn sie nicht mehr so hungrig ist, fängt sie i.a. auch weniger! Ich sehe das Füttern auch absolut nicht als "sozialen Akt" ist: schliesslich mögt ihr doch die Katze und wollt, dass es ihr gut geht, nicht?! D.h. dann eben auch, dass sie genügend Futter und PFlege erhält.
Ach ja- was mir noch einfällt: da eure Katze ja anscheinend eine fleissige Jägerin ist, solltet ihr sie am besten auch regelmässig entwurmen - Paste zum Selbergeben bekommt ihr beim Tierarzt. Würmer führen auch zu allen möglichen Verdauungsproblemen/Unverträglichkeiten - ganz abgesehen davon, dass die Katze viel mehr fressen muss, um sich ausreichend zu ernähren. Und zu guterletzt sind die Würmer ja auch noch auf den Menschen übertragbar - und sollten alleine schon deswegen vermieden werden.

Schönen Gruss nach Franken
Tine