PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Immer wieder Halsentzündung



Lea1303
22.07.2005, 10:05
Hallo zusammen,
unsere Boxerin Lea hat immer wieder mit Halsentzündungen zu tun. Sie bekommt dann Antibiotika, die auch helfen. Beim letzten Mal bekam sie Tabletten zur Stimmulierung des Immunsystems. Die haben aber m.E. nicht viel geholfe, denn sie hat es schon wieder. Ich will ihr nicht immer Antibiotika geben, weil sie dadurch auch Magenprobleme bekommt.
Habt ihr einen Raten. Vielen Dank Martina und Lea

MonB
22.07.2005, 12:06
Hallo Martina,

hast du es schon mal mit Homöopathie probiert? Ich befasse mich erst seit kurzem mit dem Thema und wage deshalb keine Ferndiagnose. Falls dich das ganze aber interessiert, hier ein guter Buchtipp: Homöopathie für Hunde von A.H. Westerhuis. Gibt es bei amazon für 10,90 EUR zu bestellen und ist sehr verständlich geschrieben. Ich würde es einfach mal probieren, kann ja nur besser werden.
Viele Grüße
Mona

Bernies
29.07.2005, 14:32
Hallo,

irgendwie kommt mir das ganze nur allzu bekannt vor. Unser 3 -jährige Berner hat genau dieses Problem gehabt. Das Ganze geht schon seit letztes Jahr September so. Wir haben ein Antibiotikumdiagramm erstellt, welches besagte, dass die Mittel der Wahl Baytril oder TSO Tabletten waren. Trotz allem kam es immer wieder. Vor knapp 3 Wochen haben wir dann aber die Faxen dicke gehabt und sind auf Anraten der TÄ zur Tierklinik gefahren, um mal zu endoskopieren und gegebenenfalls Abstriche zu machen. Heraus kam dabei, dass er E.Coli Bakterien im Hals hatte, die schon wenigstens 3- wöchige Antibiotikumgabe erforderlich machten. Jetzt sind wir erst mal mit der Chemie durch und ich hoffe, das jetzt endgültig alles weg ist und auch bleibt. Mal abwarten. Hast du mal Abstriche machen lassen? Kann ich dir nur anraten, denn vorher haben wir unserem Bären immer die sündhaft teuren Synulox Tabl. gegeben, die leider gar nicht wirksam waren.

Benja
30.07.2005, 08:15
Hallo Martina!

Bei meinem Boxerrüden ist es ganz genauso! :(

Einmal jährlich bekommt er grundsätzlich seine Mandelentzündung. Meistens während der "kalten" Jahreszeit und es ist schon ätzend.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht das Synolox überhaupt nicht mehr wirkt und Karlo bekommt das AB Baytril o.ä. und dann für mindestens 10 Tage.
Unterstützend bekommt er Viruvetsantropfen. Die helfen gegen Virusentzündungen und wirken gleichzeitig kreislaufstabilisierend. Wichtig ist das du deine Hündin wärend der Infektion schonst und möglichst nicht mit anderen Hunden zusammen lässt.
Was ich mache ist , daß ich Spielsachen uns sein sonstiges Zubehör reinige damit es nicht zu einer Neuinfektion kommt. :rolleyes:

Wenn du Lust hast kannst du ja mal die Homepage von meiner Samtschnute besuchen: http://www.beckers-boxer.de
Würde mich freuen! :D

LG Andrea :cu:

Sammy
31.07.2005, 08:52
Könnte es nicht auch möglich sein, dass die Mandeln entfernt werden müssen, damit die Entzündungen aufhören ?