PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : frühkastration



adeline
03.09.2002, 22:41
hallo!
darf man kater eigentlich frühkastrieren lassen?
ich habe kürzlich im fernsehen gehört das man kater nicht zu früh kastrieren lassen sollte, weil dann der penis noch nicht voll ausgewachsen ist und er später probleme mit der harnröhre bekommen könnte weil diese zu eng ist.
stimmt das oder ist die ansicht veraltet ?
und gibt es dabei auch ähnlich risiken für kätzinnen?

astridp
04.09.2002, 06:13
Hallo Adeline,
Mein Kater ist auch frühkastriert aber bei ihm kann ich Dir noch kein Beispiel geben, er ist ja erst 6 Monate alt. Aber:
Als ich noch in den USA wohnte, habe ich mir dort ein kleines Geschwisterpäarchen vom Tierschutz adoptiert. Sie kamen auch frühkastriert (wurden gar nicht anders weggegeben) und haben es beide sehr gut überstanden. Am nächsten Tag konnte ich beide mit zu mir nehmen... da waren sie sage und schreibe 6 Wochen alt! Damals wusste ich es nicht besser. Der Kater und die Kätzin hatten nie Probleme mit der Frühkastration oder mit Wachstum von entweder der ganzen Katze oder auch nur verschiedene Körperteile.:D
In den USA (ohne gleich alles gut zu heissen was von dort kommt) gibt es verschiedene Studien, die bezeugen, daß es keine Nachteile gibt, wenn Katzen früher kastriert werden.
Ich glaube vielleicht ist ein Mittelweg der beste. Vielleicht nicht ganz früh aber auch nicht warten bis der Kerl fröhlich durch die Gegend spritzt:rolleyes:

Du wirst immer Leute finden, die unterschiedlicher Meinung sind. Das fängt bei Katzenliebhaber an, geht über die Züchter und dann zu den Tierärzten. Vielleicht kannst Du Dir selber eine Meinung bilden. Geh doch mal zu www.google.de und such unter Frühkastration etc. Vielleicht findest Du ja die Antwort.

Grüßchen
Astrid

tomahawk
04.09.2002, 10:07
Frühkastration

Hallo,

ich persönlich halte von einer Frühkastration gar nichts. Hierzu gibt es aber die unterschiedlichen Meinungen und auch Beweggründe. Mein Tierarzt, und er ist wirklich super und hat einen sehr guten Ruf, sagt auch, dass bei den "Jungs" erst mal alles auswachsen soll, da gerade bei denen die Anatomie (Harnwege) schon zu Harngries usw. neigen kann (die Mädels sind da anders gebaut). Jedenfalls habe ich meine Jungs mit 9 Monaten kastrieren lassen. Die OP haben sie auch gut überstanden. Ich habe sie vormittags abgegeben und am Nachmittag waren sie schon wieder fit.

Ich habe meine Coonies von einer super Züchterin als Liebhabertiere gekauft und die Absprache, sie kastrieren zu lassen, natürlich auch vertragsgemäß eingehalten. Es gibt aber auch Züchter, die aus Mißtrauen den Käufern ihrer Tiere gegenüber, generell schon Babys kastrieren. Ich persönlich würde aber dort keine Katze kaufen. Wenn von vornherein schon hinter jedem Interessent/Käufer ein potentieller Lüger und Katzenvermehrer gesehen wird.

Aber wie gesagt, Du wirst hier auch andere Meinungen hören.

Viel Grüße von meinen 3 Coonies und mir

catweazlecat
04.09.2002, 11:36
Hallo Adeline

Infos zum Thema Frühkastration kannst du auf unserer Homepage unter der Rubrik Infothek finden.

Wir lassen es bei unseren Jungtieren seit 3 Jahren machen und hatten bisher nie eine Komplikation.
Die Operation wird sehr viel schneller von den Kitten überstanden als bei älteren Tieren und es gibt nachweislich keine gesundheitlichen Einschränkungen beim Wachsen.

Das nun mehr und mehr Tierheime nun dazu übergehen auch diese Frühkastration durchführen zu lassen spricht doch auch für diese Operation. Gerade der Tierschutz würde doch seinen Katzen keine Operationen zumuten die schädlich wären oder?

Alles Gute!

catweazlecat
04.09.2002, 11:49
Hallöchen

leider hält sich das Vorurteil mit dem Harngries sehr hartnäckig :-(((
Studien belegen allerdings das es eben nicht so ist.
Es wird ja auch immer wieder behauptet das die Fütterung von Trockenfutter dazu führt. Hält Dich das etwa davon ab es deinen Katzen zu geben?

Übrigens hat die Frühkastration unserer Liebhabertiere nichts mit Misstrauen gegenüber dem Käufer zu tun sondern ganz einfach damit das wir so sicherstellen das unsere Tiere nicht auf Umwegen interessant für Hinterhofvermehrer werden.
Wir hatten schon mehr als einmal den Fall das sich das als Liebhabertier gekaufte Kätzchen dann doch plötzlich als schwanger entpuppte weil die Kinder des Hauses doch mal sooo gerne Nachwuchs hätten. Das ist noch nicht mal mit böser Absicht von den Katzenkäufern gemacht worden sondern einfach aus einer Laune heraus. Wo dann der dort produzierte Nachwuchs landet kann kein Mensch wirklich noch übersehen und trägt u.U. leider zum Katzenelend in den Tierheimen bei.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist das die neuen Besitzer ein rundum gesundes und glückliches Katzenkind überbracht bekommen, und sich nicht mehr wegen der anstehenden Operation sorgen zu müssen.
Es gibt nämlich auch viele Menschen die ihrem geliebten Tier den Arztbesuch ersparen wollen und sich im Nachhinein doch gegen eine Kastration entscheiden. Kater werden dann doch oft trotzdem operiert weil sie meist markieren. Den Mädchen blüht aber dann u.U. ein Leben mit im schlimmsten Fall Dauerrolligkeit oder Gebärmuttervereiterung :-(((

Es ist nicht alles schwarz und weiss, sondern es gibt viele Gründe ein Tier frühkastrieren zu lassen.
Wir tun es zum Wohle unserer Süssen, denn sie werden 1000%ig von wirklichen Liebhabern zu sich genommen, die keinerlei züchterische Ambitionen hegen sondern die Katzen um ihretwillen so lieben wie sie sind!
Noch eine Anmerkung zum Schluss:

Leider gibt es immer noch viele Tierärzte die nichts von den Narkose-Unverträglichkeiten bei Maskenkatzen gehört haben und aus Unwissenheit diese Tiere bei den Operationen eingeschläfert haben, da die Narkose zu hoch dosiert war :-((
Das Risiko erspare ich meinen Süssen indem ich die Kastration bei unserer - ebenfalls sehr kompetenten - Tierärztin machen lasse.

Viele Grüsse

tomahawk
04.09.2002, 12:47
Hallo,

natürlich weiß ich, dass auch Trockenfutter zu Harngrieß beitragen soll. Jedoch lieben meine 3 Coonies Wasser über alles, sie springen aufs Waschbecken und mautzen bis jemand kommt und ihnen den Wasserhahn aufdreht, sie lieben laufendes Wasser. Außerdem baden die sowieso sehr gerne, normal Wassertrinken ist ja nicht so ihr Ding, da muß man sich erst mal mit beiden Pfoten reinstellen und dann abwechselnd die Pfoten ablecken und dann wieder das gleiche Spiel von vorn. Sie trinken wirklich viel meine Drei, ist ja auch gut so. Außerdem bekommen sie morgens und abends auch noch Naßfutter hingestellt, damit sie sich eben nicht nur von Trockenfutter ernähren. Sie bekommen auch hochwertiges Premiumfutter und kein Supermarktzeugs.

Aber trotzdem habe ich für mich entschieden, meine 3 Bären erst im Teeny-Alter kastrieren zu lassen. Ich kenne aber hier im Forum die verschiedenen Ansichten, lasse jedem die seine und mir hat es auch überhaupt nix ausgemacht, das Geld für die Kastrationen meiner 3 Miezen noch berappen zu müssen. Ich denke mal, dass dies aber beim Verkauf Deiner Miezen auch noch mit eingerechnet wird. Meine sind aber auch in einem Top-Zustand, mit sämtlichen Impfungen und mehrfach entwurmt gebracht worden. Meine Züchterin wollte sehr wohl sehen, wie ihre Süßen es zukünftig getroffen haben und ich weiß auch, dass sie gar keine Probleme damit hat, den Leuten zu sagen, "nein von mir bekommen sie keine Katze".

Wie gesagt, jeder hat seine Meinung dazu und dies ist ja auch gut so.

tomahawk
04.09.2002, 13:18
Hallo Adeline,

schau mal beim Tierarzt von Zooplus vorbei, das ist gerade heute eine Frage beantwortet zum Thema "Wann kastrieren". Ist vielleicht auch für Dich interessant.

Viele Grüße

adeline
04.09.2002, 17:12
hallo !

danke für die vielen beantwortungen,
die frühkastration ist sicher die beste lösung die tiere vor vermehrern zu bewahren, aber da das bei mir nicht der fall ist werd ich meine beiden doch erst später kastrieren lassen, weil ich denke das es doch noch zu früh ist.

Christiane
05.09.2002, 13:01
Genau! Ich hab´meinen Kater auch mit 7 Monaten kastrieren lassen und er war auch ruckzuck wieder fit (Stunde ca.)!:p !

So lange kann man ruhig warten. Es gibt genügend Gründe GEGEN Frühkastration, genauso wie es welche DAFÜR gibt.

Beim Tierschutz ist es das "kleinere Übel", Katzen als kleines Baby schon kastrieren zu lassen und wird deshalb häufig gemacht (bin beim Tierschutz tätig), sofern die Tiere in gutem Zustand sind und eine OP vertragen (sind ja oft in jämmerlichem Zustand).
Aber wenn ein Tier nur in der Wohnung lebt, gibt es KEINEN vernünftigen Grund, es schon in zartem Alter einer Narkose auszusetzen! Hier ist schon mal darüber diskutiert worden, kannst Du Dir ja mal angucken....

catweazlecat
05.09.2002, 13:31
Hallo Christiane

nenn mir doch bitte mal einen der zahlreichen Gründe die gegen die Kastration sprechen.

Viele Grüsse

Mirjam
05.09.2002, 14:32
Ich finde es echt in Ordnung, beide Seiten.
Meine Katze ist aus einem türkischen Tierheim und wurde auch mit 6 Monaten sterilisiert.
Das sollte wohl jeder selber bei seiner Katze bestimmen. Wenn die Katze eher klein und schwach ist, ist es wohl besser noch etwas zu warten.
Und im übrigen: solange die Katze nicht nach draußen kann ohne Kontakt zu anderen unkastrierten Katzen, ist es doch ziemlich gleichgültig, wann die Katze kastriert wird.

Im Tierheim ist man dazu verpflichtet seine Katze kastrieren zu lassen und bei Züchtern, dass die Katze, sofern sie als Liebhabertier erworben wurde, nicht gedeckt werden darf.
Ich kann es aber sehr gut verstehen, wenn in diesen Fällen Frühkastriert wird.
Oder ist das vielleicht günstiger im Preis, früher zu kastrieren? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen...

adeline
05.09.2002, 18:40
hallo !

also ich war heut mal wieder zum impfen bei meinem
TA, und ich hab ihn dann nach der frühkastration gefragt und er sagte auch das wenn kein bestimmter grund unbedingt dafür sprechen sollte (freilauf,liebhaberkatzen..usw )

meine beiden sind wohnungskatzen und der TA meinte das bei meinen das ideale alter 6 monate wäre, bevor bei beiden die geschlechtsreife beginnt damit das kerlchen keine ersten versuche bei seiner schwester startet (obwohl dabei würde wahrscheinlich sowieso nix rauskommen weil der kleine dreifarbig und somit wahrscheinlich unfruchtbar ist)

Mirjam
05.09.2002, 18:42
Find ich gut so.
Man weiß ja nie, was so ein bunter Kater noch drauf hat :D

adeline
06.09.2002, 18:17
so, mein TA hat mich heut aber wieder geschafft,
ich war wegen nem krazter im nacken den er von
seiner schwester beim spielen gekriegt hat da
und da meinte er doch glatt der lütte wär n zwitter !!! weil er mit 14 wochen noch immer keinen ansatz von hoden hat. ich hab mich zu dem thema zwar eingelesen aber von nem zwitter hab ich noch nichts gehört.
glaubt ihr das kommt noch oder gibts da nen anderen grund weil er noch keine hoden hat ??
bin jetzt echt verwirrt

maxi2002
06.09.2002, 19:06
Hallo Adeline,

Ich kenn mich zwar nicht aus was Zwitter angeht :confused: aber mein Tierarzt hat bei einer unserer früheren Katzen (Kater) erst wenige Tag vor der Kastration gemerkt, dass er ein Kater ist und keine Katze wie angenommen. Wir haben Ihn mit ca. 6/7 Monaten kastrieren lassen und vorher immer nachgeschaut. es war absolut nichts zu sehen/zu fühlen. War ganz eigenartig. Vor allem weil der Kater dann schon Babsy hieß (von meiner Omi benannt :D :D ).
Aber eines Tages tat mein Freund einen richtigen Griff und sie da, es war ein Kater.

Vielleicht bildet sich ja bei deinem Kater noch was?!?!Vielleicht liegts ja auch an der 3 - Farbigkeit?? Aber da lass ich mich lieber auf keine Diskussion ein, da hab ich wirklich keine Ahnung ;)

LG,

Maxi

Christiane
07.09.2002, 08:44
Hallo, Silke.....

Na, z. B. das verzögerte Wachstum z. B. . Kater bekommen auch keine typischen Katerköpfe und sich langsam entwickelnde Rassen können sich gar nicht entwickeln-gibt es hier auch glaub´ich bei TA eine Antwort.

Auch das Verhalten ist anders (besonders bei Katern). Die sind für mich lange nicht so "frech" und keck wie "Frühentmannte". Das kenn´ich bei Katzen vom Tierschutz.
Mein Onkel ist TA und auch dagegen außer bei "vernünftigen Gründen" (Tierschutz oder wenn die Hoden oder einer in der Bauchhöhle bleiben). Da macht er auch Frühkastration. Und er ist auch kein rückständiger Idiot, im Gegenteil.
Im Fernsehen gab es da auch schon Berichte; ich kann das natürlich nicht so dolle erklären wie die TA´s.

Meine PERSÖNLICHE Meinung ist, daß ich es einfach überflüssig finde, kleine Babys zu operieren.
Die armen Würmer haben schon genug zu verpacken in zartem Alter (Entwöhnung von Mama, Entwurmungen, Impfungen). DAS schlaucht doch schon genug, oder? Wieso kann man da nicht wenigstens warten, bis sie 6 Monate sind? Da verpacken die die Narkose auch nicht schlechter (hab´ich selbst schon oft erlebt)!

Bei Dir als Züchter kann ich das noch verstehen,obwohl ich das Mißtrauen übertrieben finde. Ich würde kein Baby kaufen, was schon kastriert ist!
Eine Züchterin, mit der ich gut bekannt bin, hanndhabt das so,
daß die Leute erst Papiere bekommen, wenn sie die Kastrationsbescheinigung zusenden. Ist doch auch schon ein Schutz (scheinen viele so zu machen). Kein hundertprozentiger, aber wie gesagt, wenn man den Leuten soooo mißtraut, sollte man besser kein Tier verkaufen.

Die OP-Kosten (die bei Dir mit Sicherheit im Kaufpreis enthalten sind) bezahle ich gerne und die Nachsorge ist ja gerade bei Katern praktisch nicht erforderlich (wenn man nicht Pech hat und zu den paar Prozent gehört, wo`s schief geht). Meiner randalierte schon nach einer Stunde in seiner Transportbox (Birma/Anatoli-Mix) und war "schon" 7 Monate und n paar Tage bei seiner OP. Syo hatte er wenigstens ein BISSCHEN Zeit, sein Katertypisches Verhalten zu entwickeln, was ICH nämlich gut finde. Tiere sollten sich so natürlich wie möglich entwickeln und für mich ist das bei Frühkastrierten nicht der Fall, das gilt auch nicht nur für Katzen.

Auch auf die Gefahr hin, für bescheuert gehalten zu werden, aber ich bin nach wie vor (Ausnahme "Katzenelend) DAGEGEN !

tomahawk
08.09.2002, 11:42
Hallo Christiane,

Du bist nicht die Einzige, denn auch ich bin gegen eine Baby-Kastration. Ich denke auch, wenn man so wenig Vertrauen in die Käufer/zukünftigen Dosenöffner hat, sollte man gar nicht verkaufen. Mein Tierarzt ist auch immer ganz hin und weg, wenn der meine Jungs sieht. Der meint dann immer, die sehen total schön aus, sehr groß, markante Gesichter, einfach eine tolle Rasse. Er sagt nämlich auch, dass er noch andere Coonies als "Kundschaft" habe, bei denen man zum Teil nachfragen muß, was das denn für welche sind. Ich jedenfalls habe meine 3 Jungs auch erst mit 9 Monaten kastrieren lassen, die waren nach der OP auch sehr schnell wieder fit und hatten wenigstens ein paar Monate Zeit alles "wachsen zu lassen".

Viele Grüße von Hawky, Highlander, Tommy und der Dosi

TineX
09.09.2002, 09:50
@Adeline

du hast zu deiner "Zwitterfrage" noch keine Antwort bekommen. Also, es gibt einen ganz simplen Grund, warum bei manchen Katerchen keine Hoden zu spüren sind: sie sind in der Bauchhöhle und noch nicht "nach aussen" gewandert. Jetzt kommt es auf´s Alter an, bei manchen wandern die Hoden etwas später oder evtl. gar nicht mehr. Das ist aber auch kein Problem, bei der Kastration muss der TA einfach einen bisschen grösseren Schnitt machen, um sie zu entfernen.
Also nix mit Zwitter :D
Wenn der TA dir jetzt nicht ´ne gute Begründung für seine "Zwittertheorie" geben kann, würde ich mir evtl. einen anderen suchen. Klingt nicht so vertrauenserweckend!

Gruss
Tine