PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soooo viel Pech



Tati1301
12.07.2005, 09:28
Ich bin so fertig mit der Welt:(
Vor ein paar Tagen mußte ich erst meine geliebte 15 Jährige Katze Lucky einschläfern lassen.
Das hat mich seelisch ganz schön mitgenommen.
Nun habe ich mir am Samstag zu meiner zweijährigen Katze, einen 12 Wochen alten Kater hinzugeholt.
Und leider habe ich wohl kein Glück, denn dem kleinen Wurm geht es überhaupt nicht gut.
Er schläft die ganze Zeit über, hat eine Niesnase und tränende Augen. Ich war inzwischen schon zweimal beim Tierarzt und er hat Antibiotika bekommen, bisher nur leider ohne großen Erfolg.
Ich steh das nicht nochmal durch.
Es macht mich total fertig Ihn so leiden zu sehen. Fressen tut er leider auch nicht, und nach anfänglicher Hoffnung, dass es nur was harmloses ist, mache ich mir inzwischen ernsthafte sorgen.
Ob ich den Zwerg heute noch mit nach Hause nehmen kann, nachdem ich beim Tierarzt war????
Ich bin nervlich echt am Ende und habe überhaupt keine Kraft mehr, diese ganzen Dramen durchzustehen.
Irgendwie hatte ich schon immer nur Pech.
Meine Ältere Katze zum Beispiel war schon immer unsauber, aber das hatte ich zeitweise dann doch in den Griff bekommen.Nur die letzten Monate hat sie mir das Leben extrem schwer gemacht, weil sie mir täglich mind. einmal irgendwo hingepuscht hat.
Meine, jetzt inzwischen zweijährige Katze, hatte als ich sie bekommen habe, Katzenschnupfen, aber die kleine Kämpferin hat sich aufgerappelt.
Wie gesagt vor einigen Tagen mußte ich meine Lucky einschläfern lassen und jetzt habe ich wieder eine Problemkatze:(
Ich wünschte ich hätte genügend Hoffnung daran zu glauben, dass der kleine Wurm das schafft-aber mein Gefühl sieht leider nicht so gut diesbezüglich aus.
Der soll endlich kämpfen!!!!!
Der ist doch noch viel zu klein, der darf nicht aufgeben, der hat doch noch das ganze Leben vor sich.
Ich habe einfach nur noch Angst zum Tierarzt zu gehen, aber um 10 Uhr bin ich schlauer.
Ich bin nur noch am rumheulen und nervlich echt am Ende.

ChristianeS
12.07.2005, 09:49
Hallo Tati1301,

ich drücke Dir und dem kleinen Wurm ganz fest die Daumen, dass er es schafft. Mehr kann ich leider nicht tun, kleine Katzen sind leider anfällig und noch nicht so immun gegen alle möglichen Erreger wie erwachsene Katzen.
Ich möchte Dir nur sagen, wie sehr ich Dir nachfühlen kann. Meine alte (16 Jahre) Jenny wurde auch vor 1 1/2 Wochen eingeschläfert. Und auch sie war zeit ihres Lebens fast ständig unsauber. Wohl wegen eines Tumors hat sie mir in den letzten Wochen mehrmals täglich ins Schlafzimmer gepinkelt, so dass ihr Tod jetzt fast eine Erleichterung für mich war. Gleichzeitig packt einen das schlechte Gewissen, dass man so was wie Erleichterung fühlen kann.
Ich hoffe, dass Dich Deine 2-jährige Katze trösten kann und dass der kleine Wurm es schafft. Nicht aufgeben! Manchmal ist das Leben hart, aber ich versuche immer daran zu denken, dass (auch wenn es hart für uns Menschen ist) wir den Tieren doch Gutes tun. Ohne Dich hätte der Wurm auch keine Chance.

Alles Gute und gute Besserung für den Kleinen

Liebe Grüße
Christiane mit Maya, Milena und Einstein

shiela
12.07.2005, 09:49
Hallo Tati,

gib nicht so schnell auf, Kopf hoch. Katzenschnupfen kann sehr hartnäckig sein und mehrere Wochen dauern, wenn er heftig ist. Du hast sie ja gerade 2 Tage. Ich kenne das Gefühl, da ich eine Katze mit chronischem Katzenschnupfen habe. Und auch da ist manches Mal Geduld gefragt.
Du tust ja, was Du kannst. Drücke Dir auf jeden Fall fest die Daumen und Pfoten, dass es bald besser geht. :tu:

Tati1301
12.07.2005, 09:59
Vielen Dank für eure Worte.
Die tuen wirklich unheimlich gut, und besonders die Worte von dir Christiane.
Ich fühle mich total verstanden und erkenne mich in deinem Beitrag wieder, weil auch ich ein wenig Erleichterung verspüre, dass Lucky erlöst wurde.
Danke für eure Worte.

Coco_Nrw
12.07.2005, 10:04
guten Morgen Tati!

Erst einmal herzlich willkommen im Forum :hi: und dann einen Drücker :hug: weil das wirklich viel Pech ist! :(
Was hat Lucy denn gefehlt?

So wie ich das aus Deinem Beitrag erkennen konnte, habt ihr gleich mehrere Probleme, aber die Unsauberkeit Deiner Katze ("Nur die letzten Monate hat sie mir das Leben extrem schwer gemacht, weil sie mir täglich mind. einmal irgendwo hingepuscht hat.") lass ich erstmal aussen vor.

Was genau hat denn der kleine Kater? Was wurde denn chon alles untersucht?

Warst Du schon in einer Tierklinik? Wie ich gehört habe, dehydrieren grad Babykatzen sehr schnell, wenn sie nicht genug fressen und trinken.

Ist es vielleicht auch der Katzenschnupfen?

Das tut mir so leid und ich wünsche Dir, dass der Kleine es schaffen wird, aber erstmal muss man ja wissen was es ist?!

Bitte berichte!

LG,
Steffi

Tati1301
12.07.2005, 10:22
Hallo Steffi,
Dann werde ich mal kurz den leidensweg meiner Alten Katze beschreiben:
Wie gesagt sie war schon immer unsauber-aber damit bin ich zurecht gekommen, ich wußte ja was mich erwartet, weil ich sie aus einem Tierheim geholt habe und die mir das damals schon mitgeteilt hatten.
Wie gesagt erst die letzten Monate hat sie extrem viel hingepuscht und mich dadurch auch einige Nervenzusammenbrüche gekostet-aber es sei ihr verziehen, meine Liebe zu ihr hat mich auch das durchstehen lassen.
Da man bei länger anhaltender Unsauberkeit aber davon ausgehen konnte, dass sie etwas ernsthaftes mit sich rumschleppt bin ich öfters deswegen zum Arzt gegangen zumal sie vor zwei Jahren auch angefangen hat stetig dünner zu werden.
Dann kamm eine sehr schwere Atmung hinzu, sie fing an zu röcheln und als sie in den letzten Tagen nicht mal ohne Probleme schnurren konnte, weil sie jedes mal über den Mund dann Luft holen mußte und sich dabei ständig verschluckt hat, bin ich erneut zum Arzt gegangen.
Sie hatten schon vor ca. einem halben Jahr bei ihr einen Herzfehler festgestellt-aber der hatte keine negativen Auswirkungen auf ihr Leben.
Jetzt habe ich nochmals Röntgenbilder erstellen lassen, wo eine Bronchitis erkannt wurde. Und der Arzt meinte, dass es sehr sehr schwer sein würde dieses problem mit all den anderen Umständen zu beheben sei.
Nun zu den kleinen Zwerg.
Beim ersten Tierarztbesuch hieß es, da er auch kein Fieber hatte, dass es wohl lediglich nur ein Infekt der Atemwege ist.
Danach ging es dem kleinen auch gut, er hat Fressen über eine Spritze bekommen, hat Antibiotika und eine Infusion erhalten und alles sah ganz gut aus.
Da er aber noch immer nicht eigenständig gefressen hat, bin ich nochmal zum Arzt, so dass er so wieder seine Ration an Nährstoffen bekommt, damit er zu kräften kommt um den infekt zu bekämpfen.Es wurde ein Abstrich bei Fipsi vorgenommen, wobei mir bisher kein Ergebnis mitgeteil wurde.Und beim gestrigen Abtatsten des Bauches und es Darms, meinte der Arzt nur, das er ein gluckern feststellt, was kein gutes Zeichen sei und das es die Heilung sehr erschweren würde.Aber auch gestern habe ich keine Diagnose mitgeteil bekommen, das werde ich heute auf jeden Fall ändern.So noch eine halbe Stunde, dann gehts auf zum Arzt:(

Sima
12.07.2005, 10:41
Tati, ich drücke Dir ganz fest die Daumen für nachher ! Hoffentlich kann Dir der TA eine Diagnose geben, damit Du endlich weisst, woran Du bist !
Du hast gerade wirklich ne ganz schlimme Zeit:hug: und ich wünsche Dir von Herzen, dass es bald wieder aufwärts geht bei Dir und den Miezen.
Ich finde es übrigens toll, dass Du einer Problemkatze aus dem Tierheim ein neues, liebevolles Zuhause gegeben hast...wie lange hat Lucky denn bei Dir gelebt ? Es ist auf jeden Fall schön, dass sie am Ende ihres Lebens noch so viel Liebe erfahren hat !
Alles Gute für Dich und den Kleinen :cu:

Tati1301
12.07.2005, 13:03
Hallo Simone und alle anderen die an meinem Leid hier teilnehmen.
Also Lucky hat ganze stolz 8 Jahre bei mir gelebt und mit 8 Jahren habe ich sie aus den Tierheim geholt.In ein paar Wochen wäre sie 16 geworden.
so nun zum Problem Fipsi:
Der Arzt gibt weiterhin keine tolle Prognose, weil Fipsi vie zu desinteressiert ist und alles über sich ergehen läßt, es besteht die Gefahr von Katzenseuche oder Katzenschnupfen.
Aber wenn meine kleine Tilly den Katzenschnupfen überlebt hat, wird das der kleine Wurm auch schaffen!!!
Irgendwie habe ich ein gutes Gefühl, zwar macht mich die momentane Situation fertig-aber ich werde die Hoffnung nicht aufgeben.
Vielen Dank für euer gutes Zureden, das hat mir unheimlich geholfen:))))))))))))

shiela
12.07.2005, 16:57
Hallo Tati,

hmm, das ist ja schon blöd, wenn der TA Dich so im Ungewissen lässt. Vielleicht solltest Du Dir eine 2.Meinung einholen?! Ich würde es wohl machen.

Ich kann gut verstehen, dass Dich die jetzige Situation sehr stresst. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass die Kleine es schafft. Und Dir wünsche ich Kraft, um weiterhin mit Fipsi zu kämpfen.

Habt Ihr schon ein Blutbild machen lassen?

ChristianeS
13.07.2005, 14:05
Wie geht's Deinem Kleinen jetzt?

Tati1301
13.07.2005, 21:00
Also dem kleinen geht es deutlich besser, er ist gestern regelrecht nach dem Arztbesuch aufgeblüht,.
Er hat gespielt, hat wieder interessierter umherschlawenzelt und hat auch im Allgemeinen einen fitteren Eindruck gemacht.
Heute mußte ich beim Arzt so lachen, weil Fipsi richtig aggresiv war und sich gewehrt hat.
Das war zu süß, weil dass das genaue Gegenteil von gestern war;)
Leider frißt die Maus noch immer nicht und weil er sich heute so doll gewehrt hat, hat er auch recht wenig von der Infusion bekommen.
Jetzt macht er wieder ein wenig schlapp, was aber sicherlich der Hitze und der Mangelnden Nahrung zuzuschreiben ist.
Aber endlich strahlen seine Augen wieder Lebenswillen aus.
Der wird schon!!!!!Daran glaube ich gaaaanz ganz fest.
Und so wie ich ihn heute erlebt habe, werde ich wohl in Zukunft einigen Spaß mit ihm haben;)
Der war ja sowas von biestig:))))
Danke für deine Nachfrage.
Wenn er dann mal selbstständig frißt werde ich wieder berichten.Liebe Grüße von Tatjana

Coco_Nrw
13.07.2005, 23:16
Hallo zusammen!

Was bedeutet es denn jetzt für Deine Katze, Herzfehler und Bronchitis? Die arme Maus! :(

Aber schön, dass zumindest bei Fipsi keine Verschlechterung gestgestellt wurde.
Was mich nur wundert, wenn Verdacht auf Seuche oder Schnupfen besteht, hat er auch Symptome?

ich frage deshalb, weil eine unserer Katzen letzte Woche in der Klinik war, wegen Schnupfen. Sie hat es ganz schlimm erwischt, ist aber durchgekommen! Sie musste 4 Tage an den Dauertropf.

Hat Dein Kleiner Durchfall was auf die Seuche deuten lässt? Oder hat er verklebte Augen, Nase, Fieber, niest viel?

Dass die Testergebnisse auf sich warten lassen, stimmt schon. Bei uns ist es nun 1.5 Wo her dass die Sachen rausgeschickt wurden und wir wissen immer noch nix!

Wie gehts denn Fipsi jetzt?

LG!
Steffi :cu:

Tati1301
14.07.2005, 09:49
Hallo Steffi, also meine Katze Lucky mit dem Herzfehler und der Bronchitis mußte ich ja vor kurzem einschläfer lassen:(
Fipsi ist ein wenig auf dem weg der Besserung, er nimmt wieder am leben teil aber frißt noch immer nicht selbstständig.

Seine Symtome, sind anfänglich starkes Niesen, rotzende Nase, und tränende Augen.
All das ist inzwischen besser geworden, wobei er durch die vollgestopfte Nase noch immer keinen Geruchssinn hat und somit auch gar nicht fressen will.
Hoffentlich kippt er mir ganau aus diesem Grund auch nicht aus den Latschen.
Aber bewegen tut er sich doch recht gut, wenn man bedenkt wie wenig Nahrung er doch hat und bei dieser hitze.
Das mit den Augen und dem Niesen ist wesentlich besser geworden auch hat er jetzt einfach wieder einen schönen klaren Blick.
Tja seinen Stuhlgang kann ich nicht so toll beobachten, weil er ja kaum was zum rausdrücken;) hat. Aber er ist fest.
Und erbrechen muß er auch nicht.
Daher sieht es ganz danach aus, dass Fipsi einen normalen aber dennoch hartnäckigen Infekt hat.

Hoffentlich kann ich bald aufatmen und er fängt endlich mal an zu fressen.Das wäre schon schön.
Gut das ich momentan Krankgeschrieben bin, sonst könnte ich ja auch nicht täglich zum Tierarzt dackeln.
Haltet mir die Daumen.

Und wenn jemand Tipps hat, wie ich ihn zum Fressen annimieren könnte, immer her damit.

Bisher habe ich es immer versucht ihm was unter den Gaumen zu schieben,aber das überfordert den Zwerg ganz schön.Jetzt mache ich eine Spritze immer mit Katzenmilch und Vitaminpaste voll und die schiebe diese ihm seitlich in den Mund, das geht wenigstens einigermaßen gut.

Sima
14.07.2005, 10:29
Das mit der Spritze ist eine gute Idee und natürlich super, dass das auch klappt. Denn es ist sehr wichtig, dass Fipsi etwas zu sich nimmt ! Du kannst auch püriertes Katzenfutter (mit Wasser verdünnt) durch die Spritze verabreichen !
Weiterhin Gute Besserung an Fipsi ! :cu:

shiela
14.07.2005, 10:47
Hallo Tati,

versuch mal, Kittennahrung mit Katzenmilch zu einem Brei zu verdünnen, der durch die Spritze passt. So haben wir Joy auch anfänglich gefüttert. Nur Katzenmilch kann zu Durchfall führen. Wir haben z.B. Nutrical (bekommst Du beim TA) mit untergerührt, so dass sie auch Vitamine erhält. Dann kannst Du im Laufe der Tage immer weniger Katzenmilch und mehr Kittennahrung dazu geben. So kannst Du Fipsi wieder zum fressen bewegen.

Drücke Dir die Däumchen. Scheint aber auch eine Kämpfernatur zu sein :tu:

Tati1301
14.07.2005, 20:53
Juhuuu, Yippppiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
Und danke, denn ohne euch hätte ich das nicht so gut durchgestanden.
Und ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen ihm sogar Fressen zu spritzen.
Tja was soll ich sagen.*hüpf vor freude im Kreis*
Er hat gefressen:)))))))))))))))))))) )))))))))))))))))))))
Ich habe gerade angefangen Fipsi Nahrung in den Mund zu spritzen, Vitaminpaste mit Animondafressen als er dann anfing plötzlich sogar das was daneben gegangen ist aufzulecken.
Dann habe ich vollen mutes mir den rest auf die Handfläche gegeben und siehe da selbst das hat er mit Begeisterung aufgeschleckt:)
Naja und dann habe ich ihn natürlich vor seinem fressnapf gesetz.
Und ich kann euch sagen, der hat gefressen als wenn es keinen Morgen mehr geben wird:))))

Ich bin sooooooooooo glücklich:))))))))))))))))))) ))))))))))
Also doch ein Kämpfer auch wenn es schon manchmal gar nicht mehr danach aussah.

Nochmals danke an euch alle, ihr habt mir super geholfen.

shiela
15.07.2005, 00:49
Hallo Tati,

das sind doch super Neuigkeiten. :wd: Weiter so Fipsi, bald bist Du wieder gesund.....:)

Coco_Nrw
15.07.2005, 09:27
Huhu!

Na das ist doch schön, das freut mich so! :wd:

Nee, Lucky hatte ich in meinem Erstposting gar nicht gemeint, sondern Deine 2jährige! Hatte es dann daher so verstanden, dass Deine 2jährige unsauber wäre und dann Bronchitis mit Herzfehler hatte.

"Nun habe ich mir am Samstag zu meiner zweijährigen Katze, einen 12 Wochen alten Kater hinzugeholt." PLUS
"Meine Ältere Katze zum Beispiel war schon immer unsauber, aber das hatte ich zeitweise dann doch in den Griff bekommen.Nur die letzten Monate hat sie mir das Leben extrem schwer gemacht, weil sie mir täglich mind. einmal irgendwo hingepuscht hat."
Da habe ich es so missverstanden, dass es sich auf Deine 2jährige bezog. :z:

Dann ist Fipsi jetzt auf dem Wege der Besserung? Hast Du vom Doc keine Tropfen für Augen und Nase bekommen? Das mussten wir unsrem Tigerchen 5x tgl geben, als sie aus der Klinik entlassen wurde.

Wir haben Tigerchen dann noch daheim von Hand - also per Spritze - ernährt, da sie auch nicht fressen wollte.
Also haben wir ihr Waser und Nahrung so verabreicht, was auch ganz wichtig ist bzw war.

VLG,
Steffi

ChristianeS
15.07.2005, 20:05
Hallo Tati,

:wd: Das sind ja super Neuigkeiten! Ich drücke Dir und dem Kleinen weiterhin die Daumen, dass er bald (und Du natürlich auch) wieder voll auf dem Damm ist und normal frisst. Aber sieht ja so aus, als wäre er über'n Berg. :)

Liebe Grüße
Christiane mit Maya, Milena und Einstein