PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gute Tierärzte in WIen??



Serafine
11.07.2005, 11:32
Hallo kennt jemand von euch eine/n Sehr Guten und Lieben Tierarzt für meine Katze, der einem nicht zu jeden unötigen Schwachsinn überreden will und damit nur Kohle machen will und vielleicht meine Katze aus der Praxis noch Krank raus geht...Ich und mein Freund haben so viel schon erlebt bei Tierärzten!

Oder vielleicht könnt Ihr mir auch sagen wo ich auf keinen Fall hingehen soll mit meiner Süssen, weil ihr da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habt??

Würd mich über einen Austausch von Erfahrungen sehr freuen!! Sagt mit bitte ein paar gute TA-Namen SUPER wären TA in WIEN 1, 2, 20 od 9. Danke im Vorraus !!

Viele liebe Grüße an alle Katzen und Katzenbesitzer

Corinna und Serafine

Grizabella
11.07.2005, 16:21
Hallo, Corinna und Serafine,

Wie wäre es denn mit der Veterinärmedizinischen Universität in Wien 21, Veterinärplatz 1? Ich habe meine im Jänner im Alter von fast 19 Jahren verstorbene Fipsi in den letzten Jahren dort behandeln lassen. Die Verschlechterung ihres Gesundheitszustandes wurde genau beobachtet und medikamentös behandelt, daher auch das hohe Alter. Ihren Tod und die Umstände dazu hat der Tierarzt nahezu exakt vorausgesagt, nachdem alle Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft waren. Fipsi ist zu Hause in Ruhe eingeschlafen. Man kann darum bitten, zu diesem oder jenem Tierarzt in die Ordination zu kommen, aber sie sind alle unendlich geduldig und freundlich. Für Fachgebiete (z.B. Kardiologie) steht allerdings dann nur mehr ein eingeschränktes Team zur Verfügung. Voranmeldung ist notwendig, Tel.Nr. 25077/5137 (bei Frau Vlasak oder der diensthabenden Sekretärin). Man kann auch mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlen, ausgenommen außerhalb der üblichen Ordinationszeiten, die am Vormittag stattfinden. Ich kann nicht behaupten, dass die Behandlung billiger als sonstwo ist, vermutlich aber auch nicht teurer.

Das frühere Tierspital-Image mit seinen alten Gebäuden hat die neue Universität total abgelegt, obwohl die medizinische Versorgung immer schon hervorragend war. Kein Wunder, die Tiere unterliegen dort immer mehreren Meinungen, da die Behandlung ja auch der Forschung dient.

Anschauen kannst du dir das Ganze unter www.vu-wien.ac.at klick auf "Tierspital", da findest du alles bis hin zur Parkmöglichkeit.

Ich hatte dort auch schon mein Kaninchen, das zweimal stationär aufgenommen wurde, einmal für eine sehr schwere Operation mit Anästhesie, und das im Alter von 8 Jahren, das hätte nicht so bald ein anderer Tierarzt gemacht.

Ich bin mit den zwei Nachfolgern von Fipsi hier in Bruck/Leitha in hervorragender Behandlung, aber da kann ich dir ja wegen der Entfernung nicht anraten. Bei schwersten Problemen würde ich auch wieder an die Veterinäruni gehen.

Liebe Grüße!

www.moser-clan.at/cats

Rubina
11.07.2005, 16:51
Also ich kenn eine ganz liebe Tierärztin, die absolut nicht auf Kohlemachen aus ist und die Katzen echt total lieb behandelt. Leider nicht im 2. (dabei wohn ich eh im 2., war aber vorher im 10. und hab im 2. nur die Tierklinik Prater kennengelernt mit einem mehr als groben Tierarzt!! vergiss es).
Die Dr. Tham in der Schrankenberggasse. Die kann ich nur empfehlen. Ich fahr halt immer mit Freund der ein Auto hat hin, oder Taxi.

Im 2. kann ich dir den Dr. Burgstaller empfehlen. Ich kenn ihn nicht aber meine Freundin meinte der sei super (ein super DIagnostiker und Mediziner). Ich selber hab mit ihm telefoniert und damals Info wegen Knuffis Leukose eingeholt und da meinte er Biopsie der Lymphknoten wäre nach Blutprobe anzuraten und wenn das positiv wäre, hätte es nicht mehr viel Sinn.Das war mir zu hart. Ich bin eher auf Komplementärmedizin und meine TIerärztin unterstützt mich darin auch super. Knuffi geht es zur Zeit super!!!

Keine unnötige Quälerei aber soviel wie schulmedizin. notwendig machen, so arbeitet sie. Dieses Motto ist auch meines und deswegen kann ich sie dir nur empfehlen.

Lg Rubi

michi2
11.07.2005, 16:55
Original geschrieben von Rubina

meine TIerärztin unterstützt mich darin auch super. Knuffi geht es zur Zeit super!!!

Lg Rubi

Hallo Rubi,

na das hört sich doch schon mal toll an. Hab mir echt Gedanken gemacht, weil Du nix mehr hast hören lassen. Aber dann fiel mir ein, Du warst ja im Urlaub.
Alles Gute weiterhin für Deinen Knuffi.
Hast Du meine PN bekommen? Aber das hat sich erst mal erübrigt, denke ich.

LG Michaela :cu:

Serafine
12.07.2005, 11:17
@Grizabella

Danke für deinen Tipp, bist du dort immer oder nur wenn etwas gröberes mit deinen Tieren ist, ich selber mag Krankenhäuser nicht wirklich, wegen dieser Atmosphere denn wenn es nur eine Impfung ist oder eine Kontrolle soll es einfach nur ein lieber kompetenter und ruhiger Arzt sein.. aber ein sehr guter Tipp.


@Rubina

Danke für die Infos werd mir mal die Tel.Nr, raussuchen und mal hinschauen zum Herrn Burgstaller

Werde vorab mir nähmlich ein Paar Ärtze anschauen und dann mich für einen Entscheiden.. also vielleicht fällt euch noch was ein!

WEITER SO; DANKE EUCH

Grizabella
12.07.2005, 16:09
Hallo, Serafine,

Zu Deiner Frage, ich bin mit meinen Tieren dann auf der Veterinäruni, wenn mir das Leiden irreversibel und umfassend erscheint, wie es mit Fipsi der Fall war. Allerdings habe ich mit Fipsi schon im 16. Lebensjahr begonnen, einmal jährlich dorthin zu gehen, nicht nur wegen der Impfungen, sondern weil ich berechtigterweise dachte, man könne so einer alten Katze einmal jährlich umfassende Untersuchungen gönnen - Blut, Harn, usw. Und welcher Tierarzt schafft es schon, wenn auch mit viel Geduld, Harn aus der Katze zu kriegen, nur auf sanften Körperdruck, ohne Katheter? Derart führten wir unsere heißgeliebte Katze in ihr Alter, das schließlich auch Krankheiten und Organschäden mit sich brachte, und bei einem derart schweren Fall wurde dann immer ein ganzes Konsortium herbeigeholt. Ich habe auch nach dem Vorschlag, ihr einen Herzultraschall zu machen, etwas gezögert, wegen der hohen Kosten, schließlich wurde er kostenfrei gemacht.

Von einem Spital merkst du dort nichts. Es sind sehr moderne Unigebäude, ein heller Warteraum, und nachdem du aufgerufen wurdest, kommst du in einen Gang, von dem aus alle Ordinationsräume erreichbar sind. Alles strahlt Freundlichkeit und Interesse am Tier aus.

Wäre ich Wiener, wäre das die Ärzteschaft meiner Wahl.

Na ja, und dann gibt es, zum Glück ganz selten, auch einmal jemanden, der sehr verweint und mit leerem Kennel rasch zur Tür hinausgeht.

Aber dazwischen sind doch hoffentlich immer viele schöne Jahre mit unseren Zimmertigern.