PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater hat Pravo!



melli141183
10.07.2005, 00:43
Hallo ihr lieben!
Nach langem hin und her hat die TÄ heraus gefunden das mein Kater Pravo hat ein verwanter Virus der Katzenseuche!
Kann mir jemand sagen wie groß die Chance ist das mein Katerchen das Überlebt also die TÄ sagt 50/50, im Internet hab ich gerade gelesen das es meist erfolglos ist! Hat jemand damit schon erfahrung? Ich bin doch sehr besorgt! Aber Er hat schon nicht mehr so arg Durchfall und er bricht nicht mehr so viel! Er macht auch einen etwas wacheren eindruck!
Also was sagt Ihr?

Gruß Melli:(

Ziemer
10.07.2005, 08:05
Hallo melli141183,
habe dir speziell zu Pravo-Virus-Enteritis eine Mail geschickt.
Viele Grüße

Suzanne
10.07.2005, 12:39
Hallo,

daß heißt doch Parvo - wenn ich mich recht erinnere.

Schade finde ich, daß nicht öffentlich geantwortet wird, wo dies, was diese Krankheiten angeht, auch für andere interessant ist.

Grüße Susanne

Ziemer
10.07.2005, 13:07
Hallo Susanne,
muss dir Recht geben, habe da einen Buchstabendreher drin. Natürlich heißt es Parvo-Virus-Enteritis.
Viele Grüße

Ziemer
10.07.2005, 13:36
Nachtrag,
ich schrieb die Antwort aus ganz bestimmten Gründen nicht öffentlich und hoffe, dass dies nachvollziehbar ist.
Es gibt da leider Katzenbesitzer, die aus Kostengründen (oder warum auch immer) erst einmal einige Mittel ausprobieren, bevor sie zum Arzt gehen, also bevor eine vernünftige Diagnose gestellt wurde.
Unter diesen empfohlenen homöopathischen Mitteln aus der homotoxischen Therapie befindet sich auch ein homöopathisches Komplexmittel, für dessen Einsatz ich nur im äußersten Notfall bin. Ich habe davon gehört, dass nach Gaben von Komplexmitteln dann das Einzelmittel vielleicht nicht mehr wirkt, auch wenn es indiziert ist, nicht mehr anschlägt. Mir fehlt aber bisher die Erfahrung, um dies in irgendeiner Weise bestätigen oder widerlegen zu können und aus diesem Grunde bin ich da vorsichtig und empfehle solche Mittel nur für einen persönlichen Notfall.
Tierärzte die auf naturheilkundlicher Basis therapieren, würden vielleicht auch in diesem Fall andere homöopathische Mittel vorschlagen. Ich möchte mich auf keinen Fall in irgendeine Therapie einmischen.
Ich habe melli14... (bitte nimm mir diese Abkürzung nicht übel) aus diesem Grund eine spezielle Therapie geschrieben, wie sie in dem Buch "Kommentiertes Symptomverzeichnis der Biologischen Tiermedizin" zu dieser Krankheit beschrieben wird. Habe aber auch zugefügt, dass sie dies mit ihrer TÄ absprechen muss, da es sich dabei auch um Mittel handelt, die gespritzt werden müssen.
Viele Grüße

Renate W.
10.07.2005, 16:07
Hallo Ziemer,


Ich habe melli14... (bitte nimm mir diese Abkürzung nicht übel) aus diesem Grund eine spezielle Therapie geschrieben, wie sie in dem Buch "Kommentiertes Symptomverzeichnis der Biologischen Tiermedizin" zu dieser Krankheit beschrieben wird. Habe aber auch zugefügt, dass sie dies mit ihrer TÄ absprechen muss, da es sich dabei auch um Mittel handelt, die gespritzt werden müssen.

du hättest aber auch weniger geheimnisvoll schreiben können.
Geheimnis ist es keines, dass es sich hier um HEEL-Produkte handelt.
Und meine Empfehlung wäre gewesen, zuerst Kontakt zu den Tierärzten von Heel zu suchen und dann mit dem konkreten Behandlungsvorschlag mit der behandelnden Ärztin alles abzuklären. Wenn die behandelnde Ärztin keine Ahnung von den homöopathischen Mitteln hat, dann hilft das unmittelbare Gespräch überhaupt nichts.

Übrigens können Heel-Mittel entweder subkutan gespritzt oder oral verabreicht werden.
:cu:

Ziemer
10.07.2005, 17:12
Hallo Renate W.,
es ist auch kein Geheimnis, dass es sich um Heel-Produkte dabei handelt, aber um welche!!!
Viele Grüße

melli141183
10.07.2005, 21:00
Er hat es leider nicht geschafft wir mussten ihn heute einschläfern lassen! Wir trauern sehr um Ihn. Trotzdem Danke für die antworten!

Gruß Melli

Renate W.
10.07.2005, 21:17
Hallo Melli,

das tut mir so leid. :0( :0(

Elvis, mach's gut auf deiner Reise ins Regenbogenland. :0(

Ziemer
10.07.2005, 21:22
Hallo melli141183,
es tut mir leid, dass dein Kater es nicht geschafft hast. Wir haben vor 6 Wochen unseren dreijährigen Kater verloren, er hatte Hautkrebs. Unser einer Kater, es war sein Spielkamerad, trauert auch immer noch.
Alles Gute