PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : benötige hilfe!



BlackBeauty
08.07.2005, 14:00
hallo ich habe ein pflegepferd und mir erscheint sie krank. die besitzerin sagt es sei nichts aber ich bin mir nicht sicher.
sie hustet und atmet durch die flanken und einige male hatte sie jetzt auch schon nasenbluten. vor ein paar tagen hatte sie dann auch ein entzündetes auge aber das ist mit kamillentee wieder zurück gegangen.
ist es was ernstes wo ich einen tierarzt rufen sollte oder sind das keine ernsthaften symptome?

Heike+Lina
08.07.2005, 14:57
Anscheinend zieht dein Pflegerpferd nach Luft (atmen durch Flanken)

Ich würde da auf jeden Fall einen TA zu Rate ziehen, kann es sein das sie evtl. eine Allergie oder sowas hat?

vera8
08.07.2005, 17:59
also das pferd ist auf jeden fall krank!
meine stute hat chronische bronchitis und leider habe ich sehr schlechte erfahrung mit den methoden der tierärzte gemacht. nach einer behandlung ging es ihr zwar kurzzeitig besser, aber es kam immer wieder und wurde immer schlimmer.
bis mir dann eine heilpraktikerin geholfen hat. sie hat wahre wunder vollbracht, die tierärzte hatten mein stütchen schon so gut wie aufgegeben, aber heute geht es ihr wieder prächtig und sie hustet eigentlich gar nicht mehr. die therapie sind spezielle tropfen, ein hustenpulver und galgant (ein teelöffel täglich, das bekommt man auch in der apotheke).
dann ist es wichtig das heu zu wässern, dass die stallluft gut ist also am besten ein offenstall sommer wie winter und so viel wie möglich an die frische luft!
am besten noch auf späne stellen und stroh so zufüttern und auch evtl wässern.
du solltest auf jeden fall was unternehmen, denn sonst wird die krankheit ganz schnell chronisch und das herz des pferdes nimmt enormen schaden.
liebe grüße

grisu
18.07.2005, 10:04
Hi,

Nasenbluten sollte man beim Pferd immer abklären lassen. Zusammen mit dem erschwerten Atmen könnten es z:B. Polypen sein.

Zu der Augenentzündung. Das kann im Moment auch durch die vielen Fliegen ausgelöst werden, muss also nicht unbedingt etwas mit den anderen Symptomen zu tun haben. Muss nicht, kann aber schon.

Aber ... ganz wichtig ist: Augenentzündung niemals!!! mit Kamille behandeln. Diese Korbblüter, reizen oftmals das Auge noch mehr. Das ist ein alter Irrglaube, ähnlich wie Mehl auf Brandwunden zu streuen. Macht man die Kamillentinktur selbst, kommen dann oft Teekrümel als Extrareiz noch hinzu.

Gut sind Euphrasia (Augentrost)Augentropfen (homöopathisch). Gibts in einmal Portionen in jeder Apotheke. Da die Augentropfen im Gebrauch ihre Steriliät verlieren, sind diese Einmalportionen am besten.

Viele Grüsse
Elke:cu: