PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachträgliche Deckgebühr???



vonWölpe
03.07.2005, 19:53
Hallo!
Ich habe einer meiner Zuchtkatzen verkauft, jetzt hat sich herausgestellt, dass mein Kater sie in ihrer Rolligkeit "zu fassen" bekommen hat und nun tragend ist.

Der neue Besitzer möchte jetzt natürlich eine Deckbescheinigung- ist ja auch verständlich. Aber wie verhandelt man mit den neuen Besitzern? Kann man eine kl. Deckgebühr verlangen, oder ein Kitten(wobei das schlecht ist- die katze ist nach Dänemark gezogen)?

Ich hoffe auf Rat- und Vorschläge.
Wie ist das denn rechtlich?

Lieben Dank Jessica

catweazlecat
04.07.2005, 13:00
Hallo Jessica

und wieso wurde die Katze unkastriert verkauft? Offenbar handelt es sich doch um ein älteres Tier.

Oder ist das so ein Fall in dem eine Zuchtkatze an den nächsten Züchter weiterverkauft wird um nun in Dänemark ihr Futter zu verdienen?

Finde die Situation an sich schon schlimm aber das du nun auch noch Profit daraus schlagen möchtest finde ich schon ein starkes Stück!

vonWölpe
04.07.2005, 15:16
Ich weiß dass es nicht passieren hätte dürfen, und es wird auch nie wieder passieren.

Die Katze ist in eine Zucht gegangen und der Nachwuchs wird zum Glück freudig erwartet,

ich wollte jetzt auch nicht unverschämt sein- sorry

Suse
04.07.2005, 18:29
Original geschrieben von vonWölpe
Ich weiß dass es nicht passieren hätte dürfen, und es wird auch nie wieder passieren.


.......... dann freu Dich doch einfach mit der neuen Besitzerin, wenn mit der Geburt und der Aufzucht der Kitten alles "glatt" läuft. Sie hat ja nun auch unerwartete Kosten, da ist es nur fair, wenn Du ihr jetzt nicht auch noch was aufdrückst.

Alles Gute für die Mutter und die zu erwartenden Kitten,
:cu: Suse