PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frisch kastriert und will immer an die Wunde



GinaXY
29.06.2005, 14:29
Unser kleiner Robbie ist heute morgen kastriert worden. Um 11.30 h habe ich ihn abgeholt. Man sagte mir, dass er noch ein Stündchen in der Box bleiben soll um zu schlafen. Ich hatte ihn dann mit der Box neben mich auf das Sofa gestellt aber er wollte unbedingt raus und wurde immer unruhiger. Dann habe ich ihn rausgelassen und neben mir auf dem Sofa ist er dann auch eingeschlafen. Nach ca. 30 Min. wollte er aber unbedingt runter. Ich habe ihn dann vorsichtig runtergelassen, weil ich dachte,dass er vielleicht zum Klo muß. War aber nicht so. Er torkelte nur durch die Wohnung und wollte immer an der Wunde lecken. Da TA zu mir sagte, dass er das nicht darf, habe ich es unterbunden. Jetzt schläft er wieder. Aber was ist nachher, wenn die Narkose vorbei ist und was ist heute nacht? Er wird dann doch bestimmt instinktiv wieder daran gehen.
Oder ist das dann nicht mehr so schlimm? Ich kann mir denken, dass das normal ist und jedes Tier das dann macht.
Kann mir jemand sagen, was ich machen soll bzw. wie es nach der Kastration des eigenen Katers war???
Über mgl. schnelle Antw. würde ich mich sehr freuen!
:confused:

naturekid
29.06.2005, 14:45
Hi Gina !

Wir haben vier Katzen; davon sind 3 Kater. Alle sind im Alter von spaetestens 8 Monaten kastriert worden. ALLE haben an der Kastrationswunde geleckt - und zwar nicht zu wenig...bei keinem der Tiere hat das zu irgendwelchen Problemen gefuehrt. Alle haben waehrend der OP ein Antibiotikum gespritzt bekommen und anschliessend wird die Wunde noch dick mit Silberspray (wirkt ebenfalls antibiotisch) bzw. einer Salbe praepariert.

Lass Deinen Kater mal einfach machen...unsere waren auch alle benommen und logischerweise leicht verwirrt. Unser letzter Neuzugang war bereits am gleichen Abend der OP wieder fit wie ein Turnschuh, die anderen spaetestens nach 2 Tagen. Mach Dir keine Sorgen, das wird schon. Sicherlich mag es auch Ausnahmefaelle geben, da jede Katze nunmal anders reagiert, aber die Regel ist das nicht.

Druecke Deinem kleinen Robbie die Daumen, dass er sein "Trauma" ( :D ) bald ueberstanden hat...

GinaXY
29.06.2005, 15:03
Hallo Susanne, vielen lieben Dank für die schnelle Antwort:D
Deine Worte und Erfahrungen beruhigen mich schon sehr! Ich dachte nämlich schon, dass ich für Robbie so einen Kragen holen muß und das wollte ich ihm in dieser Situation nicht auch noch antun..
Jetzt schläft er noch immer und wenn er an der Wunde leckt, werde ich nicht gleich wieder so beunruhigt sein.
Ich denke ja eigentlich auch, dass das ganz normal ist. Hauptsache es reißt dann nicht wieder auf oder sowas. Der TA meinte es wäre nicht genäht sondern "nur geklebt".
Na ja, es wird schon...
Er tut mir nur so leid, der Kleine.

naturekid
29.06.2005, 15:24
Ich kann Deine Gefuehle gut nachvollziehen, Heike...bei der ersten OP war ich auch recht nervoes, beim zweiten Kater war es dann schon Routine ;) ...die Tiere bekommen eine ordentliche Dosis Antibiotikum verpasst, deshalb kommt es meistens nicht zu irgendwelchen Infektionen. Bei uns war es lediglich so, dass der eine Kater nach der OP mehr schlief als der andere...unser Juengster wurde morgens operiert und als wir ihn nachmittags abholten, schoss er als erstes zum Katzenklo durch um dann anschliessend direkt an seine Futterschuessel zu gehen :D ...

ewu68
29.06.2005, 16:40
Hallo Gina,

bin zwar nicht so schnell wie Susanne, aber auch ich kann Dich beruhigen.

Als mein kleiner Junior vor kurzem zum Ex-Kater wurde, wollte er am Anfang auch immer lecken. Ich hab zwar auch versucht das zu unterbinden, aber das ist ja kaum möglich. Und passiert ist dadurch rein gar nichts!!

Und das mit dem Aufwachen: Junior ist aus em Korb raus und wollte gleich zur Katzenklappe hinaus, obwohl er kaum auf seinen Füßchen stehen konnte. 4 Stunden später, hat er die 4 1/ Jahre ältere Twister durch den Garten gescheucht :D

Saraa
29.06.2005, 16:50
Die Wunde ist meist so klein, dass sie nach einer halben Stunde verkrustet ist. innen die Haut wird meistens zur Sicherheit noch genäht. Gliep hat sich dann acuh dran geleckt, muss ja auch jucken. Nachdem er dann das gefühl hatte, es ist schön sauber hat er es in Ruhe gelassen. Also lass Robbie ruhig mal unter Aufsicht dran lecken und schau halt, dass er nich doll drauf rum beisst.
Genäht war bei uns übrigens auch ncihts, aber wie gesagt die Wunden sind ja nur noch Millimeter und verkleben sehr schnell!

GinaXY
29.06.2005, 18:03
Vielen Dank für eure Antworten:wd:
Mittlerweile ist Klein-Robbie ziehmlich wach geworden. Nun leckt er natürlich in einer Tour an der Wunde:?:
Ich weiß jetzt nicht - soll ich ihn lassen oder davon abhalten, soweit es geht:sn:
Was meint ihr dazu?

Süßmaus
29.06.2005, 19:44
Hallo kleine frage zum thema:

wie ist das denn bei einer Kätzin??kann man die auch schlecken lassen oder was kann man da sonst gegen tun?
muss nämlich meine jolie jetzt dann auch kastrieren lassen und hab schon richtig bammel vor, dass sie da was aufrei´ßt durch die schleckerei...mach mir überhaupt sorgen um meine kleine:(

LG Süßmaus:cu:

Strolchimama
29.06.2005, 22:04
Hallo Zusammen !

Letzte Woche wurde unser kleiner Kater kastriert und er hat geleckt und ich denke das es die Wundheilung sogar fördert.
Er war am Abend noch etwas benommen, am nächsten Tag noch ruhiger und dann wieder ganz der Alte.

Unser Katzenpärchen kam miteinander unters Messer und es war auch problemlos, beide haben, am Abend als wir sie abgeholt haben, sofort gefressen und seine Wunde war vollkommen problemlos, sie hatte auch nur einen kleinen Schnitt und die Naht hielt den häftigsten Putzattaken stand !
Beide durften und haben geleckt wie sie wollten, alles ist sehr schön verheilt und war bald vergessen.

Alles Gute ! Monika, drei Kinder, drei Katzen:cu:

GinaXY
30.06.2005, 10:43
Guten Morgen liebe Katzenfreunde...
Ich wollte nur schnell berichten, wie es unserem Robbie geht:
Gestern war ich ja doch noch ein bißchen in Sorge, ob es nicht zu viel gelecke ist. Obwohl mich eure Berichte schon erheblich beruhigt hatten - DANKE nochmals. Gut, dass es sowas gibt, wie ZOOPLUS:D
Also gestern abend war er noch ein wenig benommen und müde. Heute ist er absolut wieder "der Alte":wd:
Er frißt, macht dummes Zeug und freut sich des Lebens!
Also, ich kann nur bestätigen, man darf sich nicht so verrückt machen, wie ich.
Bis dann ihr lieben:cu:

naturekid
30.06.2005, 11:44
Original geschrieben von Süßmaus
Hallo kleine frage zum thema:

wie ist das denn bei einer Kätzin??kann man die auch schlecken lassen oder was kann man da sonst gegen tun?
LG Süßmaus:cu:

Hallo Suessmaus,

mit unserer Kaetzin hatte ich schon mehr Stress...bei der Kastration wird ja der Bauch geoeffnet und die Wunde anschliessend vernaeht. Hier sieht es nun ein wenig anders aus, als bei den Katern - hier sollte das Tier tunlichst nicht an der Wunde lecken. Ich habe von meinem TA seinerzeit das sog. Chloramphenicol Spray (wirkt antibiotisch) zum Aufspruehen auf die Wunde bekommen; dieses Spray schmeckt bitter und hielt in meinem Fall die Katze eindeutig davon ab.

naturekid
30.06.2005, 11:46
Schoen, dass Dein Robbie wieder fit ist, Heike !

catsy
30.06.2005, 18:36
Original geschrieben von Süßmaus
Hallo kleine frage zum thema:

wie ist das denn bei einer Kätzin??kann man die auch schlecken lassen oder was kann man da sonst gegen tun?


LG Süßmaus:cu:

Habe zwei Kätzinnen und die haben je nach Temperament anders reagiert.
Um das Lecken und das Fäden ziehen zu verhindern habe ich in eine Socke Löcher geschnitten (je nach Größe kannst Du woanders Löcher reinschneiden)und dann angezogen.
Bei einer war es genau das Richtige ,aber die temperamentvolle hat alles auf geribbelt.

Du siehst "probieren geht über studieren"


;)

Afra7
05.07.2005, 16:59
Zitat:Original geschrieben von Süßmaus Zitat:Original geschrieben von Süßmaus
Hallo kleine frage zum thema:

wie ist das denn bei einer Kätzin??kann man die auch schlecken lassen oder was kann man da sonst gegen tun?
LG Süßmaus
Hallo Süßmaus,
meine 2. Katze Silva hat sich nach der Operation auch ständig am Bauch zu schaffen gemacht, nachdem das die Ältere auch getan hatte und nichts passiert war, dachte ich, das sei nicht so schlimm, ABER: sie hat sich über Nacht die Fäden aufgebissen, der Bauch war offen!!!
Ich habe sie am Morgen sofort wieder zum Arzt gebracht, sie mußte unter Narkose ein zweites mal genäht werden!
Danach bekam sie einen Plastikkragen, das war schon schlimm für sie.
Ich habe hier im Forum gelesen, daß manche eine alte Strumpfhose o.ä. umfunktionieren, das wäre sicher weniger stressig gewesen.
Ich drücke dir die Daumen, daß bei deiner Kleinen alles gut läuft.
LG
Eva