PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit TA



Minou71
18.06.2005, 14:59
Hallo,
da unsere Katze Minou chronischen Durchfall hat und deshalb schon von den meisten TÄ aufgegeben worden ist ( haben wir an anderer Stelle gepostet ), entschlossen wir uns aufgrund einer Empfehlung einen neuen TA aufzusuchen.
Er empfahl uns u.a. einen Nahrungsmittelallergietest, eine Woche lang telefonierte ich nun hinter ihm her, weil ich gerne die Befunde haben wollten.
Ohne Erfolg, er rückt sie nicht raus.
Wollte das wohl von weiteren Terminen in Richtung alternativer Behandlung abhängig machen ( was wir generell begrüßen, aber seine Methode, ist wirklich Humbug unserer Meinung nach).

Also rief ich das Labor an,dort teilte man mir mit, daß gar keine Futtermittelallgietests mehr dort durchgeführt werden, der TA aber einen anderen Labor Test ( ATOPIE TEST Von ALLERCEPT) in Auftrag gegeben hat.

Heute kam die Rechnung: 121,50 für einen Allergietest auf Pollen, Gräser etc.
Da Minou nicht raus kommt und niemals Fellprobleme etc. hatte, ist dieser Test doch totaler Schwachsinn.

Ich habe für diesen Test weder schriftlich noch mündlich einen Auftrag erteilt.

Das Labor haben wir schon informiert, aber wie es nun weitergeht, weiß ich nicht.
Sollen wir uns bei der TÄ Kammer beschweren?

Vielen Dank für Eure Tips

Liebe Grüße
Daniela

Katzenmammi
18.06.2005, 19:41
Hallo Daniela,

wenn Du für den Test keinen Auftrag gegeben hast, kann er Dir auch nicht berechnet werden - wo kämen wir denn hin, wenn jeder Arzt nach Gutdünken was anleiert und das dann abrechnet! Die Rechnung würde ich also gar nicht bezahlen. Du hast einen Nahrungsmittelallergietest in Auftrag gegeben und natürlich stehen Dir da die Befunde zu. Meiner Meinung kann man da ja dran fühlen, was da abgeht... :mad: . Wenn Dir eine Mahnung ins Haus flattert, dann bitte um Kopie des Vertrags/Auftrags - spätestens dann werden dem TA die Argumente ausgehen. Laß Dir vom Labor schriftlich bestätigen, welchen Test man dort durchgeführt hat. Dann hast Du was in der Hand.

Ich würde auf jeden Fall mal rundtelefonieren, wo Du eine Beschwerde abgeben kannst (schriftlich!!! sonst verschwindet das im Nirvana). Vielleicht kann man dem TA so mal klarmachen, daß seine Geschäftspraktiken nicht in Ordnung sind.

Für Deine Katze wünschen wir Dir alles Gute!

Gruß

astrid219
18.06.2005, 19:46
Wenn ich bei meinem TA einen Bluttest anordne muss ich dafür den Auftrag wo ans Labor geht unterschreiben.
Wenn ich den nicht unterschreibe müsste ich auch nichts dafür bezahlen wenn er den Test trotzdem machen lässt.

Nuk
19.06.2005, 09:21
Hallo Daniela,

was geht denn da ab? Haben es die TÄ jetzt schon so nötig, daß sie Tests durchführen lassen, die nicht in auftrag gegeben wurden oder was?

Ich würde mich auch weigern, das zu bezahlen, allerdings würde ich ihm das schriftlich mitteilen, wenn es zum Streit kommen sollte, hast Du nichts in der Hand. Ich weiß nicht, ob das grundsätzlich so ist wie Katzenmammi sagt, daß man da ein Antragsformular unterschreiben muß. Wenn ich schon Bluttests machen ließ, habe ich dafür nie was unterschreiben müssen.

Von wem kam die Rg., von dem TA oder vom Labor direkt?
Und mit welcher Begründung gibt er Dir die Ergebnisse des Tests nicht?

Gruß

Nuk

Minou71
19.06.2005, 13:38
Vielen Dank für Eure Antworten.

Normalerweise mußte ich früher auch immer die Laboruntersuchungen auf so einem Laborbogen in Auftrag geben, also unterschreiben.

Diesmal wurde ein großes Blutbild gemacht, als ich beim TA war, unterschrieb ich das auch.
Einige Tage später war dieser Befund da und der TA fragte mich am Telefon, ob wir jetzt nicht endlich einen Futtermittelallergietest machen lassen sollten.

Ich fragte nach dem Preis und stimmte zu, der TA rief dann beim Labor an.
Als er sich mehrere Tage weigerte, die Ergebnisse herauszurücken habe ich dann das Labor angerufen und erfahren, daß sie so einen Test gar nicht durchführen, weil er nicht so seriös ist.
:rolleyes:
Einmal gelang es mir, den TA kurz zu sprechen, da meinte er, daß die Futtermittelallergietest vom Labor bei ihm wären, er würde zurückzufen, darauf warten wir immer noch
:rolleyes:

Gestern kam dann die Rechnung vom Labor :mad:

Warum er dies Tests nicht rausrückt, weiß ich nicht, ich kann nur sagen, daß er mit sehr viel Humbug arbeitet, was ich nicht akeptiert habe ( er pendelt aus etc. ich habe gesagt, daß ich daran nicht glaube, er wollte mit diesem Auspendeln und weiteren Unternehmungen in diese Richtung nur noch eine Menge Geld mit der Maus verdienen.
Das ist unserer Eindruck.

Zum Glück habe ich einen Zeugen für das Telefonat.

Ich bin menschlich so enttäuscht, jetzt kann ich schon meinem TA nicht mehr trauen, wo soll das hinführen?:0(

Nuk
19.06.2005, 16:27
Hallo Daniela,

ist natürlich blöd, weil die Rg. direkt vom Labor kam; die müssen sich ja auf den TA verlassen, daß der Auftrag seriös erteilt wurde.

Ich würde nochmal mit dem Labor telefonieren und denen mitteilen, daß Du die Rg. nicht bezahlen willst, weil nie in Auftrag gegeben; aber die werden Dich wahrscheinlich an den TA verweisen und daß Du das mit ihm klären sollst.

Andererseits: Das Labor wurde vom TA beauftragt, also müssen sie sich im streitfall doch wohl erst mal an ihn halten, um ihr Geld zu kriegen? Von Dir haben die ja keine Unterschrift.

Wo man sich da beschweren kann, keine Ahnung, ob es so eine TÄ.-Kammer gibt. Aber Frau Doc müßte das doch wissen, oder?

Bist Du Rechtschutzversichert? Dann würde ich die jetzt mal in Anspruch nehmen und es drauf ankommen lassen; eigentlich gehört diese Sache in eure Tageszeitung gesetzt, damit es jeder weiß und der TA schön dumm da steht! Aber sowas von dumm, daß er dicht machen kann.


Wenn Du Frau Doc nicht fragen kannst, "weil man hier ja erst mal was bestellt haben muß", dann ruf sie doch an; ist zwar etwas teurer, aber das ist es Dir doch bestimmt wert! Vielleicht hast sie ja einen guten Rat.

Gruß und alles Gute für die Maus!

Nuk

Berglöwe
19.06.2005, 17:26
Hallo,

also ich könnte dann mal mit der Tel-Nr., Fax-Nr. und E-Mail-Anschrift der Beschwerdestelle von der TÄ-Kammer Berlin dienen.

Daniela, ob dir das weiterhilft kann ich Dir leider auch nicht sagen aber vielleicht bekommst Du ja damit raus, wer da für Deine Beschwerde zuständig wäre ;) .

Daniela Deine Mail-Addi ist hier leider nicht freigeschaltet. Also falls Du die Infos haben möchtest , schrei einfach JA und schreib Deine Addi hier rein :)

Minou71
20.06.2005, 14:50
Vielen Dank für Eure Antworten.
Ja, wir sind rechtschutzversichert, aber aufgrund meiner eigenen schweren Tumorerkrankung weiß ich nicht, wie ich lange ich für so einen Rechtstreit Kraft hätte.

@ Berglöwe: Ich habe Dir gerade eine PN mit meiner e-mail Adresse geschrieben. Vielleicht kann man mir dort weiterhelfen und den Ta vielleicht verwarnen.
Oder soll ich darauf verzichten?
Auf jeden Fall vielen lieben Dank.

Mein Mann hat vorhin mit dem TA gesprochen, warum er die Befunde nicht rausrücken wollte, wissen wir nicht, wir können nur weiterhin vermuten.
Mit Pendeln, Wünschelruten und den anderen Methoden läßt sich nämlich bei verzweifelten Patienten und Tierbesitzern viel Geld verdienen, aber wir glauben nicht an so einen Humbug.
Er ging da gar nicht drauf ein, als er aber merkte, daß wir mit dem Labor bereits gesprochen haben und wissen, daß er keinen Futtermittelallergietest durchgeführt hat, wurde er wütend und meinte, daß er diese Rechnung dann bezahlen würde.Rechtlich gesehen habe ich vorhin erfahren, daß er das auch muß, weil wir es nicht in Auftrag gegeben haben.

Dafür will er aber mit uns nicht mehr zu tun haben, daraufhin sagte mein Mann, das wir damit leben können.
:rolleyes:

Wie gesagt, ich bin menschlich so enttäuscht,man geht mit einem schwerkranken Tier dorthin und dann passiert sowas. Inzwischen weiß ich, daß es sehr viele Vorfälle dieser Art bei dem TA gegeben hat.
Mir wird da alles eine Lehre sein.

Das Labor werden wir jetzt auch noch schriftlich infomieren.

Liebe Grüße
Daniela

Nuk
20.06.2005, 15:39
Liebe Daniela,

es tut mir alles sehr leid, was ich grade gelesen habe. Du hast schon recht, man will das beste für sein Tier, und irgendein so TA versucht Schindluder zu treiben!

Soll er ruhig die Rechnung bezahlen, natürlich könnt ihr auf ihn aber sowas von verzichten!

Mir tut allerdings auch leid, daß Du selbst so krank bist. Ich hoffe ganz arg für Dich, daß alles ins Lot kommt. Man weiß leider immer nicht, was man in solch einem Fall sagen soll.

LG

Nuk

Berglöwe
20.06.2005, 17:55
Hallo Daniela:cu: ,

guck mal hier http://www.tknds.de/

Oben auf e-mail und ab geht die Beschwerde;)

Dir und Deiner Mietze wünsche ich ganz viel Glück und alles Gute.

Minou71
22.06.2005, 17:45
Vielen Dank
:)

Ich bin so sauer, habe mich vorhin beim Labor erkundigt, ob der TA mit denen wirklich alles geklärt hat, von wegen, der hat sich gar nicht mit denen in Verbindung gesetzt.
Also rief das Labor nochmal bei ihm an, bei uns legt er ja auch auf :rolleyes: und ihnen gegenüber sagte er ganz klar, daß er nichts bezahlt.
Das hört sich ganz anders an, als am Montag, da hat er meinem Mann und mir gegenüber noch gesagt, daß er die Rechnung begleicht.
Das hat er auch einer gemeinsamen Bekannten gegenüber übrigens geäußert.

Die TÄ Kammer habe ich angerufen, sie können evt. schlichten, man merkte aber schnell, daß sie natürlich hinter dem TA stehen und so ein Schlichtungsverfahren dauert lange, bis dahin hat das Labor schon mehrmals ein Inkassobüro beauftragt.

Aber ich sehe einfach nicht ein, eine Rechnung zu bezahlen, für eine Dienstleistung, die ich nicht in Auftrag gegeben habe und für die ich noch nicht einmal die Ergebnisse, nämlich die Befunde bekomme.
:(

Sein Wort hält er also auch nicht, jetzt müssen wir wohl einen Rechtsanwalt einschalten :mad:
So ein Ärger und daß nur, weil ich mit unserer Katze zum TA gegangen bin.

Mich nimmt das menschlich so mit. :0(
Wahrscheinlich weil ich durch die eigene Erkankung momentan eh so nah am Wasser gebaut bin und 3 chronisch kranke Katzen habe :rolleyes:

Nuk
22.06.2005, 20:22
Hallo Minou71,

mit dem Anwalt würde ich erst mal noch abwarten, zwar vorsichtshalber schon mal eine Schadennummer von der Versicherung einholen, daß wenn Du ihn brauchst, es schnell geht.

Aber erst mal zuwarten,wie es vom Labor aus weitergeht.
Wenn die den Auftrag vom TA haben, muß er doch bezahlen und wenn er nicht bezahlt, müssen sie doch ihn verklagen.
Wenn er den Auftrag (schriftlich) gibt, ist er der Vertragspartner, von ihm müssen sie das Geld kriegen. Wie er dann an sein Geld von Euch wiederum kommt, ist eine ganz andere Sache.

Vertragspartner ist der, der den schriftlichen Auftrag erteilt hat.

Ich denke mir mal auch, der TA versucht auch, wie weit er bei Euch gehen kann - wartet ab, ob ihr euch einschüchtern lasst.
Wenn ihr Mahnungen kriegt - auch wenn es die letzte Mahnung mit ANdrohung von Rechtsmitteln ist - würde ich jede Mahnung an den TA weiterschicken - mit Bitte um Bezahlung aus bekannten Gründen!

Und erst wenn ein Inkassobüro schreibt, würde ich zum Anwalt gehen.


Du kannst ja auch nochmal beim Labor nachfragen, an wen sie sich letzten Endes halten, wenn sie das Geld nicht kriegen, an Euch oder an den TA. Und diese gemeinsame Bekannte, die würde ich (so sie denn mitmacht) gleich mal als Zeugen benennen, wenn´s sein muß! Jedes Mittel ausschöpfen. Ja nicht einschüchtern lassen, heutzutage geht ziemlich schnell alles über Anwalt usw. Ich glaube, daran müssen wir uns gewöhnen in unserer Gesellschaft.

Kopf hoch - nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird!

Gruß