PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall seit 4 Wochen



Judie
29.05.2005, 22:15
Hallo!

Meine Hündin (15 Jahre, Schäfermix aus Spanien) leidet seit nun 4 Wochen an Durchfall. Es liegt weder ein Parasitenbefall vor, noch ist eine ernste Darmerkrankung auf dem Blutbild und der Kotprobe zu erkennen. Heute hat sie das erste Mal gebrochen...
Sie ist ansonsten topfit! Sie hat Hunger und ist auch nicht träge. Ich weiß, dass sie schon relativ alt ist, aber das allein kann doch nicht der Grund sein!
Hat jmd. so etwas schon einmal bei seinem Hund erlebt? Oder hat eine Idee, wie ich ihr helfen kann?
Seit 3 Wochen füttere ich ihr nur noch Pute, Huhn,Reis und Kartoffeln. Seit 2 Wochen bekommt sie Kortisontabletten, da der behandelnde Tierarzt vermutet, dass die Zoten am Dickdarm die Ursache für den Durchfall sind. Aber alles hilft nicht! Ich weiß nicht mehr, was ich noch machen kann!

Ich freue mich über eure Hilfe!!!
Vielen Dank!
Judie

Xaloc
30.05.2005, 06:03
Ist die Maus erst kürzlich zu Dir gekommen oder schon länger bei Dir?
Den Check auf Mittelmeerkrnkheiten hat sie ja sicher, oder?

Maltesergirl
30.05.2005, 11:03
Was soll denn mit den Dickdarmzotten sein...??? Mir scheint, Dein TA hat nicht sehr viel Ahnung, da er lediglich Kortison verabreicht, was sicher nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann, sorry!

Kortisontabletten werden auf Dauer nicht weiterhelfen - ganz im Gegenteil, die chemische Keule schadet mehr als daß sie nützt...Außerdem verstehe ich nicht ganz, warum Dein Tierarzt Kortisontabletten verabreicht, wenn er doch noch nicht mal die genaue Ursache des Durchfalls kennt...

Ich würde daher so schnell wie möglich einen anderen Tierarzt aufsuchen, damit Dein Hund mal gründlich durchgecheckt wird. Mit bloßen Vermutungen alleine kommt man hier doch nicht weiter...

Es gibt sehr gute Präparate für die Darmflora, wie z.B. Genolysin von Auenland, Bactisel-HK, Canibac-Gel oder Darmgel von Canina Pharma. Evtl. hilft auch Moorliquid von Luposan...Solche Mittel helfen, die Darmflora wieder aufzubauen und zu stabilisieren...

Ich würde an Deiner Stelle vielleicht sogar mal zu einem guten Tierheilpraktiker gehen, denn gerade mit Homöopathika kann man oft sehr gute Erfolge erzielen bei Darmproblemen...

Aber zuerst solltest Du mal die genaue Ursache des Durchfalls abklären lassen...

Denny
31.05.2005, 18:08
Hey Judy!
Kann dein Hund sich vieleicht vergiftet haben?
Du kannst auch Baby Gläschen geben!
1.Stufe
am Magenschonensten
Rind,Karottengemüse,Kartoffel n oder Reis

rät mein TA immer zu!

Gruß Denny!

Judie
31.05.2005, 19:33
Hallo!

Vielen lieben Dank für eure Antworten!!!

Meine Hündin kann sich eigentlich nicht vergiftet haben. Es spricht auch einiges dagegen, der Durchfall dauert ja nun schon sehr lange an und ansonsten ist sie ja topfit. Die typischen südländischen Krankheiten wurden alle abgeklärt... Alle negativ! Zum Glück!

Seit 3 Tagen füttere ich ihr nun nur noch Reis und Getreideflocken. Sie frisst das sehr gerne und heute war der Stuhl das erste Mal fester! Zwar sehr hell, aber immerhin fester.
Am Donnerstag habe ich einen Termin bei einem anderen Tierarzt, der auch Homöopathe ist. Ich hoffe sehr, dass der meiner Hündin endlich weiterhelfen kann. Seit gestern blutet sie auch noch nach dem Wasserlassen. Es fallen danach immer noch ca 3 Tropfen schleimiges Blut...
Weiß vielleicht jmd. was das sein kann? Sie ist in Spanien kastriert worden (vor ca. 8 Jahren).

Freue mich über eure Hilfe!

Judie