PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahlen Versicherungen überhaupt?



Norbert V.
22.05.2005, 12:17
Hallo
Ich habe für meine beiden Hunde Tierhaftpflichtversicherungen.
Was ist Fakt, wenn ich im Stadtpark (Leinenpflicht!) meine Hunde frei laufen lasse und durch einen der Hunde ein Radfahrer stürzt und sich schwer am Kopf verletzt. Krankenhaus und Schmerzensgeld kommen auf 10000 €.
Zahlt die Versicherung?
Fall 2: Derselbe Park (mit Leinenpflicht), die Hunde rennen über den Park hinaus auf eine vielbefahrene Umgehungsstraße. Es kommt durch ein Ausweichmanöver zu einem Verkehrsunfall. Zahlt die Versicherung den Schaden von 5000 €?
Passiert ist mir bisher so etwas nicht, Gott sei Dank! Aber wofür brauch ich eine Versicherung wenn diese nur für Schäden aufkommt wenn der Hund angeleint ist? Gar nicht ! ! !

Gruß Norbert

Daniela&Co
22.05.2005, 20:00
Hallo Norbert!

Zufällig ist mir genau so etwas vor knapp 4 Wochen passiert!
Ich war morgens um sechs mit Till und unserem Urlaubshund unterwegs ,beide ohne Leine trotz Leinenpflicht da ich auf dem Bürgersteig unterwegs war! Wir waren auf einen Fussgänger/Radfahrer Brücke als der Radfahrer von rechts kam,die Kurve zu eng genommen hat und stark bremsen musste weil Tillmitten im Weg stannt! Radfahrer stürzt,Hund erschreckt sich! Naja da fängt der Tag doch super an...:rolleyes:
Da an dem Rad das Stecklicht kaputt ging und das Vorderrd was abbekommen hat haben wir die Polizei gerufen!
Die hat mich verwarnt weil ich die Hunde nicht an der Leine hatte,und war dadurch Schulverursacher.Auch wenn Till auf dem Fußweg stannt und eigentlich der Radfahrer Schuld hatt weil er die Kurve zu eng genommen hat! Hätte auch meine Kleine Tochter da stehen können die hätte er auch nicht gesehen! Naja...
Ich habe alles an meine Versicherung geschickt und die haben auch alles anstandslos übernommen!
PS: Bin bei Agila versichert(Fressnapf)
Weiß nicht wie andere Versicherungen da reagieren!

Gruß Daniela(die ihre Hunde jetzt immer an der Leine hat wo man es soll
:D denn aus Schaden wird man klüger)

sine
24.05.2005, 15:21
Hallo,

also normalerweise sind Tierhalterhaftpflichtversicher ungen genau dafür da. Mit der Leinenpflicht ist dfas so ne Sache, eigetnlich Sache der Polizeit für ne Verwarnung.
Ich denke bei "normalen" Beträgen wird sich da auch keine Versicherung querstellen. Wenn er aber auf die Schnellstraße rennt, kommen da kosten in die Millionenhöhe, falls jemand z.B. zum Pflegefall wird. Würde vorher bei der Versicherung, die für Dich in Betracht kommt nachfragen, wir die das handhaben.
Die Volksfürsorge übernimmt generell. Denn sie können ja nicht wissen, ob der Hund ohne Leine lief oder sich vielleicht irgendwie losgemacht hat-Karabiner nicht richtig geschlossen etc.-sagte zumindest mein Versicherungsvertreter.

Gruß Sine

yvimissi
30.05.2005, 18:56
Hallo Norbert,

da bei uns zum 1.5. auch die Leinenpficht eingeführt wurde, bin ich zu meiner Versicherung hin und habe die gefragt, ob die zahlen würden, wenn ich meinen Hund nicht an der Leine habe und etwas passiert.
Meine Versicherung würde zahlen, allerdings auch nur, weil ich noch nie einen Leinenzwang in meiner Versicherungspolice hatte. Mein Versicherungsberater erklärte mir aber, dass bei vielen Versicherungen generell schon Leinenzwang bestehe (auch vor der Einführung der HundeVO).
Erkundige Dich einfach mal bei Deiner Versicherung, ich denke, lieber fragen, als nachher doch selber zahlen müssen.

Aber man sollte auch immer im Hinterkopf haben, dass wenn wirklich etwas passiert (z.B. der Hund beißt aus Angst / Schreck), kann man ein sehr teures Bußgeld bekommen (hier in S-H kann es bis 10.000 € hoch sein) und das würde natürlich keine Versicherung bezahlen.
Ich habe meinem Hund nun eine 8 m lange Leine gekauft, ist zwar am Anfang ein bißchen ungewohnt, aber sie gewöhnt sich nun dran und hat immer noch Auslauf ohne Ende.... hab zwar in 8 m Entfernung auch keine Chance etwas zu verhindern, aber sie ist angeleint, grins.

sine
30.05.2005, 19:22
@ yvimissi

es gibt auch in machen bundesländern leider verordnungen, z.b. in niedersachsen, wo kein genereller leinenzwang herrscht, dass aber zur schon- und setzzeit der hund nur max. an einer 2 m leine geführt werden darf :(
ich hab inzwischen auch ne feldleine und wenn ich jemanden sehe, der nicht so aussieht, als wen er die art von leinenpflicht lustig fände(so wie wir:D ) dann nehme ich ihn halt kürzer.

Juci04
03.06.2005, 12:33
Hallo

Also bei meiner Versicherung (Axa) hab ich drauf geachtet, daß sie KEINEN Leinenzwang verlangen und das auch so drinsteht.
Sprich, es steht explizit in den Papieren drin, daß auch Schäden übernommen werden, wenn der Hund freilaufend ist. Desweiteren sind Fremde, die mit dem Hund mal Gassi gehen könnten auch mit übernommen, sprich, wenn da was passiert, haftet die Vers. auch, sowie für mich wichtig war, daß auch Schäden an Mietobjekten übernommen werden, z.B. wenn Duke (als Welpe) mal die Echtholztür auf Geschmack geprüft hätte oder ähnliches:rolleyes: :D .
Allerdings würde ich meine Hundis auch nicht da laufenlassen, wo ganz klar Leinenpflicht herrscht (Kurpark bei uns, in der Stadt, usw.). Aber da wir hier sowieso sehr ländlich wohnen, ist das auch kein Problem Felder oder Wege zu finden, wo die Hunde toben dürfen, ich kann mir schon denken, daß das in der Stadt ganz anders aussieht und man dort etwas schummeln muss:rolleyes: ;) .
Wir haben bei unserer Gemeinde extra noch nachgefragt, wo wir unsere Hunde denn überhaupt laufen lassen dürften, die Antwort war, außerhalb bebauter Grundstücke, kein Problem, extra Auslaufgebiete oder Hundewiesen gibt es hier meines Wissens nach auch (leider) gar nicht.

Lg

Melanie

Amy2005
09.01.2006, 15:34
Hallo,

Ich habe auch mal eine Frage zum Thema Versicherungen!
Ich habe meine Hündin eine Woche bei meiner Freundin in Pflege gegeben, da wir in den Skiurlaub gefahren sind.
Irgendwie hat das Amy nicht ganz verkraftet und hat mehrere Male auf den neuen Teppich, meiner Freundin gepinkelt. Der Teppich hat sich jetzt total verzogen und sie möchte einen neuen von meiner Versicherung.

Zahlt denn meine Versicherung, ich habe ja in diesem Fall meine Aufsichtspflicht verletzt. Soll ich vielleicht nur angeben, dass ich bei ihr zu Besuch war?
Kann mir da jemand weiter helfen? Oder ist jemanden schon einemal Ähnliches passiert?

LG
Anja

sarahflo
09.01.2006, 17:02
hi,
muss mal schauen, ob deine hundehaftpflicht das "nicht gewerbsmäßige hüten des hundes von dritten" abdeckt. wenn ja müssten sie eigentlich zahlen...!
lg sarah

Amy2005
09.01.2006, 19:28
Hi Sarahflo!

das habe ich schon getan, aber da steht nichts drin. Aber vielen Dank für die Anwort! Vielleicht kann mir ja noch jemand weiterhelfen...

LG
Anja :cu:

Madleen123
24.01.2006, 00:06
guten abend, also bei meiner vers.(Hambugr-Mannheimer)ist dies abgedeckt.
habe auch speziefisch danach gefraft und sie sagten mir das genau dafür die versicherung zuständig sei!
vieleicht einfach mal bei der versicherung anrufen und fragen welche teile versichert sind!

Madleen123
24.01.2006, 00:34
hallo zusammen,
ich habe sehr aufmerksam eure post´s geesen und bin dann mal bei mir auf die suche gegangen.was mich jetzt interessiert ist muß der leinenzwag expliziet erwähnt werden oder ist er enthalten,wenn nicht ausdrüclich die entbindung vom leinenzwang in der versicherungspolice erwähnt wird!