PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze sitzt auf Nachbars Auto



Haramis
14.05.2005, 16:33
Hallo zusammen,

hab selber keine ahnung da nur Wohnungskatzen aber vielleicht weiss der eine oder andere von euch Rat.
Eine Bekannte von mir hat mich angerufen und gefragt ob ich wohl weiss wie das aussieht wenn die Katze angeblich auf Nachbars Auto sitzt und dabei den Lack zerkratzt ?

Es laufen da auch noch andere Katzen rum, aber der Nachbar hat Ihre Mieze ja schon lange in Visier. Mit Ihm vernünftig zu reden bringt nix. Er behautet auch sie würde immer genau auf sein Auto ihre würschtle legen. Das hinwiederum hab ich noch nie gehört - machen Miezen aufs Auto :confused:
Vielleicht wars ja der Marder??

Weiss irgendwer wie die Gesetze da sind ?
Muss sie ne neulackierung für die Motorhaube zahlen und dann die Katze einsperren ??

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :cu:

Saraa
14.05.2005, 17:10
Die Neulackierung sollte die Privathaftpflicht übernehmen.
Von gesetzen her weiss ich auch nichts genaues, aber die Nachbarskatze meiner Eltern ka**t auch auf alle dort stehenden Autos und kotzt ach gerne mal über die Motorhaube....Kratzer gabs bisher aber noch nicht.

Fritzfranz
14.05.2005, 18:59
Wenn der Nachbar nachweist, dass es genau diese Katze war, die den Lack zerkratzt hat, muss die Halterin zahlen (und kann das Geld von ihrer Privathaftpflicht zurück verlangen). Aber den Nachweis, dass es diese und keine andere Katze war, muss der Nachbar führen. Außerdem ist es eher unwahrscheinlich, dass die Katze einen intakten Autolack zerkratzt. Was das Würstchen angeht: Da man das rückstandslos entfernen kann, ist ohnehin kaum ein Schaden da, auch dürfte dergleichen hinzunehmen sein, Vögel kacken einem ja auch aufs Auto...

Haramis
14.05.2005, 19:11
Danke für eure Antworten, hab auch noch ein bisserl im Internett gestöbert und das dabei gefunden :


Lüneburg (1 S 198/99)

Nachbar muß fremde Katze auf der eigenen Fahrzeughaube nicht hinnehmen

Katzenbesitzer haben dafür zu sorgen, daß ihre Lieblinge die Autos der Nachbarschaft weder als Ruheplätzchen noch als Teil ihrer Laufstrecke benutzen. Wem dies nicht gelingt, dem drohen Ordnungsgelder und bei Lackschäden durch Krallen auch Schadensersatzforderungen.

Nach einer Entscheidung des Landgerichtes Lüneburg bestehe in einer Nachbarschaft grundsätzlich eine sog. "Duldungspflicht" wenn die Katze über fremde Grundstücke laufe, doch ende diese spätestens dann, wenn der Stubentiger Fahrzeuge betrete, beschmutze oder gar beschädige.

Fritzfranz
14.05.2005, 20:47
Die Rechtsprechung ist dazu sehr uneinheitlich. Da würde höchstens helfen, wenn Du ein Urteil des für Dich zu ständigen Gerichts findest.

Klar ist: Wenn Deine Katze Schaden anrichtest, haftes Du als Halter. Aber: Der Geschädigte muss beweisen, dass es gerade Deine Katze war.

Suse
15.05.2005, 13:54
Mein Kater markiert immer alle Autos der Nachbarschaft :o

:cu: Suse

Merline
17.05.2005, 13:40
Gehören die dann auch automatisch alle Dir, Suse ?? :D

Haramis,
ich stimme den anderen auch zu, der Nachbar muss halt beweisen, dass es ihre Katze war. Ausserdem glaub ich wirklich nicht, dass die Katze Kratzer aufs Auto macht. Da ist ne herkömmliche Waschanlage schon wesentlich schädlicher.
Wenn aber der Nachbar eh schlecht auf Deine Bekannte zu sprechen ist, dann kann sie an sich nur sagen, dass durchaus nicht auszuschliessen ist, dass es auch andere Katzen sein können und ansonsten abwarten, ob er nen Anwalt einschaltet und sich an einen Prozeß wagt.
Zahlen würd ich ohne Beweis oder Urteil nix, sonst kommt der immer an.