PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wellis wieder "Einfangen"



sine
10.05.2005, 15:51
Hallo,

wir haben am Freitag 4 Wellis aus dem Tierheim geholt. Sie sind-kann man ja verstehen-noch sehr scheu. 2 kommen aus sehr schlechter Haltung und sind auch nie an Menschen und Hand gewöhnt worden. Die anderen beiden sind zwar neugierig, aber extrem misstrauisch. Halte jetzt jeden Tag ein paar mal die Hand mit etwas Hirse rein, damit sie sehen, dass ich ihnen nichts tue.

Wann kann ich sie denn fliegen lassen. Gibt ja die unterschiedlichsten meinungen. Mein Problem ist jetzt nur-wie kreige ich sie wieder in die Voliere, wenn sie nicht handzahm sind? Meine letzten waren so zahm, dass man sie einfach auf dem Finger wieder reingesetzt hat..

IRgendwelche schlauen Ideen???

Gruß Sine

+ Caruso+Penelopé+Lisa&Bart

Pi-Shu
10.05.2005, 16:15
Hallo.

Ich würde mit dem ersten Freiflug noch so ca. 1-2 Wochen warten. Die kleinen müssen ersteinmal die neue Umgebung, und den Raum kennenlernen in dem ihre Voliere steht.

Meine 4 Wellis habe ich jetzt seit über einem Jahr, sie sind jetzt erst seit ein paar Wochen handzam (3 davon) und ich musste sie noch nie in die Voliere zurück setzen, sie gehen von ganz alleine rein, das machen alle Wellis so.

Du kannst sie natürlich auch mit einem stückchen Hirse zurück locken, aber im allgemeinen ist es immer so, wenn die Wellis Durst und Hunger haben oder Schlafen wollen, gehehn sie in ihre Voliere zurück.

Sollte es doch einmal vorkommen dass ein Welli lieber die nacht draussen im Zimmer verbringt, dann kannst du dir sicher sein, wird er am nächsten morgen in die Voliere gehen um zu fressen.

sine
10.05.2005, 16:19
Habe da nur etwas Angst um meine Blumen..:D

Pi-Shu
10.05.2005, 17:46
Hallo.

Wenn du Pflanzen im Zimmer stehen hast wo deine Wellis ihen täglichen Freiflug haben, dann würde ich die eh von dort schnellstens verbannen (die Pflanzen meine ich). Denn sehr viele Pflanzen sind für Wellensittiche sehr giftig und die kleinen knabbern ja alles an was grün ist.

Da meine Wellis ihr eigenes Vogelzimmer haben mit ganz tägigem Freuflug habe ich dort keine Pflanzen stehen, auser Kräuter wie Petersilie und Basilikum, da dürfen sie dran knabbern.

Schau mal hier auf dieser Seite, dort sind alle giftigen Pflanzen für Vögel aufgelistet.

http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/giftpflanzen.htm

Diese Seite bietet dir auserdem noch sehr viele Informationen über Wellis.

:cu:

sine
11.05.2005, 10:39
Danke für den Tipp mit der Seite-habe da einiges nützliches gelesen-nur leider nichts zu eminen blumen:( da sind ja quasi nur "Draußenpflanzen" aufgelistet. Leider nicht solche "alltäglcihen" Blumen wie Grünlilie oder Drachenbaum.

Bei aller Liebe zu den Wellis-nen eigenes Zimmer-sorry-aber das finde ich schon etwas übertrieben. Hat mein Hund ja schließlcih auch nicht. War mit meinen alten auch nie ein Problem, nur die konnte man auch , wenn man los musste auf die Hand nehmen und zurück indie Voliere setzen.

Trotzdem Danke für die Ratschläge,

Gruß Sine

Pi-Shu
11.05.2005, 18:41
Hallo.

Doch es sind auch Zimmerpflanzen dort aufgelistet. Auch die die du genannt hast. Hier schau mal.

Drachenbaum
(Dracaena spp.) * alle Pflanzenteile Giftig,Magendarm-Trakt

Wenn nicht schau mal hier.

Giftige Zimmerpflanzen:

http://www.wellispielplatz.de/info/blumen/giftpflanzen.htm

Ich kann dir aber gleich von vorneherein sagen dass fast alle Zimmerpflanzen Giftig für Wellis sind.

Naja, ich finde es ist ja letztendlich deine Entscheidung. Das musst du dann mit deinem Gewissen ausmachen wenn ein Welli dann eine Vergiftung hat weil er an den Pflanzen geknabbert hat. Auch wenn bis jetzt noch nichts schief gegangen ist muss das ja nicht heisen das das jetzt auch so bleibt.

Und zu meinem Vogelzimmer. Das mit dem Hund ist ja auch was ganz anderes. Kann man damit gar nicht vergleichen. Das hat sich ja auch so ergeben. Es muss ja nicht jeder so eins haben, ich kenne aber sehr viele Leute die eines haben (aus Wellensittichforen). Und übertrieben finde ich es auch nicht, denn da können die Wellis sich den ganzen Tag austoben und in die Voliere gehen wann sie wollen, auch wenn ich mal nicht da bin. Und Artgerecht ist es auch mit der Einrichtung.
Wir hatten hier noch ein Zimmer frei. In diesem Zimmer steht ja nicht nur meine Welli Voliere, sondern auch das Gehege von meinen 2 Kaninchen und der Käfig von meinen 2 Zebrafinken. In diesem Zimmer ist eben alle "Wellisicher" d.h nicht gefählich für die kleinen. Keine Schränke wo sie dahinter fallen können, keine dunklen Ecken, keine Pflanzen (auser Basilikum und Petersilie), keine spitzen oder gefährliche Gegenstände.

B Haselmaus
11.05.2005, 23:01
Hallo Pi Shu,

ich habe auch mal auf deiner angegebenen Seite "Wellispielplatz" gestöbert und war wirklich sehr erstaunt, wie viele Zimmerpflanzen giftig oder auch sehr unverträglich für die Wellis sind. Ich werde die Tipps einfach mal auch f ür meine Nymphe übernehmen, weil ich denke, dass die Verträglichkeit von Pflanzen sich nicht so sehr von den Wellis unterscheiden wird! Es werden einige Pflanzen umziehen müssen...

Ich denke, weil sie ständig in dem einen Zimmer frei fliegen kann, wird sie doch noch, trotz der Petersilie im Baum, von den anderen Pflanzen mal naschen. Sie unterscheidet ja leider nicht von sich aus zwischen verträglichen und unverträglichen Pflanzen, denn am Gummibaum hat sie auch schon mal genascht. Sie hat schon lange davon abgelassen, aber wie lange noch???

Danke für den Tipp zum Nachsehen...

Liebe Grüße:cu:

von

Pi-Shu
12.05.2005, 10:40
Hallo B Haselmaus.

Du hast es richtig erkannt. Ich finde es gut dass du dir auch für deinen Nymphensittich die Tipps mit den Pflanzen holst, denn diese Pflanzen sind für alle Vögel giftig, vom Zebrafink bis zum Papagei.

Hätte ich vielleicht auch noch erwähnen müssen. :D

sine
12.05.2005, 11:00
Hallo

Irgendwie klingt das jetzt so als wären mir meine Wellis egal!! Finde ich nicht wirklich fair.

Das mit den Blumen war eigetnlcih nur als Spaß gemeint!
Ist mir schon klar, das nicht nur die Blumen drunter leiden, sondern unter Umständen auch die Vögel.

Meine können-schon wegen des Hundes-nur fliegen, wenn jemand da ist-und man solls kaum glauben-sie tun das sehr viel und sitzen nicht den ganzen Tag in der voliere!!
Haben leider nicht den Platz jedem Tier hier nen eigenes Zimmer zu geben. Sie stehen nun mal im Wohnzimmer und vielleicht ist es auch verständlcih, dass ich da nicht nur Petersilie stehen haben will.
Mir ist schon klar-und das war es auch schon vorher, dass die Weliis die Blumen nicht anknabbern sollten. Aber da ja eh einer im Zimmer ist, wenn sie Fliegen, kann man auch einfach n bißchen aufpassen.
Meine 2 letzten Wellis sind übrigens ganz "normal" gestorben und einer an Krebs-hatte wohl nichts mit Zimmerpflanzen zu tun.
Finds ja irgendwie verantwortungsvoller, wenn sie nicht den ganzen Tag fliegen, sondern, dann wenn jemand da ist-dann wird auch auf die Pflanzen aufgepasst-und dafür nicht im Maul von Rocky landen. oder soll ich den mitsamt der Pflanzen verbannen?!:confused:

Viellicht haltet ihr mich jetzt für total Welli-unfreundlich,:confused:

Zumindest hatten wir gestern die ersten Erfolge, was die Zahmheit angeht-Bart ließ sich mit ner Sitzstage bis an den Bauch rankommen und sogar berühren-mit viel Geduld klappts dann vielleicht auch mal irgendwann mit dem Finger.

Vielen Dank, für alle Ratschläge, Seiten etc.

Gruß Sine

Pi-Shu
12.05.2005, 12:15
Hallo Sine.

Natürlich denke ich nicht dass dir deine Wellis Egal sind. Es tut mir leid wenn das so rüber gekommen ist. Entschuldigung. Das wollte ich nicht. :(

Wenn ja immer jemand bei den Wellis ist wenn sie Fliegen und auf sie aufpasst dann ist da ja in ordnung, denn das geht oft ruck zuck bei den kleinen Rackern.

Um nochmal auf das Zimmer zurück zu kommen. Wie schon gesagt, ich schreibe niemandem vor wo wer seine Wellis hinstellen soll. Vielleicht habe ich mich auch nur falsch ausgedrückt. Ich habe nur geschildert wie es bei mir ist.
Denn in der Alten Wohnung (3 zimmer, Küche, Bad) stand die Voliere auch bei uns im Wohnzimmer und ich hatte da auch einige Pflanzen auf der Fensterbank stehen. Und so lang ich noch keine Kinder habe dürfen meine Tiere hier in der neuen Wohnung (4 Zimmer, Küche, Bad) auch noch in dem Zimmer bleiben, da es eh nicht genutzt wird.

Und ich bin als Hausfrau eh immer da um auf sie aufzupassen wenn sie Fliegen.

Wenn dann mal Nachwuchs bei mir ansteht dann werden die Wellis wohl ins Arbeitszimmer umziehen. ;)

sine
12.05.2005, 17:02
Schon ok, klang nur so, als wäre es mir schnuppe, was die 4 so treiben.
bin leider nciht den ganzen tag zu ahus:0(

Gruß Sine

B Haselmaus
12.05.2005, 21:54
Hi Sine,

sei bitte nicht mehr traurig:0( ...
Zum einen kann ich keine Tränen sehen, dann will ich immer sofort zur Seite stehen und helfen (Helfersyndrom) und zum anderen wollte ich auch gerne noch mal "sagen", dass es von mir auch nicht sooo gemeint war!!!

Meine Kleene hat mir durch ihre Aktionen wie Bücher anknabbern, an Pflanzen naschen, Fotos herunterwerfen, auch schon gezeigt, wozu sie fähig ist - allerdings, egal ob jemand da ist oder nicht (bin auch teilweise außer Haus tätig). Bisher habe ich halt nur reagieren können und freue mich schon, wenn ich Möglichkeiten finde, unheilvolle Vorgänge im Vorwege zu verhindern! Mir fehlt wirklich noch viel an fachlichem Wissen, obwohl ich auf Nymphensittichseiten surfe und wie hier auch bei Welli-Themen die Augen aufsperre!!! Außerdem kann man doch nur Stück für Stück verändern - wohin jetzt nur mit dem riesigen Gummibaum???

Mit Hund, da würde ich es genauso wie du machen, besser ist, er könnte sie doch eines Tages als Spielzeug ansehen (oder anschnappen).;)

Okay, soweit erst mal, nun will ich ein paar Tipps für das Einrichten eines Online-Fotoalbums und einer Homepage versuchen umzusetzen. Das verbraucht verdammt viel Zeit...

Ich werde euch - wenn ihr mögt - zum Reinschauen einladen, aber erst, wenn alles ein wenig mehr gefüllt ist (alles private Schnappschüsse von Tieren & Natur und so).

0 - getippt von Pearl (meiner Nymphe), sie tanzte gerade auf den Tasten...

Bis die Tage:cu:

liebe Grüße von

sine
13.05.2005, 10:02
Passt schon alles weider:D

Ich glaub ich hatte mit den letzten beiden wohl verdammt Glück, was das Benehmen anging. Die scheinen echt musterhaft gewesen zu sein. Ab und an mal am Stromkabel geknabbert-aber da brauchte man nur böse gucken und sie haben aufgehört. Ich habe ja noch gute hoffnung, dass ich zu den 4 neuen auch irgendwann so ein Verhältnis kreige-bin fleißig dabei es aufzubauen. Imerhin gibts keine Massenpaniken mehr, wenn man in die Voliere greift, um Futter, Wasser oder was auch immer zu wechseln.
Und der Hund hat sich inzwischn auch damit abgefunden, dass er nicht mehr nur im Mittelpunkt steht-wenn auch mit sehe beleidigtem Blick:)

Hätte gern den Link, wenn deine Seite fertig ist,

LG Sine

B Haselmaus
13.05.2005, 11:47
Hi Sine,

schön dein Lächeln wieder zu sehen...:D !

Mit dem Link, das ist schon notiert! Ich bin schon froh, wenn ich die gesammelten Fotos mal irgendwo sinnig speichern kann. Wenn sie dann auch noch angesehen werden, ist es doppelt so schön - dann hat sich doch die Mühe gelohnt, gell?

Übrigens merkwürdig ist es mit meiner Nymphe schon, dass sie bis heute (seit Januar 2003) vor der Hand Scheu hat. Sie fliegt nicht gleich weg, sondern zickt ordentlich rum und schreit Soddom und Gomorrha. Ich glaube, so nach einem Vierteljahr ging es los, dass sie meine Schulter als Landeplatz aufsuchte und sie mein Trommelfell mit ihrem Zwitschern belebte! Dann sah ich in einem Spiegel, dass sie sich vom unteren Halsbereich immer wieder an mein Kinn heran pirschte und ihr Köpfchen etwas schräg hielt. Dann wusste ich endlich, was los ist! Sie wollte nicht von der Hand gekrault werden, sondern von meinem Kopf. Seit dem ist unser Schmusen immer intensiver geworden! Wenn man erst ihren "Duft" riecht - so schööön nach altem Fett - kann einem ganz anders werden. Aber wenn man sich liebt, dann liebt man auch diesen Duft - aber nur an ihr!!! Grins!!! Wenn ich aufhöre, durch ihr Gefieder zu streichen oder ihr sanft ins Nackengefieder zu pusten, dann zwitschert sie ganz zart und rückt ganz nah an mich heran, so süüüüß!

Mit der Hand steht sie noch immer auf dem Kriegsfuß. Sie landet manchmal aus Versehen darauf, frisst auch hingehaltenes Futter aus der Hand - auch kleine Fetzen. Aber wehe, ich will ihr über die schönen langen Schwanzfedern streichen - da schreit sie wie am Spieß! Das gehört halt zu ihr. Erschrecken möchten wir sie nicht, also halten wir die Hände schön brav zurück. Auf einen Stock geht sie ohne Probleme, es sei denn sie möchte ihren Dickkopf durchsetzen - aber zum Lüften muss sie rein! Seit zwei Wochen etwa meldet sie sich abends, wenn es ihr reicht und sie schlafen möchte! Sie holt mich mit Gezeter aus dem Arbeitszimmer ab und wenn ich vor ihrem Käfig stehe und ihr sage, dass sie schlafen gehen soll, schaut sie abwechselnd zu mir und zur offenen Käfigtür, krabbelt hinein und setzt sich auf ihren Futternapf. Danach muss ich sie zudecken, die Lampen herunterschalten und den TV leiser stellen. Dann kommt ein leises Piep und sie schläft!

Hoffentlich bist du jetzt nicht eingeschlafen! Ich habe jetzt noch Termine wahrzunehmen - leider zurzeit aus Krankheitsgründen (Folge eines Unfalls). Deshalb kann man von mir zurzeit ein bisschen mehr lesen...
Erst mal alles Gute von mir an dich, Sine und noch viel Spaß mit deinen Wellis und deinem Hund! Auch schöne Grüße an Pi-Shu, die sicher schon viele Haushaltspflichten erledigt hat - während meine noch dringendst auf mich warten...

Okay, Sine, habe Geduld mit deinen Wellis, sie werden schon merken, dass sie dir vertrauen können!!!

Falls wir uns nicht mehr hören (lesen) sollten ... Frohe Pfingsten!!!

:wd:


Liebe Grüße von :cu: