PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage: Auflösung Struvitsteine



gitteweinstein
20.04.2005, 09:58
Habe seit ca. 6 Monaten eine ältere weibliche Katze, die schon 3mal ihren Besitzer gewechselt hat. bzw. abgschoben wurde. Habe ihr schmackhaftes Senioren-Nassfutter gegeben. Innerhalb kurzer Zeit merkte ich häufige Urininerei und Blut im Urin. Sie bekam ein paar Antibiotika Tabletten, vermutlich zu wenig und Royal Canin Urinary trocken und Urinary nass Futter. Als sie das Nassfutter nicht mehr mochte, stieg ich auf Hill's s/d Nassfutter um. Im März hatte sie einen gewaltigen Rückfall und urinierte in der ganzen Wohnung. Royal Canin und Hill's sagen, man dürfe die beiden Blasenprodukte nicht mischen, obwohl sie das gleiche Ziel haben. Die Tierärzte verneinen das. Sie bekam Antibiotika Marcbyl Spritze jeden 2. Tag und das 2 Wochen lang. Ausserdem nahm sie auch an Gewicht zu. Ich wechselte mal die Tierärztin in meiner Nähe. Diese testete den Urin erneut und sagte, dass eine Blasenentzündung noch immer vorhanden sei und massenhaft Struvitsteine. Ich solle mit Uro-Pet zusätzlich ansäuern und nochmals Antibiotika Tabletten ins Futter geben. Jetzt waren wir soweit. Am Wochenende rührte die Katze das Futter nicht mehr an. Ich würde diese bittere Pampe auch nicht fressen.

Dieses neue Futter Animonda Protect Struvit bewirkt nicht die Auflösung von Struvitsteinen, weil nicht ausreichend Ansäuerung vorhanden ist. Es ist nur vorbeugend. Habe ich mal 1 Woche versucht.

Manche Tierärzte sagen, dass man mit Hill's S/D sogar schon Operationen vermieden hat und andere Tierärzte, dass Hill's nicht geholfen hat sondern nur Royal Canin Urinary.

Also ich gab 6 Monate Beides und trotzdem hatten wir das Dilemma. Eine bekannte Ärztin in München verabreicht auch Antibiotika-Spritzen und arbeitet ohne Blasenfutter. Jedoch mit Uropet-Paste zur Ansäuerung ein Leben lang und mit ausgewählter Ernährung.

Diese Ohnmacht und Unwissenheit, das richtige zu tun, kostet eine Menge Kraft. Vielleicht hat jemand so ähnliche Erlebnisse und fand dann die ideal stabile Lösung.
Liebe Grüsse
Brigitte

Miez
20.04.2005, 10:05
Hi,
ich habe einen Struvit-Kater und der bekommt schon ca 2 Jahre das Urinary..
Ich glaub das hilft überhaupt nicht...

Mein Kater bekommt auch UroPet-Paste.
Bisher nur wenig, jetzt da sonst nix hilft ne ordentliche Portion.

Nach 2 Tagen doppelter Ration waren auch die Kristalle weg und der ph-Wert bei 5.....

Versuch das mal, die Paste ist zwar relativ teuer, aber ich glaube das funzt besser als das Futter...und das ist ja auch nicht grad billig...:cu:

grainne666
20.04.2005, 10:13
Hi,

hab ich Dich hier also gefunden :D . Hab Dir schon ne kurze Mail geschickt....
Wir haben damals einfach das Diatfutter weggelassen, weil es fast ein dreiviertel Jahr nicht geholfen hat. Max frisst jetzt sehr hochwertige Futtersorten, bekommt nicht mehr wirklich viel Trofu (das meiste weichen wir ein). Angesäuert haben wir nicht mit der Paste, sondern mit einfachem Vitamin C. Hab ich schon in dem anderen Forum beschrieben.... Wenn gewünscht, kopier ich das einfach hier rein....

gitteweinstein
20.04.2005, 10:17
Vielen Dank für die Antworten. Ich hätte noch 2 Fragen:

a) Wie verabreiche ich am besten diese Uro-Pet Paste? Ich habe sie pur unters Futter gemischt und auch mit Wasser verdünnt. Sie lässt es stehen.

b) Ja es wäre mir wichtig, wie die Darreichungsform Vitamin C aussieht.

Liebe Grüsse
Brigitte

Sima
20.04.2005, 10:21
Hallo Gitte,

Ein anderer Fori hatte/hat dieses Problem auch in letzter Zeit, schau mal weiter unten bei Gesundheit nach dem Thema:
"Blasenentzündung und Kristalle, brauche eure Hilfe",
da wurde schon sehr viel drüber geschrieben, auch bezüglich Futter, Paste, AB etc....

Viel Erfolg :cu:

grainne666
20.04.2005, 10:28
Hi,

ich hab nun einfach mal meine Antwort aus dem anderen Forum kopiert (bin halt auch ein bischen faul:D ). Vielleicht hilft es auch anderen

An Medikamenten hatten wir schließlich alles durch bis auf die Uro-pet-Paste. Max bekam Astorin Tabletten, Methionin-Tabletten, verschiedene Diätfutter. Nichts half. Ich hatte das Gefühl, dass jedesmal wenn er sich aufregte (z.B. niemand mit ihm spielte, ihn Bonnie zu sehr ärgerte), er wieder massiv Steine gebildet hat. Und so konnte es einfach nicht weitergehen. Wir hatten das Glück gehabt, dass wir keinen Katheder legen musste und er auch um eine Penisamputation herumkam. Oder konnte ja immer noch ein paar Tropfen absetzen, die Blase war also teilweise leer. Aber trotzdem konnte es so nicht weitergehen. Wir hatten zwei Tierkliniken und fünf TA's durch. Und niemand konnte uns wirklich gute Infos geben. Ich habe mir also eigentlich alles alleine im Internet gesucht und habe auch in vielen Foren Hilfe gefunden (am meisten im Zooplus-Forum). Wie wir die Sache in den Griff bekommen haben, ist sowas von simpel, dass man sich all die Monate des Laufens zwischen den TA'S hätte sparen können.

Ich habe das Diätfutter abgesetzt und Max auf hochwertiges Futter umgestellt. Anfangs bekam er als Trofu morgen Nutro Natural Complete Care. Darin enthalten sind wohl Preiselbeeren, die gut für gegen Blasenentzündungen sind. Abends bekam er verschiedne Nassfuttersorten (z.B. Felidae, California Natural, Nutro, Green Fish). Darin wurde immer ein wenig (Messerspitze oder so) Vitamin C aufgelöst und es wurde ganz viel Wasser dazugegeben. Max bekam also eher Suppe als Nassfutter. Morgens habe ich dann seinen PH gemessen und wenn dieser zwischen 6,0 und 6,5 lag, bekam er abends kein Vitamin C. Über 6,5 habe ich dann experimentiert, wieviel Vitamin C ich ihm geben musste, damit der PH am nächsten morgen auf dem gewünschten Wert war. Nach einiger Zeit hat man sowas raus.

Nach einigen Monaten habe ich dann das Trofu auf Felidae umgewechselt und etwa einmal in der Woche gibt es nun rohes Fleisch (z.B. Hühnerherzen, Hühnermägen, Rindergulasch, Wachtel….). Vor allem auch, um den Zahnstein abzureiben . Außerdem wiegt Max jetzt 6,1 Kg und nicht mehr 7,5 Kg.
Seit einigen Wochen weiche ich das Trofu auch in Wasser ein. Da hat er den Geschmack von seinem geliebten Trofu (ein paar Brocken bekommt er noch so), bekommt aber auch noch genug Flüssigkeit (er ist nämlich total trinkfaul geworden). Zusätzlich haben wir noch mehrere Wassernäpfe verteilt und den FreshFlow gekauft.

Ich habe eine ganze Zeit auch gedacht, es kommt vom Leitungswasser, also habe ich Max so was wie Vitell etc. gekauft. Das war aber alles super bäh. Also gabs wieder normales Wasser und das hat nicht geschadet. Ich denke, es gibt immer viele Faktoren zu berücksichtigen, bei uns war es eindeutig eine seelische Sache. Ich sage auch nicht, dass mein Weg der einzig Richtige ist. Unser Weg war der perfekte für Max, für einen anderen Kater könnte der vielleicht gar nicht helfen. Achja, die Kur von Wolf haben wir auch gemacht, aber ich kann nicht sagen, ob und in wie weit sie geholfen hat. Vielleicht war auch dies nur ein Faktor.

Eines habe ich allerdings aus der Sache gelernt. Niemals dem TA komplett vertrauen, sondern sich eigene Kompetenz suchen. Alles hinterfragen und Verantwortung übernehmen. Ich bin überglücklich, dass ich nun eine TÄ gefunden habe, die mich ernst nimmt, mit mir normal redet, da sie weiß, dass ich mich über alles erkundige. Und ich bin froh, dass es das Internet gibt und ich all diese Infos und Erfahrungen finden konnte.

mk75
20.04.2005, 11:06
Hallo Brigitte,

ich muss mich leider i.M. auch mit diesem Thema befassen.
Die Therapie kann von Katze zu Katze verschieden sein, wobei ganz wichtig ist, dass man auf die Verträglichkeit achtet. Diätfutter und zusätzlich Paste oder andere Harnsäurende Mittel solltest du nicht geben, damit kannst du ein Problem mit dem nächsten lösen.

Ich hab mich sehr genau informiert (mein TA hat mich auch ziemlich enttäuscht) und habe nun für meinen Aladin das "hoffentlich" richtige gefunden (werden wir beim nächsten Ultraschall sehen).

Ganz wichtig war für mich die Analyse warum er die Struvitkristalle bekommt.
Bei ihm ist es eine Koppelung von viel zu wenig trinken, zu faul um Pipi zu machen (eine Katze sollte 5 bis 7 mal in 24 Stunden pinkeln), über Stunden den Harn anhalten und die 40 g TroFu pro Tag. Deshalb habe ich meinen Tagesablauf ganz schön umgekrempelt und es wird jetzt auch jeden Abend konsequent eine halbe Stunde Rennen durch die Wohnung gemacht, denn auch übergewichtige Katzen neigen zu Struvits. Aladin ist zwar nicht fett aber ein paar 100 g könnten es schon weniger sein, Bewegung ist in seinem Fall doppelt gut, da es ihn zum piseln animiert.
Er bekommt nun Futter mit niedrigem Rohasche, Magnesium und Rohproteingehalt (Schmusy Beutel, da er die mag) da diese Stoffe für die Bildung der Struvitkristalle mit Verantwortlich sind in Verbindung mit dem PH-Wert des Urins.
Sobald der Klumpen aus der Blasenwand weg ist, werde ich ihn nur noch hochwertiges NaFu geben, TroFu gehört dann zur Geschichte.

Über die 50 g NaFu mach ich noch 3 Eßlöffel Wasser (30 ml) er braucht zwar etwas länger das zu futtern, aber es muss sein. Danach gibt es dann ein paar Brocken (so ca. 10 Stück) Hills c/d TroFu, da ich ihn i.M. noch nicht komplett davon los bekomme.
Solang er sein TroFu knappert bekommt er von mir die Uro-Pet Paste auf meinem Finger und schleckt es schön brav ab. Die Paste ziehe ich vorher in einer kleinern Spritze auf und er bekommt 6 ml.
Ins Wasser oder übers Futter mag er sie auch nicht, aber die scheint gut zu schmecken, früher hat er die Pasten von Gimpet bekommen, jetzt eben die Medi-Paste.
Danach gibt es einen Eßlöffel Schlagsahne mit 3 Eßlöffel Wasser vermischt, das alles dauert pro Fütterung ca. 30 bis 45 Minuten (muß halt sein) und er hat pro Mahlzeit dann 80 ml Wasser zu sich genommen plus die Feuchtigkeit aus dem NaFu (das werde ich auch in Zukunft so machen, denn er trinkt wirklich viel zu wenig).
Danach gibt es 12 Stunden lang nichts mehr, das ist ganz wichtig, damit der PH-Wert runter gehen kann. Durch jede Mahlzeit steigt der PH-Wert, deshalb ist es sehr wichtig, dass man auf 2 Mahlzeiten mit überwiegend NaFu und vor allem Wasser ohne ende umsteigt.
Morgens bekommt Aladin eine Astorin Tablette, die allein den PH-Wert nicht senkt aber die Schicht in der Blasenwand wieder aufbaut.
Wichtig bei der ganzen Sache ist in meinen Augen die tägliche Messung des PH-Werte und dass die Katze viel piselt um die Kristalle auszuspülen. Mit der Messung kann man am allerbesten sehen ob die Therapie anschlägt oder nicht (die Streifen gibts in der Apotheke), dazu führe ich eine art Tagebuch wo ich rein schreibe wie oft er gepiselt hat, was er gefressen hat und wie der PH-Wert war usw..
Aladins Wert ging am Anfang einfach nicht von über 7 runter. Nun ist er 3 Stunden nach dem Essen bei 6,5 und beim 2. Pipi nach dem Essen oft bei 5,9.
Anfang Mai haben wir den nächsten Ultraschall Termin, ich hoffe, dass unser Vorgehen dann schon positiv sichtbar (bei der letzten Untersuchung war der Klumen 7,8 mm lang) ist auch wenn das ganze jetzt Monate dauern kann, bis der Klumpen komplett weg ist.

So vielleicht hilft dir das ein bischen weiter, die Behandlung ist allerdings von Katze zu Katze unterschiedlich, deshalb ist es wichtig, dass du das optimale für deine Katze findest.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Miez
20.04.2005, 11:25
@ Gitte
Ich geb die Paste entweder direkt aus der Tube ins Maul, oder mit einer Spritze.
Die Spritzen gibts in der Apotheke, passen 2 ml rein...
Viele Katzen mögen die Paste auch gerne, meine Merle z.B., vor der muss ich die Tube immer retten...

Vitamin C hab ich auch mal gegeben - bis mir wer sagte wär nicht gut..., das hab ich in warmem Wasser aufgelöst und dann auch per Spritze gegeben..

:cu:

gitteweinstein
20.04.2005, 11:31
Von der Uro-Pet-Paste sollte ich jetzt am Tag 2 x 1 Kaffeelöffel geben, damit sich die vielen Struvitsteine auflösen. Auf dem Finger leckt sie mal einen Tropfen ab. Dann hat sie genug.

Royal Canin sagt auch, dass man wegen Übersäuerung nicht Beides geben solle. Die Tierärztin meinte aber, dass das Futter alleine derzeit nicht ausreiche, um die grosse Menge aufzulösen.

Es könne aber auch sein, dass die Antibiotika-Behandlung damals nicht ausreichend war und Bakterien zurückblieben, sodass eine neue Blasenentzündung entstand. Anscheind bewirken die Bakterien, dass das Futter die Steine nicht auslöst.

Jedenfalls gab ich 6 Monate ausschl. nur Urinary und Hills.

Grüsse
Brigitte

mk75
20.04.2005, 11:47
Vitamin C sollte man nicht in Wasser auflösen und verabreichen, die daraus entstehende Flüssigkeit ist so "scharf" dass es zu Verletzungen der Speiseröhre kommen kann. Wenn dann nur als Tablette ins Futter geben.

@Brigitte
ein Kaffeelöffel hat bei Aladin nicht gereicht um den PH-Wert zu senken, die Menge der Uro-Pet Paste sollte nach Messung des PH-Wertes angepasst werden, solange du den Wert nicht unter Kontrolle hast, werden die Steine nicht verschwinden.
Trinkt den deine Katze genug??? Wenn nicht, dann können die Steine sich nämlich trotz Diätfutter oder Medis nicht auflösen bzw. raus geschwemmt werden.
Machst du daheim PH-Messungen????

Miez
20.04.2005, 11:51
Deswegen hatte ich das Vitamin C wohl auch gelassen...
Gibts da speziell Tabletten von für Tiere ??
Tabletten frisst meiner ja gut...

Das blöde an der Paste ist ja dass die so teuer ist...

RC sagt auch dass man eigentlich das Futter nicht dauerhaft geben soll....

Ich hab das abgesetzt...das brachte echt nix.
Meine Katzen bekommen alle ausschließlich hochwertiges Trofu (Hill´s und RC).

Die Astorin Tabletten hatte ich auch 2 Jahre lang, aber die neue TÄin hat gesagt soll ich mal absetzen...

Ich geb die Paste und messe wenn sich die Gelegenheit bietet den ph-Wert..der schwankt allerdings im Moment noch...

:cu:

gitteweinstein
20.04.2005, 12:21
Ich habe in der Apotheke von MERCK PH Indikationspapier geholt. Eine Tierärztin fand es o.k. Die letzte Tierärztin bemängelte es und sagte: "Für Katzen gibt es eigene Streifen." Geht man zu 3 Tierärzten, wird es widersprüchliche Aussagen geben und als Laie ist es ganz schwer, die richtige und gesündeste Lösung zum Wohle der Katze zu finden.

Offensichtlich übersteigt die Selbsterhaltungssensibilität der Katze den menschlichen Verstand. Wenn sie etwas nicht mag, frisst sie es nicht. Mit Gewalt werde ich ihr nicht 4 Kaffeelöffel Uropet reindrücken.

Wenn es eine andere Katze mag, dann ist es das Richtige für sie. Leider kann sich meine Miez Miez nicht äussern. Eine gute Tierärztin "auserwähltes Futter + ein Leben lang Uropet" und Antibiotika zur Beseitigung der Blasenentzündung.

Löst man das Uropet in Wasser auf, wird es eine weissliche Lösung. Das Futter wird dann zur Pampe.

Das mit dem Vitamin C - in Wasser aufgelöst - hört sich gut an. Jedoch sollte gewiss sein, ob man es bei Katzen auf Dauer anwenden darf. Aber, das mit dem Uro-Pet haut bei der Katze nicht hin.
Grüsse
Brigitte

mk75
20.04.2005, 12:23
Es gibt keine Vitamin C Tabletten für Katzen, da kann man ganz normale aus der Apotheke kaufen. Die Dosis pro Tag für eine Katze habe ich daheim in einem Buch stehen, das kann ich heute abend mal kurz nachlesen und morgen hier rein schreiben.

Das stimmt schon, dass die Paste sehr teuer ist, ich brauche pro Woche eine davon und das sind 12,69 Euro. Das Diätfutter ist aber auch nicht günstiger und selbst wenn es jetzt 6 Monate geht bis der Klumpen weg ist, muss es einfach sein.

Da ich seit 14 Tagen jeden Tag mindestens eine Messung habe, konnte ich anhand des Tagesbuchs genau sehen wann der Wert über 7 ist. Das war dann, wenn ich abends nach gegeben habe und er noch mal ein Häppchen bekommen hat, das geht i.M. einfach nicht, 2 Mahlzeiten und dazwischen 12 Stunden nichts ist das optimale für einen niedrigen PH-Wert.
Dazu hab ich gemerkt, dass als ich am Anfang nur etwas Wasser übers Futter gemacht habe, der Wert auch noch nicht so toll war. Jetzt wo er fast 200 ml Wasser pro Tag nimmt ist der Wert konstant bei 6,5 oder niedriger.
Je länger der Urin in der Blase steht, desto schwieriger ist es den Wert runter zu bekommen, außerdem bilden sich dann ständig neue Kristalle dazu. 5 mal piseln in 24 Stunden muss auf jeden Fall sein, besser wäre noch mehr.
Nur alleine mit der Paste kommt man bei zuwenig Flüssigkeit auch nicht in den grünen Bereich.
Es ist echt hart, da man mehrere Kriterien berücksichtigen muss. Ich hoffe der "tolle" PH-Wert spiegelt sich auch in der nächsten Ultraschall Untersuchung, am 02.05. wissen wir mehr.

mk75
20.04.2005, 12:36
@Brigitte
Bitte Vitamin C NICHT in Wasser auflösen, da hast du fast pure Säure, die der Speiseröhre der Katze ganz schön schaden kann.
Ich schreib euch morgen, die Angaben aus meinem Buch für Vitamin C auf.

Ich habe die Uralyt-Streifen aus der Apotheke (100 Stück für 4 Euro). Ich habe daheim Messungen gemacht und der Urin wurde später beim TA auch noch untersucht, die PH-Wert Messungen haben bisher immer gestimmt. Die Abweichung liegt im 0,1 Bereich, was völlig ok ist, denn ob der PH-Wert jetzt bei 6,5 oder 6,4 liegt ist egal, aber wenn er bei 7 ist, dann ist das zu hoch, egal ob 7,0 oder 7,2.
Mein TA war begeistert, dass ich selbst messe und meinte das ist völlig ok, denn dann muss Aladin einfach weniger zum TA.

Wenn dein Katze die Uro-Pet Paste nicht nimmt, ist es natürlich schwierig, bei mir wurde das Diätfutter nicht genommen.
Hast du denn schon mal Kontakt zu einer Tierheilpraktikerin aufgenommen? Es gibt hier im Forum jemand der durch Höomopathie die Steine los bekommen hat, jedenfalls meine ich das in einem Thead gelesen zu haben.

Wie oft fütterst du denn und wie viel Wasser trinkt deine Katze? Vielleicht kannst du hier auf natürlichem Weg den PH-Wert senken.

mk75
20.04.2005, 12:44
@ Brigitte

So jetzt hab ich den Thead gefunden mit dem Tipp auf Höomopathie. Ich kopiers dir hier mal rein, das Buch will ich mir auch bestellen, hab es aber noch nicht.


http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=33971

Hallo, Claudia,

mein sowieso dauerkranker Olli hatte vor Jahren natürlich auch Struvitsteine. Fast ein Jahr lang bekam er Medikamente zur Harnansäuerung und Diät ohne Erfolg - im Gegenteil. Dann versuchte ich es mit der Behandlung, die in dem Buch des homöopathischen Tierarztes Hans G. Wolff: "Unsere Katze - gesund durch Homöopathie" angegeben war (und ist). 1 Tbl. (oder 5 Globuli) Magnesium carbonicum C 30 und 1 Tbl. Lycopodium C 30 im täglichen Wechsel unabhängig vom Futter 4 Wochen lang. Olli schreit bei Krankheiten permanent hier, aber zumindest die Struvit-Kristalle sind seit 2001 weg.
Viel Erfolg!
Tommolli

gitteweinstein
20.04.2005, 12:52
Vielen Danke für die vielen Antworten. Geteiltes Leid = halbes Leid.

Habe gerade mit dem Tierarzt von NUTRO telefoniert. Er sagt, dass man das Vitamin C problemlos auf Dauer und auch aufgelöst in Wasser verabreichen darf.

Er will mir eine Email schicken, welche Menge ich nehmen könne. Allerdings meinte er, dass es zwar den PH-Wert unten hält, aber die Struvitsteine nicht auflöst.

Man muss wirklich alles versuchen. Auch das Buch mit den hömopatischen Mittel werde ich mir ansehen.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
20.04.2005, 13:45
Die Meinungen hier über gehen ganz schön auseinander.
Ich halte es zwar für Sinnvoll eine kurzfriste Vitamingabe bei Mensch und Tier (bei Krankheit, Winterzeit usw.), aber nicht auf Dauer (ist aber meine persönliche Meinung).
Katzen können schließlich im Gegensatz zum Menschen selbst Vitamin C herstellen, es gehen zwar auch hier die Meinungen auseinander ob das reicht, aber im Futter ist ja meist auch noch Vitamin C vorhanden.
Ich war auf einem Seminar wo alle Vitamine und Mineralstoffe beim Menschen behandelt wurden und wie bei allem auch, kommt es auf das richtige Maß an, man glaubt gar nicht was für Schäden eine Überdosierung verursachen kann, wobei Vitamin C ja glücklicherweise nicht im Körper gespeichert wird.
Vitamine sind und können sinnvoll sein, können aber auch zu Gesundheitsschäden führen.
Auch hier gilt wohl, du musst für deine Katze das richtige Maß finden.
Wenn du durch die Zugabe von Vitamin C den Harn auf einen PH-Wert von unter 6,5 bekommtst, dann kannst du ja wie grainne666 damit arbeiten.
Ich würde es dann aber ins Futter machen, auf jeden Fall nicht in einer kleinen Menge Wasser auflösen und per Spritze verabreichen, da ist der Säuregrad auf jeden Fall zu hoch für die Spreiseröhre.
Vielleicht kannst du den Nutro Arzt da noch einmal fragen, ich denke in das Trinkwasser oder übers Futter mit Wasser ist ok aber z.B. 2 bis 3 ml in einer Spritze und dann eine Messerspitze Vitamin C halte ich persönlich für bedenklich.

Viele Grüße und alles gute für deine Katze

Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
20.04.2005, 13:59
Den Artikel habe ich hier nochmals gelesen. Die Kur könne nach Monaten wiederholt werden. Wenn die Steine aufgelöst sind, muss man bestimmt das Futter Uro-Pet ansäuern oder ein entsprechendes Futter nehmen, was den PH Wert untenhält. Dieses neue Animonda Struvit Protect Nassfutter hält den PH Wert unten, ist abe einseitig.Die Steine müssen alle weg sein, ansonsten hilft es nicht. Habe dort auch angerufen. Es ist nur vorbeugend.
LG
Brigitte

Aus: Wolff, Hans G.: Unsere Katze - gesund durch Homöopathie - ISBN
3-87758-204-4

... Wiederholte Beschwerden weisen auf eine Anlage zur Steinbildung hin. Man
sollte dann mit einer Kur durch Magnesium carbonicum D30 und Lycopodium D 30
eine Tablette, im täglichen Wechsel, diese Anlage aufzuheben versuchen. Das
ist gut möglich und hat schon vielen "Steinbildnern" geholfen.Diese Kur
dauert vier Wochen und kann später, nach einigen Monaten, noch einmal
wiederholt werden...

mk75
20.04.2005, 14:07
Du hast noch gar nichts zu dem Trink und Fressverhalten deiner Katze geschrieben???
Wenn deine Katze zu wenig trinkt oder mehr wie 2x am Tag frisst, dann ist es sehr schwierig die Kristalle los zu werden, denn sie werden mit dem Urin ausgeschieden und lösen sich leider nicht in Luft auf.

Ja, es ist schon ein Kraus, leider muss man die Steine erst mal komplett los werden bevor man sich damit befassen kann, was die Katze dann am besten zu fressen bekommt.
Hast du denn mal analysiert warum deine Katze an den Kristallen leidet???
Es gibt auch Katzen, die stressbedingt eine Kristallbildung haben.
Für mich war es einfacher einen Weg zu finden, nachdem ich wußte warum Aladin die Kristalle hat, bzw. die meisten Katzen haben Kristalle aber nur wenn diese zu einem Klumpen werden (wenn der PH-Wert zu hoch ist), ist es krankhaft bzw. auch lebensgefährlich für die Katze.

gitteweinstein
20.04.2005, 14:24
Wie gesagt, ich habe die Katze erst seit August 2004. Sie wurde bereits 2mal abgegeben. Sie ist sehr lieb und verschmust. Offensichtlich muss die 1. Besitzerin sehr lieb behandelt haben. Da der neue Freund mit der Katze nicht klar kam und eine Allergie bekam, musst die Katze aus dem Haus.

Um nicht ins Tierheim zu müssen, wurde sie 600 Kilometer gen Süden gefahren. Da war sie 1 Jahr zusammen mit 8 Katzen, wo sie blutig gebissen wurde. Sie erhielt nur Billig-Trockenfutter. Die 8 herrenlosen Katzen wurden alle auf der Strasse aufgelesen. Das Geld war knapp.

Danach kam sie zu mir. Sie musste gleich ärztlich versorgt werden, weil sie Husten hatte. Dann war die Analdrüse vestopft und musste behandelt werden. Im September 2004 entdeckte ich Blut im Urin. Zuvor gab ich Animonda Seniorenfutter.

Um die Katze nicht zu stressen, habe ich den Arzt immer ins Haus bestellt. 300 Euro waren sehr schnell weg.

Nach Auskunft des Tierarztes sei Royal Canin Urinary lebenslang notwendig. Also fütterte ich jetzt von September bis
Februar Urinary und Hill's s/d.

Da die Katze so eine beschissene Vergangenheit hat, wollte ich ihr die feinsten Leckerbissen geben. Irgendwie bin ich nicht bereit, ihr auf Dauer diese Pampe Urinary, Uro-Pet und Antibiotika zu verabreichen.

Die hömopathischen Globulis kann ich in der Apotheke bestellen. Habe gerade angerufen.
LG
Brigitte

gitteweinstein
20.04.2005, 14:37
P.S. es wäre interessant, zu erfahren, wie es nach den hömopathischen Globulis weiterging bzw. welches Futter dann gegeben wurde. Eine Alternative wäre ja dann NUTRO und Vitamin C zur Ansäuerung. Ich frage mal den Tierarzt bei NUTRO, was er von dem hömopathischem Wirkstoff hält.
Gruss
Brigitte

mk75
20.04.2005, 14:40
Da hat die Süsse ja leider schon einiges hinter sich, das meinte ich aber nicht.
Es wäre i.M. wichtig zu wissen wie oft sie am Tag frisst (bzw. wie viel Mahlzeiten sie bekommt, steht Futter immer zur Verfügung) und wie viel sie pro Tag trinkt. Und ganz wichtig wie oft sie am Tag piseln geht.
Solange sie zu wenig trinkt und vor allem zu oft am Tag frisst wirst du das Problem schlecht in den Griff bekommen, da du dann einfach trotz Medis oder Diätfutter den PH-Wert nicht bzw. nur schlecht runter bekommst. Auch wenn sie zu wenig aufs Klo geht, ist es schwierig, da je länger der Urin in der Blase ist, desto konzentrierter ist er.

Genau wie du bin ich auch nicht bereit Aladin ewig mit den Medis voll zu pumpen, deshalb hab ich mich genau erkundigt wie sich der Urin durch sein Fress und Trinkverhalten positiv beeinflusst. Sollte trotz gutem PH-Wert der Kristallklumpen beim nächsten TA-Besuch nicht kleiner geworden sein, werde ich Kontakt mit einer Tierheilpraktikerin aufnehmen und mit ihr zusammen versuchen etwas besseres für Aladin zu finden.
Das ganze im Griff behalten, wenn der Klumpen weg ist, wird natürlich am Anfang auch nicht leicht werden, aber da es in Zukunft für ihn immer Wasser im Futter geben wird und dann kein TroFu mehr gefüttert wird, denke ich wir kriegen das damit in den Griff.

mk75
20.04.2005, 14:42
Zitat:

P.S. es wäre interessant, zu erfahren, wie es nach den hömopathischen Globulis weiterging bzw. welches Futter dann gegeben wurde. Eine Alternative wäre ja dann NUTRO und Vitamin C zur Ansäuerung. Ich frage mal den Tierarzt bei NUTRO, was er von dem hömopathischem Wirkstoff hält.
Gruss
Brigitte

Das ist meiner Meinung nach der falsche Weg, dafür solltest du wirklich Kontakt mit einer Tierheilpraktikerin aufnehmen, und wenn auch nur telefonisch.

gitteweinstein
20.04.2005, 14:48
Mittlerweile gebe ich ihr 3 kleine Mahlzeiten. Laut der Tierärztin muss ich sie auch noch vom Gewicht runterkriegen. Sie bieselt 2mal am Tag. Habe es aber leider - trotz Reduzierung des Urinary - geschafft, das Gewicht runterzubekommen.

Jetzt ist erst einmal wichtig, dass diese verflixten Steine verschwinden. Der Tierarzt von NUTRO sagte, dass ein hochwertiges Trockenfutter keinen Schaden anrichte, nur das Billig-Trockenfutter.

Mieze mag Beides zusammen. Die Hälfte Trockenfutter und die Hälfte Nassfutter. Sie mag Trocken viel lieber als das Nasse.

Alles wegnehmen, was ihr schmeckt, will ich ihr schliesslich auch nicht. Der Diäft-Frass ist sicherlich kein Genuss. Manche Tierärzte bestätigen auch, dass den Katzen dieses Futter irgendwann zum Halse raushängt. 6 Monate verabreichte ich es und das Ergebnis war ein PH Wert 9, egal auch immer, was die Ursache ist.
Gruss
Brigitte

gitteweinstein
20.04.2005, 14:50
Original geschrieben von mk75
Zitat:

P.S. es wäre interessant, zu erfahren, wie es nach den hömopathischen Globulis weiterging bzw. welches Futter dann gegeben wurde. Eine Alternative wäre ja dann NUTRO und Vitamin C zur Ansäuerung. Ich frage mal den Tierarzt bei NUTRO, was er von dem hömopathischem Wirkstoff hält.
Gruss
Brigitte

Das ist meiner Meinung nach der falsche Weg, dafür solltest du wirklich Kontakt mit einer Tierheilpraktikerin aufnehmen, und wenn auch nur telefonisch.

Dachte ich auch gerade.

mk75
20.04.2005, 15:05
Hallo Brigitte,

dann wunder mich nicht, dass du den PH-Wert von 9 nicht runter bekommst.
Wie soll das gehen, wenn sie 3 mal am Tag frisst und nur 2 mal piselt. Das klingt jetzt härter als ich eigentlich will, aber der PH-Wert braucht viele Stunden nach einer Mahlzeit um zu sinken, dann ist er unten und der Urin kann positiv gegen die Steine arbeiten und sie bekommt die nächste Mahlzeit, außerdem muss sie durch viel piseln die Kristalle ausspülen und auch der Zeitraum wie lange der Urin in der Blase steht spiel entscheidend für den PH-Wert mit. Je länger desto schlechter für den Wert.

Ich versteht, dass man seiner Katze nicht alles mögliche aufdrängen will und sie soll sich ja auch noch einigermaßen wohl fühlen, aber wenn du ihr nicht mehr Flüssigkeit unterjubeln kannst (Schlagsahne mit Wasser, Animation usw.) dann wirst du keine Erfolge haben und es wäre dann wirklich zu überlegen, ob die Katze nicht mal ein paar Depotinfusionen bekommt, damit die Blase ausgespült werden kann.
Außerdem würde ich nur noch 2 mal am Tag füttern und KEINE Leckerlies. Das ist ja kein Dauerzustand, aber für das weggehen der Steine meiner Meinung nach das oberste Gebot.

Mein Kater hat mich am Anfang auch dafür gehasst, dass ich ihm jetzt pro Mahlzeit fast 100 ml Wasser unterjubel, übers NaFu übers TroFu und noch Sahne mit Wasser. Aber was soll ich bitte machen wenn er nur alle 2 Tage aus dem Fresh-Flow trinkt. Eine Katze sollte mindestens 5 mal in 24 Stunden piseln und das hab ich jetzt erreicht. Davor hat er auch nur 2 mal gepiselt.
Dazu kommt noch, dass jedes Gramm TroFu bestehendes Wasser im Körper entzieht, deshalb gibts für jedes Gramm TroFu die 3 fache Menge Wasser.
Versuch es doch mal eine Woche lang, 200 ml Wasser pro Tag und nur 2 Mahlzeiten, mess jeden Tag den PH-Wert und schau wie er sich entwickelt.

gitteweinstein
20.04.2005, 15:16
Ich giesse schon auch immer etwas Wasser ins Futter. Wenn es zu viel ist, dann verliert es den Geruch und sie wendet sich ab. Das Urinary riecht eh nicht gerade wie duftendes Steak. Aber so eine Maus besteht ja auch grösstenteils aus Wasser. Habe noch keine gegessen, ob die würziger als Urinary mit Wasser schmeckt.
Gruss
Brigitte

mk75
20.04.2005, 15:42
Es ist wirklich schwer, das weiß ich aber es wird nichts helfen solang sie nicht mehr Flüssigkeit aufnimmt.
Ich würde jetzt an deiner Stelle eine Tierheilpraktikerin konsoltieren und sie nach Harnsäurenden Stoffe fragen und ob es noch etwas anderes gibt außer Uro-Pet die die Steine abbauen. Dann kannst du wieder auf "normales" Futter umsteigen und es wird dann sicher einfacher ihr noch mehr Wasser unter zu jubeln.
Um ihren Durst zu fördern kannst du auch eine Messerspitze Salz unters Futter machen (hat mir mein TA gesagt), leider verweigert Aladin dann das Futter.
Deshalb trickse ich ihn jetzt eben aus, indem ich ihm 3 Eßlöffel übers NaFu mache (dann schwimmt das Futter nicht so), wenn er das gefressen hat, dann gibts 10 Bröckelchen TroFu mit 2 Eßlöffel Wasser und Uro-Pet-Paste vom Finger und zum Schluß sozusagen als Nachtisch gibts einen Eßlöffel Schlagsahne mit 3 Eßlöffel Wasser. Das sind dann 180 ml Flüssigkeit plus 100 g NaFu am Tag.
Wie ich schon geschrieben habe, brauche ich nun pro Fütterung 30 bis 45 minuten und muss mich z.T. auch neben dran setzten und ihm gut zureden aber es funktioniert und nur alleine darauf kommt es i.M. für mich an. Meinen Tagesablauf hab ich nun eben umgestellt und es gibt punkt 7 Uhr und punkt 19 Uhr Futter.

Welcher Weg für deine Süsse der richtige ist, kann ich dir leider auch nicht sagen, nur konnte ich beobachten, dass in den 14 Tagen wo ich nicht auf das Wasser geachtet habe (bzw. es ihm nicht untergejubelt habe) und er Diätfutter bekommen hat und nur 2 mal piseln war, der Wert kein bischen gesunken ist.
Trinken tut er von alleine kaum, deshalb wird er wohl nie wieder eine Mahlzeit ohne Wasser bekommen.

Nur Mut, du wirst sicher einen Weg finden, den deine Mize mitgeht und mit dem ihr beide leben könnt.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
20.04.2005, 15:51
So beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass diese beiden hömopathischen Mittel eine Alternative zum hochdosierten Uro-Pet sein könnten, um die Struvitsteine aufzulösen.

Das hochwertige Nutro und täglich dieses Vitamin C, um dann den PH Wert unten zu halten.

Jetzt hole ich mir aber noch ca. 2 Antibiotika-Spritzen ab, um die Entzündung wegzubekommen.

Das mit den 2 Mahlzeiten kann ich nachvollziehen, damit der PH Wert sinkt und sie mit dem biesseln einiges ausscheidet.

Warum Sahne ins Trinkwasser?
Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
20.04.2005, 16:10
Ich mach deshalb Sahne mit rein, weil er sonst freiwillig nichts trinkt. Erst durch seine Erkrankung ist mir aufgefallen, dass er wirklich nur alle 2 Tage mal was aus dem Fresh-Flow getrunken hat und ich habe mich leider die ganze Zeit darauf verlassen, dass dadurch meine Katzen genügend trinken, da ich halb Nassfutter und halb Trockenfutter bisher gefüttert habe.
Als mir dann bewußt wurde, dass das einer der Gründe für seine Erkrankung ist hab ich mich auf die Suche gemacht, wie mein lieber Herr denn zum trinken zu animieren ist.
Hab hier auch ein Thead dazu eröffnet, alles was mir so geraten wurde und vor allem alles was ich ausprobiert habe ist gescheitert. Zimmerteich, Regenwasser, Hühnerschlegel abkochen und das Kochwasser anbieten, in jedem Raum in den Durchgangswegen Wasserschalen mit unterschiedlichen Materialen aufstellen, Blumenkübel auf dem Balkon, Katzenmilch oder normale Milch mit Wasser usw. alles war nichts.
Ganz zum Schluß so kurz vor dem Verzweifeln hab ich es mit einem Eßlöffel Sahne probiert und 3 bis 4 Löffel Wasser, das schlabbert er komplett auf und es sind dann immerhin 50 ml Flüssigkeit.
Wie du die Flüssigkeit in deine Katze bekommst musst du ausprobieren, ich hab dafür 2 wochen gebraucht, da ist jede Katze anders.....
Leider muss man fast ein Medizinstudium ablegen um alles über dieses Thema zu wissen, aber man hat damit auch die Chance die Kristalle weg und dann nie wieder zu bekommen.

Liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
20.04.2005, 16:27
Lieber Micha,
der Beweis liegt vor, dass die Massnahmen erfolgreich waren. Das Tier trinkt mehr, uriniert öfters und der PH Wert liegt unten. Das beweist auch, dass eine enge und tiefe Verbindung zwischen Mensch und Tier vorliegt.

Ich habe auch bei einigen Tierärzten Auskunft eingeholt, lese hier im Forum und höre auf meine Intuition, beobachte die Katze und probiere einfach aus.

Nur durch Tun bekomme ich ein Ergebnis. Aber das Leben ist eben so bzw. habe ich meine Aufgaben zu erfüllen und diese gehört auch dazu. Das stärkt auch des Selbstvertrauen.
Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
20.04.2005, 18:04
Liebe Brigitte,

du wirst sicher einen Weg finden und ich geb dir recht, sowas stärkt das Selbstvertrauen, auch wenn es sich komisch anhört, aber man wird einfach auch sicherer was nun wirklich gut für unsere Stubentiger ist und was nicht.
Wenn du bisher noch keine art Tagebuch führst, dann kann ich dir nur dazu raten, damit wird es einfacher nachzuvollziehen was sinnvoll und sinnlos ist.

Halt mich auf jeden Fall mal auf dem Laufenden, würde mich sehr interessieren welche Therapie bei deiner Katze anschlägt.

Ganz liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Tommolli
20.04.2005, 20:13
Die homöopathische Kur ist nicht speziell gegen Struvit, sondern sie soll die Veranlagung ´zur Steinbildung beeinflussen - also auch bei Oxalat. Einen erfahrenen Homöopathen aufzusuchen, ist natürlich optimal, ich habe später den Nachfolger von Dr. Wolff konsultiert aber nicht wegen der Steine.

Olli bekam die Kur nur einmal - dann hatte er alles nur keine Struvit-Kristalle mehr. Ich habe keine Medikamente und keine spezielles Diätfutter gegeben, dafür hatte ich viel zu viele Probleme mit seinen Allergien.

Gruß :) Tommolli

gitteweinstein
20.04.2005, 21:11
Auf dieser URL habe ich gelesen, dass es sich tatsächlich um Vorsorge handelt und für die Auflösung andere Mittel empfohlen werden:

http://www.fatvelvetbags.de/krankheiten.htm#felinen

Homoöpatie:

Zur Vor- und Nachsorge:
Lycopodium D 30 und Magnesium carbonicum D 30 einmal pro Woche

Zur Auflösung des Harngrieß verabreicht man:
Calcium phosphoriucum D 6 und Natrium phosphoriucum D 6 im stündlichen Wechsel

Gruss
Brigitte

mk75
21.04.2005, 10:10
Guten Morgen Brigitte,

leider hab ich mein Buch (wegen der Vitamin C Angabe) heute morgen vor lauter Schnell schnell liegen lassen.
Die Seite, die du gefunden hast find ich sehr interessant, danke fürs den Link.
Wenn bei der Untersuchung anfang Mai sich raus stellen sollte, dass der Harngrieß bisher nicht kleiner wurde, werde ich auf jeden Fall zu einer Tierheilpraktikerin gehen und sie auf die Medikamente ansprechen.

Ich drück die Daumen, dass du damit eine geeignete Therapie gefunden hast.

Liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Miez
21.04.2005, 11:53
Zur Auflösung des Harngrieß verabreicht man:Calcium phosphoriucum D 6 und Natrium phosphoriucum D 6 im stündlichen Wechsel


Äh...ist aber mehr ne Therapieform für Leute die den ganzen tag zuhause sind, oder ??

Wäre mir nicht möglich dem Kater stündlich was zu verabreichen....

:cu:

mk75
21.04.2005, 12:09
Da geb ich dir recht, im Juni hab ich wahrscheinlich meinen Jahresurlaub, je nachdem wie lange man damit eine Therapie machen müsste (es steht ja drin, dass es recht schnell wirken würde, ist aber ein dehnbarer Begriff), dann würde ich meinen Urlaub dafür opfern.
Allerdings natürlich nur, wenn bis dahin die bisherige Therapie keinen Erfolg bingt, was ich bisher nicht sagen kann.

Die Homoöpatische Nachbehandlung werde ich auf jeden Fall in Angriff nehmen, wenn wir den Klumpen los sind.
:D

Ich hab nach den ganzen Horrorgeschichten schon wahnsinnig Schiss, dass Aladin auch einen Rückschlag bekommen könnte und werde deshalb auch kein TroFu mehr füttern, bzw. nur als Leckerlie. Die Schmerzen als die Struvits eine Entzündung bei ihm ausgelöst haben an Ostern würde ich ihm gerne ein zweiter Mal ersparen, das hat ihn total zusammen geschossen.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Tommolli
21.04.2005, 19:24
Homöopathie wird sehr unterschiedlich eingesetzt, aber jedenfalls habe ich nicht zur Vorsorge, sondern gegen massiven Struvit-Befall behandelt. Vorsorge gibt es in der Klassischen Homöopathie nicht., deshalb müssen die Mittel bei Besserung auch rasch zurück gefahren werden.

Gruß Tommolli

gitteweinstein
23.04.2005, 09:12
Vielen Dank nochmals für die wertvollen Tips. Habe gestern testweise einen Nassbeutel des Premium Futters Nutro Senior Chicken & Turkey gekauft. Da ist ja so viel Sauce drin, dass das Uro-Pet untergeht. Sie hat es heute komplett ausgeschlappert. Allerdings habe ich nur 1 Kaffeelöffel Uropet rein. Bei der neulichen Beratung Tierärztin Dr. Quinten hatte ich das allerbeste Gefühl. Sie arbeitet ohne Diätfutter sondern nur mit Uro-Pet. Die Katze hatte ich noch nicht dabei. Sie meinte, dass füri Auflösung Struvit 2 Kaffeelöffel reinmüssen.

Es stimmt, dass man auf Dauer wegen der Übersäuerung nicht Diätfutter + Uro-Pet geben darf. Es entwickeln sich dann noch andere Steine. Vermutlich wollte die jetzige Tierärztin auf diese Weise nur den Struvitbefall auflösen. Urinary von Royal Canin reiche nicht aus, sagte sie. Jedoch Urinary + Uropet ist problematisch. Sie frisst nur die Hälfte davon. Also ich die letzten Monate 12 Kilo Royal Canin Urinary und 2 Kilo Hills s/d verfüttert und verändert hat sich nichts. Das kann es doch wohl nicht sein.

Im Tierheim München rief ich gestern an. Sie nehmen Hill's s/d gegen Struvitsteine. Die Ärztin meinte, dass man später auf normales Futter + Uro-Pet umsteigen könne, wenn der Befall beseitigt ist.

Ich ziehe das jetzt mit dem Premium Futter + Uro-Pet Paste durch. Die Tierärztin meinte, es sei richtig, dass Vitamin C ansäuere.

Wichtig ist, dass ich den Struvit-Befall jetzt wegbekomme und zwar so, dass ich mit schmackhaftem Futter das Uro-Pet reinkriege. Mit dem Diätfutter komme ich anscheinend nicht weiter. Obwohl das Trockenfutter Urinary mag sie, aber nicht vermischt mit Uro-Pet.

Das ist ganz schön aufregend. Aber es lohnt sich,wenn ich ein Ergebnis herbringe. Vielen Dank fürs Teilen.
Liebe Grüsse
Brigittte

mk75
25.04.2005, 10:24
Hallo Brigitte,

klasse, dass du nun etwas für deine Katze gefunden hast, was sie nimmt. Es ist natürlich sehr ärgerlich, dass du ein Jahr lang Diätfutter gefüttert hast ohne Ergebniss.
Leider scheinen da die TA's sehr unterschiedlicher Meinung zu sein und auch mir wurde erst mal das Diätfutter Nassfutter angedreht, was ich aber meinem Aladin nur eine Woche angetan habe. Ich denke zum Vorbeugen ist das TroFu sicher nicht schlecht, wenn man seine Katze gar nicht von TroFu weg bekommt. Allerdings habe ich keinen einzigen Erfahrungsbericht gefunden, wo die Struvits durch das Diätfutter (egal ob Nassfutter oder Trockenfutter) weg gegangen sind (kann mich jedenfalls nicht erinnern, hab aber auch verdammt viel gelesen, in den letzten 4 Wochen). Das TroFu Hills c/d bekommt Aladin nur noch als Leckerlieersatz, bzw. ein paar Brocken (so 15 Stück) zusammen mit der Paste von meinem Finger. Das funktioniert ganz gut. Wenn du die deiner Katze mehr Paste unterjubeln musst, dann versuch es mit der Mahlzeit verteilt auf 2 Portionen. Solang die Fütterungsdauer innerhalb einer Stunde bleibt und danach dann 12 Stunden nichts gegeben wird, schadet das auch dem PH-Wert nicht.

Ich hab nächsten Montag mit Aladin den nächsten Ultraschall-Termin, wenn die Therapie angeschlagen hat, dann müsste sich der Harngrieß verkleinert haben. Ich werde dir berichten ob es so ist.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
26.04.2005, 12:36
Aus einem anderen Forum habe ich eine URL-Adresse erhalten, wo Uro-Pet Langzeittherapie erwähnt wird. Auch hier wird dem Vitamin C eine gesündere Bedeutung beigemessen:

http://www.qualvolle-einschlaeferung.de/Krankheitsursachen.htm

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
26.04.2005, 12:57
Hier habe ich noch die Antwort des Tierernährungsberaters bezüglich Vitamin C Verabreichung:

Hallo Frau Weinstein,
Ammoniumchlorid ist bei Struvitsteine eine bessere Vorbeugung als Vit.C. Sie sollten sich in einer Apotheke oder bei Ihren Haustierarzt das Ammoniumchlorid besorgen.
Eine Menge von 150-200mg/kg pro Tag, also 1200-1600mg pro Tag bei Ihrem Hund, sollte reichen.
In regelmäßigen Abständen sollten Sie den ph Wert des Harns bei Ihren Haustierarzt kontrollieren lassen.
Achten Sie bitte auch drauf das die Katze immer genügend Wasser zu sich nimmt.

Mit freundlichem Gruß
Dirk Hüfler
- cand.med.vet -
Tierwirtmeister
Tierernährungsberater
Inter-Pet AG
www.nutro.de

mk75
26.04.2005, 14:25
Hallo Brigitte,

die Seite die du rein gestellt hast, konnte ich bisher nur überfliegen, ich werd sie mir ausdrucken und daheim in Ruhe anschauen.
Es kann schon sein, dass eine Ansäurung mit Vitamin C auf dauer vielleicht gesünder wäre, allerdings nur dann, wenn die Nieren das mitmachen, wobei ich es trotzdem nicht im Wasser auflösen würde, sondern als Pulver oder Tablette übers Futter geben würde.
Zuviel Vitamin C belastet die Nieren und da bin ich vorsichtig, bevor bei Aladin nicht ein Blutbild mit den Nierenwerten erstellt wurde, denn da ich nicht weiß wie lange Aladin nun schon mit den Steinen kämpft kann es sehr gut sein, dass auch die Niere bereits durch die Entzündung in mitleidenschaft gezogen wurde.
Als Daueranwendung werde ich die Uro-Pet-Paste auch nicht geben, sobald wir den Grieß los haben, werd ich eine andere Alternative suchen. Da ich eigentlich jeden Tag bei Aladin den PH-Wert messen kann (außer gestern, da hat er mich an der Nase herum geführt), trau ich mir schon zu danach das geeignete Mittelchen für ihn zu finden, wenn es überhaupt noch sein muss, denn er trinkt und pinkelt ja jetzt mehr als doppelt so viel, das könnte eventuell schon reichen, damit sich nichts neues bildet.

Sollte der Ultraschall am Montag allerdings nicht zeigen, dass es eine Verbesserung nach 4 Wochen Uro-Pet gab, dann werde ich zu einer Tierheilpraktikerin an der französichen Grenze gehen. Denn dann steht für mich das ganze nicht mehr in einem Verhältniss, ich bin daheim eisern und es gibt wirklich nichts mehr für Aladin und Jeanie außer den beiden Mahlzeiten, dazu jede Menge Flüssigkeit und kaum noch TroFu. Somit bin ich mir ziemlich sicher, dass ich soweit daheim alles richtig mache und wenn dann keine Verbesserungen da sind, dann eignet sich die Therapie eventuell nicht und da ich bisher knapp 300 Euro in diesm Monat zum TA getragen habe, werde ich mir dann eine weitere Meinung einholen.

Ich werde dir am Dienstag berichten, wie mein Termin war.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
26.04.2005, 19:51
Hallo Micha,
Du hast es bislang hervorragend gemeistert. Mein Gefühl ist gut dabei.

Ich habe bemerkt, dass sich die Urin-Masse bei Miez Miez seit dem Uro-Pet vergrössert hat.

Wenn ich die Beiträge so zusammenfasse, habe ich rausgehört, dass Uropet-Paste oder Vitamin C, hochwertiges Futter (so wie es auch Nicole beschreibt) der Aussage von der Tierärztin Dr. Quinten hier in München am meisten entspricht.

Lest Euch das nochmals durch. Also bei meiner Mieze hat Urinary und Hill's s/d in 8 Monaten keine Genesung gebracht.

http://www.drquinten.de/wissenswertes-Ernaehrung.htm

Ich lasse die Mieze jetzt ein wenig zur Ruhe kommen, mache noch die beiden Antibiotika-Spritzen und gebe das Uro-Pet mit Nutro und kontrolliere regelmässig den PH-Wert. Nach 14 Tagen dann eine Laboruntersuchung des Urins. Es wird klappen. Wir sind auf dem richtigen Weg.
Liebe Grüsse
Brigitte

Miez
27.04.2005, 10:09
Moin,
ich hab bei meinem neuen TA nach dem Vitamin C gefragt, die haben etwas entgeistert geguckt....

Im Futter wäre schon die erforderliche Menge die Mieze so braucht und zuviel wäre auch nicht gut....


@mk75

Du wirst die Uropet-Paste vermutlich auf Dauer geben müssen.
Sobald Du die absetzt verändert sich der Harn ja wieder und dann kommen auchneue Kristalle...

Ich werkel damit seit 2,5 Jahren oder so rum...


@gitte
Nö, ich hab auch ich glaube 2,5 Jahre lang Urinary gegeben.
Ich bin inzwischen der Ansicht dass das nix bringt.
Das ist nur teuer...

Auf der Packung steht ja auch irgendwie dass das den ph-Wert bei 6,8 oder so halten soll...

Das steht auf allen RC-Sorten drauf.....

Ich geb das nicht mehr zumal in der letzten Zeit meine Mädels da auch dran gegangen sind...
Die beiden neuen haben die Fütterung etwas durcheinander gebracht.
Vorher frass wenigstens nur der Kater das.



:cu:

mk75
27.04.2005, 10:11
Guten Morgen Brigitte,

genau aus diesem Grund habe ich mir das TroFu Hills s/d erst gar nicht andrehen lassen.
Ich geb ehrlich zu, dass ich vor 2 Jahren noch anders gedacht habe, damals hat Jeanie nur TroFu gefressen und ich hab sie gelassen. Durch die Nierenerkrankung des Katers von meiner Tante wurde ich dann etwas aufgerüttelt und hab Jeanie wieder umgestellt auf halb TroFu und halb NaFu.
Heute weiß ich es noch besser und es gibt TroFu nur noch als Leckerlies und das eventuell auch nur begrenzt.
Wenn man sich genau mit der Entstehung der Struvits befasst, dann wird einem klar, dass NaFu oder selbskochen bzw. barfen die beste Ernährung für die Katze ist.
Alle Vorteile, die dem TroFu zugeschrieben werden, sind Vorteile für den Menschen, dass sie Zahnstein verhindern ist soweiso völliger Quatsch.

Unsere beiden Miezen werden sicher wieder völlig gesund und haben noch ein schönes langes Leben ohne diese Quälgeister vor sich da bin ich mir sicher, schließlich haben sie Dosis die sich mit der Materie befassen und auch alles dran setzen es in den Griff zu bekommen. :cu: :cu:

Ich hab gestern bei ZP eine mega Bestellung gemacht, ich hoffe das kommt alles noch diese Woche, Aladin bekommt ja i.M. Schmusy Beutel und Animonda Rafine Beutel (damit hab ich den PH-Wert am besten im Griff), um ihm etwas Abwechslung zu geben und vor allem auch mal wieder Thunfisch hab ich jetzt Nutro Beutel Thunfisch bestellt.
Das wird ein Festessen werden, sobald das Paket da ist.:D :D
:D :D

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

mk75
27.04.2005, 10:27
@ Miez

Zitat:
Du wirst die Uropet-Paste vermutlich auf Dauer geben müssen.
Sobald Du die absetzt verändert sich der Harn ja wieder und dann kommen auchneue Kristalle...


Ich hoffe mal i.M. nicht, dass ich die Paste auf Dauer geben muss. Nachdem was ich bisher weiß denke ich, dass ich einen Weg finde bzw. in Gedanken schon gefunden habe, um die Dauergabe von Uro-Pet zu umgehen, denn den Harn kann man noch mit anderen Dingen beeinflussen.
Ich kann das jetzt natürlich noch nicht sagen aber ich weiß von einigen Fällen, die es nach der Auflösung der Steine bzw. Harngrieß geschafft haben ohne weiterhin Medis zu geben.
Es ist mit auch ein ziemlicher Dorn im Auge, dass Zucker in der Paste ist, schon alleine deshalb will ich einen anderen Weg finden, sobald der Harngrieß sich aufgelöst hat.
Ob ich das hin bekomme weiß ich jetzt natürlich noch nicht und wenn sich rausstellt, dass nur die Uro-Pet Paste hilft, dann wird er natürlich weiterhin das bekommen, aber damit will ich mich erst auseinander setzten, wenn die anderen Weg nicht funktionieren.
Am Freitag habe ich einen Termin bei meiner Heilpraktikerin, mit ihr werde ich einige Dinge mal durch gehen und das dann mit meinem TA besprechen bzw. mir auf Dauer sowieso eine Tierheilpraktikerin suchen.
Am Montag nach der Ultraschall Untersuchung weiß ich mehr, vor allem auch wie gut die bisherige Therapie angeschlagen hat.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
27.04.2005, 11:53
Ich habe heute früh nochmals mit der erfahrenen Ärztin in München gesprochen.

Sie meinte, dass ich jetzt 2 Wochen lang 2mal 2 Kaffeelöffel Uro-Pet Paste zur Auflösung der Struvitsteine in normales Futter geben solle.

Danach bringe ich den Urin zum Labortest und die Menge Uropet kann dann wieder reduziert werden, wenn es geholfen hat.

Die meisten Beiträge hier weisen inhaltliche Parallelen vor, so - wie sie auch diese Ärztin beschreibt. Das mit dem Vitamin C kann ich mit ihr dann auch noch bereden. Sie arbeitet auch sehr viel hömopathisch.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
27.04.2005, 12:59
Zitat von Brigitte

Sie meinte, dass ich jetzt 2 Wochen lang 2mal 2 Kaffeelöffel Uro-Pet Paste zur Auflösung der Struvitsteine in normales Futter geben solle.


Wenn du eine Digitale Waage daheim hast, kannst du die Paste auch abwiegen. Laut Packungsbeilage sollte man bei einer Katze 3 g bis 6 g oder 2,5 ml bis 5 ml Paste geben, die Teelöffel Angabe finde ich sehr wacklig, weil bei mir ein Teelöffel keine 6 g Paste sind. Mein TA sagte aber gleich von Anfang an, dass diese Angabe nicht auf jede Katze passt und ich die Dosis individuell nach dem PH-Wert erhöhen kann.
Aladin braucht 7 g damit der PH-Wert bei 6,2 bis 6,5 nach dem Essen bleibt und 8 Stunden nach der Mahlzeit dann bei 5,9.

Wenn der PH-Wert ein paar Stunden nach dem Essen bei 6,0 bis 6,5 ist, dann hast du die richtige Dosis.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
27.04.2005, 17:39
Hallo Micha,

im Moment bin ich so froh, dass ich ein Nassfutter gefunden habe, was sie zusammen mit der Uropet-Paste akzepiert. und restlos ausschlappert.

Lt. der vorigen Tierärztin, Uropet zusammen mit Urinary zu geben, hat ja nicht funktioniert. Diese Pampe lehnte sie ab.

Ich glaube, dass sie das teure Nutro Nassfutter zusammen mit Uro-Pet auf Dauer akzeptiert. Die erhöhte Dosis 2 mal 2 Kaffeelöffel Uropet soll ja nur vorübergehend zur Struvitsteinauflösung gegeben werden.

Wenn das alles gut klappt und sich diese Kristalle endlich auflösen, dann kommt die Digitalwaage her und dann gehen wir auf Genauigkeit. Nach 2 Wochen kommt der Urin unters Mikroskop und ich bin guter Dinge, dass es hilft.

Es geht um das Leben der Katze und wenn ein Tierarzt unfreundlich wird, weil ich das Diätfutter nicht mehr gebe, dann begebe ich mich dorthin, wo die Katze die bessere Hilfe bekommt. 8 Monate regelmässige Fütterung mit Urinary und Hills s/d dürften ausreichend sein, um Schlüsse daraus zu ziehen, ob es hilft oder nicht hilft. Vielleicht ist das auch von Katze zu Katze unterschiedlich. Aber, ich vermute, dass sie diese Kristalle schon lange hat.

Nun ja, sie hat ja 3mal den Besitzer gewechselt und zuvor Billigfrass bekommen.
Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
27.04.2005, 18:21
Da hast du völlig recht 8 Monate reichen wirklich aus. Eigentlich muss der TA dir fast noch dankbar sein, dass du überhaupt so lange auf ihn gehört hast.

Das wir jetzt sicher werden, in Nutro sind auch alle Werte, die jetzt für sie nicht so toll wären sehr gering.

In 14 Tagen hast du sicher ein besseres Ergebniss, die Kristalle werden dann vielleicht noch nicht ganz weg sein (hab gelesen, dass das bis zu 6 Monaten dauert) aber es dürften sich keine neuen bilden und wenn deine Süsse auch schon so einen Klumpen hat wie Aladin, dann dürfte sich der zügig verkleinern.

Wir machen hier dann eine Flasche Sekt auf, wenns angeschlagen hat
;) ;) ;) :bl:

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
28.04.2005, 20:36
Hier eine wichtige Information
-----------------------------------------

vielen Dank zunächst für Ihr Vertrauen in unser Produkt Uro-Pet. Ihrer Schilderung zufolge, ist es vertretbar, Ihrer Katze 2x täglich 2 Teelöffel Uro-Pet mit dem Futter zu verabreichen. Auch bei Langzeitverabreichung sollten keine Unverträglichkeiten auftreten. Sinnvoll wäre es zu kontrollieren, ob Blasensteine vorhanden sind. Wenn alle aufgelöst sind, kann man versuchen das Uro-Pet schrittweise auf die Normaldosis zu reduzieren.
Ich hoffe, diese Angaben helfen Ihnen weiter und wünsche Ihnen und Ihrer Katze alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. med. vet. Bolkart, Barbara

Vétoquinol GmbH
CHASSOT GmbH

nightingale
29.04.2005, 20:37
Mein 6 Jahre alter Kater Eddie kämpft seit 3 Wochen mit einer Blasenentzündung und Struvitkristallen.

Er war 2 Tage wegen akuter Harnwegsobstruktion in der Tierklinik und von dem TA dort heißt es:
RC Urinary TroFu geben als Therapie,mindestens 4 Monate lang,wahrscheinlich lebenslang.

Kein Uro-Pet dazu,gar nix.

Das Futter ist so speziell,das es sein gesunder Bruder ohne Probleme mitfressen darf (aha).

Mein "Haus-Tierarzt" meint,ich könnte ruhig zusätzlich Uro-Pet geben und kleine Mengen Rohfleisch ,ggf.mit Quark ,füttern.

Bei der letzten Urinkontrolle vor 4 Tagen sah der Urin "ganz gut aus;noch ein wenig Kristalle".

Den pH-Wert habe ich bei Eddie öfters und zu verschiedenen Zeiten kontrolliert; von anfangs 7 liegt er nun beständig bei 6,2-6,5.

Da beide Miezen das Hills c/d sowie das RC Urinary NaFu verweigern und höchstens etwas Urinary TroFu knabbern,habe ich nun Hills "Normalfutter" geholt.

Das wirkt ja zumindestens auch Harngries vorbeugend und soll den pH-Wert bei 6,5 halten.
DL-Mentholin ist ebenfalls darin enthalten und es ist Natrium-angreichert und Mg/Ca/Phosphor-reduziert.

Richtig geliebt wird es auch nicht,und derzeit steht der Napf auch noch den gesamten Tag herum mitsamt kleinen Mengen Urinary TroFu ,die ich versuche,immer weiter zu reduzieren.

Wenn ich mir die Zusammensetzung dieser Diätfutter anschaue (Schweinefleisch,Zellulose,Zuc kerrübenschnitzel...),kann ich einfach nicht glauben,das das gesund sein soll.

Lecker ist es definitiv nicht.

Zur Zeit macht Eddie einen ganz zufriedenen Eindruck;aber er steht ja auch noch unter Antibiotika.

Wenn ihr nichts dagegen habt,würde ich an dieser Stelle auch gerne meine Erfahrungen mit Eddie hier posten und von den Erfolgen seiner Behandlung (immer schön positiv denken ;) ) berichten.

Liebe Grüße
Ute mit Eddie & Sammy

gitteweinstein
30.04.2005, 07:49
Hallo Ute,
herzlich willkommen und Danke für Deinen Beitrag. Meine Katze hat ds 3. Mal den Besitzer gewechselt und ich vermute, dass sie das Blasenleiden und die Struvitsteine schon lange hat. Es auch der Grund war, sie wegzugeben.

Ja, es ist sehr stressig, den richtigen Weg und vor allem das richtige Futter zu finden.

Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass es nach fast 7 Monaten zu einem solchen Rückfall kommt. Das hochgelobte Urinary hat das Ergebnis, was auf der Verpackung steht - bei meiner Katze - nicht erreicht.

Ich habe ihr hauptsächlich Urinary gefütter, weil sie das Trofu von Hill's s/d nicht so gerne mochte. Mit ca. 48 Nassfutter Dosen s/d habe ich ergänzt.

Mache derzeit einen Test mit dem schmackhaften, aber sehr teuren Nutro Nassfutter (viel Sauce) und Uropet. Das Chicken mit Leber hat sie heute früh nicht so richtig gewollt.

Hoffen wir, dass es am Futtergeschmack liegt. Die Tierärztin meinte, dass Katzen das Futter plötzlich stehen lassen, wenn sie merken, dass etwas drin ist (z.B. Uropet).

Na ja, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Jedenfalls mache ich mich nicht mehr verrückt. Mir tut schon alles weh, weil ich mich mehr um das Wohlbefinden von Mieze kümmert als um das meinige.

Habe gestern Katzenminze gekauft. Das brachte sie in Bewegung. Heute hole ich mir eine Minzen-Zigarre. Einen Laserpointer habe ich auch bestellt. Mal sehen, wie es sich weiterentwickelt.
Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
02.05.2005, 12:23
Hallöchen,

na dann sind wir ja nun schon 3 mit diesen netten Kristallen...., ich kann Utes Vorschlag nur zustimmen, wir sollten hier unsere Therapieerfolge rein posten (machen wir ja schon :)), damit helfen wir uns sicher gegenseitig und vielleicht auch noch ein paar anderen Leidensgenossen.

Mein Weg, das Trockenfutter auf ein winzigen Anteil runter zu drücken funktioniert ganz gut, auch Jeanie macht mit, da ich sehr konsequent bin und auch mittlerweile beim Füttern daneben sitze und somit alles unter Kontrolle habe.
Heute abend um 18 Uhr haben wir einen Ultraschalltermin, drückt die Daumen, dass der Harngrieß sich verkleinert hat.

@ Ute und Brigitte
haben eure Katzen auch einen Harngrieß und wenn ja wie groß ist er bei der letzten Untersuchung gewesen, würde mich interessieren, da ich noch nicht wirklich weiß, wie lange es dauert, bis sich der 7,8 mm große Brocken aufgelöst hat.

@ Ute
Ich würde der gesunden Katze das Urinary nicht füttern, sollte diese Katzen nämlich zu saurem Harn neigen, dann bekommt sie durch das Urinary Oxi-Steine und die können nur operativ entfernt werden und sind noch viel schlimmer wie die Struvits. Jeanie frisst das Hills c/d TroFu auch gerne, ich wurde aber gewarnt, eine gesunde Katze sollte das nicht essen.

Mit dem Diätfutter hab ich den PH-Wert nicht in den Griff bekommen (hast du aber sicher schon gelesen :) ), fütterst du denn i.M. die Uro-Pet Paste??? Wenn ja, dann kannst du ganz normales NaFu geben und dem kranken Kater dazu etwas Urinary Trockenfutter (sollte aber so wenig wie möglich sein, denn das entzieht Wasser und wieder spricht der Tatsache, dass die Blase durch gespült werden muss und der Kater 5 mal in 24 Stunden piseln sollte).
Ich schreib seit 5 Wochen ein Tagebuch (kann ich nur jedem raten, dann dann sieht man was gefüttert werden darf und was nicht) mit allen Werten, mit den Schmusy Beuteln, den Animonda Beuteln und den Nutro Beuteln liegt Aladins PH-Wert 2 Stunden nach dem Essen bei 6,5 und 6 Stunden nach dem Essen bei 5,9. Um die Steine aufzulösen muss der PH-Wert stundenweise unter 6 fallen, zwischen 6 und 6,5 können sich keine neuen bilden, aber die bestehenden werden eventeull nicht aufgelöst.

Leider kennen sich viele TA's damit nicht so toll aus, diese Erfahrung musst ich selbst machen und ich bin heil froh, dass ich mich mit dem Thema selbst befasst habe, ich geh zwar alles mit meinem TA durch aber er kann mir nun nicht mehr so einen Bären aufbinden wie in den ersten 14 Tagen.....

@Ute: wenn die größen Enzündungsherde aus dem Körper raus sind, dann musst du nach 14 Tagen normalerweise kein AB mehr geben, die Leukos sind wegen der Reizung der Steine immer noch vorhanden, aber in geringer Anzahl, es muss nur genau auf das Piselverhalten geachtet werden, damit er keinen Rückschlag bekommt. Als weitere Gabe wäre Arnika D12 sinnvoll um eine neue Enzündung zu verhindern und Flüssigkeit soviel wie geht. Zuviel AB belastet den Körper sehr und die Katze ist danach noch anfälliger wie vorher

@Brigitte
Woher bekommst du den die Minzen-Zigarre?????

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
02.05.2005, 21:35
Ich denke, dass die Tiere auch Selbstheilungskräfte haben und man in sie vertrauen darf.

Habe heute die letzte Antibiotikaspritze ausfallen lassen. Wir hatten hier 30 Grad und 2 Stunden Plastik-Transportbox im Bus und U-Bahn wollte ich Mieze nun doch nicht antun. Lt. Ärztin sei die Behandlung ausreichend.

Nochmals erwähnte ich, dass Mieze nach vielen Monaten Royal Canin Urinary Trocken und Nass sowie ergänzend Hill' s/d Nassfutter, eine heftige Blasenentzündung bekam. Sie meinte, dass Urinary nicht hilft, wenn eine bakterielle Infektion eintrifft.

Ich frage mich aber dann, warum dann immer noch massenhaft Struvitsteine vorhanden waren? Die andere Tierärztin wiederum sagte, dass Urinary alleine nicht geholfen habe und ich noch zusätzlich Uro-Pet Paste geben solle, damit die Steine verschwinden.

Eine Menge an Futter und Tierarztkosten habe ich hinter mir und mein eigenes Leben stark eingeschränkt. Es ist halt frustierend, wenn es keine Besserung gibt.

Ich habe jetzt Hoffnung, nachdem ich mir ausgiebig Rat einholte, wo Katzenhalter auf gute protein- und magnesiumarme Nahrung + Uropet-Paste oder evtl. Vitamin C als Ansäuerung umgestiegen sind.

Wie gesagt, Frau Dr. Doris Quinten riet mir schon vor einigen Monaten dazu. Sie sagte mir: 14 Tage lang Uropet 2x2 Kaffeelöffel und dann reduzieren, wenn sich die Steine aufgelöst haben. Antibiotika-Spritzen gegen die Entzündung.

Wenn das Diätfutter nicht hilft, heisst es dann nur: "Na ja, das Futter wirkt halt von Katze zu Katze unterschiedlich". Mir wurden teilweise Grosspackungen Urinary aufs Auge gedrückt, die nicht einmal in 5 Monaten aufgebracht werden konnten und das Aroma verloren.

Hatte auch ein wenig Probleme mit dem Uro-Pet. Heute kaufte ich Schmusy, rührte das Uropet mit 1 Kaffeelöffel Vitell Mineralwasser an und mischte es ins Futter. Sie hat es voll aufgefressen. Wechsle zur Zeit, bis ich die 14 Tage rum habe und dann mache ich den Urin-Test und werde sehen, ob das erhöhte Uro-Pet die Kristalle aufgelöst hat.

Diese Katzenminze Zigarre habe ich hier in der Katzenboutique gekauft. Man kann sie auch über Internet bestellen. Jedoch ist die Zigarre heute schon wieder uninteressant. Dem Laserpointer schaut sie interessiert hinterher, kommt aber nicht in Bewegung. Das Tier sollte sich bewegen. Dann pinkelt sie auch mehr und dieses Struvit fliesst leichter ab.

Ganz schön viel Arbeit ist das. Trotzdem vertraue ich, dass wir den richtigen und gesunden Weg auf Dauer finden.
Liebe Grüsse
Brigitte

nightingale
02.05.2005, 23:15
Eddie hat heute seine letzte Marbocyl Tbl.bekommen,
Drückt mal die Daumen,das es jetzt nicht gleich wieder zum Rückfall kommt.

Vom 5.-14.4. bekam er ja Baytril gespritzt (5.-7.4. lag er in der Tierklinik mit Harnwegsobstruktion durch Harngries).
Das Baytril verursachte mehrere Hautnekrosen an den jeweiligen Einstichstellen,deren Krusten jetzt allmählich abfallen.

Nach Absprache mit unserem Haustierarzt bekam er dann Amoxicillin Saft.
Davon bekam er einen furchtbaren Durchfall,und 2 Tage später-tarää!-hatten er einen schlimmen Rückfall der Blasenentzündung mit blutigem Urin.

Logischerweise Mittwoch Nachmittag--also wieder ab in die Klinik.

AB gewechselt auf Marbocyl,Durchfall war 3 Tage später weg und damit auch der ständige Harndrang;Urin war erst Sonntags
nicht mehr blutig.

Montags waren wir dann nochmals in der Tierklinik-mit hart erkämpfter Urinprobe:Habemus Pipi!--und der Kommentar des Arztes war:
"Sieht ganz gut aus;noch wenig Kristalle" (sehr aussagekräftig).

Marbocyl sollte ich noch 3 Tage weiter geben,ich bestand aber auf 6 Tage :-).

Tja,und dann wieder dieses leidige Futter-Thema.

Der TA sagt:Urinary,urinary,urinary.
Meine Katzis sagen :bäh bäh bäh.

Und leider bekomme ich sie nicht getrennt gefüttert und sie fressen auch nie alles auf einmal auf.
Irgendwann werde ich dazu bekommen,aber ich muß jetzt dafür sorgen das Eddies Kristalle verschwinden und habe keine Zeit für langwierige Umstellungsversuche.

So fütter ich jetzt-wie schon vor Eddies Rückfall mit meinem Haus-Tierarzt besprochen-normales Futter (bzw.Hills Science Plan Adult "Harngriesvorbeugend") und gebe Eddie 2xtgl.1 TL Uro-Pet-Salbe mit 5 Globuli Cantharis D6 (glaub nicht das das schadet).

Tja,und weil ich es nun mal -auch in Absprache mit meinem Tierarzt-angefangen habe,abends etwas Rohfleisch zu füttern,fordern meine Fellis nun allabendlich ihre Portion Gulasch oder Tartar ein.

Mit den Urinproben gestaltet es sich etwas schwierig;meist erwisch ich mit meiner Suppenkelle grad ein paar Tropfen ,aber zum pH-Wert messen reicht es.

Er lag auch heute Abend wieder bei ca.6,2--etwa 1 Std nachdem er ein wenig NaFu gefressen hat.

Ende der Woche lasse ich den Urin nochmals kontrollieren (habe Freitag frei und kann die große Pipi-Auffang-Aktion durchführen) .

Dann werde ich ja den Erfolg/Mißerfolg sehen und mit meinem TA das weitere procedere besprechen.

Was mir vor allem seit 3 Tagen etwa wieder auffällt:
Meine Kuschel-Eddie ist wieder extrem verschmust.
Er liegt wieder stundenlang auf meinem Bauch und sabbert mich schnurrend voll ;-)...das habe ich in den Tagen davor soooo vermisst!

gitteweinstein
03.05.2005, 06:56
Ich nehme ein Blatt Aluflolie und lege es unbemerkt und leise unter ihren Popo, wenn Mieze pinkelt. Sobald sie fertig ist, ziehe ich es sofort mit einer Spritze auf.

Nur allzu häufig darf ich es so nicht machen, weil sie es dann bemerkt.

Den Teststreifen halte ich während dem Pinkeln einfach nur kurz drunter. Das genügt schon.

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
03.05.2005, 09:21
Habe nun gestern eine erneute Antibiotika-Behandlung abgeschlossen.

Eine Tierärztin empfahl:
1 Woche lang
Royal Canin Urinary + 2 x Teelöffel Uropet-Paste

Die andere Tierärztin empfahl:
2 Wochen lang
normales Futter + 2 x 2 Teelöffel Uropet-Paste

Trotz Antibiotika und Uropet habe ich im Katzenstreu-Klumpen etwas "rötliches" gesehen.

Was sagen die Experten dazu, welche Auflösung von Struvitsteinen und deren Farbe beobachtet haben? Was könnte hier die Ursache sein?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Gruss
Brigitte

mk75
03.05.2005, 10:51
Hallöchen ihr beiden,

wir haben den TA Besuch gestern hinter uns gebracht und es sieht alles wunderbar aus. Aladin hat sich den Ultraschall sogar im liegen machen lassen und war total lieb, vor allem gab es keine Spritzen oder das extreme Abtasten, was er nicht so toll findet, der TA war sehr zufrieden mit meinem kleinen Dicken.
Der TA hat mich sehr gelobt, weil es wohl nicht so oft vorkommt, dass ein Katzenbesitzer sich mit der Krankheit so intensiv auseinander setzt und wirklich ganz strickt nach Fahrplan pro Tag fährt. Ich konnte ihm vorlegen, wann Aladins PH-Wert sich wie entwickelt, wieviel Piselklumpen er macht und was er frisst und trinkt (Mengeangaben und Inhaltsstoffe).

Der Harngrieß hat sich schon ordentlich verringert, die Blasenwand ist wieder normal dick und sieht sehr gut aus, keine Entzündung mehr, keine Schwellungen mehr. Das merkt ich auch an Aladins Verhalten, Jeanie wird i.M: ganz schön von ihm verbrügelt... :)

Ich bin dann lange mit dem TA alles weitere durch gegangen.
Wenn alles gut läuft, dann muss ich erst in 3 bis 4 Monaten wieder hin und bis dahin muß der Harngrieß dann komplett weg sein, wenn ich weiterhin alles so mache wie i.M. Struvitkristalle werden allerdings wohl immer ganz wenig im Urin sein, mittlerweile scheint man zu wissen, dass das bei Katzen im Urin immer ganz wenig vorhanden ist, tramatisch wird das erst, wenn es zuviel Kristalle sind und diese sich zu einem Harngrieß zusammen kleben und dann die Blasenwand beschädigen oder den Harnausgang verstopfen.

Die Astorin Tabletten zur Regulierung der Blasenstruktur und Wand werde ich weiterhin geben, da sich das als sehr gut erwiesen hat für die Blasenschleimhaut, so muss ich hoffentlich nicht mit einer weiteren Entzündung rechnen, außerdem wirkt es vorbeugend gegen Entzündungen.

Auch die Uro-Pet Paste werde ich bis zum nächsten Ultraschall weiterhin pro Mahlzeit 7 g geben, bzw. werde es dem PH-Wert anpassen und versuchen die Dosis zu verringern. Das TroFu werde ich von jetzt 7 g pro Mahlzeit immer weiter runter reduzieren und sobald Jeanie ganz von ihrem TroFu weg ist, gibt es gar keins mehr.
Auch der TA sagt, egal ob man Diät-TroFu gibt, gut ist auch das bei Struvitgefährdeten Katzen nicht, denn es wiederspricht jeglicher Logik. Soviel kann keine Katze trinken um z.b. 100 g TroFu am Tag auszugleichen, dazu müsste sie 300 ml + 30 ml pro Körpergewicht trinken, so eine Katze hab ich noch nicht kennengelernt und man unterschätzt sich ganz schön. Seit ich die Mahlzeit incl. des Sahne-Wasser-Gemisches abwiege weiß ich erst wie wenig meine Katzen getrunken haben. Für die 30 ml Sahne-Wasser brauchen sie etliche Minuten, wenn ich dann überlege, wie viel sie wirklich am FF getrunken haben, wenn sie da mal kurz Rast gemacht haben......., nicht gut....

Ich hab es mir echt schlimmer vorgestellt, Jeanie war ein absoluter TroFu Junkie und nun bin ich ganz erstaunt, dass sie ihre TroFu Portion zum Teil gar nicht frisst.

Das Katzenbmenue besteht halt nun in 3 Gängen (erst NaFu, dann TroFu und dann Sahne mit Wasser) aber dieses Ritual brauche ich, damit jeder sein Futter frisst incl. Medis und vor allem ganz wichtig das Essen in einer halben Stunde gefutter ist, denn bei Struvitgefährdeten Katzen MUSS zwischen den Mahlzeiten 12 Stunde Pause sein und es dürfen keine Zwischenhäppchen gefüttert werden. Es tut auch beiden gut, daß Dosi nun die halbe Stunde pro Fütterung schön daneben sitzt und Geschichten erzählt....

Ich dachte auch, es wäre schlimmer meine Katzen umzustellen und wollte das erst machen, wenn Aladin gesund ist, nur die Kristalle brauchen Monate bis sie weg sind, so lange mit einer Umstellung zu warten, wäre der absolut falsche Weg. Mit viel Gedult und Konsequenz hat das selbst bei meiner mäkligen Kätzin gefunzt, die normalerweise früher lieber hungerte bevor sie NaFu frisst.

Sobald der Harngrieß komplett weg ist, lass ich die Uro-Pet Paste weg und werde die Astorin Tabletten noch eine Weile geben, da ist dann nur ganz wichtig, dass er KEIN TroFu mehr bekommt, egal ob wie jetzt Hills c/d oder normales. Dann dürften die Kristalle sich nicht groß vermehren und klumpen.

Das einzig Negative beim TA war gestern die Berechnung von Aladins Idealgewicht und die Analyse für die kcal. Aladin hat im letzten Monat 200 g abgenommen und wiegt nun 6,1 kg. Damit er körperlich wieder völlig fit ist (was auch gut als Vorbeugung für die Struvits ist) müsste er auf 5 kg runter. Das heißt 1 kg weg bis ca. Weihnachten, da Katzen ja ganz langsam abnehmen müssen, wir das ne Weile dauern, aber auch das kriegen wir hin und dann ist auch das ganze Fett weg, was ihm wirklich nicht gut tut.

Als Behandlung für die Blasenentzündung bzw. Entzündungherde kann ich euch Arnika D12 oder die Astorin Tabletten empfehlen. Das ist kein Hammermedikament und baut die kaputte Blasenschleimwand wieder auf.

So nun hab ich gleich eine Besprechnung
geh nachher noch mal hier schauen

Viele liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

cynthi
03.05.2005, 11:21
hallo Micha wollte nur mal reinwinken :cu:

hört sich mit Aladin doch alles gut an

alles Liebe

mk75
03.05.2005, 13:36
Hey Cynthi,

ja das hört sich wirklich gut an, ich hätte gestern die ganze Welt umarmen können. Eine Sorge weniger im Kopf, klar er ist noch nicht gesund, aber bald, da bin ich ganz sicher :D :D .

Mir war nur wichtig, dass ich wirklich einen Weg gefunden habe, das in den Griff zu bekommen, wäre der TA Besuch gestern nicht so erfreulich ausgefallen und der Ultraschall wäre genauso schlecht wie beim ersten mal gewesen, dann hätte ich nun die Sorge im Kopf, dass mein ganzes Tun kein Erfolg hat und wäre den Schritt zur Tierheilpraktikerin gegangen.

Ich war halt ziemlich geschockt nach den ganzen schlimmen Berichten im Netz die sich teilweise über mehrere Jahre hingezogen haben und auch über den Kater hier aus dem Forum der vor kurzem daran gestorben ist.
Aber diese Sorgen sind jetzt weg und da Konsequenz mittlerweile mein 2. Nachname ist, werde ich mich auch von Aladins flehenden Blicken nicht mehr verleiten lassen :D von dem "strengen" Ernährungsplan abzuweichen.... ;)

Ganz liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin, der seine Schwester gerade so richtig schön auf der Nase herum tanzt :)

gitteweinstein
05.05.2005, 19:39
Lieber Michael,
wollte Dir neulich schon gratulieren, weil mit Deinem Aladin - dank Deiner tollen Mitarbeit - sich alles in Richtung Genesung entwickelt.

War so sehr auf Mieze fixiert. Habe mittlerweile auch einige Beutel Schmusy getestet, die sie sehr gerne frisst und das Uro-Pet locker darin untergeht. Der PH-Wert war neulich ca. 6 und bleibt konstant hell.

Also, es gab durch dieses Nassfutter von Nutro und Schmusy + Uro-Pet bislang keine PH-Werterhöhung. Prüfe fast täglich.

Werde diese 2 Wochen die doppelte Uro-Pet Menge 2x2 Kaffeelöffel geben und danach die Urin-Untersuchung machen. Dann sieht man auch, ob tatsächlich noch Blut im Urin ist bzw. ob bei Auflösung von den Steinchen die Blasenwand gereizt wird und deshalb etwas Blut dabei war. Bislang sah ich nichts mehr im Streu. Haben sich die Struvitsteine aufgelöst, können wir langsam auf die normale Menge Uro-Pet übergehen.

Natürlich ist es einfacher, auf Dauer Royal Canin Urinary Nass- und Trockenfutter zu geben. Aber die Struvitsteine lösten sich in den vielen Monaten nicht auf und eine Blaseninfektion machte sie breit. Die Tierärztin sagte ja selbst, dass das Urinary zu wenig war und man mit Uro-Pet kombinieren solle, um die Steine aufzulösen.

Wenn das mit dem Normalfutter + Uro-Pet jetzt hinhaut und die Steine sich auflösen, dann bleibe ich bei dieser Version. Dann hat die Mieze Abwechslung beim Futter. Ich glaube nicht, dass es auf Dauer schädlich ist, wenn man täglich 2 x 1/2-1 Kaffeelöffel Uro-Pet ins Futter tut.

Bin schon gespannt auf die nächste Urin-Untersuchung. Bin mir aber sicher, dass es sich dank Eurer hilfreichen Unterstützung gebessert hat.
Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
06.05.2005, 11:33
Hallo Brigitte,

wir kriegen unsere Katzen sicher wieder völlig fit ;) :D :wd:

Ich weiß jetzt gar nicht ob wir es schon mal drüber hatten, gibts du einmal täglich Astorin (Tablette) ins Futter?? Wenn nein, dann wäre das eine Möglichkeit um die Blasenwand zu regenerieren (frag mal deinen TA). Aladin frißt normalerweise keine Tabletten im Futter, auch nicht kein gemacht, aber die nimmt er :) :). Ich zerbrösel die morgens, mach etwas Futter in die Schale, die Tablette darüber und wieder Futter drüber, das ist dann ein richtigs Häufchen und dazu noch 3 Eßlöffel Wasser außen rum und er frisst alles ohne Probleme leer.

Gibts du jetzt eigentlich zusätzlich Vitamin C??? Ich hab mich jetzt angefangen mit Katzenernährung zu befassen und auch mit diesen gefährlichen Oxi-Steinen. Mit zuviel Vitamin C werden diese begünstigt...., da wir nun Magnesium arm füttern (bei den Oxi-Steinen muß man viel Magnesium füttern, also grad das Gegenteil), könnte das ins andere Extrem umschlagen...

Sobald du mit der Paste erfolg hast, bei der nächsten Untersuchung, kannst du wenn dein e Mieze viel trinkt die Paste wieder soweit reduzieren, dass du ca. bei 6,5 konstant liegst. Das mach ich jetzt grad bei Aladin, mein TA und auch jemand aus dem Forum haben gemeint, da er jetzt schön 4 bis 5 mal am Tag piselt, muss der Wert nicht so extrem unter 6 oder knapp bei 6 sein. Der Vorteil wäre auch, dass mir die Paste dann länger hält :D , ist ja auch nicht gerade günstig...

Du wirst die Paste sicher auch nicht für immer füttern müssen, sobald die Kristalle nun einmal weg sind, ist es nur wichtig kein TroFu mehr zu füttern (egal welches) und nur noch NaFu, dann brauchst du auch keine Paste mehr, weil der Feuchtigkeitshaushalt dann auf jeden Fall stimmt. Nur bei weiterer TroFu Fütternung kann das lebenslang notwendig sein, was ich aber vermeiden will, weil in der Paste ganz schön Zucker drin ist...

Viele liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
06.05.2005, 11:44
Hallo Micha,
diese Astorin-Tablette löse ich in etwas Mineralwasser vollkommen auf und vermische sie mit der Uropet-Paste. Dann giesse ich die Sauce vom Schmusy-Nassbeutel in diese Masse und letztendlich wird alles in einem Topf kräftig umgerührt. Der Medizin-Geschmack geht hier vermutlich unter und wenn sie Hunger hat, veschlingt sie die Gourmet-Beutel incl. Medizin und merkt es nicht einmal mehr. Hoffentlich lässt sie sich auf diese Art weiterhin überlisten. Wenn ich die Uro-Pet-Paste nach Auflösung der Struvitsteine wieder reduziere, wird es ohnehin leichter.

Jedoch hat die Tierärztin, welche grösstenteils Erfolg mit Auflösung Struvitsteine macht, gesagt, dass ich mit der Uro-Pet Paste ein Leben lang ansäuern müsse.

Ich kann das schon nachvollziehen. Viele Katzen fressen ein Leben lang Aldi Futter, bekommen keinen hohen PH-Wert und auch keine Struvitsteine.

Wenn eine Katze dazu veranlagt ist und das normale Futter den PH-Wert erhöht, ist schon Vorsicht geboten. Ich würde mich nicht trauen, das Ansäuerungsmittel ganz wegzulassen.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
06.05.2005, 12:49
Hallo Brigtte,

dann gibts du ja auch das volle Programm ;) .

Ich würde mich da jetzt wegen der Uro-Pet noch nicht verrückt machen, es gibt genügend Katzen deren PH-Wert über 7 liegt und trotzdem keine Struvits bekommen, die Struvits bilden sich nämlich überwiegend, wenn der Harn lange in der Blase steht, sprich die Katze wenig Flüssigkeit aufnimmt und wenig piselt. Und das alles wird fast ausschließlich durch TroFu negativ beeinflusst. Wenn die Katze nur 100 g NaFu am Tag frisst und kein TroFu, dann hat sie schon genug Flüssigkeit.

Sobald die Kristalle weg sind, werde ich die Ernährung auf Nassfutter, rohe Fleischstückchen und selbstgekochtes umstellen.
Alle positiven Krankheitsberichte die ich darüber gelesen habe, hatten eins gemeinsam, kein TroFu mehr = keine Struvitprobleme und auch keine Uro-Pet Paste. Ich hab auf einer Internetseite einen Erfahrungsbericht gelesen, Uro-Pet wurde soweit ich mich noch erinnere weit über ein Jahr gegeben, trotzdem waren Kristalle da, dann wurde das TroFu komplett gestrichen und die Uro-Pet Paste war nicht mehr nötig.

Die meisten TA's raten zu Uro-Pet ein Leben lang, weil sie sich nicht mit der Ernährung im Speziellen auseinander setzten und es somit das einfachste ist, die Paste zu verschreiben, wobei sicher nicht auszuschließen ist, dass es Fälle gibt wo dies nötig ist.
Lazlo der Kater meiner Freundin z.B. hat seit Tagen Blähungen und Verstopfung, er ist ein wildgeborener Kater von der Tierhilfe. Bei meiner Freundin bekam er hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil, tja das ist sein Magen nicht gewohnt und sie muss nun umstellen auf Ballaststoffreiche Kost. Mit ganz einfachen Dingen kann man meist viel erreichen.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
06.05.2005, 14:15
Hallo Micha,
leider ist der Versuch mit rohem Rinderfilet und rohem Geflügelfleisch gescheitert. Sie schnüffelt dran und wendet sich ab. Die Tierärztin sagte ja auch, dass rohes Fleisch bereits - wie die Beute in der Natur - angesäuert sei. Damit werde ich sie wohl nicht mehr locken können.

Die Katze muss 8 schöne Jahre bei ihrem Frauchen verbracht haben, bis der neue Freund kam, wo die Katze zum Störfaktor wurde und eine Allergie seinerseits ausbrauch. Bei der heutigen Medizin gibt es eine Menge an Allergie-Therapie. Aber, es kommt eben auf die innere Einstellung zum Tier an. Da hilft auch keine Medizin, wenn das Tier im Weg ist.

Vermute, dass dies der Katze auch einen seelischen Dämpfer verpasst hat und sie täge und lustlos wurde. Dann wurde sie ja 500 Kilometer verfrachtet und dem neuen Besitzer war sie zu teuer. Er hatte bereits 8 entlaufene Katzen. Das Whiskas sei ihm einfach zu teuer und bei dem billigen Nassfutter bekäme sie Durchfall. Also sie frass Billig-Trockenfutter.

Alles zusammen hat vermutlich eine chronische Blasenentzündigung mit massenhaften Struvitsteinen erzeugt.

Ich habe ihr damals nur hochwertiges Nassfutter gegeben. Davon sind aber diese massenhaften Steine nicht verschwunden.

Somit werde ich erst schauen müssen, dass wir das Zeug wegbringen. Das Urinary und Hill's reichte nicht aus, wie auch die Tierärztin meinte.

Es ist eine grosse Herausforderung für mich, hier den Weg zu finden, um eine Katzenseele zur retten. Aber der Weg lohnt sich und bringt obendrein noch Glück und Freude.

Liebe Grüsse
Brigitte

nightingale
06.05.2005, 14:28
Das hört sich bei Euch ja alles schon toll an!

Ich werde wohl genaueres erst nächste Woche wissen:
Das Urin-Auffang-Granulat ist noch nicht da.

Aber Eddie macht einen fitten Eindruck., ärgert schon wieder mächtig seinen Bruder und versucht auch nicht mehr, auf das Sofa zu pieseln :rolleyes: .

Das Hills Futter scheinen sie inzwischen zu mögen und sein Uro-Pet schlabbert Eddie genüßlich direkt vom Löffel ( er ist halt mein verfressenes Monsterchen ).

Tja,Gewichtsreduktion...das kommt als nächstes.

Eddie ist faul und Eddie ist zu dick.

Er frisst nicht viel mehr als sein Bruder,aber er hat nur einen Bruchteil seiner Bewegung.

Ich sehe das ja grad an diesem freien Tag heute besonders gut:
Sammy hüpft und gurgt hier herum,Eddie liegt und pennt :z: .

Sammy hat in den letzten ca.10 Monaten 400 g abgenommen,Eddie hat 400 g zugenommen ( allzuoft wiege ich die beiden nicht).

Die halbe Stunde Angelspiel am Abend kann da nicht viel rausreissen,zumal Eddie da auch nur seeeehr zögerlich spielt.

Je mehr ich darüber nachdenke,desto überzeugter bin ich,das meine Süßen in den letzen Wochen vermehrt unter Streß stehen.

Seit Januar wird bei uns gegenüber gebaut;22 Luxuswohnungen auf 3 Etagen + Penthouse .

Anfangs fanden sie das alles sehr interessant,und auch der Lärm schien sie nicht sonderlich zu stören.

Mittlerweile turnen aber ständig Männer auf unserer Fensterhöhe herum,rufen,hämmern und schweißen .
( hier ein aktuelles Foto:
http://people.freenet.de/sammyundeddie/baustelle060505.jpg )

Heute erscheint es mir wieder extrem;da blitzt es plötzlich durchs Fenster (Schweißgerät),und Sammy schaut gleich ganz neugierig und Eddie verkriecht sich unterm Sessel :-(

Vielleicht haben wir ja Glück,und wenn der Streß bei Baufertigstellung im August aufhört hat dann vielleicht auch Eddies Blasenproblem ein Ende.

Und die Umstellung auf nur NaFu hilft hoffentlich auch Eddies Gewicht zu reduzieren.

Ich fütter beiden die Menge für eine 5-6 kg schwere Katze.
Beide sind recht groß,Sammy wog bei der letzten Messung vor 2 Wochen 5,2 kg und ist recht schlank und Eddie brachte zur gleichen Zeit 7,2 kg auf die Waage ...

Ansonsten schließe ich mich Michas Worten an:


wir kriegen unsere Katzen sicher wieder völlig fit !

nightingale
06.05.2005, 14:37
Original geschrieben von gitteweinstein
[B]
leider ist der Versuch mit rohem Rinderfilet und rohem Geflügelfleisch gescheitert. Sie schnüffelt dran und wendet sich ab.

Nicht aufgeben!
Versuche es doch erst mal mit Tartar!
Das wird meist eher angenommen,weil man da ja nicht so richtig kauen muß :-).

Meine fressen ihre Gulaschstückchen inzwischen mit großer Hingabe.

Ich friere die Stückchen portionsweise ein ( 3-4 tägiges einfrieren soll ja auch den Bandwurm-Zysten den Garaus machen) ,taue das Ganze in der Mikrowelle auf und gieße noch etwas warmes Wasser drüber.

Hauptsache schön warm.

Angangs habe ich das Fleisch auch leicht angekocht,es sollte so leichter akzeptiert werden.

Solange die Rohfütterung nicht über 20 % der tgl.Futtermenge liegt,muß man auch nicht auf die Supplementierung von Ca oder anderen Stoffen achten.

gitteweinstein
06.05.2005, 14:59
Hallo Ute,
mit Tartar habe ich es auch schon versucht. Leider Gottes ist sie der absolute Trockenfutter-Verehrer. Ich kann ihr den besten Edelfisch Nassfutter servieren. Das Trockenfutter wird zuerst aufgefressen.

Für den Urintest schiebe ich ihr mit ruhiger Hand ein Alublättchen unter den Popo, sodass ich den Urin mit der Spritze gleich aufziehen kann, sobald sie ihr Pipi beendet hat. Ich lass' ihr dann noch Pipi übrig, damit es nicht so auffällt und sie wie gewohnt scharren kann.

Meine Mieze schaut der Deinigen auf dem Foto ähnlich. Hier habe ich auch einen Link:

http://hometown.aol.de/BrigitteWe333730/miez3.jpg

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
06.05.2005, 15:38
Ich werde Aladin eine TroFu Panade machen und damit das Rohfleisch ummanteln, bei ihm hab ich das Problem, dass er rohes frist, aber nur ein bis 2 Brocken und dann fängt er damit an zu spielen.....
Deshalb werde ich morgen TroFu zerkrümmeln und 2 Rohfleischstückchen panieren, mal schauen ob er das so frisst, der Tipp wurde mir hier im Forum gegeben.

@Ute
hast du mal die kcal der Nahrung für deinen Stubentiger ausgerechnet??? Damit hast du leicht den Überblick, wieviel er bekommt und kannst es vergleichen, wieviel er bräuchte und dann heißt es alle paar Wochen die kcal Anzahl weiter nach unten reduzieren.
Für das 1 kg bei Aladin, soll ich mir bis ende des Jahres zeit lassen, nimmt eine Katze zuviel in zu kurzer Zeit ab, so kann das tötlich enden.
Für einen kastrierten Wohnungskater solltest du 40 bis 50 kcal pro Kilo des Körpergewichtes rechnen.
Aladin hab ich i.M. auf 150 kcal pro Tag, und sobald das TroFu ganz weng ist bzw. statt 14 g pro Tag nur noch 5 g pro Tag, sollten die gramms bei ihm etwas besser purzeln...

nightingale
06.05.2005, 17:14
@Brigitte: Süße Mieze !
(Gibts hier irgendwo Herzchen-Smilies?)


Eddie hat vorher immer so um die 250-300 Kcal am Tag verputzt.
Die Hälfte davon als TroFu.
Da das Fressi von beiden den ganzen Tag herumstand,war es aber nicht vollständig von mir zu kontrollieren,was wer nun gefressen hat.

Nun sind sie beide wieder erfolgreich bei 100% NaFu (wie vor 4 Jahren,als sie zu mir kamen auch;habe mich halt blöd reden lassen vonwegen Zahnstein bei nur NaFu und nur TroFu würde dagegen helfen blabla) und staubsaugen ihre Portionen auch zu 90% am Stück , sodaß ich schon genau sehe,wer wieviel frißt.

Bei Hills habe ich nur genaue Kcal-Angaben für das Seefisch-Menue,und da sind es 109 Kcal pro 100 g.

200 g bekommt Eddie,+ etwa 20 g Gulasch + 12g Uro-Pet.

Ich denke,die Rind-und Huhn+Leber-Varianten haben etwas mehr Kcal.

Eddie ist auch satt davon;in den letzten Wochen hat er noch weniger gefressen,klar,da ging es ihm ja auch nicht gut.

Deshalb habe ich ja auch entgegen dem Rat des Arztes in der Tierklinik das Urinary,welches er gar nicht mochte,weggelassen.

Habe 3 Diätfutter-Sorten probiert;Eddie hat gestreikt (und das will bei dem Monsterchen schon was heißen).

Einziger Kommentar des Artzes:"Der verhungert schon nicht,dem tut eine Diät ganz gut."

Ich hatte dann auch keine Lust mit ihm über Stoffwechsel und Leberschaden bei der Katze durch Diät zu diskutieren...

Er muß sich vorallem etwas mehr bewegen...wenn er weniger wiegt,fällt ihm das hoffentlich auch leichter.

gitteweinstein
06.05.2005, 17:48
:rain: :wd:

Hallo Ute
habe keine Smilie-Herzchen gefunden. War gerade mal am suchen, welche Futtermenge für ausgewachsene Wohnungskatzen empfohlen werden.

@Ute / Michael
Man sagt 130 g Nassfutter auf 2-mal verteilt oder 100 g Nassfutter und 1 handvoll Trockenfutter.

Ich habe da ein wenig Bedenken, ob ich in dieser kleinen Menge überhaupt noch 1 Kaffeelöffel Uropet unterbringen kann. Meine Katze ist auch übergewichtig und hat derzeit noch 8 Kilo. Das Trockenfutter Urinary hat kräftig angesetzt.

Meine Tierärztin schrieb auf: 2x 40 g (80 g) Trofu Urinary oder 4-5 Beutel Nassfutter Urinary pro Tag. Wenn ich mich danach gehalten hätte, wäre die Katze nicht 8 sondern 12 Kilo schwer geworden.

Liebe Grüsse
Brigitte

nightingale
09.05.2005, 20:24
:bd: :wd: :bd: :wd:

Habe es heute früh geschafft kurz vor Verlassen des Hauses meinem Dicken noch eine Urinprobe mit der Suppenkelle abzufangen.

Und die Untersuchung ergab:

Keine Kristalle mehr im Urin!

Hipp hipp hurra!

Der pH liegt auch nach wie vor unverändert zw. 6,2 und 6,5.

Ich soll jetzt erst mal weiter machen mit Hills Scienceplan und Uro-Pet, den pH weiter kontrollieren und evtl. auch zunehmend wieder auf beliebtere Futtersorten umsteigen ( bei mir wäre das Grau-Futter ).

Nun hoffe ich , das wir auf diese Art und Weise für immer Ruhe haben werden ( sich wünschen darf man das doch, oder? ).

TroFu wird es jedenfalls bei uns definitiv nicht mehr geben und das Augenmerk auch auf Eiweißarme, Mg+Ph.-reduzierte Futtersorten gerichtet sein.

Werde auf jeden Fall weitere "Zwischenstände" in den nächsten Wochen hier bekant geben.

Wie geht es Euren Miezen?

gitteweinstein
09.05.2005, 22:07
Hallo liebe Ute,
die Idee mit der Küchenkelle finde ich originell.

Woran konntest Du erkennen, dass keine Struvitsteine mehr enthalten sind? Ich habe diese nur unter dem Mikroskop gezeigt bekommen.

Ich habe den Eindruck, dass die Urinmenge mit Uro-Pet grösser wurde als mit dem Diätfutter Urinary. Bin mir aber nicht sicher, ob das mit der Antibiotika-Kur zusammenhängt.

Liebe Grüsse
Brigitte

nightingale
09.05.2005, 22:48
Original geschrieben von gitteweinstein


Woran konntest Du erkennen, dass keine Struvitsteine mehr enthalten sind?


Isch habe Röntgen-Augen :-)

Nein,sorry, war etwas unklar geschrieben:
Ich habe den Urin beim Tierarzt untersuchen lassen und die hochoffizielle Antwort bekommen , das keine Kristalle vorhanden sind ( ich nehme an, er hat auch ein Mikroskop benutzt :-) ).

Tja, und gerade eben hinterläßt Eddie einen riesigen See kristallklaren Pipi auf meine Sofadecke :mad:

Das hat der Schlawiner sich offenbar in seiner akuten Krankheitsphase angewöhnt; liegt keine Decke da, geht er aufs Klo.
Decke da: Pipi auf Decke .

Toll.

Ich töne gestern herum, das ich endlich mit allen Decken durch bin ( hatte die letzten Wochen so an die 5 Sofadecken in der Rotation) und habe es erstmals gewagt, über Nacht wieder eine liegen zu lassen.

Und jetzt,vor Dosipapas Augen, das.

Das ist jetzt aber weder ein Zeichen von Krankheit,noch ein Protest, das ist definitiv einfach Faulheit.

Wahrscheinlich steckte in dieser Wildseidendecke (*argh*) noch ein wenig Rest-Duft...
schmeiß ich halt wieder die Maschine an....

gitteweinstein
09.05.2005, 23:04
Hallo Ute,
habe gehofft, dass man die Struvitsteine evtl. doch mit blossem Auge erkennen kann.

Eine Freundin von mir hat ihren Kater wieder mit Bachblüten stubenrein hingekriegt. Die Tierärztin bejahte dies, weil es sich vermutlich um eine seelische Sache handele.

Meine Mieze hatte nur während der Entzündung und Schmerzen in der Wohnung uriniert. Seither hat es von alleine wieder aufgehört.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
10.05.2005, 11:51
Herzlichen Glückwunsch Ute zum Kristalle freien "Pipi" :D

Ich hab i.M. leider sehr wenig zeit und kann nur sporadisch diese Woche mal hier rein schauen....

Aladin geht es richtig gut, er prügelt seine ältere Schwester durch die Gegend und ist ganz neugierig auf unseren Familienzuwachs (Chinchilla-Weibchen mit ihrem knapp 3 Wochen alten Baby) der für ein bis zwei Monate bei uns eingezogen ist :D .

So das wars in Kürze von mir

Bis spätestens nächste woche...

Liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
14.05.2005, 16:17
Hallo schöne Pfingsten an alle Katzenfreunde,

habe mir gerade das Uralyt Indikatorpapier ph Wert geholt, was Micha erwähnte. Mein Universalstreifen war mir zu ungenau.

Muss die Uro-Pet-Menge vermutlich - so wie es auch Micha beschrieben hat - auf 7 erhöhen.

Bin gerade auf eine Cuxhavener-Internet-Seite gestossen, die mir sehr interessant scheint. Es wird ein Medikament "Guardacid-Tabletten" erwähnt, was anscheinend erfolgreich aussieht. Hier ist die URL

http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

Würde mich interessieren, was Ihr davon haltet. Ist mit Sicherheit ein Versuch wert, wenn Uropet auf Dauer in hoher Dosis verabreicht werden muss. Mir hat die Herstellerfirma von Uro-Pet geschrieben, dass man die doppelte Menge ca. 8-12 Wochen anwenden könne. Also ein Dauerzustand sollte es nicht werden.

In Liebe
Brigitte und Miez Miez

nightingale
14.05.2005, 17:31
Das Guardacid ist ein Aufbaumittel für Pferde.
(www.prodoca.de ).

Aus einem anderen Forum weiß ich, das pro Tabl. 200 mg DL-Menthionin enthalten sind.

Das Pulver besteht aus Birkenblättern, Brennessel ,Alanatwurzel Wacholderbeeren und Natriumbicarbonat,Natriumsulfa t und Natriumchlorid.

Die Tabletten sind über die normale Apotheke nicht zu bekommen, da sie nur in 100er Pck. abgegeben werden (hat jedenfalls meine Apotheke mir so erklaärt).
Eine Bezugsalternative wäre Apother-Schäfer ( http://www.apotheker-schaefer.de/4089534/ ).

Man müßte jetzt mal ausrechnen , ob in der Uro-Pet Paste mit 8% DL-M. in 120g Pate so viel weniger drin ist.

Ich frage mich nur grad, ob bei Deiner Miez nicht eine allgemeine Stoffwechselerkrankung vorliegt.
Ich denke jetzt an keine spezielle, aber evtl. ist einfach nur ihr Stoffwechsel durcheinander und sie hat Probleme bestimmte Stoffe zu verstoffwechseln oder zu verdauen.

Daher kommt es zu weiterer Gewichtszunahme und dem alkalischen pH-Wert.
Denn nach zig Wochen Uro-Pet darf der pH-Wert nicht mehr hoch sein.

gitteweinstein
14.05.2005, 19:31
@ Ute,
danke für die weiterhelfenden Informationen. Habe heute das Indikatorpapier Uralyt gekauft. Hier dürfte ich die PH Werte genauer sehen können.

Das mit dem Uro-Pet habe ich jetzt 3 Wochen gemacht. Aber die Werte liegen schon noch unter 7.

Allerdings habe ich eine Tierärztin, die sich ständig widerspricht und recht cholerisch wird. Einmal reicht das Antibiotika. Dann wieder nicht. Einmal sagt sie, dass Katzen nicht schnell abnehmen dürfen. 100 g pro Woche sei gut.

Beim nächsten Mal bekomme ich wieder den Vorwurf, dass andere Katzen an 1 Tag schon 400 g abgenommen hätten. Sie wisse gar nicht, warum meine Katze nicht abnehme.

Man, ich erpacke diese Art nicht mehr. Ich verfüge über wenig Geld und habe ihr schon 100 Euro hingelegt und die vielen Uro-Pet-Pasten, Astorin usw.

Irgendwie habe ich ein Recht auf freundliche Begegnung. Die Katze habe ich mit 7 Kilo bekommen im letzten Jahr, nachdem sie 2mal abgeschoben wurde.

Ich habe keinen Bock mehr, mich so fies behandeln zu lassen. Sie wusste nicht einmal, wieviel Uro-Pet Normalanwendung seien. Erhöhen dürfe ich nicht. Ich solle ausprobieren.

Mir geht es auf den Senkel, dass eine erneute Blasenentzündung war und sie das Abnehmen der Katze als oberste Prioriätät sieht.

Im Moment ist das ein Geldproblem. Die Katze ist bis Ende des Monates versorgt. Aber, ich erpacke diese Art der Behandlung nicht.

Sie ist sauer, weil ich das Urinary nicht mehr nehme. So ein Schwachsinn. Mit Urinary hatte ich 7 PH Wert und plötzlich 8 und 9.

Sie schiebt alles auf das Übergewicht der Katze. Sobald ich komme: "Hat die Katze jetzt abgenommen."

Ich erpacke das nicht mehr .

Liebe Grüsse
Brigitte

nightingale
14.05.2005, 19:56
Das Verhalten der Tierärztin spiegelt doch nur ihre eigene Unsicherheit wider.

Nix ist schlimmer, als ein Tierhalter, der informiert ist.

Und den Therapieempfehlungen nicht nachkommt, die er in unzähligen Verkaufsveranstaltungen von RC&Co. gelernt hat.

Warst Du schon einmal bei einem Tierheilpraktiker?
Ich habe von einigen gehört, die sehr erfolgreich ihre Katzen dort behandeln ließen.

Die Tierheilpraktiker schauen doch viel mehr auf das Gesamtbild und arbeiten nicht gleich nach dem Schema "Aha, dicke Katze, muß abnehmen, alles andere uninteressant".

Ich glaube auch nicht, das die wesentlich teurer sind als der "normale" Tierarzt.

Lass Dich jedenfalls nicht von der TÄ fertig machen.

Wie gesagt, in der Tierklinik bekam ich das ja auch als erstes zu hören:
Der Kater ist zu dick (als wenn ich das nicht wüßte) und wenn er ein paar Tage nichts frißt, weil er das Diätfutter nicht mag, dann täte ihm das ganz gut.

Das stimmt ja nun definitiv nicht, und daher war für mich
danach das Thema Futterdiskussion für mich mit diesem Arzt erledigt.

Laß doch, bevor Du die nächstesn Tabletten und Pasten kaufst, noch einmal eine ganz genaue Urinuntersuchung durchführen; auf Eiweiß, Steine etc.

gitteweinstein
14.05.2005, 20:52
@Ute

Liebe Ute,
ich habe vor 4 Wochen bei einer anderen Tierärztin den Urin untersuchen lassen. Das Ergebnis war das gleiche. Es liegen ausschliesslich massenhaft Struvitsteine vor. Eine Blasenentzündung sah man trotz 14 Tage Antibiotika-Behandlung noch. Also, die cholerische Ärztin hat mich durch die widersprüchlichen Aussagen schon sehr verunsichert. Sie weiss noch nicht einmal, dass das Urinary nicht ausreichend ansäuerte. Manche Tierärzte machen dann beides. Urinary und Uropet, um die Steine aufzulösen.

Diesen Monat bin ich jedoch ausgebrannt. Ich habe mich von einer kompetenten Tierärztin beraten lassen. Ihre Aussage waren am meisten identisch mit den positiven Erfahrungen im Forum. Sie sagte, dass das Antibiotika-Mittel falsch sei. Ich liess Mieze 10 Spritzen davon geben.

Ich mache jetzt mit dem Nassfutter + Uro-Pet bis Monatesende weiter und prüfe täglich den PH-Wert.

Danach gehe ich zu der Tierärztin, wo ich mehr Sicherheit und Vertrauen empfinde. Jedenfalls pinkelt Mieze jetzt schon 3mal. Sie bekam von den Vorgängern Billig-Trockenfutter und sie trinkt nicht viel. Die Nutro-Beutel haben viel Flüssigkeit. Wenn dann noch Uropet mit Mineral-Wasser verdünnt hinzukommt, rührt sich schon was.

Wir schaffen das alle gemeinsam.
Liebe Grüsse
Brigitte + Mieze

gitteweinstein
16.05.2005, 08:37
Gemäss Aussage der Tierärztin war die Menge Uro-Pet vermutlich zu wenig. Habe jetzt einen Kaffeelöffel, wo die Menge von ca. 7ml draufpasst. Gestern gab ich morgens und abends mit den Mahlzeiten 2 x 2 Kaffeelöffel. Heute früh lag der PH-Wert tatsächlich wieder bei 6.5. Habe es mit diversen Spritzen versucht. Aber ich kriege da immer wieder Luft rein. Die Paste ist recht dick. Das haut bei mir nicht hin.

Werde das jetzt so fortsetzen und hoffe, dass die Struvitkristalle nach ein paar Wochen verschwunden sind, sodass ich die Uro-Pet-Menge wieder reduzieren kann. Ende des Monats lasse ich eine mikroskopische Untersuchung machen.

Ich bin jetzt doch wieder hoffnungsvoll, nachdem ich gesehen habe, dass sich der PH-Wert mit der Paste senken lässt.

Mit Urinary Diätfutter bekam ich den PH-Wert nicht unter 7. Die Tierärztin sagte ja auch, dass Urinary für meine Katze zu wenig sei.

Irgendwie kriegen wir das schon hin.
Liebe Grüsse
Brigitte und Miez Miez

mk75
17.05.2005, 12:48
Hallo Brigitte,

so nun ist mein stressiges Pfingswochenende rum und ich hab wieder etwas zeit zu schreiben.

Ich kann dich sehr gut verstehen, ich hatte bei den ersten beiden TA-Terminen mit Aladin auch nicht sehr kompetente Ärzte, deshalb geh ich jetzt nur noch zum Chef persönlich, denn gerade bei so einer Krankheit ist es in meinen Augen ganz wichtig, dass man kompetente Aussagen erhält um daheim auch alles richtig machen zu können.
Geh einfach nicht mehr hin und geh lieber zu der kompetenteren Frau, schon alleine deinen Nerven und der Katze wegen :) :)

Zum Theam abnehmen kann ich dir nur sagen, was ich mit meinem Arzt besprochen habe, Aladin hat ca. 1 kg zuviel auf der Waage und wir haben besprochen, dass er das bis ende des Jahres runter haben sollte. Ich habe angefangen mich mit kcal Zählen beim Katzenfutter zu beschäftigen und werde nun nach einem Monat die kcal wieder etwas runter setzten (i.M.- bekommt er ca. 150 kcal pro Tag). Laß dich nicht verunsichern, klar fördert Übergewicht nicht gerade die Gesundheit aber da eine Katze sehr krank bzw. sogar versterben kann, wenn man die Diät zu radikal macht, laß dich nicht von deinem Kurs abbringen.
Bei dir gilt i.M. eher, dass deine Katze noch mehr Flüssigkeit braucht. Piselt sie 3 mal in 24 Stunden oder 3 mal über den Tag verteilt. In 24 Stunden wäre es für die Ausschwemmung der Kristalle etwas zu wenig das würde auch erklären, warum sie immer noch so viele Kristalle im Urin hat, deshalb würde ich die Priotät nicht auf das Abnehmen konzentrieren, sondern auf die Flüssigkeitsaufnahme, vor allem löst sich das Gewichtsproblem schon etwas, wenn die Katze mehr trinkt, denn dann frisst sie meist auch etwas weniger, bzw. man kann einen kleinen Teil der Nahrung durch Flüssigkeit ersetzen....
Wenn du Hilfe beim kcal Zählen brauchst dann meld dich, in bin kein Experte aber vielleicht können wir uns gegenseitig unter die Arme greifen. Dafür brauchst du nur auf jeden Fall eine Digi-Waage zum abwiegen.

Mal eine ganz andere Frage, wurde dein ein Ultraschall gemacht, oder wurden bisher nur Urin Untersuchungen durch geführt...

So das wars von mir in Kürze, bis bald
liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
17.05.2005, 22:32
Hallo Micha,

heute waren wir nach dem Essen sage und schreibe wieder bei PH Wert 7. Die Katze frisst am Tag 1 Schmusybeutel 100 g und 1 Beutel Nutro 85 g. Da mische ich die 2 x 6 ml = 12 ml unters Futter. Stimmt hier vielleicht die Mengenverteilung nicht?

Es dürfen wirklich nicht mehr wie 3 Esslöffel Wasserbeimischung werden. Ansonsten lässt sie den Napf stehen.

Wie verabreichst Du die 3 Esslöffel Wasser + 1 Esslöffel Sahne? Habe neulich mal versucht, ihr das separat auf einem Teller anzubieten. Hat es aber ignoriert.

Ultraschall wurde noch keiner gemacht. Jedoch eine Röntgenaufnahme. Steine waren keine zu sehen.

Sie trinkt definitiv zu wenig. Auf Dauer ist das mit den 12 ml Uropet auch keine Lösung. Man sollte es nur ca. 8-12 Wochen so hoch dosiert verabreichen.

Das mit der Messerspitze Vitamin C wäre noch ein Versuch wert. Die Tierärztin meinte, dass es ansäuert. Ob es jede Katze mit Wasser verdünnt im Futter akzeptiert, ist fraglich.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
18.05.2005, 10:04
Hallo Brigitte,

lass das mit dem Vitamin C mal lieber sein, ich hab mich mit den Oxi Steinen etwas beschäftigt und die werden unter anderem mit Vitamin C gebildet und da wir ja i.M. Magnesium arm füttern, könnte der Schuß nach hinten los gehen.

Was mich jetzt iritiert, du schreibst auf der Röntgenaufnahme waren keine Steine zu sehen, warum dann Uro-Pet???
Kristalle haben Katzen immer im Urin, das ist auch nicht tragisch, gerade bei Kätzinen, die eine größere Harnröhre wie Kater besitzen und dadurch die Teile immer ausscheiden.
Bei Aladin hat sich durch die Kristalle ein Klumpen gebildet, der in der Blasenwand sitzt, da ist es was anderes.....

Ich hab heute morgne leider nur kurz zeit, deshalb nur in kürze aber ich versuche gegen späten nachmittag noch mal rein zu gehen.

Aladin trinkt ja auch nicht gerne, ich hab mittlerweile das Futterritual komplett umgestellt und damit geht es.
Erst bekommt er 50 g NaFu mit 2 bis 3 Eßlöffel Wasser. Danach gibt es 6 g Hills c/d und danach setzt ich mit mit einem Schälchen mit 1 Teelöffel Sahne und 2 Eßlöffel Wasser neben ihm. Wenn ich mit ihm rede und meinen Finger in die Flüssigkeit stecke fängt er dann an zu trinken. Die Uropet Paste mach ich in eine Spritze (hinten aufmachen und reindrücken) und geb sie ihm dann immer zwischen drin auf den finger, wärend er die Sahne schlappert..... Du kannst das ganze auch mit Kefir oder sauren Milchprodukten probieren, haupsache sie schlappert es und das Verhältnis 1 Teelöffel zu 2 Eßlöffel Wasser hat sich bei mir bewährt.

Damit funktioniert das ganz gut, sobald ich die Nutro kcal Angabe habe, rechnen wir mal aus, was deine Katze an kcal pro Tag hat, vielleicht bekommt sie auch zuviel. Ich hab mal Aladin zuviel Futter gegeben, da war sein Wert auch wieder über 7.
Du fütterst ja außer den beiden Mahlzeiten nichts anderes mehr??? Nichts zwischendrin...., das ist ganz wichtig.

So nun muss ich los düsen, ich meld mich heute nochmal...

Viele liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
18.05.2005, 10:55
Hallo Micha,

mit der Tierärztin habe ich abgesprochen, dass ich 2 Beutel Nassfutter (Schmusy oder Nutro) am Tag geben solle. Das sind fast 200 g.

Jedoch habe ich den Verdacht, dass diese Menge zu hoch ist und der PH-Wert hartnäckig in Richtung 7 geht.

Andererseits habe ich mit Animonda darüber gesprochen und sie meinten, dass die Katze ausreichend Nährstoffe braucht und 2 Nassbeutel solle sie schon bekommen.

Allerdings brauche ich bei 2 Nassbeutel mehr viel Uro-Pet, um unter 7 zu gelangen.

Heute früh gab' es wieder 2 Esslöffel Wasser aufs Nassfutter. Die Begeisterung ist nicht allzu gross. Die Tierärztin meinte, dass ich mal Fleisch abkochen solle, um einen Geschmack ins Futter zu bringen. Dann habe ich auch gelesen, dass man das Wasser ca. 10 Minuten einwirken lassen solle, damit es den Futtergeschmack annimmt.

Diese Struvitsteine solle man nicht auf der Röntgenaufnahme sehen, lediglich unter dem Mikroskope. Auf dem Ultraschall denke ich schon auch.

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
18.05.2005, 21:18
:wd: :) :wd:
Wir werden das schaffen - es gibt Hoffnung
-----------------------------------------------------------
Heute war ich im Cats Country Shop. Sie verkaufen Nutro, Felidae und Praerie Futter. Eine Ernährungswissenschaftlerin und Tierärztin erzählte mir, dass die Blasenentzündung die Struvitsteine auslösen. Die Theorie mit dem alkalischen Futter sei veraltet.

In USA führt man die Angelegenheit auf eine Stoffwechselerkrankung zurück. Auch seelischer Stress kann mit eine Rolle spielen. Auch sie selbst hat durch falsche Behandlung ihren Kater verloren. Die hohe Uro-Pet-Verabreichung darf nicht von Dauer sein.

Sie nannte mir einen Tierarzt, der auf diese Sache spezialisiert ist. Nun stellte ich fest, dass er mit den hömopathischen Mitteln arbeitet, wo mehrere Katzenhalter das Laster Struvitsteine und Blasenentzündung in den Griff bekamen.


a) Reenel 2-3 Tabletten zerpulvert
b)alle 3 Tage Solidago Compositium 1 Ampulle (an diesem Tag keine Reneel geben)
c) Astorin Fluid-Aid
Diese Behandlung ca. 6 Wochen durchführen.

Diese Inhaltstoffe konnte ich auch hier sehen
http://www.cuxkatzen.de/html/blasenentzundung.html

:) ;) ;)

Ich habe meinen Kater vor ein paar Jahren mit Magnesium Carbonicum D 30 und Lycopodium D 30 (täglich im Wechsel, 2x täglich einige Globuli über das Futter) völlig struvitkristall-frei bekommen

Liebe Grüsse
Brigitte und Miez Miez

gitteweinstein
19.05.2005, 08:34
Ich habe für Euch den Artikel und den auf Struvitsteine spezialisierten genannten Arzt am Ammersee gescannt und ins Internet gestellt.

http://hometown.aol.de/brigittewe333730/struvit.html

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
20.05.2005, 15:54
Hallo Brigitte,

ich hab i.M. leider sehr wenig zeit um hier rein zu schauen, dein Link werde ich mir nächste Woche zu gemüte führen.

Aufgrund der Beschreibung könnte das auf deine Katze zutreffen, bei Aladin kam die Blasenentzündung definitiv von dem Harngrieß der sich über Monate hinweg gebildet und in der Blasenwand fest gesetzt hat. Ich denke auch, dass es bei deiner Katze etwas anderes ist, denn Kristalle im Katzenurin ist nicht ungewöhnlich (und muss eigentlich auch nicht behandelt werden, solange sie nicht verklumpen) nur wenn sie ständig Blasenentzündungen hat, dann steckt dort was anderes dahinter.
Vor allem weil du ja eine Kätzin hast, bei denen die Harnröhre größer ist und die Kristalle somit auch problemlos abgehen können. Aber gerade wenn deine Katze eher ein Problem von Entzündungsherden oder ähnlichem hat, mußt du auf jeden Fall einen Weg finden ihr noch mehr Flüssigkeit unter zu jubeln.

So nun muss ich wieder weiter, bis nächste Woche

Grüße
Micha

gitteweinstein
20.05.2005, 21:12
Hallo Micha,
ein schönes Wochenende. Ja, ich fände es sicherlich interessant für Dich, diesen Artikel in meiner URL zu lesen.

Habe heute mit meiner Tierärztin darüber gesprochen. Eines steht fest:

Reneel von der Fa. Heel und Solidago Compostium Ampullen

scheinen bei Blasenentzündungen erfolgreich zu sein. Diese Resonanz habe ich nicht nur aus dem Internet sondern auch von der Besitzerin der Katzenboutique. Sie verwendet es schon seit Jahren und es hilft. Der Kater akzeptiert nicht immer Uro-Pet.

Sie sagte auch, dass sie sich alles angelesen hat, weil jeder Tierarzt eine andere Meinung hat und ihr letzter Kater daran gestorben sei.

In USA spricht man eher von einer Stoffwechselerkrankung, die eine Blasenentzündung auslöst und diese wiederum den Struvit.

Lese mal den Artikel, wenn Du Zeit hast. Deine Meinung würde mich interessieren.

Liebe Grüsse
von Brigitte und Miez Miez

paultschi
22.05.2005, 17:56
hallo,
auch meine Katze Paula hat dieses Problem seit ca. 3 Jahren.
Es war so schlimm, dass unser Tierarzt damals eine Blasenspülung ( in Narkose) vorgenommen hat und mir dann auch Uropet empfohlen hat.
Das geb ich ihr seit der Zeit. Täglich einen Teelöffel. Paula nimmt diese Paste gerne, entweder vom Löffel, oder ich leg ihr ein bisschen Putenfleisch hin und daneben die Paste, das klappt auch gut.
Ausserdem hat mir mein Tierarzt empfohlen, täglich ein bisschen rohes Rindfleisch zu füttern, auch das säuert den Urin an. Nun bekommt sie täglich noch 1 bis 2 Gulaschstücke.
Damit haben wir gute Erfolge erzielt.
Vielleicht hilft das bei Deiner Katze auch.

Lg
Paultschi

gitteweinstein
22.05.2005, 18:09
Vielen Dank Paultschi für Deine Antwort. Ich wurde im Forum mittlerweile schon reich beschenkt mit all den Informationen. Von jedem konnte ich etwas übernehmen.

Im Moment habe ich das Uro-Pet reduziert auf 2 x 1,5 Kaffeelöffel und Astorin.

Nun habe ich - wie auf meiner URL im Artikel

http://hometown.aol.de/brigittewe333730/struvit.html

erwähnt, diese "Solidago Compositum Ampullen" und "Reneel Tabletten" für die Ausheilung der Blasenentzündung gekauft und mache diese Kur 6 Wochen konsequent.

Diese hömopathischen Mittel sollen insbesondere wegen der Blasenentzündung hilfreich sein und werden immer wieder erfolgreich von Katzenbesitzern verabreicht.

Ich gebe derzeit nass Nutro, Prärie, Schmusy und zur Belohnung einen Kaffeelöffel Trockenfutter drüber. Je nachdem Nutro Trofu oder Hill's c/d.

Ziehe das jetzt 6 Wochen durch. Es wird sich zeigen, ob es Stoffwechsel oder ernährungsbedingte Struvitsteine sind. Geduld und die Unterstützung des Tierarztes ist gefragt.

Liebe Grüsse
Brigitte und Miez Miez

nightingale
24.05.2005, 00:05
@Brigitte
Vielen Dank für den Artikel!

Ich grase gerade die amerikanischen websites nach FLUTD ab.

Manchmal klicke ich bei google auf "diese Seite übersetzen" und habe dann an dem traurigen Thema noch etwas Spaß ( einfach klasse, was da manchmal bei rauskommt).

Zwei sehr interessante Berichte möchte ich mal grad verlinken:

http://cats.about.com/gi/dynamic/offsite.htm?site=http%3A%2F%2F www.winnfelinehealth.org%2Fhea lth%2Furinary-tract.html

und

http://www.marvistavet.com/html/body_feline_lower_urinary_trac t_dis.html


Interessanterweise wird auf den meisten Seiten primär dazu geraten, Streß abzubauen und ggf. sogar leicht sedierende Medikamente zu geben.

Auch kurzzeitige Gaben von Cortison werden empfohlen sowie auch Glucosamid (z.B. in Astorin).

Muß das alles nochmal innerlich sortieren und dann mal genauer hier einstellen.

Eddie hat letzte Woche nur reduziert Uro-Pet bekommen und seit Freitag gar nicht mehr.
Quittung:
pH von gestern 6,8.

Jetzt soll er alle 2 Tage einen Kaffeelöffel Uro-Pet bekommen und tgl. Felissimo von Vetoquinol ( das ist ein Glucosamid-Gel, welches unters Futter gemischt wird).

Vielleicht besorge ich mir doch noch das Feliway gegen Streß und mache den Bauarbeitern gegenüber Druck, sich mit der Fertigstellung des Hauses zu beeilen...

heute rauschte bis 20.00h mit großem Krach eine Art Transport-Leiter ständig an unserem Fenster vorbei um ca. 3 m lange Tropenholz-Planken für die Luxusterasse der Penthousewohnung gegenüber hoch zu hiefen.

Begleitet natürlich von ständigem "Yo!" und "Haaaaalt!" Geschreie der beteiligten Arbeiter.
Ich bekomme ja nur das Theater nach 18.00h mit; will gar nicht wissen welchem Krach z.Zt. meine Süßen während des Tages ausgesetzt sind ( die Lärmpegel wechseln hier täglich), und mich nervt das bißchen schon ; wie mögen es erst die Fellis empfinden, auch wenn man ihnen augenscheinllich nichts anmerkt ?

Naja, ich halte Euch auf dem laufenden und übe jetzt noch ein wenig englisch :-) .

gitteweinstein
25.05.2005, 19:05
Lt.. Tierärztin sollten bei meiner Katze vorübergehend Diätfutter + Uropet gegeben werden.

Mir schien das fraglich und ich habe eine entsprechende Antwort von Hill's erhalten.
Liebe Grüsse Brigitte

:sn: :sn: :sn:
- Der normale Urin - pH einer Katze liegt fast ständig um 6,0, außer nach einer Mahlzeit.

- Ansäuerungsmittel und auch eine den Urin ansäuernde Diät dürfen nicht gegeben werden, wenn die Katze metabolische Azidose oder einen Leberschaden hat.

- Ansäuerungsmittel sind unnötig, wenn eine Diät gefüttert wird, die den Urin- pH unter 6,4 hält und sind potentiell
toxisch, wenn eine steinlösende Diät gefüttert wird.

- Bei der Katze beginnt sich eine metabolische Azidose zu entwickeln, wenn der Urin-pH auf 5,7 oder weniger gesenkt wird. Bei der steinlösenden Diät sinkt er bei manchen Katzen bis auf 5,8.

- Gibt man ein Ansäuerungsmittel dazu, kann es zu metabolischer Azidose kommen.

- Wegen dieser Nachteile werden Ansäuerungsmittel zur Behandlung oder Vorbeuge von Harnweg Erkrankung nicht empfohlen. Eine zweckmäßig verabreichte Diät ist viel wirksamer.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Hill's Helpline


Hill's Pet Nutrition
Lübecker Strasse 128
22087 Hamburg

Telefon : 0800 44 55 77 3

gitteweinstein
02.06.2005, 15:10
:wd: :cu: :wd: :cu: :wd: :cu:

Hallo Katzenbesitzer,

dank Eurer Hilfe und der hilfreichen Informationen von diversen Tierärzten im Internet ist der Urintest hervorragend ausgefallen.

Es gibt keine Struvitkristalle mehr im Urin. Der PH-Wert bei Mieze liegt bei 6.

Habe vor ca. 5 Wochen mit täglich 4 Teelöffel Uro-Pet (2 morgens, 2 abends) begonnen, dies 3 Wochen lang durchgezogen. Dann habe ich auf 3 Teelöffel/pro Tag (1,5 morgens, 1,5 abends) reduziert und zuguterletzt liege ich jetzt bei 2 Teelöffel (1 morgens, 1 abends).

Gleichzeitig gebe ich täglich, 2 Tage lang 2 Reneel, danach 1 Tag 1 Ampulle Solidago compositum, 6 Wochen lang soll diese Kur durchgezogen werden. Natürlich auch 1 Astorin pro Tag.

Gefüttert habe ich die Nutro Nassbeutel, jedesmal 1 Kaffelöffel Trockenfutter Nutro als Garnierung und 1-2 Esslöffel Mineralwasser.

Vielen Dank für all Eure Beiträge. Ihr habt uns Kraft und Hoffnung gegeben.


Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
02.06.2005, 17:18
Hallo Brigitte,

das freut mich total für euch beide :D
Ich meld mich nächste Woche noch mal, hab noch ein paar Fragen an dich, nur i.M. hab ich nicht viel zeit und kann hier meist nur kurz rein schauen und die Antworten überfliegen...


Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

gitteweinstein
03.06.2005, 20:48
besten Dank für Ihre Anfrage.

Die reine Konzentration auf den Harn pH der klinischen Diätetik von Harnsteinen gilt heutzutage aus folgenden Gründen als überholt:
- Einzig Struvit reagiert sehr gut auf eine Ansäuerung. Der Harn pH hat aber (entgegen einer weit verbreiteten, aber in keiner wissenschaftlichen Studien belegten Meinung) keinen Effekt auf Oxalatsteine.
- Aufgrund von häufigen Rezidiven (erneuten Bildung von Harnsteinen) hat man (bereits in den 80er Jahren) in der Hummanmedizin das Modell der Relativen Übersättigung entwickelt. Dieses misst nicht nur den Harn pH, sondern noch 11 weitere Elektrlyte im Harn, welche mit einander interagieren und somit das Risiko von Harnsteinen beeinflussen. Royal Canin hat dieses Modell für Hunde und Katzen adaptiert. Der Verwendung meherer Parameter erlaubt eine viel genauere Abschätzung des Harnsteinrisikos.
- In der Praxis treten häufig Mischformen von Harnsteinen auf. So kann z.B. der Kern des Steines ein Oxalatstein sein. Aufgrund der vom ihm hervorgerufenen Entzündung kann sich das Harnmilieu aber so verändern, dass sich auf die Oberfläche vom Oxalatstein, Struvit ablagert.

Das Modell der Relativen Übersättiung erlaubt es, eine Harnsteindiät (wie z.B. Urinary) zu entwicklen, die gleichzeitig zur Prävention von Struvit wie auch Oxalat geeignet ist. Einseitige Harnsteindiäten halte ich für veraltet und übrigens auch für nicht ganz unbedenklich: Neuere Studien zeigen ein Zunahme von Oxalatsteinen in USA und Europa. Eine Hypothese ist, dass diese Zunahme durch einseitige Harnsteindiäten bedingt ist. Ich kann persönlich nicht nachvollziehen, warum die Konkurrenz dieses seit Jahren publiziert Wissen nicht nutzt, um Diäten herzustellen, die Katzen bestmöglich schützen (ausser dass man aus Profitgründen keine Änderung vornehmen will).

Ich halte Urinary von Royal Canin für eine der best kontrolliertesten Diäten (es wurden bereits sehr viele Studien über Jahre mit diesem Produkt durchgeführt).

Anbei noch ein paar Tipps: Die Katze weist als ehemaliger "Jäger der Wüste" einige Besonderheiten auf. Um den Harn zu verdünnen und die Bildung von Harnsteinen zu hemmen, sollte man dafür sorgen, dass die Katze möglichst viel Wasser aufnimmt:
- Die Futternaufnahme und die Wasseraufnahme sind nicht gekoppelt (vgl. Erlegen einer Maus mitten in der Wüste; die nächste Oase ist weit entfernt): Prinzipiell ist das Füttern von Nassnahrung (Diät in Frischebeutel) bei Katzen mit Harnsteinen sinnvoll (eine der wenigen Aussnahmen, wo Nassnahrung Trockennahrung noch ein wenig überlegen ist). Studien zeigen, dass Katzen, welche Trockennahrung erhalten zwar mehr trinken, aber insgesamt immer doch weniger Wasser aufnehmen als Katzen, die nur Nassnahrung (ohne zusätzliches Wasser) erhalten.
- Offerieren Sie Ihrer Katze "mehrere Wasserstellen", möglichst nicht gleich neben dem Futternapf. Sie werden sehen, dass Ihre Katze mehr trinkt.
- Gewisse Katzen schätzen unser chloriertes Hahnenwasser nicht. Ev. haben Sie die Möglichkeit, Ihrer Katze eine Schale mit Regenwasser anzubieten.

Für allfällige weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

ROYAL CANIN Schweiz
Bahnstrasse 102
CH 8105 Regensdorf

gitteweinstein
08.06.2005, 09:31
Unsere Katze - gesund durch Homöopathie (EUR 19,00)
------------------------------------------------------------------------------
Der bekannte Homöopathie-Tierarzt Wolff schreibt in seinem Taschenbuch wie folgt:
Harnröhrengriess (Steinbildung)
Ein beherzter Katzenfreund versucht sofort in der nächsten Apotheke Sabal serrulatum D 3 zu bekommen und gibt 1 Tablette zerpulvert ins Zahnfleisch oder auf die Zunge, alle Stunde bis der Urin fliesst. Wenn Sabal hilft- und das hängt von der Grösse der Hanrgriessklumpen ab -, die wir nicht sehen können - ist meist schon nach einer Stunde alles wieder in Ordnung. Das ist eine Möglichkeit, der Harnverhaltung Herr zu werden.
Die zweite besteht darin mit einer einzigen Dosis
Lacopodium 30 und anschliessender Gabe von Berberis D 3 einstündlich denselben Effekt zu erreichen. Diese Wege sind nützlich und erfolgreich, wenn es sich um eine leichte auflösbare Anasammlung von Harnsedimenten handelt. Und das ist in der Regel der Fall.
Ist jedoch der Prozess schon weiter fortgeschritten, bleibt nur die Behandlung in Narkose durch den Tierarzt, denn die Gefahr nimmt zu, dass durch den Rückstau Urin ins Blut gelangt (Urämie) und die Katze sich ins tödliche Koma hineinquält.
Wiederholte Beschwerden weisen auf eine Anlage für die Steinbildung hin. Man sollte dann mit einer Kur durch Magnesium carbonicum 30 und Lycopodium 30 eine Tablette, in täglichem Wechsel, diese Anlage aufzuheben versuchen. Das ist gut möglich und hat schon vielen "Steinbildnern" geholfen. Die Kur dauert vier Wochen und kann später, nach einigen Monaten, noch einmal wiederholt werden.
Anstelle von Magnesium carbonicum 30 kann man ebenfalls Magnesium phosphoricum D 12 , 3mal täglich 1Tablette nehmen.
Tröpfelt es, weil die Blase zu überfüllt, zu sehr gedehnt gewesen ist, hilft Causticum D6 , 3mal täglich 1 Tablette.

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
15.06.2005, 18:11
:cu: :cu: :cu:
schon lange nichts mehr gehört. Wie geht es Euch?

Im Moment gebe ich täglich 2 Teelöffel Uro-Pet, 12 Gramm pro Tag. Der PH-Wert bleibt nach wie vor auf 6.2.

Ebenfalls gebe ich täglich 1 Astorin und mache die Kur, täglich Reneel und jeden 3. Tag Solidago Compositum (dann kein Reneel).

Es klappt wunderbar, weil ich das alles in Mineralwasser unterbringe und ins Futter gebe.

Ich würde mich freuen, von Euch zu hören, wie es mit Euren Miezen gegangen ist.

Liebe Grüsse
Gitte

nightingale
15.06.2005, 19:51
Hallöli zusammen,

wie sagte meine Mama doch immer:
"Wenn sie nichts von sich hören lassen, geht es ihnen gut!"

Es ist schön zu lesen, das es Miezi gut geht .

Auch Eddie macht sich ganz prima.
Ich gebe jeden 2. Tag einen Teelöffel Uro-Pet Paste und halte so den Urin -pH um die 6,5.

Letztens war er mal wieder bei 7 :eek: , dann habe ich wieder einen Tag 2 TL und am nächsten morgen 1 TL gegeben.
Den Tag darauf war der pH - Wert bei 5,9 :eek: :eek: .

Wir verabreichen halt im Moment die Uro-Pet Paste nach Bedarf.

Im Juli/August gibt es nochmal einen ausführlichen Urin-Test beim Tierarzt.

Eddie ist total schmusig und hat auch ein wenig abgenommen.

An Futter gebe ich jetzt auch wieder 2-3x die Woche Grau NaFu , abwechselnd mit Hills und natürlich abends etwas von dem heißgeliebten Frischfleisch (Gulasch, Hühnerherzen).

Ich hoffe ihm bleiben für alle Zeiten weitere Harngrießprobleme erspart.

P.S.:
Ich habe vor 3 Stunden erst mit meiner Mama telefoniert; sie und mein Papa genießen gerade einen tollen Urlaub in Italien und es geht ihnen bestens :-)!

gitteweinstein
25.06.2005, 09:12
Nun habe ich es heute endlich geschafft, mal wieder den PH-Streifen unter den Popo der Mieze zu halten. Zwischenzeitlich sind 4 Wochen vergangen. Habe eine längere Pause gemacht, weil sie raffinierterweise ihre Sitzposition um 180 Grad änderte, sodass wir Augenkontakt hatten und der Popo unerreichbar wurde.

Der PH-Wert ist konstant auf 6.2 geblieben, nachdem ich weiterhin zweimal 2 Teelöffel à 6 g Uro-Pet verabreichte. Sechs Wochen Kur mit Reneel und Solidago Ampullen. Astorin werde ich weiterhin geben. Dazu habe ich mir einen genauen Masslöffel besorgt. Wenn jemand welche benötigt, ich habe noch 3 Stück.

Meine Mieze ist leider kein Freund von Dosenfutter. Deshalb frisst sie mir das optimale Praerie von Cats Country nicht. Das gleiche geschieht mit Hill's Dosenfutter. Sogar Greenfish lehnte sie ab.

Also ich bleibe weiterhin bei Nutro Nassfutter mit viel Sauce für die Medizin. Das mag sie am liebsten. Ab und zu mal Schesir und Animonda Nassbeutel. Morgens und abends einen knappen Esslöffel Trockenfutter von Nutro als Leckerli.

Anfang Juli lasse ich den Urin und die Blase prüfen. Wegen einer späteren eventuellen Umstellung auf homöopatische Mittel - wie von Dr. Wolff empfohlen - werde ich mich auf jeden Fall mit dem Tierarzt absprechen, der diese Inhaltsstoffe und deren Wirkung kennt.

Jedenfalls muss der PH Wert bei jeder Veränderungen immer kontrolliert und beobachtet werden, damit er ja nicht steigt und sich neue Struvitkristalle entwickeln.

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
10.08.2005, 20:05
Hallo Freunde,
wir haben schon lange nichts mehr voneinander gehört. Wie ist es Euch und den Miezen ergangen?

Liebe Grüsse
Gitte und Miez Miez

gitteweinstein
29.09.2005, 09:13
:wd:
Hallo liebe Katzenfreunde,
nun ist es schon 7 Monate her seit der letzten Blasenentzündung. Habe ja im April mit 2 x 2 Kaffeelöffel pro Tag in 3 Wochen die Struvitsteine vollkommen aufgelöst. Danach täglich 2 x 1 Kaffeelöffel. Der PH Wert blieb konstant auf 6.

Für die Blasenentzündung habe ich die empfohlene Kur von 2 mal 1 Reneel Tablette, 1 Astorin Tablette und jeden 2. Tag Solidago Comp Heel Ampullen durchgeführt. Um das alles ein wenig zu vertuschen, gab ich pro Mahlzeit immer etwas Mineralwasser.

Ich fütterte allerdings nur Nassbeutel Futter (Nutro, Animonda und Schmusy).

Sie pinkelt jetzt 4 mal am Tag. Zuvor höchstens 2mal und eine geringere Menge.

Gebe immer noch regelmässig diese Solidaga Ampullen jeden 2. Tag und Astorin und 1 Reneel Tablette, damit die strapazierte Blase sich erholen und genesen kann.

Allerdings sind mir 4 - 5 Tuben Uro-Pet auf Dauer zu teuer. Ich verfüttere lieber das teure Nassfutter 2mal am Tag. Habe mir diese Guardacid-Tabletten beim Tierarzt bestellen lassen. Ich pulverisiere sie und löse sie im Mineralwasser auf.

Zum Auflösen der Struvitsteine und auch zur Nachbehandlung war das Uro-Pet ausgezeichnet. Jedoch erfüllen diese Guardacid Tabletten (DL Methionin) auch ihren Zweck und beinhalten keine Fette und Öle.

Der PH-Wert war heute früh auf 6.5. Wenn das konstant bleibt, werde ich bei den Tabletten bleiben. Ich möchte dabei auf die Seite
http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
verweisen, wo das Produkt und auch deren Erfolg beschrieben ist. Vielleicht nimmt meine Mieze dann endlich langsam ab.

Lasst' mal etwas von Euch hören.
Liebe Grüsse
Brigitte und Miez Miez

mk75
30.09.2005, 13:02
Hallo Brigitte,

na das sind ja gute Nachrichten. Aladin bekommt ich i.M. noch Uro-Pet weiterhin ist aber komplett Klumpenfrei, werde das aber nach meinem Urlaub auch in Angriff nehmen, damit ich darauf verzichten kann.
Aber i.M. ist mir lieber, dass er gut auf die Medis eingestellt ist, wenn ich jetzt am Sonntag für 10 Tage in Urlaub fahre, dann kann eigentlich nichts passieren.

Viel Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

gitteweinstein
30.09.2005, 21:54
Hallo lieber Micha,

das freut mich, dass Dein Aladin auch klumpenfrei geworden ist. Der umfangreiche Einsatz hat sich gelohnt.

Habe auch noch bei der Tierärztin von Zooplus wegen der Guardacid-Tabletten Rücksprache genommen. Sie selbst hat damit noch keine Erfahrungen. Jedoch waren ihr einige Erfolge schon bekannt. Allerdings soll ich auf jeden Fall den PH-Wert beobachten. Gebe Mieze morgens und abends 1 Tablette pulverisiert ins Mineralwasser und dann ab ins Nutro- oder Schesir Nassbeutelfutter. Wenn ich das teure Uro-Pet nicht mehr nehme, soll sie das beste Futter bekommen.

Sie pinkelt jetzt auch schon 4mal am Tag. Trockenfutter gibt es gar keines mehr. Lediglich morgens und abends 5 Kügelchen als Garnierung.

Nun wünsche ich Dir einen erholsamen und schönen Urlaub. Die Info mit den Tabletten habe ich mir hier geholt und auch mit der Katzenbesitzerin in Cuxhaven telefoniert.
http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

Allerliebste Grüsse für Dich und Deinen Aladin
Brigitte und Miez Miez :cu:

gitteweinstein
11.10.2005, 08:57
:cu:
Hallo Freunde,

nach wie vor bleibt der PH-Wert mit den 2 x 1 Guardacid DL-Metheonin Tabletten konstant bei 6.2 - 6.5. Pulverisiert in Mineralwasser und ab in das Nassbeutelfutter Nutro. Kein Trockenfutter mehr.

Bin etwas besorgt, weil Miez Miez am Schwanz eine krustige Stelle hat, wo ich mir nicht sicher bin, ob es sich um eine Verletzung handelt oder Schmutz.

In der Früh bin ich mal versehentlich auf ihren Schwanz getreten.

Lauwarmes Wasser hat nichts bewirkt. Könnte auch Sauce sein. Sie sass neulich mal auf dem Herd (als er abgekühlt war) und frass meinen Fisch aus der Pfanne.

Werde die Sache jedenfalls beobachten. Wäre schön, mal von Euch etwas zu hören.

gitteweinstein
13.11.2005, 08:41
Ich will Euch auf dem laufenden halten. Unsere Tierärztin von Zooplus hörte auch von guten Resulaten bezüglich "Aufllösung Sturvitsteine" mit den Guardacid Tabletten. Allerdings wies sie mich darauf hin, regelmässig den PH-Wert wegen der Ansäuerung zu messen.

Es ging jetzt einige Wochen gut mit einem Wert von 6.0. Gestern abend, oh Schreck, ging der PH-Wert über 7 hinaus.

Auf der Packung steht 2-3 Tabletten am Tag. Ich gab ihr 2 Stück. Habe gelesen, dass andere Katzenbesitzer in akuten Fällen ein paar Tage auf 4 Tabletten am Tag erhöht haben. Die Steine lösten sich auf.

Habe ihr gestern abend 2 Stück und auch heute früh wieder 2 Stück ins Nassfutter gegeben. Der PH-Wert sank Gott sei Dank auf 6.8. Werde die Sache im Auge behalten.

Habe Monate NUTRO Nassbeutel gegeben. Wegen des Übergewichtes gebe ich ihr seit 2 Wochen 1 Schale Animonda Adipositas und 1 NUTRO Nassbeutel.

Inwieweit das evtl. eine Auswirkung hat, weiss ich noch nicht. Der Tierarzt sagte mir, dass ich auf jeden Fall die Solidago Ampullen, Reneel weitergeben solle. Die Ampullen gab ich in grösseren Abständen.

Die Tatsache ist, dass offensichtlich eine chronische Blasenangelegenheit vorliegt, die regelmässig geprüft werden bzw. Urin unters Mikroskop beim Tierarzt muss.

Halte Euch auf dem laufenden.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
15.11.2005, 18:38
Hallo Brigitte,

schön, dass bei euch alles ok ist. Wenn der PH-Wert mal bei 7 oder knapp darüber ist, darfst du dir nicht gleich so große Sorgen machen, klar muss man ihn dann wieder für ein paar Tage im Auge behalten aber so schnell passiert da nichts ;) .

Ich denke wir laufen mittlerweile ganz gut mit unserem Weg, den wir für unsere Lieben gefunden haben.
Aladin ist auch ganz fit und ich bin die letzten Wochen gar nicht mehr richtig zum messen gekommen.
Er hat sogar noch mal 200 g abgenommen und wir nähern uns mit großen Schritten der 5 kg Marke, die lt. TA für ihn optimal wäre, das wären dann über 1 kg weniger als noch an Ostern :D

Viele Grüße und viel Erfolg weiterhin

Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

gitteweinstein
15.11.2005, 18:49
Hallo Micha,

es freut mich, dass es Dir und Aladin gut geht. Dein hoher Einsatz und die Mühe haben sich bezahlt gemachgt.

Werde Anfang Dezember den Arzt am Ammersee - der sich mit Stoffwechsel und Struvit gut auskennen solle - aufsuchen.

Der PH-Wert war mit NUTRO und Schesir und den Guardacid Tabletten 2 Stück am Tag konstant nicht höher wie 6.5 geblieben. Allerdings hat die Katze trotz Nutro Light kein Gramm abgenommen.

Ich vermute sehr stark - meinte auch Zooplus - dass das Animonda Adipositas (mit Getreide) - für die struvitanfällige Katze nicht geeignet ist. Beim NUTRO habe ich gelesen, dass das Futter schon Ph-mässig ausgerichtet ist.

Gott sei Dank hat sich nichts entwickelt. Der jetzige Tierarzt hat den Urin gestern unters Labor. Allerdings noch hartnäckig auf 7.0. Habe 2 Wochen nicht mehr gemessen und plötzlich diese Überraschung. Jedoch werde ich bei dem NUTRO bleiben.

Werde Euch im Dezember berichten, was bei der Untersuchung am Ammersee rauskam. Stoffwechselbehandlung oder Ansäuerung Futter. Bis dann.

Liebe Grüsse
Gitte

mk75
16.11.2005, 17:26
Hallo Brigitte,

du kannst auch mal Schmusy Beutel probieren, das sind auch Stückchen in Soße und damit hab ich bei Aladin keine Probleme mit dem PH-Wert....
Wo bekommst du den die Guardacid Tabletten her???

Grüße
Micha

gitteweinstein
16.11.2005, 17:58
Hallo Micha,
als ich die hohe Dosis Uro-Pet verwenden musste, um die Struvitsteine aufzulösen, habe ich mit Schmusy Beutel kombininiert.

Meine Katze ist ja eh übergewichtig und auf Dauer wollte ich das Uro-Pet wegen der Kalorien nicht mehr geben.

Mittlerweile habe ich festgestellt, dass der neuliche hohe PH-Wert sehr wahrscheinlich durch das getreidehaltige Animonda-Adipositas verursacht wurde.

Ich habe im Internet nachgelesen, dass gerade Getreide für Struvit-Katzen absolut ungeeignet sind.

Bin wieder auf die Nassbeutel NUTRO und Schesir und auf die normale Menge - 2 Stück Guardacid - zurück. Der PH ist sage und schreibe wieder auf 6 runter. Diese beiden Futter kosten zwar pro Stück 1 Euro. Jedoch erspare ich der Katze Schmerzen und hohe Tierarztkosten.

Das GUARDACID holte ich mir vom Tierarzt. In der Apotheke kriege ich sie auch. Ebenfalls werden sie von
http://www.apotheker-schaefer.de/
geliefert. Die Zooplus-Ärztin, Frau Dr. Thorstensen schrieb mir, dass auch ihre Kollegen damit gute Erfahrung machten. Allerdings muss man auf den PH-Wert achten.

Das Uro-Pet wirkt ja hammermässig. Zur Auflösung ist es hervorragend. Jedoch las ich, dass man Guardacid kurzfristig auch verdoppeln kann, wenn Steine vorhanden sind.

Wie gesagt - mit Billigfutter ist Vorsicht angesagt. Ich bleibe bei NUTRO, Schesir. Holte mir heute auch Praerie von Cat's Countray. Das hat einen hohen Fleischgehalt.

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
25.01.2006, 16:35
:cu: :cu: :cu:
Hallo Ihr Lieben,
wie geht es Euch und den Miezekatzen? Bei mir gab es sei Februar 2005 keine Blasenentzündung mehr. Gebe in Absprache mit dem Tierarzt Guardacid zum Ansäuern, Solidago Heel Ampullen jeden 3. Tag zum Blase durchspülen und Reneel. Nassbeutel Schmusy, Animonda und Nutro Dosen. Ein bisschen Trockenfutter Oral von Hill's für die Zähne übers Futter. Allerdings nehme ich noch 2 x 2 Guardacid am Tag. Die Katze hat 8 Kilo. Der Tierarzt meint, ich könne das ruhig geben, weil die Katze kräftig ist. Wir hatten ja mal PH 8, als ich nur 2 Tabletten am Tag nahm. Der Stuhlgang wurde besser. Muss jetzt mal wieder PH messen, wie sich Schmusy und Animonda auswirkt. Mit 2 gehäuften Kaffeelöffel Uro-Pet ging es mit Schmusy und Animonda Nassbeutel gut. Das Zeug macht aber dick wegen des Öls und Zucker. Wirken tut die Paste aber schon ausgezeichnet. Zum Struvitsteineauflösen hat es bei uns am besten geholfen. Bei Dr. Meier wegen Stoffwechselmessung war ich noch nicht. Meldet Euch mal.
Liebe Grüsse
Gitte

mk75
25.01.2006, 17:36
Hallo,

freut mich zu hören.
Bei Aladin ist auch alles wunderbar. Seit letzten Ostern hatte er keine Blasenentzündung mehr und seit er letzten Spätsommer steinfrei ist kamen keinerlei Beschwerden mehr. Dem gehts wieder richtig toll und er kann mir wieder schön die Ohren voll quacken und seine Schwester ärgern :) .

Da er einen höheren Energiebedarf i.M. durch den Winter hat krieg er i.M. pro Mahlzeit 50 g NaFu mit 2 Esslöffel Wasser (Schmusy Beute, Schmusy Fischdosen, Miamor FF, Animonda LL) und 10 g Hills c/d, danach 1 Teelöffel Sahne mit noch al 2 Esslöffel Wasser und 2,5 Tabletten Guardacid. Alle 4 Tage morgens eine Astorin zusätzlich und dann nur 2 Guardacid.

Sein Gewicht bleibt konsant bei 5,5 kg was knapp 1 kg weniger ist wie bei Erkrankung. Es könnten zwar noch ein paar Gramm runter aber er hat im letzten Jahr genug mit gemacht und ist von der Bewegung her wieder richtig fit, machmal zu fit :sn: . Deshalb erspar ich ihm i.M. eine weitere Futterreduzierung, im Sommer wenn er wieder weniger TroFu bekommt denke ich werden es automatisch wieder ein paar Gramm weniger.

Sobald du was wegen dem Stoffwechsel weißt melde dich, das interessiert mich brennend. Auch wenn ich aktuell keinen Handlungsbedarf habe, weil es Aladin super geht, so will ich mich doch weiterhin auf dem laufenden halten.

Viele liebe Grüße
Micha

gitteweinstein
25.01.2006, 18:00
Hallo Micha,
freut mich, dass Du durch Deinen intensiven Einsatz bei Aladin so gute Ergebnisse erzielt hast.

Gibst Du ihm 10 g Hill's c/d in trocken oder nass? So ein Beutel Trockenfutter hat ja doch 200 g und das kostet 19,50 EUR. Die Zoobesitzerin macht das auch aber mit Trockenfutter Hill's.

Liebe Grüsse
Brigitte

mk75
25.01.2006, 18:09
Er bekommt Hills c/d TroFu, deshalb bekommt er auch insg. 4 Esslöffel Wasser pro Mahlzeit, das reicht nach meiner Berechnung um das TroFu "auszugleichen". Im Sommer gibts dann aber nur noch 5 g TroFu pro Fütterung.
In der Packung sind 2000 g drin, das heißt es reicht für 100 Tage bei der Menge der Winterration, für den Preis von knapp 20 Euro finde ich das ok.
Jeanie bekommt ja auch noch TroFu als früher TroFu-Junkie, davon bekomm ich die beiden nicht ganz los, aber es macht nur noch ein kleiner Anteil am Gesamtfutter. Beide Katzen zusammen plus Aladins Medikamente bin ich zwar mittlerweile bei knapp über 100 Euro pro Monat, aber zum einen sind sie es mir wert und zum anderen geht es bei mir finanziell bzw. wenns hart wird dann wird der Gürtel bei mir enger geschnallt :).

Viele Grüße
Micha

gitteweinstein
25.01.2006, 18:17
Hallo Micha,

es ging mir nicht um den Preis sondern um die Menge. Ich kann es aber genauso wie mit den 1000 Tabletten Guardacid machen. Eine kleine Dose Wochen- oder Monatsration separat. Der Tierarzt hat mir dazu geraten, da durch das ständige Öffnen bei einem Medikament oder Futter die Vitamine usw. verlorengehen.

Auch ich muss den Gürtel enger schnallen. Es ginge mir total schlecht und mein Gewissen würde sich melden, wenn ich nicht ausreichend für die Gesundheit und das Wohlbefindens des Tieres sorgen würde. Ich betrachte es als meine Aufgabe in diesem Leben.

Liebe Grüsse
Brigitte

Tiborus
25.01.2006, 20:49
Hallo, ihr Struvit-Clubmitglieder!


Tja, da ist Tibor wohl der Einzige, der noch einmal eine bakterielle Blasenentzündung hatte....:schmoll: ..

Wir sind gerade seit einer Woche wieder vom Baytril weg...

Die Urinprobe der letzten Woche zeigte in der Kristallauswertung nur ein einziges Kristall :wd: (na warte - dich kriege ich auch noch!:b ) und einen PH-Wert von 8:sn: !

Deshalb habe ich nun die Fütterung auf reines Diätnassfutter umgestellt, keinerlei TF mehr.Es gibt eine Astorin am Tag und 5 Tabletten Guardacid. Seitdem hat sich der PH-Wert auf 6,2 - 6,8 eingependelt. In vier Wochen geht es zur nächsten Kontrolle.

Gitte - bekomme ich die Solidago Heel Ampullen in der Apotheke? Ist das flüssig? Gibst du dann eine Ampulle alle drei Tage?
Ist das nur zum Entwässern oder dient es noch zusätzlich zum Blasenschutz?
Ich überlege, es auch Tibor zusätzlich zu geben... darf man es auch über einen ganz langen Zeitraum geben?

Vielen Dank, wenn du Zeit hast, meine Fragen zu beantworten!

gitteweinstein
25.01.2006, 21:19
Hallo,

ich hole mir die Solidago Heel Ampullen immer beim Tierarzt, weil sie dort am billigsten sind.

Die Katze kriegt täglich in Mineralwasser aufgelöst:

1 Reneel Tablette
1 Astorin Tablette
2 x 2 Guardacid Tabletten

Jeden 3. Tag gebe ich eine Solidago Ampulle Heel ins Futter. An diesem Tag gibt es keine Reneel.

Der Tierarzt sagt, dass ich die Solidago Ampullen weiterhin geben solle. Es wäre sogar günstig, dies dauerhaft zu tun, weil die Bakterien rausgespült werden.

Die erste Zeit hat es richtig gestunken und sie bieselt dann mehr. Der Geruch ist nun vollkommen weg.

In der Apotheke sind die Solidago teurer.

Liebe Grüsse
Brigitte

gitteweinstein
01.02.2006, 09:44
:cu:
Hallo liebe Katzenfreunde,
gestern habe ich mal wieder den PH-Wert gemessen. Ich liege also mit den 5 Guardacid Tabletten am Tag so bei 6.8 PH. Allerdings habe ich das unmittelbar nach dem Fressen gemessen.

Leider habe ich keinen Einfluss darauf, wann sie pinkelt. Ich muss froh sein, überhaupt etwas zu erwischen. Nach 2-3 Stunden Fressen sinkt der PH-Wert ja und wird realistischer.

Da sie nicht ganz ohne ein paar Bröckchen Trockenfutter verzichten soll, habe ich gestern zusätzlich zum Nassbeutel-Futter ein kleines Paket Hill's c/d à 500 g gekauft.

So kriegt sie morgens und abends einen Esslöffel Hill's c/d Trockenfutter als Leckerli übers Nassfutter, ca. 20 Gramm sind das. Mehr nicht.

Vielleicht komme ich dann wieder mit 4 Guardacid aus. Sie hat sich nämlich neulich in der Früh mal wieder erbrochen. Habe das dem Tierarzt gestern geschildert. Kann sein, dass die Ansäuerung manchmal den Magen reizt. Könnte aber auch vom Katzengras kommen. Uro-Pet darf ja auch nicht auf nüchternen Magen verarbreicht werden.

Habe in der Zooboutique mit der Fachverkäuferin gesprochen. Mein Verdacht, dass einige Katzen von dem NUTRO Trockenfutter Durchfall kriegen, hat sich bestätigt. Muss anscheinend durch das Getreide bzw. dem Öl kommen.

Eine Kotprobe liess ich neulich unters Mikroskop legen. Es waren keine Parasiten vorhanden.

Bin im Moment zufrieden. Allerdings spreche ist meine Veränderungen alle mit dem Tierarzt ab. Auch, ob ich 2 Löffel Hill's c/d zusätzlich geben kann.

gitteweinstein
24.02.2006, 13:30
:cu:
Hallo Katzenfreunde,
habe jetzt eine zeitlang 4 guardacid tabletten am Tage gegeben. Der PH lag auf 7. Nachdem ich jetzt testweise auf 5 guardacid tabletten erhöhte und der PH hartnäckig bei 7 blieb, bin ich vorhin zum Tierarzt.

Er machte ebenfalls einen Streifen und legte den Urin unter das Mikroskop. Ich sah es mit eigenen Augen, dass sich bereits wieder einige Kristalle bildeten.

Dr. Thorsenen von Zooplus schrieb mir ja damals, dass ich regelmässig testen muss und falls der PH zu hoch ist, mit Uro-Pet ergänzen. Offensichtlich wusste sie, dass die Tabletten nicht in allen Fällen ausreichend ansäuern.

In Absprache mit dem Tierarzt werde ich die Guardacid Tabletten reduzieren und mit einer kleinen Menge Uro-Pet ergänzen. Da sehe ich ja, was passiert.

Er meint eben auch, dass es nach Stoffwechsel-Problem aussähe und die Untersuchtung bei dem Facharzt am Ammersee aufschlussreich sein könne. So ein Gerät, um das festzustellen, hat er nicht.

Im Moment ist es noch ungefährlich, aber es steht fest, dass sich bei ihr bereits mit PH 7 wieder erneute Kristalle bilden.

Wollte es Euch wissen lassen.

Katzenmammi
24.02.2006, 14:31
Hallo Gitte,

Angela/Tiborus erzählte mir letztens, daß sie mit Futter von Royal Canin (urinary) + Medis nach langer Zeit und konsequenter Gabe endlich Erfolge hinsichtlich des pH-Wertes feststellen konnte. Nimm doch noch mal direkt Kontakt mit ihr auf, vielleicht kann sie Dir da auch weiterhelfen.

Gruß und alles Gute

gitteweinstein
24.02.2006, 14:44
Vielen Dank Ina. Ich habe 7 Monate lang das Urinary genommen und starke Rückfälle erlebt.

Meine Tierärztin sagte, dass Urinary alleine bei Mieze nicht ausreichend ansäuert. Manche Katzen kommen tatsächlich mit wenig Ansäuerung klar. Ausserdem hänge das Diät-Futter den Katzen irgendwann zum Halse raus, sagte sie. Leider frisst meine Katze weder rohes noch gedünstetes Fleisch, was ja von Haus aus angesäuert ist. Schon ein einmaliges Exemplar, meine Mieze. Am liebsten frisst sie Atlantik-Fisch. Eine richtige Schlemmerin.

Ich werde jetzt 1 Woche mal 2 Guardacid Tabletten geben und beginnen, mit 1/2 Kaffeelöffel Uro-Pet ergänzen. Dann sehe ich, ob der PH Wert wieder sinkt.

Allerdings werde ich den Stoffwechsel-Test in Angriff nehmen, um zu sehen, was Fakt ist. Mein Tierarzt befürwortet das, weil er auch der Meinung ist, die Ursache herauszufinden sei. Er tippt ebenfalls auf eine Stoffwechselstörung, kann aber diese Untersuchungen nicht machen.

Ich gerate deswegen nicht in Panik. Wir kriegen das schon hin. Katzen reagieren nicht alle gleich. Es gibt kein Universalrezept.

Tiborus
24.02.2006, 16:45
Hallo, Brigitte!
das mit dem Zufüttern von Uropet ist bestimmt richtig!

Bei Tibor war es ja genau dasselbe! Erst gab ich Astorin, reneel und Urinary und 3 Guardacid...nix!

Dan erhöhte ich auf 4 Guardacid...nix!

Dann 5 Tabletten....damit war der PH-Wert zwischen 6,2 und manchmal 6,8...

Gleichzeitig gab ich nur noch RC-Urinary-Beutel und wechselte von Hills auf wenig RC-Trockenfutter.

Plötzlich hatte ich bei 2 Messungen 5,8%-) !

Warst Du das nicht auch, der mal gepostet hat, daß man bei einer Futtersorte bleiben sollte, also nicht Hills und RC mischen oder so? Denn ich hatte das Gefühl, daß die beiden RC-Futter besser ineinandergreifen...
I.M. habe ich Guardacid wieder auf 3 pro Tag reduziert, ganz langsam und stufensweise.

Bei Tibor habe ich allerdings auch sehr stark das Gefühl, daß sein Stoffwechsel das eigentliche Problem ist, und das er momentan einfach etwas stressfreier ist und deshalb nicht so stark zu erhöhtem PH-Wert neigt?

Ich glaube, daß es bei ihm jederzeit wieder kippen kann und das man ständig beobachten muss - ein Leben lang...:(
Ich glaube nicht mehr (leider!!!) daß man sich irgendwann einfach zurücklehnen kann und alles ist o.k...:s:

Auch bei Tibor hatte ich schon 3 oder vier Rückfälle, in denen er wieder Kristalle bildete...glücklicherweise können diese nicht mehr so schlimm werden, weil man durch die engmaschigen Tests schneller reagiert!

Ich bin sehr gespannt, was bei deiner Stoffwechseluntersuchung heraus kommt!
Wann findet sie denn statt?

gitteweinstein
24.02.2006, 19:42
:cu:
Hallo Angela,
vielen Dank für Deine aussagekräftige Rückmeldung. Das kommt genau hin.

Meine Katze hat allerdings keinen Stress. Dass die 3 Besitzerwechsel bei ihr immer noch nachwirken, glaube ich nicht so ganz.

Es wäre glaube ich weniger problematisch, wenn meine Mieze rohes oder zumindest leicht angedünstetes Fleisch fressen würde. Das ist angesäuert. Sie rührt es mir nicht an. Meine Vorgänger fütterten sie 8 Jahre ausschl. mit Trockenfutter.

Machte die Erfahrung, dass mit normalem Nassfutter und Zugabe von Uro-Pet der PH gehalten wird. Allerdings 2 gehäufte Kaffeelöffel. Das sind ca. 4 Tuben im Monat.

Anscheinend ist es bei unseren Katzen so, dass die Guardacid Tabletten einen konstanten sauren PH nur in Verbindung mit Diätfutter oder rohem Fleisch erreichen. Meine Tierärztin stellte ja selbst fest, dass selbst Diätfutter alleine den PH auf 8 steigen liess. War auch nur mit Zugabe von Uro-Pet akzeptabel.

Ich stellte 3 Variationen fest:
Normales Nassfutter + Uropet
Normales Nassfutter + Guardacid + ergänzend Uro-Pet
Diätfutter (Urinary, Hill's) + ergänzend Uropet oder ergänzend Guardacid

n u r in Absprache mit dem Tierarzt.

Die 4. Variation steht noch aus: Stoffwechselüberprüfung. Bislang habe ich es noch wegen der umständlichen Wegstrecke ohne PKW aufgeschoben. Allerdings kann man den Test auch brieflich arrangieren, wenn die Entfernung zu gross ist.

Jedenfalls gerate ich nicht mehr in Panik, weil ich ja weiss, dass Uro-Pet auf jeden Fall zuverlässig wirksam ist und Kristalle auflöst. Teststreifen und Urinuntersuchung beim Tierarzt führe ich regelmässig durch. Solidago Ampullen jeden 3. Tag spülen die Bakterien raus.

Die Katze will ja auch schmackhaftes fressen und nicht auf Dauer den Diätfrass. Deshalb suche ich nach dem richtigen Weg.

Alles Liebe :cu:

Tiborus
24.02.2006, 19:52
bin gerade schnell noch mal reingehuppst und habe deine Antwort gelesen!:cu:

Glücklicherweise frißt Tibor ganz gerne Rohfleisch und auch das RC-Urinary mag er ausgesprochern gerne!*schweiß von der stirn wisch*

Ich finde es nur total ätzend, daß ich so schwer Urinproben von dem Kerl bekomme...:b ! Er macht mittlerweile wirklich nur noch, wenn ich nicht da bin!:b :b :b

Hör mal, ich habe 2 Tuben Uropet von meinem TA geschenkt bekommen. Die Papphülle war ein wenig zerdellt und ist dewegen zurückgegangen, doch die Tuben sind ganz neu, verschlossen und bis 2008 haltbar! Da ich ja Guardacid füttere (und Tibor UroPet hasst!) - möchtest du sie haben? Kannst mir ja mal deine Adresse mailen - ich schicke sie Dir gerne zu!:)

Tiborus
24.02.2006, 19:53
PS : was kann man denn machen, wenn man bei einer Stoffwechselüberprüfung feststellt, daß eine Erkrankung vorliegt?

Wie bekommt man das denn dann in den Griff???:confused:

gitteweinstein
24.02.2006, 20:04
Hallo Angela,

leider konnte ich Dir keine PM wegen meiner Adresse schicken. Könntest Du mir bitte eine Email an
coconutgrove72@aol.com
schicken? Dann gebe ich Dir die Adresse anschliessend durch.

Wie ich hörte, wird bei Feststellung einer Stoffwechselerkrankung eine geeignete Futterzusammensetzung zusammengestellt, sodass der PH nicht steigt und Medikamente verordnet.

gitteweinstein
16.03.2006, 00:00
Hallo liebe Katzenfreunde,

seit einiger Zeit beobachte ich, dass der PH-Wert trotz doppelter Menge Guardacid Tabletten hartnäckig im 7er Bereich bleibt.

Rohes Fleisch kriege ich in die Katze nicht rein. Die Tabletten hat sie sogar ganz im Futter verzehrt. Seit Tagen jedoch lässt sie die Tabletten zurück.

Neulich sah man einige Kristalle im Urin. Auch der Tierarzt stellt PH 7 fest. Nun habe ich versucht - wie Frau Dr. Thorstensen damals sagte - die Tabletten mit etwas Uro-Pet zu ergänzen, wenn der PH zu hoch ist.

Das hat vermutlich bewirkt, dass sich die Kristalle wieder auflösten und der PH jedoch trotzdem bei 7 liegt. Das Uro-Pet mag sie mittlerweile auch nicht mehr so richtig.

Bin mit der Katze heute zum Tierarzt und habe die Blase abtasten lassen. Die Katze hat definitiv Schmerzen. Er gab ihr eine krampflösende Spritze mit Antibiotika. Werde vorsorglich die 10 Antibiotika-Tabletten geben.

In Absprache mit dem Tierarzt habe ich Blut abnehmen lassen und dieses auf ein ungebleichtes Filterpapier gegeben. Zusammen mit all diesen Unterlagen und einer Urin-Probe bin ich zu Herrn Dr. Meier nach Diessen gefahren, um den Test machen zu lassen, ob nun Stoffwechselerkrankung vorliegt.

Werde Euch auf dem laufenden halten, was dabei rauskommt. Pinkelprobleme und Struvitkristalle hat sie aufgrund der Ansäuerung derzeit nicht. Aber Blasenschmerzen und ein PH von 7. Das kann ich so nicht stehen lassen und mein Tier-Hausarzt hält von H. Dr. Meier sehr viel. Alles abgesprochen.

Bis bald.

Katzenmammi
16.03.2006, 07:39
Hallo Brigitte,

wir wünschen Euch alles Gute!

Viele Grüße

gitteweinstein
16.03.2006, 07:53
Vielen Dank liebe Katzenmammi. Bin ja mal gespannt, was bei der Auswertung des Tests rauskommt. Dann weiss ich endlich die Ursache der immer wieder kehrenden Blasenentzündung. Stoffwechselstörung oder weiterhin ansäuern? Wie gesagt, Struvitkristalle waren durch meine regelmässige Ansäuerung nicht mehr drin. Jedoch lehnt sie die Tabletten und die Paste im Moment ab und frisst nicht die volle Menge. Irgendetwas stimmt da nicht.

Diese von Dr. Wolff angegebene Kur mit Lycopodium D 30 und Magenesium Phosphoricum D 30 mache ich nun auch schon 2 Wochen. Diese soll ja die Anlage der Steinbildung aufheben. Vielleicht hat das auch schon dazu beigetragen. Allerdings gebe ich seit 1 Jahr weiterhin Reneel und Solidago Ampullen, was die Blase durchspült.

Nun, wir haben alles Mögliche gemacht und nun ist der Facharzt dran. Immerhin war die Katze jetzt doch über 1 Jahr frei von diesen Blasenattacken. Kann ja sein, dass ich mit der Katze hin muss, um die Blasenwandschäden durch die Kristalle auf dem Ultraschall zu sehen.

Bis demnächst.

Tiborus
16.03.2006, 13:58
hallo, Gitte!
irgendwie deprimiert mich dein Bericht!:0(

Das klingt ja so, als ob man irgendwann gar nichts mehr tun kann!
Ich bin bei Tibor ja auch auf wieder erhöhten 5 Tabletten Guardacid + 1 Astorin pro Tag und reinem urinary-RC-Futter!
Die letzte Urinprobe zeigte auch wieder Kristalle....

Ich drücke dir von ganzem Herzen die Daumen, daß der Facharzt helfen kann!
Und vielleicht auch für uns andere Struvit-Geplagten Hoffnugn besteht!

gitteweinstein
16.03.2006, 14:09
Hallo Angela,
so schnell gebe ich die Hoffnung nicht auf. Zumindest waren gestern keine Struvitkristalle mehr im Urin.

Mir hat Hill's und auch Royal Canin mal gesagt, dass Bakterien im Urin sind, wenn man den PH trotz Ansäuerung schlecht runter kriegt. Also Blasenentzündung. Das Abtasten des Tierarztes hat es ja bestätigt.

Mieze kriegt im Moment normale Nassbeutel, die Guardacid reibe ich unters Futter und 1 Antibiotika am Tag.

Rohes Fleisch oder Prärie Nassfutter mit 90 % Fleischanteil lehnt die Lady ab. Gedämpft habe ich ebenfalls versucht. Nichts. Am liebsten mag sie Lachs und Thunfisch aus den Weltmeeren. Soll ja gar nicht gut für den Stoffwechsel sein.

Solidago Ampullen gab es heute auch eine und Lycopodium + Magnesium Phosphoricum noch 14 Tage lang.

Soweit hält sich ja alles noch im Rahmen.

Tiborus
16.03.2006, 20:59
Blasenentzündung hatte Tibor ja auch erst kürzlich wieder-ganz aus heiterem Himmel...

Wo kommen die denn denn bloß her????:confused:

gitteweinstein
16.03.2006, 21:18
Hallo Angela,

ich werde vermutlich mehr wissen, wenn H. Dr. Meier den Test durchgeführt hat. Er wird sehen, ob der PH durch das Futter alkalisch wird oder ob Stoffwechselstörung vorliegt und diese wiederum die Blasenentzündung erzeugt.

Fest steht, dass trotz Urinary und Hill's s/d auch eine Blasenentzündung hatte und einen PH-Wert von 8.

Einerseits steht auf der Futterpackung, dass man ja nicht zusätzlich ansäuern darf und die Tierärzte verordnen aber Urinary + Uro-Pet, weil das Futter so wenig ansäuert, was ja auch zutrifft. Die Futterfirma wiederum meinen, dass es an den Bakterien im Urin läge.

Lucylinchen
16.03.2006, 23:13
Hallo ihr lieben,
wenn ich das alles so lese bekomm ich das gefühl das mein Tierarzt zu wenig für meinen kleinen Schatz getan hat.
Ich habe zwei Kater Neo 12monate und Gismo 9monate, und ich hatte bis vor zwei wochen noch einen den Salem(auch 12monate)!!!

Es war Sonntag abend und mein kleiner konnte sich nicht mehr hinsetzen also bin ich mit ihm zum Notdienst! Die sagte dann das die Blase zu ist und das er einen Katheder braucht.
Er blieb dann zwei tage da und man sagte mir er hätte Struvitsteine, er müsse ein bestimmtes diätfutter bekommen und alle zwei tage eine Anthibiotikaspritze bekommen.
Bis dahin war ja alles noch gut doch dann bin ich alle zwei tage los gefahren damit sie ihm die Blase entleeren!!
Dann war Wochenende und dann bin ich mit ihm zu dem tierarzt in unserer Stadt weil ich kein auto hatte!!
Das war der größte Fehler der hat meine Kater sofort in Narkose gelegt um Salem die Blase zu leeren und Gismo die Ohren zu säubern!
Er sagte entweder wir operiren Salem oder schläfern ihn ein.
Erhat ihn am nächsten tag operiert doch mein Schatz ist trotzdem an dem abend noch verstorben!!
Er hatte den Tag zuvor die Blase nicht richtig gelehrt und durch die Narkose hatte er keinen richtigen Stofwechsel mehr dadurch gab es einen Rückstau in die Nieren und er ist von innen vergiftet er hat die op überstanden aber konnte die infusion nicht mehr umsetzen ist dann in einen Schockzustand gefallen und der Arzt hat in dann eingeschläfert..
Ich weiß nicht wie ich hätte es eher merken können er war bis zum Sonntag ganz normal doch das schlimmste ist zu wissen das er noch leben könnte wenn ich zum anderen Tierarzt gefahren wäre!!


Probiert es mal mit trovet das ist ein futter was ihr beim Tierarzt bekommt ist zwar nicht billig aber soll helfen und ich habe von einem Medikament gehört das die harnröhre weiter stellen soll fragt doch mal euern TA..

Ich wünsch allen die ein Tier mit solchen problemen haben alles gute und das es besser ausgeht als bei mir!!

Ich drück euch die daumen!!!!

gitteweinstein
17.03.2006, 06:17
Hallo Lucylinchen,
das tut mir furchtbar leid, was da mit Deinem Kater passiert ist. Wie erwähnt - säuererte ja das Diätfutter Royal Urinary und Hill's s/d nicht ausreichend an. Was am meisten wirkte, war Uro-Pet-Paste in Verbindung mit normalem Nassbeutel-Futter. Ich habe es gegen die Tabletten ausgetauscht, weil die Katze zunahm und ich doch 4 Tuben im Monat brauchte. Im Moment habe ich Probleme, Uro-Pet oder Guardacid-Tabletten sowie Antibiotika zu geben. Sie frisst es nicht mehr. Deshalb habe ich jetzt mal die Blut- und Urinproben zu dem neuen Tierarzt gebracht, um diese Stoffwechselanalyse erst einmal zu machen und wir nicht am Symptom rumdoktern sondern die Ursache erst einmal feststellen. Was am zuverlässigsten bei dem PH-Wert gewirkt hat bei meiner Katze war Uro-Pet-Paste. Was nicht mehr passieren darf, sind massenhaft Struvitsteine und Blasenentzündungen. Deshalb kontrolliere ich den PH-Wert regelmässig. Erst einmal vielen Dank für den Tip mit dem Futter. Bin mir aber sicher, dass die Katze mehr Ansäuerung braucht. Nächste Woche weiss ich mehr.

gitteweinstein
04.04.2006, 09:25
Hallo Katzenfreunde,

ich hoffe, dass Eure Mieze dank Eurem diversen Einsatz weiterhin struvitfrei geblieben sind.

War ja neulich bei Dr. Ernst Meier und habe das gleiche Ergebnis - wie von meinem Haustierarzt - erhalten. Keinerlei Struvitsteine. Jedoch viel Leucocyten und einige Blutzellen.

Er braucht aber noch diverse Futterproben für die Bioresonanz-Therapie, um festzustellen, wie die Futter auf die Katze wirken. Es gibt ja so viele Futter und manche, die eben ideal sind, frisst sie nicht.

Habe noch Rücksprache gehalten mit dem Schweizer Tierarzt, der auf der Cuxhavener Katzen Homepage erwähnt ist. Er gab ja den Tip mit den Blasentropfen. Leider werden diese in dieser Weise nicht mehr hergestellt.

Er gab mir jedoch per Email den Tip, zusätzlich zu meinen Reneel und Solidago Heel noch 6 Wochen lang Traumeel Tabletten, 2 halbe pro Tag, zu geben. Dies kann diese lästige chronische Blasenentzündung ausheilen.

Ich werde das auf jeden Fall machen und gebe Euch mal die Daten.

www.velicano.ch
Dr. Josef Binzegger
dr.binzegger@velicano.ch

Tiborus
04.04.2006, 20:33
Hallo, Gitte!

Traumeel? Ehrlich? :confused: Ich dachte, daß gäbe es gegen Gelenkbeschwerden und Verstauchungen und so?

Das mit den Leucos und so weist ja wirklich auf eine absolut hartnäckige Neigung zur Blasenentzündung hin! Vielleicht ist es ja bei euch tatsächlich so, daß die Blasenentzündung die Kristalle hervorruft?

vielen Dank für die Infos%-)

und auch die alles,alles Gute!

Katzenmammi
04.04.2006, 21:14
Hallo Gitte,

mich haben die Leukozytenwerte auf dem Teststreifen (Combur) auch irritiert - wir waren im absoluten Maximalbereich-, aber zwei TÄ haben mir gesagt, daß die Werte auf diesen Teststreifen für Menschen nicht aussagekräftig sind und das Ergebnis total verfälschen.

Gruß

gitteweinstein
06.04.2006, 11:04
Hallo Ihr Lieben,

bin jedenfalls froh, dass ich seit über 1 Jahr nun keine Pinkelattacken mit akuter Blasenentzündung mehr hatte. Damals lagen massenhaft Struvitsteine vor. Nun haben mir 2 Tierärzte bestätigt, dass die Katze derzeit keinerlei Kristalle im Urin hat. Die Sache mit dem Uropet und jetzt Guardacid zur Ansäuerung, Solidago Ampullen, Reneel sowie jetzt Traumeel setze ich weiterhin fort. Das Astorin setzte ich nach 1 Jahr ab. Habe auch eine 4-Wochen-Kur mit Lycopodium und Magnesium Phosphoricum gegen dieses Steine-Problem gemacht.

Dem Schweizer Tierarzt schickte ich die Urin-Werte und ich werde das jetzt 6 Wochen lang mit dem Traumeel durchführen. Dann werde ich sehen, was mit den Leucocyten und den Blut-Zellen im Urin passiert. Mein Haustierarzt kriegt dann wieder ein Urin-Probe zum Test.

Die Katze kriegt normales Nassbeutelfutter (natürlich ohne Zucker) und als Garnierung ein paar Gramm Urinary. Habe bemerkt, dass sie mit dem Trockenfutter Urinary oder Hill's c/d definitiv weniger pinkelt als mit Nassfutter. Das ist sicher.

gitteweinstein
05.05.2006, 19:39
:cu: :compi:
Hallo liebe Katzenfreunde,

der Urintest neulich beim Facharzt in Diessen hat ja ergeben, dass keine Struvitkristalle mehr enthalten waren. Jedoch Leukocyten und Blutzellen. Bakterien ganz wenige. Meine Mieze braucht Enrofloxacin (Baytril oder alternativ Marbocyl / Marbofloxacin). Beide Antibiotika's haben diese Wirkung.

Habe 6 Futterproben eingesandt, die zusammen mit dem Blut ausgetestet wurden bzw. inwieweit Mieze's Stoffwechsel auf das Futter anspricht. Davon wirkten sich diese Sorten Positiv aus: Nutro, Schesir, Schmusy Nassbeutel Huhn, Schmusy Dose Roter Barsch, Miamor.

Negativ: Leonardi und Animonda.

Das wird von Katze zu Katze unterschiedlich sein. Deshalb muss man eine Filtertüte ungebleicht mit Blutstropfen einschicken sowie Futterproben.

Werde jetzt erst mal so weitermachen mit der Verabreichung von Guardacid, Solidago, Reneel, 6 Wochen lang Traumeel. Eine 6-wöchige Kur nach Dr. Wolf Lycopodium und Magnesium Carbonicum D 30 gegen Harnsteine machte ich bereits.

Seit 14 Monaten gab es ja keinen akuten Blasen-Rückfall mehr.

Hoffe, etwas von Euch zu hören.

Tiborus
05.05.2006, 22:10
Hallo, Brigitte!

es ist schön, wieder was von dir zu lesen - und zugleich was Positives!!!
14 Monate ohne Blasen-Rückfall ist auf jeden Fall ein Gewinn!%-)

Mich irritiert irgendwie immer noch, daß du deiner Katze Traumeel geben sollst, weil ich dieses Medikament nur in Verbindung mit Verstauchungen und Prellungen assoziiere?
Bist du sicher, daß dein Arzt es nicht aus Versehen mit Reneel verwechselt hat?:confused:

Tibor hatte bei der letzten Urinprobe immer noch unverändert Kristalle im Urin.Allerdings ist sein Urin absolut sauber - also keinerlei Anzeichen für eine Entzündung. (Quasi konträr entgegengesetzt wie bei dir!).
Ich bin heilfroh, daß mein TA die Penisamputation durchgeführt hat - wer weiß wie oft der arme Kerl sonst schon wieder am Katheder gehangen hätte!


Er bekommt nach wie vor ausschließlich RC-Urinary-Diät 2 mal täglich, 1 Tablette Astorin und 5 Guardacid.
Allerdings hatte mein TA und ich die Idee, daß man die Guardacid nicht alle gleichzeitig mit dem Futter geben sollte.
Ich habe festgestellt, wenn Tibor die Mittags-Tablette zwischendurch bekam ohne zusätzliches Futter, sank der PH-Wert danach sehr schnell und tief bis teilweise unter 6.
Mit dem Futter zusammen kann sich eventuell der Säuerungswirkstoff nicht richtig entfalten und wird das Zuviel wieder unverbraucht ausgeschieden?

Also bekommt Tibor nun jweils zu seinen 2 Mahlzeiten nur eine Tablette, die anderen drei Stück über den Tag verteilt, so ungefähr alle vier Stunden eine.

Ein Glück, daß ich das mit meiner Berufstätigkeit vereinbaren kann:eek:

In zwei Wochen will ich erneut eine Urinprobe untersuchen lassen - mal gespannt, was dann herauskommt.
Leider bekomme ich keine PH-Messung bei Tibor mehr hin:0( ..mir fehlt die Zeit, um mich die ganze Zeit in Lauerstellung zu begeben....deshalb bin ich um so neugieriger auf die Kristalluntersuchung.

Tiborus
05.05.2006, 22:12
Habe 6 Futterproben eingesandt, die zusammen mit dem Blut ausgetestet wurden bzw. inwieweit Mieze's Stoffwechsel auf das Futter anspricht. Davon wirkten sich diese Sorten Positiv aus: Nutro, Schesir, Schmusy Nassbeutel Huhn, Schmusy Dose Roter Barsch, Miamor.

Negativ: Leonardi und Animonda.



Was heißt genau, wenn es sich positiv auf den Stoffwechsel auswirkt?
Heißt das, die "positiven" Sorten senken den PH-Wert?

gitteweinstein
05.05.2006, 22:33
Herzliche Grüsse an Angela und die Fünfer-Rasselbande,

auf der Cuxhavener Katzenseiten wurde doch das Guardacid und die Blasenproblematik geschildert. u.a. wurden die Blasentropfen erwähnt, die von H. Dr. Binzegger in der Schweiz empfohlen wurden. Leider gibt es diese Tropfen nicht mehr in dieser Konstillation.

Habe H. Dr. Binzegger in der Schweiz eine Email geschickt und angefragt, ob er eine Alternative wisse. Die Urinwerte habe ich ihm mitgeteilt. Er gab mir den Tip mit 6 Wochen lang Traumeel-Tabletten. Hier wäre die URL

http://www.velicano.ch/neuigkeiten.htm

Der Facharzt in Diessen wollte die Futter- und Blutproben, um auszutesten, welche Sorten das Tier verträgt. Das wird bei jeder Katze anders sein. Das falsche Futter wird ja den Stoffwechsel beeinflussen und daraus enstehen diese chronischen Blasenentzündungen.

Ich habe damals die Struvitsteine mit doppelter Menge Uro-Pet in ca. 3 Wochen aufgelöst. Dann reduzierte ich langsam und wechselte später auf Guardacid.

Kannst Dich ja mal mit dem Arzt in Diessen in Verbindung setzen und diese Blutprobe und Futterprobe einschicken. Dann weisst Du zumindest, welche Nahrung für die Katze ideal ist.

Ich gebe ja ausschliesslich Nassbeutel, damit sie häufiger pinkelt. Mit dem Trockenfutter pinkelt sie 1mal am Tag und mit nass 3mal.

Mit der Ansäuerung funktioniert das ganz gut. Allerdings werde ich die Katze dem Facharzt schon vorstellen, sobald die Traumeel zu Ende sind, sodass diese Blasenentzündung ausheilt.

Liebe Grüsse
Brigitte

Tiborus
05.05.2006, 22:39
Hallo, Brigitte!

na, dann wird das mit dem Traumeel ja stimmen!

Ich füttere auch hauptsächlich nass, und das wenige TroFu wird reichlich angewässert! Anders geht es nicht...

Mal sehen, ich berichte auch weiter, sobald die nächst Urinprobe untersucht wurde...

gitteweinstein
07.05.2006, 07:33
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich gehe davon aus, dass es bei den beiden Futterproben, wo der Test bei Mieze negativ ausfiel, nicht mit der Gesamtpalette des Herstellers in Verbindung steht, sondern eher mit der Fleischsorte.

Es handelte sich um Leonardo Rind mit Huhn und Animonda Rindtöpfchen. Dass sie Rind nicht nicht so mag, habe ich bereits festgestellt.

Irgendwie haben Katzen doch einen Riecher, was für sie gut bekömmlich ist.

Nutro, Schesir, Schmusy, Miamor (Huhn und Fisch) waren positiv bzw. für meine Mieze verträglich.

In den tierischen Nebenerzeugnissen wird ja auch so manches drin enthalten sein.

Liebe Grüsse
Brigitte

India Sosweet
05.11.2006, 23:54
Hallo Ihr Lieben,

ich konnte noch nicht alles hier lesen, aber seid 6 Wochen bin ich auch eine Katzenmami von einem Struvitsteinchen-befallenem Kater :/

Es war schon im äußersten Stadium und musste in eine Tierklinik und dann die ganze Prozedur mit Kateter usw...

Mein TA hat mir dann die Guardacid Tabletten empfohlen (2x täglich eine).

Heute nun 6 Wochen später das gleiche passiert. Er ist grad noch unter der Obhut des TA´s und bleibt mit Kateter über Nacht bei Ihm. Ihr glaubt gar nicht, wie ich heute schon am verweifeln bin. Aber die Beiträge hier haben mir auch schon etwas Mut gemacht, nach einer geeigneten Therapie zu suchen. Mein Tierarzt meinte, ich kann mit den zwei Tabletten am Tag normal, wie gewohnt weiterfüttern. Ich habe keinen pH-Wert überprüft die letzten 6 Wochen. Heute war der pH- Wert wieder bei 8.

Ich werde nun auch radikal das Trockenfutter absetzen und nur noch Nassfutter meinem Süßen geben. Zusätzlich die Guardacid Tabletten.

Ich bin nur überfragt welches Nassfutter.

Soll ich es mal mit dem Diätfutter von Catovit (Urinary) probieren oder von Hill oder meint Ihr, auf Dauer reicht auch das Nassfutter von Schmusy aus der Dose, welches er schon eh immer bekommen hat.

Bisher hatte ich immer abwechselnd gefüttert, 1x Nassfutter und 1x Trockenfutter. Anscheinend bringt das mit den Tabletten noch gar nix und deswegen versuche ich es mal nur mit Nassfutter. Ich werde nun auch den pH-Wert regelmäßig überprüfen und wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir noch genau schildern könntet, wie ich das anstellen soll.

Ob ich die Paste nun auch noch verabreichen sollte denke ich nicht, da die Tabletten eigentlich ja reichen sollten oder was meint Ihr ?

Oh man, ich bin so durcheinander...ich kann mir die Tierarztkosten auf Dauer so nicht leisten, wenn das alle 6 Wochen auftritt und möchte meinem lieben Kater auf Dauer nur helfen :(

mk75
06.11.2006, 15:25
Hallöchen,

das tut mir leid, dass es deinem Kater so schlecht geht.
Mit meinem Kater habe ich das letztes Jahr auch erlebt und muss dir leider nach meinen Erfahrungen sagen, dass die Tierärzte mit dem Thema viel zu wenig auskennen und somit man als Katzenbesitzer leider auf das Internet und eigene Behandlungswege angewiesen ist.
Dazu kommt, dass diese Krankheit von Katze zu Katze unterschiedlich verläuft bzw. die Medikamente auch unterschiedlich gut wirken. Somit bleibt dir nichts anderes wie am Anfang die tägliche Überprüfung des PH-Wertes.
Den musst du auf 6 bis max. 6.5 runter drücken.
Es gibt PH-Teststreifen in der Apotheke (100 Stück so 6 Euro rum, die teuren müssen es nicht sein), da hälst du einen entweder unter den Pipistrahl oder du fängst das Pipi auf und hälst den Streifen kurz rein. Welche Variante die bessere ist bestimmt eigentlich dein Kater, manche mögen es nicht, wenn man den Plastikbecher unter den Popo hebt.
Ich hab das Katzenklo dann so in den Gang gestellt, dass ich von der Couch aus sehen konnte wann Aladin rein ist und bin dann hin und hab einen Becher drunter gehalten, das hat er sich gefallen lassen.

Nun zu den Medikamenten:
2 Guardacid Tabletten pro Tag ist die Angabe des Herstellers, die bisher bei keiner einzigen Katze (die ich mit den Problemen kenne) gereicht hat. Lt. Rückfrage wurde mir versichert, dass diese Angaben für eine ca. knapp 3 kg Katze wäre und man die Dosis hoch setzen kann. Ich gebe Aladin 2 mal täglich zum Fressen 2 Tabletten, also das Doppelte und habe seit über einem Jahr Ruhe...
Dazu würde ich dir jetzt im aktuen Zustand ganz dringend zu 1 Astorin Tablette am morgen (auch zerbröselt unters Futter) raten. Astorin senkt zwar nicht wirklich den PH-Wert, es beruhigt und baut aber die kaputte Blasenwand wieder auf. Einen Monat lang jeden Tag eine und danach ganz langsam runter reduzieren, bekommst du aber nur über den TA bestellt.
Außerdem braucht er Wasser, Wasser, Wasser und noch einmal Wasser.
Also mindestens 2 Eßlöffel Wasser mit ins Nassfutter und als "Nachtisch" oder Leckerlie kannst du ihm 1 Teelöffel Sahne mit 2 Eßlöffel Wasser anbieten, aber dann direkt nach dem Fressen, danach darf er 12 Stunden lang nichts mehr fressen (Leckerlies jeglicher Art sind TABU, auch kein Katzengras, das treibt den PH-Wert hoch). Sonst wirken die Medikamente nicht.
In meinen Augen musst du hier kein Diätfutter nehmen oder kannst das Katovit nehmen, muss nicht das teure sein, da du die Tabletten zum ansäuern gibst, reicht das und du kannst ganz normales Nassfutter nehmen, sollte nur wenig Rohasche enthalten, wenig Magnesium (z.B. Miamor Feine Filet, oder auch Light Lunch) und Schmusy füttere ich auch. Rohes Hühnerfleisch geht auch ab und zu.
Wenn du es schaffst täglich zu messen, kannst du aufschreiben was er gefressen hat und wie hoch der Wert war und kannst damit herausfinden, was er verträgt und was nicht.

Das Thema ist leider sehr sehr umfangreich, schau mal unter meinen Account da wirst du von letzte Jahr viele Thead von mir finden.
Ich habe mich über ein halbes Jahr in das Thema eingelesen und hab auch durch Tagebuch selbst herausgefunden was Aladin fressen darf und was nicht. Ich habe zwar einen guten TA bzw. mittlerweile sogar 2 aber was das Thema betrifft vertraue ich nur auf das was ich herausgefunden habe, denn solang ich es nach TA-Methode probiert habe, ging es ihm schlecht und mit meiner Methode war der Stein nach 3 Monaten weg....

Hat dein Kater eigentlich Übergewicht? Wenn ja muss er auch ganz dringend abnehmen, aber nicht zu schnell sondern ganz langsam.

So das ist nun ziemlich viel, wenn du noch Fragen hast, einfach schreiben, ich weiß ehrlich gesagt bei dem Thema manchmal nicht was ich überhaupt schreiben soll, weil es so viel ist.

Viele Grüße und gute Besserung
Micha
Jeanie und Aladin (seit August 05 Struvitfrei....)

India Sosweet
06.11.2006, 17:06
Hallo Micha,

danke für Deine Antwort. Es tut schon einfach gut mit anderen betroffenen darüber zu reden.

Ich werde gleich um 17 Uhr mich auf dem Weg zu meinem Tiger machen und hoffe, dass er das ganze nun zum zweiten Mal einigermaßen noch überstanden hat. Ich hab schon so Schuldgefühle, dass ich die letzten 6 Wochen nicht aufgepasst habe und Anzeichen, wie z.B. das ständige Lecken an seinem hübschen Stück nicht wahrgenommen habe. Heute habe ich bei einem weiteren Tierarzt dieses Verhalten als Zeichen erklärt bekommen. Die Katze denkt, dass sie den Schmerz durch putzen entfernen kann...kann sie ja aber nicht und deswegen immer darauf achten, ob sich die Katzen putzen (wieder was dazu gelernt).

Eine Freundin von mir hat das gleiche durchgemacht und sie sagte mir heute, dass sie mit dem Diät-Futter von Hills sehr gut und ohne Zusätze zurecht gekommen ist. In den ersten 4 Wochen solle man das s/d -Nassfutter füttern, welche dazu dient, dass sich die Kristalle ersteinmal völlig auflösen. Nach 4 Wochen soll dann eine genaue Analyse des Urins stattfinden, ob noch Kristalle enthalten sind. Wenn es gut aussieht soll man lebenslang das c/d-Nassfutter von Hills weiterfüttern.

Ich habe es mir nun gekauft, denn ich denke in meinem Fall muss eine radikale Futterumstellung sein. Mein Kater hatte gestern ein Gewicht von 7,1 kg, was viel zu viel ist. Ich werde nun versuchen sein Gewicht auch etwas runter zu bekommen und deswegen NULL Trockenfutter, NULL Leckerlies. Das ist hart aber muss sein, sonst verliere ich noch meinen Mickey :(

Ich bin mit den Guardacid Tabletten immer noch am überlegen. Wenn ich das Diät-Futter gebe, sollen die Tabletten laut Hersteller nicht zusätzlch verabreicht werden. Warum wieso weshalb, muss ich noch rausfinden. Aber für die entfernte Zukunft hoffe ich, dass ich auch mit normalen Nassfutter, wie Du auch eben geschrieben und den Guardacid Tabletten zurecht komme.

Ich werde gleich alles noch einmal mit meinem TA besprechen und gucke, ob er mit meinen Erkenntnissen auch zufrieden ist und wir eine geeignete Therapie für meinen Mickey finden werden. Nun muss ich Ihn erstmal nach hause holen und Ihm mit vielen Streicheleinheiten zureden, dass er ganz tapfer bisher ist...wir schaffen das und ich werd nacher oder in den nächsten Tagen berichten, wie der Anfang der Therapie angeschlagen hat und wie sich der pH-Wert entwickelt.

Danke

Lieben Gruß an alle Katzenliebhaber und -innen :)

India

India Sosweet
07.11.2006, 10:16
:cu: :D :cu: :D

soo, Katerchen is wieder zuhause und bekommt grad nur das s/d Nassfutter von Hills. Dieses mische ich noch mit 10 mL Wasser (werde das noch versuchen zu erhöhen) und was ist heute morgen nach 2x füttern passiert: pH =6,2 :D

Das ist so schön, gestern als er nach hause kam, war der pH noch bei 8.

Ich hoffe, dass das Futter den pH-Wert nun so hält. Ich werde berichten :)

bis bald

Mickey & India

mk75
07.11.2006, 11:55
Hallo,

das ist schön zu hören, ganz wichtig ist vor allem das Wasser.
Wenn du jetzt den PH-Wert schön halten kannst, wovon ich ausgehe, dann ist es ganz wichtig, dass er oft pinkeln geht, die Kristialle verkleinern sich durch den sauren PH-Wert und bei viel Pipi werden sie dann schnell ausgeschwemmt.
Das zusätzliche Wasser darft du übrigens nie wieder weg lassen.
Trotz allem würde ich ihm zusätzlich die Astorin Tabletten geben, glaub mir das tut der völlig überreitzen Blasenwand vor allem bei 2 starten Entzündungen in 6 Wochen sehr sehr gut.

Viel Glück und Erfolg, es ist zwar eine chronische Krankheit, die einen immer begleiten wird, aber wenn du einmal den richtigen Weg gefunden hast und da bist zu ja gerade dabei, dann kann dein Kater trotzdem ein stolzes Alter haben, es ist jedenfalls keine Krankheit woran dein Süsser sterben muss.

Viele Grüße
Micha

Brigitte_W_de
07.11.2006, 21:31
Hallo liebe Katzenfreunde,

lange ist es her, als wir korrespondierten. Wie läuft es bei Euch?

Ich gebe nach wie vor Guardacid 4 Tabletten am Tag, alle 3 Tage Solidago und täglich 1 Rheneel Tablette.

Nassbeutel Nutro und Schmusy sowie 10 g Trockenfutter Hill's am Tag.

Der PH liegt konstant so bei 7, aber im Urin sind keine Struvitkristalle mehr ersichtlich.

Bitte schreibt mir. Habe einen neuen Benutzername (ehemals gitteweinstein).

Liebe Grüsse
Gitte

lilaterrylouise
08.11.2006, 00:03
Hallo Brigitte!
Meine alte Hündin hatte schon 2 mal 1- OP wegen Struvitsteinen. Ich gebe ihr RC und Hills Diätfutter.
Da sie nun wegen 1. Cushings Vetoryl bekommt(der Cushing fördert die Blasententzündungsneigung),hof fe ich ,daß sie "Steinfrei" blweibt. Der Urin ist beim sporadischen Test stets suaer.
Von den Tabletten habe ich im Cushingforum von Yahoo schon gehört: Wi kamst Du darauf?
Was ist der Unterschied?
Ich habe etwas von Deiner Geschichte gelesen und daß Du auch erst Futter und Paste genommen hast.
Meien alte Hündin würde 1. erneute OP schon aus altersgründen wahrscheinlich nicht überstehen.
Danke Maggy

lilaterrylouise
08.11.2006, 00:19
Hallo nochmal!
Sorry für die schlechte Schreibweise:bin müde und mach 1. Fingersystem...
Maggy

India Sosweet
08.11.2006, 13:04
nur mal so einwerf:

Die Guardacid-Tabletten dürfen nicht in zu hoher Dosis verabreicht werden, sagt mein Tierarzt. Er hatt schon Fälle, wo Katzen neurologische Störungen gezeigt haben. Also sie wirken aufs Nevernsystem. Ich meinte zu Ihm, dass 2 Tabletten mit dem alten Futter nichts gebracht haben und ob ich die Dosis mal er höhen sollte. Er wollte das auf gar keinen Fall und meinte ich kann machen was ich will, aber er wüde sehr davon abraten. Also maximal 2 Tabletten.

Lieben Gruß

India

mk75
08.11.2006, 13:44
Hallo India,

kannst du diese Aussage etwas detailierter machen, bzw. mal deinen Tierarzt fragen, woher er diese Angaben hat und ob es dazu Literatur gibt.
Außerdem würde mich interessieren, wie sich diese Störungen anzeigen.

Da ich eine Weile Kontakt mit der Hersteller hatte und auch mit meinen beiden TA's das ganze abgeklärt habe, ist mir das nämlich nicht bekannt.

Viele Grüße
Micha

mk75
08.11.2006, 13:57
Habe gerade noch mal geschaut was in den Tabletten drin ist:
Milch, Molkereierzeugnisse, DL-Methionin und Zucker.
Somit könnte es lediglich eine Reaktion auf DL-Methionin geben, da der rest in meinen Augen keine Störungen verursachen kann, es sei den die Katze hätte eine Allergie auf Molkereierzeugnisse oder würde diese nicht vertragen.
Da nun DL-Methionin auch in sogut wie allen Trockenfutter Sorten enthalten ist, kann ich mir nur ganz schwer vorstellen, dass die von dem TA beobachten Störungen darauf zurück zu führen sind.
Ich lasse mich aber sicher von einem Fachmann gerne belehren, denn ich habe keine Medizin und auch keine Chemie studiert und will meine Kater natürlich nichts geben, was ihm schaden könnte. Da die Uro-Pet Paste nämlich definitiv nur max. ein halbes Jahr gegeben werden darf, hab ich nach einer Alternative gesucht....

Brigitte_W_de
08.11.2006, 20:22
Hallo Freunde,

ich bespreche alles mit meinem Tierarzt. Er sagte, dass es von der Grösse der Katze abhängig sei, welche Menge ich ihr geben darf. Bei einer kleineren Katze spricht wahrscheinlich schon eine kleinere Dosis an. Da ich eine 8 Kilo Katze habe, seien 2 x 2 Tabletten am Tag unbedenklich.

Davon abgesehen, brauchte ich damals auch viel Uro-Pet Paste, um den PH Wert einigermassen hinzukriegen.

Die damalige Tierärztin von Zooplus hat über die Guardacid Tabletten positive Ergebnisse erwähnt.

Wenn es Euch interessiert, übermittle ich Euch die heutige Email, welche ich von dem Hersteller des Guardacid erhalten habe. Ursprünglich kam ich auf die Tabletten, als ich die URL von den Cuxhavener Katzen las. Da haben sie auch geholfen.

"wir als firma sind immer wieder auf die erfahrungen aus der kundschaft
unserer tierärzte angewiesen, um die wirkungsweise des produkts
ständig zu überprüfen und eigene erfahrungen einfliessen lassen zu
können.
für anfang des jahres werden wir die zusammensetzung nochmals
verbessern und mit dem zusatz von glukosaminoglucanen die
akzeptanz und verwertung/umsetzung der inhaltsstoffe des produktes
verbessern. ( unsere preisempfehlung bleibt)"

Liebe Grüsse
Gitte

India Sosweet
15.11.2006, 14:19
Hallo Ihr lieben,

mein Katerchen ist nun 7 Tage wieder zuhause und die ganze letzte Woche war der pH bei 6,2-6,8. Gestern und heute schwenkt er allerdings auf 7,0-7,2 ab.

Muss ich mir sorgen machen ?

Ich füttere im Moment nur das s/d NAssfutter von Hills und mische darunter ca. 15mL Wasser. Kann ich zusätzlich die Uropet-Paste geben, wenn ja wieviel. Ich frage das gleiche heute Abend meinen Tierarzt, aber der pH beunruhigt mich schon ein wenig. 7 gefällt mir nicht :(

Bitte um Ratschläge.

Gruß India

Brigitte_W_de
15.11.2006, 20:00
Hallo India,

wichtig ist ja, ob der Urin nun frei von Struvitkristallen ist. Ich lasse den Urin so alle 2 Monate mikroskopisch untersuchen. Diese Kristalle machen ja die Blasenwand kaputt.

Es hilft nichts, wenn ein Antibiotika lediglich den Urin ansäuert und den PH-Wert senkt, wenn die Struvitkristalle nicht aufgelöst sind.

So ging es bei uns. Ich habe Urinary und Hills s/d monatelang genommen. Die Struvitkristalle waren trotzdem massenhaft vorhanden.

Die Tierärztin sagte, dass das Futter nicht ausreichend ansäuert.

Wiederum habe ich in anderen Fällen gehört, dass Hills s/d die Kristalle aufgelöst hat.

Das wird von Katze zu Katze unterschiedlich sein. Ich habe die Kristalle damals mit Uro-Pet Paste aufgelöst. Danach die Guardacid genommen.

Ruf doch mal bei Prodocca an und frage, ob die vom Tierarzt geschilderten Nebenwirkungen beobachtet wurden.

Ich konnte in den Beiträgen nicht nachlesen, ob bei Deinem Kater die Struvitkristalle aufgelöst sind.

Meld' Dich mal, wenn Du fündig geworden bist.

Alles Liebe
Gitte

India Sosweet
17.11.2006, 01:51
Hallo Gitte,

hast Du die Paste noch zusätzlich zum Diätfutter verabreicht?

Ich bin noch in der absolut akuten Phase. Die Blase wurde erst vor 1,5 Wochen gespült. Nun hat er seit 2 Tagen kein Antibiotika mehr bekommen und schon ist der pH wert im basischen bereich. ICh hab solangsam keine Nerven mehr... bitte um Hilfe.

India

mk75
17.11.2006, 09:23
Hallo India,

erst mal guten Morgen und ganz ruhig, nur weil der PH-Wert mal für ein paar Tage auf 7 geht muss nichts schlimmes passieren.....

Normalerweise sagt man, wenn man nur Diätfutter gibt, dann sollte man keine weiteren Mittel geben, das gilt aber in meinen Augen eher für die Katzenbesitzer, die daheim keinen PH-Wert messen. Der PH-Wert könnte nämlich sehr schnell weit unter 6 sinken und das wäre auch nicht gut.
Wenn du aber daheim schön den Wert im Auge hälst, halte ich es für unbedenklich, da wir aus Erfahrungen hier im Forum alle wissen, dass bei ganz hartnäckigen Kandidaten nur alleine Diätfutter nicht genügend wirkt.
Also ich würde Uro-Pet dazu geben, aber du musst mit der Dosierung ganz unten anfangen, ich denke 2 g pro Mahlzeit würden sicher reichen. Aber ganz wichtig ist, du musst dann den PH-Wert einmal ca. 3 Stunden nach dem Fressen messen und einmal kurz vor der nächsten Mahlzeit, nicht dass er dir dann über den Tag absackt.
Dafür eignet sich am besten ein Wochenende, wo du einen Tag mal komplett daheim bleibst und einfach jedes mal wenn er piselt messen tust.

viel Glück und Kopf hoch, wenn dein Katerchen i.M. keine akuten Krankheitssyntome zeigt, du ihn schön mit Wasser vollpumpst und er schön Pipi macht, dann ist alles im grünen Bereich. Die Auflösung der Struvits geht sicher bis zu 6 Monaten....

viele Grüße
Micha

Brigitte_W_de
17.11.2006, 14:10
Hallo India,

es stimmt, dass Hill's, Royal Canin usw. und auch manche Tierärzte sagen, dass man zum Futter zusätzlich keine Anäuerung geben solle, damit keine Übersäuerung entsteht.

Meine frühere Tierärztin wollte meiner Katze auch Hill's s/d plus Uro-Pet geben, weil das Futter alleine die Kristalle nicht auflöste.

Dann habe ich mich weiters erkundigt bei einer anderen Tierärztin, die mir riet, normales Nassfutter und rohes Fleisch zu geben. Zusätzlich Uro-Pet. Sie meinte, dass der Katze irgendwann das Diätfutter zum Halse raushängt. Das hat zumindest die Struvit-Kristalle aufgelöst.

Derzeit gebe ich weiterhin Nass-Beutel von Nutro und Schmusy Beutel mit ein bisschen Hill's Trockenfutter als Leckerle. Zusammen mit den Guardacid Tabletten hat sie jetzt 2 Jahre lang keine Blasenentzündung und Struvitsteine mehr. Die Nutro Nassbeutel haben viel Brühe drin. Die schlappert sie gerne.

Gebe ihr regelmässig alle 3 Tage noch die Solidago Ampullen ins Futter. Das spült die Blase gut durch.

Seither habe ich keinen Stress mehr. Es hängt auch von der Katze ab, was ihr hilft. Rohes Fleisch z.B. frisst die meinige nicht.

Liebe Grüsse
Brigitte

India Sosweet
17.11.2006, 16:59
huhu,

also ich habe Ihn gestern Abend einfach mal ne Guardacid Tablette gegeben nach dem essen und heute mittag war der pH wieder leicht sauer bei 6,8.

Ich habe heute Abend einen Termin beim Tierarzt... er wird sich den Urin mal ansehen und selber messen und auch mal sehen, ob er vielleicht noch ne Blasenentzündung hat. Er geht aber nicht so oft aufs Klöchen, deswegen glaub ich eigentlich nicht, dass er noch ne Entzündung hat, aber vielleicht irre ich mich da auch.

Ich sage Euch bescheid, was mir der Arzt heute empfiehlt.

Gruß India

Brigitte_W_de
19.11.2006, 18:52
Hallo India,

das hört sich doch schon ganz gut an. Du bist auf dem richtigen Wege. Ich vertraue meinem Tierarzt, aber auch auf meine eigenen Erfahrungen, die ich mit Mieze mache und was ihr gut tut. Mit dem Nassbeutelfutter mit Sauce (ohne Zucker natürlich) pinkelt sie ganz gut.

Liebe Grüsse
Gitte

India Sosweet
19.11.2006, 23:59
http://img104.imageshack.us/img104/8681/dscs0003lb6.th.jpg

hier mal ein kleines Bild von meinem Süßen *g*

Wir waren ja Freitag bei dem Onkel Tierarzt und der war sehr zufrieden mit Mickey und meinte, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Der Urinwert liegt seid 3 Tagen auch wieder bei 6 rum, also alles supi ;)

Im Urin seien allerdings Preoteine meinte er, die auf eine Entzündung deuten und deswegen bekommt er nun nochmal 7 Tage Antibiotika. Kann ja gut sein, dass noch nicht alles in Ordnung war. Auf alle Fälle darf ich dann in Zukunft, wenn der pH-Wert steigt, ne Guardacid-Tabellete geben oder mit Uropet-Paste zusätzlich ansäuern. In ca. 2 Wochen machen wir dann eine erste Urinanalyse und warten schon gespannt auf den Tag, dann haben wir 4 Wochen das s/d Futter verabreicht. Wenn es dann gut aussieht, wechsel ich erstmal auf das c/d-Nassfutter.

Ich messe nun 1 am Tag den pH-Wert, solange es im grünen Bereich ist. Sollte der pH-Wert wieder schwanken, kann ich ja dem entsprechend reagieren und eventuell zum Tierarzt.

Ich halte Euch auf dem laufenden

Gruß India & Mickey

Brigitte_W_de
20.11.2006, 14:16
Hallo India,

alles Gute für Dich und Deinen süssen Stubentiger. Wir hören wieder voneinander.

Liebe Grüsse
Gitte

cynthi
26.11.2006, 10:51
für Kerstin hochschubs

India Sosweet
28.11.2006, 09:33
Hallo,

so gestern waren 3 Wochen um und ich habe Urin zum Tierarzt gebracht. Diagnose: Sehr viele Struvitkrisalle... ich werd noch wahnsinnig. Ich meine, ich habe den pH ja unten behalten..durch das Futter, Antibiotika und manchmal ergänzend Guardacid-Tabletten. Rein logisch müssen sich die Kristalle doch im sauern pH auflösen, warum sind da noch welche ???

Der PH lag immer so bei 6,2 - 7.

Ich habe mich nun auch dazu entschlossen noch zusätzlich anzusäuern... er bekommt nun morgens und abends noch eine Guardacid-Tablette..gestern war der pH abends auch mal kurz unter 6. Kann es sein, dass noch die Kristalle in der Auflösphase sind und ausgespült werden ...oder sind das neue die sich bilden...

Ich habe sonne Angst, dass mein Kater ein Rückfall bekommt :(

India

Kitkat2
02.12.2006, 07:30
Hallo

Mein BooBoo muß seit mehreren Jahren Diätfutter fressen. Früher bekam er Eukanuba und nun gebe ich ihm von Hill`s cd heißt das Futter. Es gibt es als Dosen-, Trocken- und seit Neuestem auch in Beutelchen.
BooBoo frisst das Futter gerne. Seitdem wird er auch nicht mehr mit Darmbluten geplagt. Er kann Rindfleisch nicht vertragen.
Er bekam immer Blut im Urin und setzte dann nur noch Blutstropfen ab. Durch Uhrintest wurde dann die Struvit"geschichte" festgestellt.Leider ist das Futter etwas teuer, aber ich spare halt woanderst.

Alles Gute
Kitkat2

Brigitte_W_de
03.12.2006, 19:43
Hallo India,
Du hast doch mal geschrieben, dass Dein Tierarzt gesagt hat, dass sich mehr als 2 Guardacid Tabletten am Tag nervenschädlich auswirken sollen.

Hat er denn eine Alternative, wie er die Struvitkristalle auflösen will? Ich habe in den Foren gelesen, dass Leute mit 2 x 2 Guardacid Tabletten die Struvitsteine aufgelöst haben.

In meinem Fall habe ich damals ca. 3 Wochen lang doppelte Menge Uro-Pet-Paste genommen. Irgendwann hat es das Zeug dann rausgespült. Ich sah, dass das Katzenstreu zu dieser Zeit mal etwas rötlich war.

Dann habe ich Uro-Pet wieder langsam auf die normale Menge reduziert. Als der Urin sauber war, bin ich dann auf Guardacid Tabletten umgestiegen. Nach wie vor kriegt meine Katze alle 3 Tage eine Solidago Ampulle ins Futter und Rheneel Tabletten 1 am Tag.

Bislang hat es gehalten. Aber wenn die Guardacid nicht auflösen, würde ich die eine zeitlang die doppelte Uro-Pet Paste ins Futter geben. Ich habe das damals mit Mineralwasser angerührt und ins Nassbeutel-Futter gegeben.

Das muss doch wieder werden.

Alles Liebe
Brigitte

India Sosweet
12.12.2006, 14:26
gestern waren 5 Wochen um und ich bin mit einer neuen Urinprobe zum Tierarzt.

PH lag bei 5,5 und ganz ganz ganz wenig Kristalle :D :D :D

Ich denke wir sind nun endlich auf dem richtigen Weg. Wenn die Palette s/d Futter nun alle ist, werde ich versuchen auf das c/d Futter umzusteigen. Erst einmal werde ich weiterhin morgens uns abends zusätzlich eine Guardacis Tablette geben und natürlich das Wasser immer weiter ins Futter mischen (20mL/pro Mahlzeit).

Ende des Jahres, mache ich dann noch einmal eine Urinprobe und wenn dann immer noch alles fein aussieht, haben wir es geschafft und dann sorgen wir dafür, dass diese doofen Kristalle nie wieder kommen :)

Ganz liebe Grüße

India

Frohe Weihnachten an alle :)

Brigitte_W_de
15.12.2006, 14:48
Hallo liebe India,

das sind ja gute Nachrichten. Du bist auf dem richtigen Weg. Irgendwie haben wir es doch alle hingekriegt und tun das Beste für unsere Miezen.

Allerdings ist auch Vorsicht geboten, wenn der PH-Wert weit unter 6 geht. Es kann eine Übersäuerung entstehen und dann bilden sich Oxalatsteine. Diese sollen noch problematischer sein.

Das würde ich im Auge behalten und den Tierarzt fragen, was die Unter- und Obergrenze des PH-Wertes bei Deiner Katze sein darf, damit sich da nichts mehr bildet.

Alles Liebe und Frohe Weihnachten für Dich und alle anderen Katzenfreunde im Forum

Brigitte_W_de
06.03.2007, 23:54
Hallo liebe Katzenfreunde,

habe heute mal wieder den PH-Wert gemessen und stellte fest, dass er sich sogar verbessert hat. Mit den Guardacid-Tabletten machte ich weiter und ebenso mit Rheneel und alle 3 Tage eine Solidago Heel Ampulle. Futtermässig bin ich derzeit auf Nutro Light Nassbeutel, Schmusy und ab und zu Felidae Nassfutter und ein paar Kügelchen Trockenfutter Senior als Garnierung von Hill's. Das Hill's verträgt sie am allerbesten. Noch nie bekam sie davon Durchfall, auch nicht bei plötzlicher Futterumstellung.

Was ich jedoch bemerkte ist, dass sie mit Thunfisch Probleme kriegt, selbst, wenn es mit Huhn gemischt ist.

Mieze muss dringend abnehmen. Aber, das darf nur ganz langsam und grammweise geschehen.

Bitte meldet Euch mal.

Liebe Grüsse
Gitte

Brigitte_W_de
13.06.2007, 14:54
Hallo liebe Katzenfreunde,
war heute beim Tierarzt, weil Mieze nicht mehr so häufig pinkelt und unruhig geworden ist.

Der Test ergab, dass keine Struvitsteine im Urin waren, jedoch eine Menge Leukkozyten.

Beim Abtasten äusserte er den Verdacht auf einen Blasentumor. Werden demnächst einen Ultraschall machen.

Vorerst bekam sie ein Schmerzmittel und Marbocyl.

Werde Euch auf dem Laufenden halten.

Gruss Gitte

cynthi
13.06.2007, 18:37
Ich drück die Daumen, dass es doch kein Tumor ist und wenn kein böser :tu:

Brigitte_W_de
09.07.2007, 23:30
Liebe Katzenfreunde,
heute bin ich in die Kleintierklinik Dr. Meier nach Diessen gefahren. Er soll ja der grosse Guru-Arzt für Tiere sein.

Erst einmal wurde kein Tumor in der Blase festgestellt. Er sah eine starke Verhärtung der Blasenwand und Kalkablagerung. Ebenfalls sah er eine Fettleber am Ultraschall. Die Blutwerte sind allerdings verheerend.

Das Tier hat ja eine traurige Vorgeschichte. 3mal abgegeben und Billig-Trocken-Futter verabreicht. Die Katze wurde mir mit einer akuten Blasenentzündung übergeben.

Im Urin waren keine Struvitsteine. Also hat das Guardacid, Solidago und Rheneel, was ich regelmässig gab, doch positiv gewirkt.

Ich gab ihr nur das Nass-Futter, was Dr. Meier damals testete.

Am Mittwoch werde ich erfahren, welche Therapiemassnahmen der Arzt vorschlägt. Stoffwechselstörungen, die ja das Blasenleiden auslösen usw.

Somit alles Liebe

Luzzy
10.07.2007, 09:48
Hallo,
ich brauche auch noch Hilfe und bin ratlos.

Luzzy hat eine blasenentzündung mit Kristalle und Bakterien und noch blutim Urin, dazu hat sie auch noch eine Autoimmunerkrankung, bei der sie nun seit 3 Wochen cortison bekommt. Wegen der Blase hat sie auch Antibiotika bekommen, darauf hin hat sie bis jetzt Durchfall. Da durch das Cortison das Immunsytem kaputt ist, funktioniert auch keine gute Verdauung. Ich bin nun schon seit paar Tagen den Darm am restaurieren, Morgens Baktisel ins futter, Abend Darmflora plus und jede Menge Selbsgekocht mit viel Wasser, fast schon Suppe.
Nun das Problem, Luzzy soll RC Urinary bekommen um die Kristalle aufzulösen, nur sie verträgt es nicht, bekommt ebenfalls Durchfall, Guardacid habe ich auch schon versucht, eben falls Durchfall (enthält Milch- und Molkereiprodukte und Zucker) Die Uropetpaste enthält ebenfalls Zucker. Was für Möglichkeiten gibt es noch die kristalle aufzulösen ???? Ich bin echt verzweifelt. Immunsytem aufbauen, hat keinen Sinn wegen dem Cortison und Homöpathische mittel haben im Moment auch keinen Sinn.
Heute kommt eine THP zu mir nach Hause, weil ich ja vom Cortison weg will.

Nur was gibt es noch zum ansäuern. Vit. C macht auch die Nieren kaputt.
Bin echt am verzweifeln, will endlich von einer einer Krankheit weg.

lg

Veni
10.07.2007, 22:22
Versuche die Auflösung mit den Methazid Tabletten.
Das sind tabletten die aus reiner DL methionin besteht, ohne Milchprodukte und nehme ein Nafu was sie verträgt. z.b Wellness Topf Low Magnesium
http://www.animal-life-web.com/product_info.php?products_id=5 53&SESS=bdc49fbf42fe309202ba4cad9 638a31f

zum Aufbau der darmflora kannst Du noch eine Kapsel Perenterol forte nehmen.
Einfach das Pulver in wasser auflösen und übers Futter oder direkt ins Mäulchen. Die Therapie würde ich 4 Wochen lang durch machen.
Gibs in der Apotheke.

Bekommt sie immer noch AB??? Weil dann nützt das Baktezil nichts, weil die guten bakterien vom AB auch abgetötet werden.
Das pereneterol ist wird dagegen nichts vom AB zerstört.

Luzzy
11.07.2007, 09:19
Versuche die Auflösung mit den Methazid Tabletten.
Das sind tabletten die aus reiner DL methionin besteht, ohne Milchprodukte und nehme ein Nafu was sie verträgt. z.b Wellness Topf Low Magnesium
http://www.animal-life-web.com/product_info.php?products_id=5 53&SESS=bdc49fbf42fe309202ba4cad9 638a31f

zum Aufbau der darmflora kannst Du noch eine Kapsel Perenterol forte nehmen.
Einfach das Pulver in wasser auflösen und übers Futter oder direkt ins Mäulchen. Die Therapie würde ich 4 Wochen lang durch machen.
Gibs in der Apotheke.

Bekommt sie immer noch AB??? Weil dann nützt das Baktezil nichts, weil die guten bakterien vom AB auch abgetötet werden.
Das pereneterol ist wird dagegen nichts vom AB zerstört.

Hallo Veni,
sie bekommt im Moment kein AB, muss erst wieder den urin testen lassen.
Ich restauriere ihren Darm im Moment morgens mit Baktisel und Abends 2 Msp Darmflora Plus, das hilft ganz gut und die Häufchen sind fest. Nur wenn ich eine Guardacid ins Futter gebe, macht sie danach wieder 2 Tage weich.

Habe mal gegoogelt über das Methazid und gefunden habe ich mitunter:

Hauptsächlich besteht so eine Tablette aus Trägerstoffen: Proteine, Kohlehydrate wie Milchzucker usw. Die genaue Zusammensetzung ist nicht auszeichnungspflichtig und daher auch nicht so einfach zu erfahren. Die eigentlichen Wirkstoffe machen oft nur einen geringen Anteil aus. Diese sind stets genau angegeben. Auch Saccharose ist enthalten.

Dieses habe ich in einem anderen Forum gefunden, die sich auch über Methazid ausgetauscht haben.

Nun weiss ich nicht, ob ich es mir nun auch wieder anschaffen soll.
Ich habe noch 190 Tabletten Guardacid und 30 Tabletten Astorin. Und die Mathazid gibt es auch nur wieder 100 Stück.

Es ist wirklich ein Risiko diese wieder anzuschaffen.:?:
Ewig den Darm auf und ab ist auch nich so besonders gut.

Luzzy wird übrigens jetzt homöpathisch behandelt, ich möchte weg vom cortison.:sporty:

lg und schönen Tag:cu:

Brigitte_W_de
11.07.2007, 19:23
Dieses Kapitel habe ich auch durch. Lt. den Tierärzten säuerte Royal Canin Urinary und Hill's s/d nicht ausreichend an. Sie haben mir auferlegt, zusätzlich noch mit Uropet anzusäuern, um die Struvitsteine aufzulösen. Das Royal Canin Urinary Trockenfutter machte Mieze ganz schön dick. Sie hatte nur anfangs, bzw. bei der Futterumstellung Durchfall bei Royal Canin.

Die Struvitsteine habe ich dann auf Anraten einer anderen Tierärztin mit doppelter Menge Uro-Pet ca. 14 Tage lang aufgelöst. Seither sind die Biester nicht mehr aufgetreten.

Da ich 4 Tuben pro Monat brauchte, stieg ich auf Guardacid um. Auch diese Ansäuerung geht auf PH-Wert 7 - 8. Aber keine Struvitkristalle. Ich gab ja zusätzlich Rheneel und Solidago, um die Blase zu stabilisieren.

Meine Mieze hat auch immer wieder mal Durchfall. Ich verdächtigte Guardacid. Habe sogar eine Anfrage an Prodocca geschickt. Aber, sie meinten, dass dies nicht der Fall sein könne.

Im Stuhl waren keine Parasiten oder sonstiges zu sehen. Bei Futterumstellung reagiert sie heftig.

Bei Mieze ist es so, dass diese chronische Blasenentzündung durch Stoffwechselbehandlung therapiert werden muss. Das sagte heute der Arzt aus der Kleintierklinik in Diessen. Er hat ja in Verbindung mit Blut sämtliche Futter getestet. Sie kriegt nur das, was sie verträgt. Futter mit Rind verträgt sie nicht und in vielen tierischen Nebenerzeugnissen sind Substanzen drin, die bei Stoffwechselstörung nicht vertragen wird. Genauso ist es mit dem Fisch. Da kriegt sie auch Durchfall.

Die Mieze hat erhöhte Leberwerte, Fettwerte erhöht. Nun prüft der Arzt, welche stoffwechsel anregenden und Leber unterstützenden Medikamente sie bekommt.

Die Blasenwand ist sehr hart und verdickt und hat Kalkablagerungen. Kein Wunder bei den massenhaften Struvitsteinen und dem Billigfutter mit Zucker, was ihr meine Vorgänger verabreichten.

Vielleicht hilft es Euch weiter bzw. oder es ist ein Anstoss für weiteres Vorgehen. Also der Arzt in Diessen wurde mir von der Ernährungsberaterin in Cat's Country empfohlen. Er sei der einzige hier in unserem Raum, der Ahnung von dieser Stoffwechsel-/Blasenproblematik hat.

Nun erst einmal alles Liebe und vielen Danke für Eure lieben Grüsse

Brigitte_W_de
06.08.2007, 12:40
Hallo liebe Katzenbesitzer,

jetzt will ich mich doch mal melden und mitteilen, was so alles nach der grossen Untersuchung abgeht.

Wie gesagt, dank meiner eigenen Aktivitäten sind schon 2 Jahre keine Struvitsteine mehr im Urin. Jedoch fasste sich die Blasenwand hart an. Es gibt Verdickungen und Kalkablagerungen.

Man hat mir die Katze vor 3 Jahren mit einem chronischen und sehr schmerzhaften Blasenleiden übergeben. Massenhaft Struvitsteine.

Nachdem der Urin trotzdem immer wieder alkalisch wurde und die Blase verrückt spielte, habe ich jetzt diese Behandlung bei Dr. Ernst Meier begonnen.

Um den Stoffwechsel und die Leber zu stabilisieren, hat er mir ca. 25 Spritzen mit Injektionen geschickt. Täglich habe ich 3 Ampullen, die ich aufziehen muss. Es handelt sich um grosse Spritzen und nicht gerade dünne Nadeln. Da ich unerfahren bin und auch keinen Helfer fand, lasse ich die Einspritzung natürlich über den hiesigen Tierarzt machen.

Die Sache mit der kleinen Spritze, wo Tropfen ins Mäulchen eingeflösst werden müssen, funktionierte auch nicht gerade einfach. In einem Medikament ist Alkohol drin. Selbst der Tierarzt schaffte es nicht. Jetzt gebe ich unter erschwerten Bedingungen die Tropfen unters Nassfutter, mit etwas Mineralwasser verdünnt. Die alkoholischen Tropfen lasse ich viele Stunden stehen, damit der Geruch verfliegt.

Der Arzt hat mir ein Futter von Vet-Concept empfohlen. Dabei gibt es Nassfutter Seefisch mit Spirulina. Allerdings muss auch das Futter weiterhin angesäuert werden. Dann nannte er mir Trockenfutter z.B. Diatary und Sensible usw.

Wie Ihr lesen könnt, ist es gewiss nicht einfach, die Medikamente so einfach unterzubringen. Mäulchen und Spritzen. Mit dem Trockenfutter geht es ja eh nicht.

Mit dem Dosenfutter schaffe ich es eh nicht. Habe mir neulich Nass-Beutelfutter von Whiskas gekauft, wo Zucker drin ist, was nicht gerade sehr günstig ist. Da hat sie es eigenartiger Weise die Medizin mit aufgenommen.

Ja, es ist wirklich schwierig und es kostet mich ganz schön viel Nerven, weil nicht immer alles so klappt, wie geplant.

Das Einfachste wäre halt rohes Fleisch und Ansäuerung. Das frisst sie aber leider nicht.

Bis bald

Brigitte_W_de
13.09.2007, 16:47
Liebe Katzenfreunde,
nun wird es Zeit, dass ich Euch berichte wie es aufregend weiterging.

Nachdem ich nun alle Spritzen, die mir der Fachtierarzt schickte, verabreichen liess, gab es einen Zusammenbruch. Die restlichen Medikamente gab ich ihr ins Trinkwasser, weil sie diese mit dem Mäulchen nicht zuliess.

Die Katze hörte plötzlich auf, zu fressen, nicht einmal Trockenfutter akzeptierte sie. An einem Sonntag kam die Überraschung hinzu, dass sie nun auch noch häufig nur tröpfchenweise pinkelte.

Ich hatte Sabal Serrulatum, Soldiago Globuli zuhause. Ebenfalls Lycopodium. Das verabreichte ich nun alle 2 Stunden. Dann urinierte sie plötzlich wieder normal. Diese Globuli gebe ich nach wie vor zu den restlichen Medikamente ins Futter. Ausserdem säuere ich mit .Guardacid weiterhin an. Der Tierarzt meinte, dass ich dies beibehalten solle. Es haben sich ja in den letzten 2 Jahren keine Struvitsteine mehr entwickelt. Die Blasenwand war bei der letzten Untersuchung dick verhärtet und eine Kalkablagerung gab es.

Eine Stoffwechselstörung lag ebenfalls vor. Es wurde ja eine ausgiebige Blutuntersuchung, Ultraschall, Schilddrüsen und Urinuntersuchung vom Fachtierarzt H. Dr. Meier, in Diessen, gemacht.

Jetzt frisst die Katze wieder die verabreichten Nassfutter und auch das Trockenfutter, was der Tierarzt empfohlen hat. Gemäss der Erkrankung hat er Diat-, Sensitive, Indoor und Seefish Spirulina von Vet-Concept empfohlen.

Zusätzlich kriegt sie noch das heissgeliebte Schesir Nassfutter Lachs und Thunfisch mit Alge und Aloe sowie Huhn mit Aloe. Dieses Futter wurde allerdings im Bioresonanztest beim Tierarzt schon einmal untersucht. Sie verträgt das.

Verabreicht habe ich
25 Spritzen Hepar für die Leber
25 Spritzen Coenzym
25 Spritzen Ubichinon
Schüssler Salze ins Trinkwasser, Bovisan, Mucokehl und EM-X. Die Hexacyl Urtinktur mit Alkohol brachte ich in die Katze nicht rein.

Mittlerweile gebe ich ihr die weiterhin Ampullen 2x täglich 2 Tropfen ins Futter.

Die stoffwechselbedingten Präparate haben eine grössere Urinmenge und auch bessere Verdauung erzeugt.

Den PH-Wert habe ich noch nicht getestet. Aber im Moment bin ich ganz zufrieden, wie es gelaufen ist.

Wenn jemand Fragen dazu hat, kann er mich gerne kontaktieren.
Brigitte_W_de@yahoo.de

Eure Gitte

Brigitte_W_de
30.09.2007, 13:47
Möchte noch berichten, dass die gemeinsame Behandlung mit den Stoffwechselpräparaten und dem ansäuernden Guardacid eine Gewichtsreduzierung von 1 Kilo bewirkt hat.

Alleine Ansäuerungsmittel und Diät-Futter haben dieses Ergebnis nicht gebracht. Also hängt die Blasenentzündung bei meiner Katze auch mit einer Stoffwechselstörung zusammen.

Habe damals lediglich 2 Nassbeutel Futter gegeben und die Katze hat sehr schnell zugenommen.

Das ist im Moment nicht so.

Brigitte_W_de
28.10.2007, 14:26
Nun brauche ich mal Eure Hilfe. Vermutlich hat Mieze einen Spritzen-Abzess. Plötzlich löste sich eine Flüssigkeit aus einer kleinen Öffnung am Rücken und verschmierte das Fell. Der Tierarzt hat die Wunde ausgespült. War gestern nochmals dort und habe mir eine Salbe geholt, weil doch immer noch etwas gelbliche Flüssigkeit abgeht. Die vom Arzt rasierte Hautstelle ist nun von dem klebrigen Ausfluss der Wunde behaftet. Ein Teil der verkrusteten Masse ging leicht ab. Doch es gibt noch feste Stellen.

Wisst Ihr, mit welcher verträglichen Lösung man diese Krusten weichbekommt und später entfernen kann?

Werde ohnehin nochmals zum Tierarzt gehen, aber möchte nicht so lange warten, bis sich das verhärtet?

Ansonsten mische ich derzeit das Vet-Concept Nassfutter mit Schesir Nassfutter. Ansonsten bringe ich das Futter nicht in die Katze rein. Pinkeln tut sie häufig und grössere Mengen. Der PH-Wert lag neulich so zwischen 6.5 und 7. Die Guardacid Ansäuerungs-Tabletten gebe ich nach wie vor und die hömopatischen Tropfen für den Stoffwechsel ins Futter.

Vielleicht hat sich die Mieze auch irgendwo verletzt. Die Wunde reinigt sich so langsam durch die Salbe, die ich reinführe.

Brigitte_W_de
07.01.2008, 09:42
Leider habe ich von den Katzenbesitzern, die mich anfangs hervorraend unterstützt haben, schon lange nichts mehr gehört. Ein Lebens- und Befindlichkeitszeichen wäre schon sehr schön.

Gestern habe ich mal wieder den PH-Wert von Mieze getestet und ich war überrascht, dass er bei 6,2 lag.

Das Vet-Concept-Futter hat sie nach vielen Monaten abgelehnt und ausserdem bekam sie vom Trockenfutter Durchfall.

Im Moment gebe ich ihr das Nassfutter von Grau, Biopur und auch Yarrah. So ab und zu 1 Esslöffel Schesir Trockenfutter. Das verträgt sie ohne Durchfall. Gebe ihr lediglich Geflügel und Pute oder mal Lachs. Mit dem Rind bin ich vorsichtig, nachdem beim Bioresonanztest das Nassfutter, wo Rind drin war, negativ ausgefallen ist. Vielleicht waren es auch die tierischen Nebenerzeugnisse. Das Biopur ist zwar recht teuer, wird aber gut akzeptiert. Das Grau riecht etwas würzig, aber bislang hat sich der PH-Wert mit diesen Futtersorten gut gehalten.

Die Katze hat - ohne Diätfutter und Hungern - ein normales Gewicht erreicht. Ich gehe davon aus, dass die hömopathische Kur von Herrn Dr. Ernst Meier in Diessen am Ammersee einen Erfolg brachte.

Gebe ihr ja nach wie vor 2 x 2 Guardacid Tabletten zum ansäuern, jeweils 5 Tropfen von Coenyzm, Hepar und Ubichonon Ampullen ins Futter.

Liebe Grüsse
Gitte

Brigitte_W_de
16.02.2008, 08:11
Um Euch auf dem laufenden zu halten, möchte ich die neuesten Geschehnisse berichten:

Mit dem Nassfutter Grau, Ansäuern Guardacid Tabletten, hömopathische Mittel Coenzym, Hepar und Ubichinon stellte sich ein PH-Wert von 6.2 ein.
Um den PH-Wert nicht weiter sinken zu lassen, beginne ich die Tablettenmenge von 4 auf 3 langsam zu reduzieren. Dabei überprüfe ich regelmässig den PH-Wert mit Teststreifen.

Neulich sass Mieze mal länger am offenen Fenster. Offensichtlich reagiert ihre Blase sehr schnell auf Unterkühlung. Wir hatten 1 Tag mit häufig Pinkeln.
Holte mir gleich Beladonna, Solidago und Sabal Serrulatum aus der Apotheke, was ich ihr alle 2 Stunden verabreichte. Das hat geholfen. Allerdings erstellte ich sofort eine Urinprobe für den Tierarzt.

Die Katze war absolut stubenrein. Diese schmerzhaften Blasenentzündungen bewirken, dass sie die Toilette meidet. Die Katze meint, die Schmerzen hingen mit dem Katzenklo zusammen. Der Tierarzt sagte, dass die Katze trotz Kochen und Desinfizieren der Stoffe die Pinkelstelle aufspürt.

Jetzt habe ich alle Polster des Sofas entfernt und lasse die alte Couch von der Müllabfuhr abholen. Die Katze erinnert sich an diese Stelle.

Mittlerweile geht sie wieder regelmässig ins Katzenklo. Die Mittel gegen die Blasenentzündung gebe ich vorerst weiterhin. Eine Untersuchung beim Tierarzt zur Absicherung werde ich demnächst veranlassen.

LittleMagic
28.06.2010, 12:40
ich hoffe es weiß jemand einen rat.
mein kater (2 Jahre alt) hatte vor gut 2 monaten ne fehlbehandlung.
der doc meinte er müsse ihn gegen harngries behandeln, 2 wochen lang!!!!
konnte leider nich selber zum doc und lies ihn abholen von ihm.
ohne blutabnahme ohne ultraschall, einfach ne blinddiagnose gestellt. :mad:
er bekam AB, aber es wurde immer schlimmer.,
von einer std. zur nächsten wurde es extrem...,
er pullerte überall hin und kam kaum noch vorwärts(lag auf dem rücken und kam nichmehr von alleine hoch)
.,war unterkühlt und sah total schlecht aus.
da bekam ich panik und hab ne tierärztin zum feiertag am 1 mai angerufen,
sollten sofort rum kommen.
sie hat dann u.-schall gemacht, blutabgenommen und getestet auf welchen
AB er anschlägt. erst das 5 te hat angeschlagen!!
ihr ergebnis; starke blasenentzündung, die bereits auf leber und nieren geschlagen hatte.
sein blut war schon sooo dick das er den tag nichtmehr überlebt hätte :0( ....struvitsteine waren auch ganz gering im urin.
wir haben ihn dann jeden morgen ein AB spritzen müssen & jeden 2ten tag ein
homöophatisches mittel...<---das war ne tortour...
ne urocid paste hat er ach bekommen,von die er tägl. nen 1/2 TL nehmen muss...,PH wert ist seit dem immer bei 7 (neutral) is das ok?
oder muss der weiter runter? spezialfutter hat er von royal canin urinary s/o
soweit so gut, kurze zeit war alles super...
dann ging es wieder los...ich hab ihm ne urinprobe abgenommen, wie jedes we (mach ich einmal pro woche) und was sehe ich?? BLUT!
toll dachte ich, geht das wieder los :( also wieder ab zu der ärztin.
wieder blasenentzündung...diesmal bekam er AB als tablette,
die ich zermörsert habe und mit wasser inner spritze ihn ins maul spritzte, 2x tägl.
zusätzlich bekam er nephrostat zur unterstützung der harnwege.
und seit gestern fängt es wieder an.....geht laufend pullern aber blut ist nicht im urin...
habe in den letzten 2 monaten ü 450euro bei TÄ gelassen und mein freund spinnt schon rum, das er das nichnochmal mitmacht...
bin so am ende weiß nich was ich machen soll...
er ist doch erst 2 jahre und hat sein ganzes leben noch vor sich!!!!
und er ist mein ein & alles....möchte nich schonwieder ein tier verlieren,
das verkrafte ich nicht nochmal :0( :0( :0( :0(
jetzt habe ich angefangen ihm blasen & nierentee zu verabreichen und hoffe
das es hilft. zusätzlich hat er ja noch das nephrostat, aber irgendwie scheint nicht´s zu helfen... :(

hab schon von globolies gelesen, aber helfen die wirklich so gut???????

bin für jeden rat sooo dankbar...

Veni
28.06.2010, 22:05
Bitte rufe mich an, ich hab Dir meine tel. per PN geschrieben.