PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage: Katzen mit Struvitproblemen(FUS), welches Streu habt ihr?



mk75
12.04.2005, 16:35
Hallo,

da ich mich aus aktuellem Grund gerade intensiv mit dem Thema FUS befasse möchte ich hier mal gerne eine Umfrage starten.
Der Hintergrund der Umfrage ist ein Bericht den ich darüber gelesen habe, wo ein Zusammenhang zwischen FUS und dem Katzenstreu beschrieben wurde.

Deshalb meine bitte an alle Foris mit Struvitproblemen bei den Fellis, schreibt mir doch hier mal kurz rein welches Streu ihr verwendet. Je mehr mitmachen desto besser.....

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Mullemiez
12.04.2005, 16:47
Hallo Micha,
inwiefern soll die Streu denn einen Einfluß darauf haben? Das höre ich zum ersten Mal....

Ich habe das Felinel und Cats Exclusive:cu:...ach ja....die Gartenbeete hätt ich fast vergessen...also Gartenerde;)

Suse
12.04.2005, 16:53
Original geschrieben von mk75
.........................
Der Hintergrund der Umfrage ist ein Bericht den ich darüber gelesen habe, wo ein Zusammenhang zwischen FUS und dem Katzenstreu beschrieben wurde.

.....................

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Hallo Micha,
kopiere den Bericht doch bitte mal hier rein. Dieser Zusammenhang (für mich auch neu), interessiert bestimmt viele Foris + vet. med. ADMINS ;)

:cu: Suse

@ Britta,
hast Du in Deiner Aufzählung nicht den Rindenmulch und den Kompost vergessen ????? :D

mk75
12.04.2005, 17:11
Hallo ihr lieben,

ich hab das hier auf der Internet Seite gelesen:

http://www.wuerzburg-shop.de/Lucky-Land/Trockenfutter.htm

Leider wird hier den Katzenstreu aus Bentonit ( Klumpstreu ) keine gute Note gegeben. Ich selbst habe natürlich auch Classy Cat oder Extrem Classic. Ob das nun so ist, möchte ich gerne hier in einer Umfrage heraus bekommen bzw. wenigstens eine Tendenz.

Mich beschäftigt das Thema schon sehr, und ich will nach Möglichkeit die Ursache heraus finden, warum Aladin das jetzt bekommen hat. Wie immer haben wir hier nicht nur einen Faktor, bei ihm ist es auf jeden Fall schon mal, weil er viel zu wenig trinkt und somit das TroFu nicht gut für ihn ist und dann scheint er mir auch zu faul zu sein, öfters aufs Klo zu gehen. Wenn Jeanie pinkelt dann ist das ein normal großer Klumpen, bei Aladin ist der 4 mal so groß...

Wenn hier nun aber raus kommen sollte, dass die betroffenen eher Klumpstreu haben, dann wäre es ein Versuch das Streu zu wechseln. Verrückt mache ich mich mal i.M. nicht, aber interessant wäre es schon zu wissen. Da ich bei Aladin "fast" eine genetische Veranlagung ausschließen kann, weil ich seine Eltern und Geschwister aus den unterschiedlichen Würfe kenne und er der einzige ist, denke ich es sind andere Faktoren.

So nun muss ich los düsen, ich bin echt mal gespannt und hoffe es werden sich viele betroffene melden, damit wir eine Aussage treffen können. Auch die Foris deren Katze mal FUS hatten und zur Zeit beschwerdefrei sind sollten nach Möglichkeit mitmachen.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

ema
12.04.2005, 17:26
Hallo,
ich verwende Silikatstreu (von Schlecker) und wir hatten noch nie Harnabsatzprobleme.
LG ema :cu:

threecats
12.04.2005, 17:34
Hallo,

Bijou hatte damit immer wieder Probleme. Dann haben wir ihr Klo auf CBÖP umgestellt (auf Zostera mag sie nicht stehen...) und seitdem gibt es keine Probleme mehr. Die Ernährung haben wir, da sie da sehr eigen ist, kaum usmtellen können.Grüße
Susanne

Itchy
12.04.2005, 19:33
Na, ob deine Umfrage wirklich ein Ergebnis bringt. Jetzt könnten ganz viele Besitzer antworten, dass ihre Katzen Klumpstreu benutzen, wo die Kater auch FUS haben. Aber auf der anderen Seite ist der Anteil der Katzenbesitzer im generellen mit Klumpstreu viel höher. Du könntest auch fragen, ob die Besitzer von Katzen mit Struvitsteine ein Auto haben.

Theoretisch müsstest du erst mal fragen, wieviel % Klumpstreu benutzen im Verhältnis zu anderen Streubenutzern, dann müsstest du herausfinden, ob bei den Klumpstreubenutzern eine Erhöhung der Anzahl der kranken Katzen nachgewiesen werden kann und dann musst du auch noch den Zusammenhang zwischen den beiden Sachen herausfinden (das wurde auf der Homepage leider nicht mal im Ansatz versucht).

bosso
12.04.2005, 19:46
Hallo Micha

Ich hab zwar keine Katze mit Steinen,zum Glück aber das
mit dem Streu könnte ich mir gut vorstellen,weist du auch warum!

Seit ich vom CBÖP auf Bentonitstreu umgestiegen bin etwa vor 1 Jahr seit dem hat meine Tobi irgendwie immer eine verstopfte Nase,wenn sie an etwas schnüffelt schnarcht sie richtig.
Ich könnte mir deshalb auch vorstellen,dass sich
die Harnröhre auch entzündet vom Bentonitstreu.

Ich hab mir deshalb vorgenommen,dass ich wieder auf das CBÖP umsteige sobald ich meine
Bentonitstreu aufgebraucht habe :cu:

Suse
12.04.2005, 20:02
Oh weh, oh weh das ist ja haarsträubend. Ich kann mich Itchy nur anschliessen.

Suse

Mullemiez
12.04.2005, 20:07
Original geschrieben von Itchy
(das wurde auf der Homepage leider nicht mal im Ansatz versucht).
;) Stimmt, dafür wird die empfohlene Streu aber in dem Shop verkauft:?: Ob das so verlässlich ist...ich weiß nicht...

@Suse, :D stimmt......und den Kies, damit habe ich es ja auch eine Zeit lang versucht;)

Suse
12.04.2005, 20:29
Original geschrieben von Mullemiez

..und den Kies, damit habe ich es ja auch eine Zeit lang versucht;)

ahhhhhhhhh daher hatte Mimmi vielleicht ihre Blasensteine.

Welche Krankheit bekommen eigentlich die Miezen, wenn man Zeitungsschnipsel verwendet? :?:

:cu: Suse, die sich gerade schlapp lacht

Mullemiez
12.04.2005, 20:42
Original geschrieben von Suse


ahhhhhhhhh daher hatte Mimmi vielleicht ihre Blasensteine.

Welche Krankheit bekommen eigentlich die Miezen, wenn man Zeitungsschnipsel verwendet? :?:

:cu: Suse, die sich gerade schlapp lacht

Ja nu erklärt sich ja wirklich alles:man: und ich habe doch tatsächlich gedacht, dass ich das falsche Futter gegeben habe:rolleyes:

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es vorm KaKlo aussehen würde, wenn ich das mit Zeitungsschnipsel befüllen würde....die Bande würde doch alles rausspielen:D. tja und wenn ich dann nach Hause komme, sitzen sie alle mit verknoteten Beinchen vorm Klo, weil nix mehr zum draufpieseln drin ist:D:D:D Es wären also extreme Schäden am Bewegungsapparat zu erwarten.......ohoh:cool:

Caprice
12.04.2005, 23:35
Liebe MK,
nun mal ganz ehrlich - glaubst Du das etwa wirklich??
Ich dachte Du weißt inzwischen wie Struvitsteine entstehen??

Ich glaube in keinster Weise daran, daß das Katzenstreu an Peppers Struvitsteinen schuld sein könnte.

Du hast eigentlich die RICHTIGEN Punkte schon selbst aufgeführt: wenig trinken, faul, mopelig...

Caprice
12.04.2005, 23:38
Ui, fast vergessen, hier noch ein Widerspruch :
Zitat: "Katzenstreu aus Bentonit ( Klumpstreu ) oder Silicat, so haben neuste Studien ergeben, können Schadstoffe beinhalten, die meines Erachtens Entzündungen der harnableitenden Wege herbeiführen können"

Haben das nun die Studien ergeben oder das Erachten des Verfassers??

Studien sind für mich was wissenschaftliches, entweder ist es belegt oder nicht.

grainne666
13.04.2005, 08:36
Morgen zusammen,

dazu kann auch ich nur sagen: :man: . Wenn ich das vorher gewusst hätte, dann hätte ich meinen Kandidaten Max wirklich nicht aauf anderes Futter umstellen müssen, mich nicht mit BARF auseinandersetzen müssen, keine extra Trinkrationen geben müssen etc.

Nun im Klartext:
Das es vom streu kommt, halte ich für Unsinn. Sicherlich kann man sagen, dass wenn das Streu zu sehr staubt, dass es dann in der Nase bitzelt oder die Kätzchen auch mal schnaufen. Dass das aber die Harnröhre hochwandert, da Entzündungen hervorruft und dadraus dann FUS entsteht....Naja, da denk ich, sind wir uns alle einig, die sich mit dem Thema intensiv beschäftigt haben, das absoluter Quatsch ist (sollte mir allerdings jemand wirklich eine wissenschaftliche Abhandlung darüber zeigen, bin ich gerne bereit, meine Meinung zu ändern :s: ). Wenn man ganz böse sein will, könnte man sich denken, dass der Shop nur ein paar neue Produkte "fürs Klo" verkaufen möchte (wobei ich diesen Shop, sowie die Besitzerin aus einer Liste ein wenig kenne).

P.S. Maxi würde mir übrigens was erzählen :rain: , wenn ich ihm sein EC wegnehmen würde.....

mk75
13.04.2005, 09:51
So nun bin ich wieder hier, für alle die das jetzt belächelt haben, nein ich glaube i.M. auch nicht, dass das Streu daran schuld ist und wie bei vielen anderen Problemen glaube ich, dass eine Koppelung von mehreren Punkten dafür ausschlaggebend ist.
Und dass Aladin zu wenig trinkt und zu faul zum piseln ist und somit TroFu keine gute Sache für ihn ist, sind ja schon mal 3 Faktoren, die zusammen die Struvits begünstigt haben.

Ich habe die Frage deshalb gestellt, weil es durchaus einen Bezug zwischen Atemwegserkrankungen und dem Klumpstreu gibt (jedenfalls denen die extrem stauben), wenn die Katzen dafür anfällig sind, wobei auch das mich nicht dazu bewegt hat meinen Katzen ihr geliebtes Streu weg zu nehmen, weil sie Atemwegstechnisch nämlich keinerlei Schwierigkeiten haben. Das ist wie bei Menschen, die einen vertragen etwas die anderen nicht.

Da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass es machmal haarsträubende Erklärungen gibt für eine Erkrankung (habe selbst 5 Jahre chronische Harnwegsinfektionen gehabt) interessiert mich einfach was hier im Forum als Streu bei den FUS-Katzen benutzt wird.
Natürlich möchten sie in dem Shop ihr komisches Gras verkaufen, aber deshalb kann doch ein Fünkchen Wahrheit daran sein und es hat mich ganz einfach interessiert.
Auch ich werde jetzt deshalb nicht das Streu wechseln, aber da auch ganz klar bekannt ist, dass die Struvits noch nicht vollkommen bei Katzen erforscht sind wäre doch ein Bezug möglich.

Ich hab z.B. eine Woche lang den PH-Wert von Aladin von über 7 nicht runter bekommen. Dann hab ich mal unser Leitungswasser getestet, das ich ihm übers Futter leer, weil er zu wenig trinkt. Bevor ich wußte, dass er FUS hat, waren es 2 Eßlöffel, nun sind es 4 bis 5 Eßlöffel die ich drüber mache.

Mein PH-Wert ist bei 6 bzw. sogar unter 6 und das konstant obwohl ich nicht viel Fleisch esse. Also hab ich versucht zu analysieren: mein Leitungswasser hat einen PH-Wert von 7,2, mein stilles Wasser, was ich in mich hineinschütte den ganzen Tag hat einen PH-Wert von 5,9.
Also bin ich am Sonntag morgen auf stilles Wasser umgestiegen und hab Aladin das übers Futter gemacht, nun hat er 3 Stunden nach dem Essen ein PH-Wert von 6,2 und 6 Stunden nach dem Essen einen Wert von 5,9.
Tja nun ist die Frage, haben die Medis erst so spät angeschlagen oder lag es mit auch etwas am Wasser???
Diese Frage werde ich in einem Selbstest an mir und meine Katzen beantworten.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Itchy
13.04.2005, 11:56
Ich wollte nur noch mal betonen, dass ich dich nicht belächle. Wenn meine Mietz krank ist, dann suche ich auch immer nach allen Ursachen und Möglichkeiten. Wir kämpfen ja öfter mit Durchfall. Und es ist ja wie bei Menschenkrankheiten, dass die Ärzte oft sagen, da kann man nichts machen, damit muss man leben. Und wenn man dann im Internet ein wenig sucht, dann findet man doch potenzielle Ursachen, die man nach und nach ausschliessen kann.

Aber in diesem Fall hat mich gerade der Satz

Katzenstreu aus Bentonit ( Klumpstreu ) oder Silicat, so haben neuste Studien ergeben, können Schadstoffe beinhalten, die meines Erachtens Entzündungen der harnableitenden Wege herbeiführen können
so wahnsinnig gestört.

Meine Mitbewohnerin ist Ärztin und beschäftigt sich sehr intensiv mit Studien in ihrem Bereich. Selbst wenn du eine Studie vor dir hast, musst du dir die Daten supergenau anschauen und überlegen, welche Korelationen du betrachen sollst und welche du willst.

mk75
13.04.2005, 12:24
Hallo Itchy,

diese Studie über die Schadstoffe in den Klumpstreus werde ich noch suchen gehen (hier gab es vor ein paar Monaten auch schon mal darüber einen Fred). Mit dieser Studie werde ich dann meine Heilpraktikerin aufsuchen und sie nach ihrer Meinung fragen.
Mich würde der Satz jetzt nicht wütend machen, wenn es diese Studie gibt, denn es wird ja nur geschrieben, dass die Studie auf Schadstoffe hinweist und dass diese Schadstoffe lt. dem Erachtens des Schreibers auch Harnwegserkrankungen begünstigen kann, das ist genauso wie die reine TroFu Ernährung eben zu Nieren und Harnwegsprobleme führen kann, aber nicht muss.
Ob die Stoffe oder Schadstoffe aus den Klumpstreus dazu führen können, kann ich nicht beurteilen, ich bin "noch" keine Fachfrau auch wenn ich in 2 Jahren mein Tierheilpraktiker machen will.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

sibjan
13.04.2005, 14:39
Meine Miezen haben Holzspäne (Cats Best) bei Bentonit und alles was mehr oder weniger staubt ,hustet mein Kater....
das wäre für mich erklärbar,aber die Struvitkristalle passen da irgendwie nicht rein, oder irre ich mich:confused:
sibjan

mk75
13.04.2005, 15:02
Hallo sibjan,

genau das will ich ja heraus finden, ich weiß vom Menschlichen Körper, dass es machmal Zusammenhänge gibt, die sowas von abwägig sind, dass man lange nicht auf eine effektive Behandlungsmethode kommt und da der Körper der Katze doch sehr ähnlich reagiert wie der Menschliche interessiert mich einfach wie es in der Realität aussieht.
Eine Katze kann z.B. durchaus durch Stress genau die selben Krankheiten bekommen wie der Mensch, chronische Blasenentzündung ist da nur ein Beispiel.
Deshalb interessiert es mich einfach, wie es bei anderen Katzenbesitzern aussieht.. ;) ;)

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Caprice
13.04.2005, 20:29
OK...
ich benutze das MultiFit Streu, ganz fein und weiß (mir fällt grad der Name nimmer ein).

Meinst Du wirklich, daß ein Zusammenhang mit dem Leitungswasser besteht?? Da müssten dann ja wohl 90 % aller Katzen die Leitungswasser bekommen an Struvitsteinen leiden :confused:

Hier hab ich nochmal einen Link, der eigentlich fast alle Deiner Fragen beantworten sollte: http://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=31496

Hier stehn die Ursachen nochmals gründlichst beschrieben.

Caprice
13.04.2005, 20:32
Mensch ich werd alt...
Meine Katzen haben das gleiche Streu, und genau die Katze die bisher überhaupt nicht anfällig war bekommt Struvit...

bosso
13.04.2005, 20:38
@Caprice

Hallo


Hab zwar keine Katze mit Steinen.

Aber ich denke auch nicht,dass es vom Leitungswasser kommt,denn die meisten Katzen trinken ja Leitungswasser.Dann müsste ja jede 2.Katze Steine oder Blasenentzündung haben.

Allso bei Micha denke ich einfach,dass es vom zu wenig trinken kommt.

So wie sie geschrieben hat trinkt ihr Aladin ja nur alle 2 Tage mal was.

Das ist meiner Meinung nach viel zu wenig.

Mein Bosso geht nachdem er Trockenfutter gefressen hat bestimmt 5x zum Trinknapf und er trinkt nicht wie eine normale Katze sondern im Akkord,nicht so lahm wie meine Tobi.

Er frißt aber auch nicht so viel Trockenfutter vielleicht am Tag 40g.Das reicht ihm.:wd:

mk75
14.04.2005, 09:55
Hallöchen,

ich glaube nicht, dass Aladin die Steine von dem Leitungswasser hat. Er trinkt zu wenig und bekommt (bekam) halb TroFu und ist zu faul öfters zu pinkeln (er pinkelt immer 3 mal so große Klumpen wie Jeanie), das sind bei ihm die Hauptfaktoren.
Es kann nur sein, dass durch das Leitungswasser der PH-Wert nicht runter ging (und jetzt wo er Steine hat, ist es halt wichtig, dass der PH-Wert auf unter 6 geht), aber nicht jede Katze die einen PH-Wert von 7 hat, kriegt Steine, denn da spielen dann wieder Futter und Trinkverhalten eine wichtige Rolle.
Wobei ich den Zusammenhang mit dem Wasser nicht beweisen kann, es war nur auffällig, dass sein PH-Wert runter ging, nachdem ich auf das stille Wasser gewechselt habe. Es könnte aber auch sein, dass die Medis dann erst angeschlagen haben.
Kristalle bilden sich wohl immer bei der Katze, nur normalerweise kommen die beim Piseln raus, wenn die Katze eben öfters pinkelt, nur wenn die Katze zu wenig aufs Klo geht wird aus den Kristallen ein Klumpen und dann spielen die Faktoren Futter und PH-Wert wieder eine große Rolle, solang schön gepiselt ist meist alles ok.
In welchem Zusammenhang das Wasser steht, werde ich bei mir testen und auch bei Aladin. Interessant an der Stelle ist auch, dass unser Regenwasser einen PH-Wert von ca. 6 bis 6,2 hat.
Ich habe deshalb auf das stille Wasser gewechselt, weil ich aus der normalen Logik heraus denke, dass wenn er Wasser mit PH 7 i.M. trinkt (davon 100 ml am Tag) dann kann das vielleicht nicht positiv auf sein Urin wirken, deshalb nehm ich jetzt das stille Wasser mit PH-Wert 6. In wie weit der Wert des Trinkwassers, den Wert des Urins beeinflusst konnte mir bisher niemand sagen, deshalb werde ich am Wochenende bei mir mal einen Selbsttest durchführen. Einfach weil es mich interessiert.
Nur allein am Wasser kann es aber auch nicht liegen, gestern abend hatte Aladin einen Wert von 7,2, zwei einhalb Stunden nach dem Essen, am Montag lag da der Wert bei 6,2, auch 2,5 Stunden nach dem Essen.
Gestern abend hab ich mich leider hinreißen lassen und er hat eine Stunde nach dem Fressen noch ein Häppchen bekommen, das ist nun wieder komplett gestrichen und ich werd mich nicht mehr erweichen lassen. Wobei die Woche davor, er keine Zwischenhäppchen bekommen hat (nur 2 Mahlzeiten) und der PH-Wert trotzdem nicht runter ging. Es ist schon etwas kompliziert heraus zu finden bei welchen Gegebenheiten der PH-Wert für ihn i.M. im richtigen Bereich liegt.
Auf jeden Fall fühlt er sich i.M. wieder super wohl, heute morgen gabs ganz schön Prügel für Jeanie, daran merk ich, dass er sich wieder völlig "gesund" fühlt und keine Schmerzen i.M. hat und das ist ja auch wichtig, alles andere kriegen wir sicher in den nächsten Monaten in Griff, leider dauert es etwas länger den Klumpen aufzulösen aber ich bin positiv eingestellt.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Miez
18.04.2005, 14:24
Ich nehm Cat´s Best Öko Plus...aber am Streu liegts meiner meinung nach eher nicht.....

Orientalin
25.04.2005, 10:52
Hallo,

als meine beiden Thaikater vor 4 Jahren (1-jährig) ihre Struvitprobleme hatten, benutzten sie CBÖP. Allerdings haben wir das jetzt nicht mehr, da es die beiden neuen Siamkätzinnen verweigern und unsauber werden. Jetzt wird Betonit (EC + dm) verwendet.

Denke auch, dass das Streu damit nichts zu tun hat. Anders sieht es bei Schnupfen o. Atemwegsproblemen aus. Da kann durchaus das Streu "schuld" sein.

mk75
25.04.2005, 15:17
Hallo Orientalin,

ich denke auch nicht, dass das Streu etwas damit zu tun hat, es hat mich nur interessiert, da ich für die Zukunft alle relevanten Faktoren ausschließen will.
Ich werde deshalb auch nicht auf unser heißgeliebtes Klumpstreu verzichten allerdings werde ich mir eine Alternvative mit einer geringeren Staubmenge suchen.
Ich leide ganz leicht an Heuschnupfen und jetzt wo ich das Katzenklo 3 bis 4 mal täglich reinige um zu sehen wie viel gepiselt wurde hab ich den Staub in der Lunge und hab gemerkt wie extrem das ist, zusätzlich zu meiner verstopften Nase macht mich das fast verrückt. Bisher hab ich die Klos einmal täglich gereinigt, da ist mir das nicht so aufgefallen.
Das hat mir jetzt schon etwas zu denken gegeben, bisher hatte ich jetzt das Classy Cat und werde nun mal das neue Streu vom FN ausprobieren, das soll weniger stauben.... bzw. werde anfangen die Streus zu mischen, vielleicht krieg ich damit eine gute Alternative hin.
Wobei meine Katzen damit (bisher) keine Probleme haben, sie haben keinen Schnupfen oder Husten und auch nichts an den Augen, aber das muß ja nicht heißen, dass es nicht irgendwann passieren kann.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin