PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ..... nun Zoff mit dem Nachbarshund



Suzanne
05.04.2005, 12:33
Hallo liebe Foris :p

Ich brauche mal wieder Rat. Wir haben folgende Situation: Es sind insgesamt 3 aneinander liegende Grundstücke. In einem Haus wohnen wir, im anderen unser Vermieter im 3. bisher fast immer leerstehendem Haus ist der Sohn unserers Vermieters eingezogen. Der Rüde unseres Vermieters ist fast gleich alt wie unserer (ebbes über 2 Jahre) und ein sehr ruhiger Vertreter. Die Rüden kennen sich von klein auf, und bisher gab es noch nie Probleme am Zaun. Nun ist wie gesagt das Nachbarhaus auch wieder bezogen, und der Nachbarrüde ist jetzt auf beiden Gründstücken (beide ziehen sich um unseres quasi herum) Seine Freundin ist mit eingezogen mitsamt ihrem Zwergdackel, 8 Monate alt. Tja, und seitdem haben die 2 Rüden Zoff am Zaun. :( Wobei es für mich "aussieht", daß unserer anfängt. Gestern war es auch wieder schlimm - ich konnte es nicht sehen aus meinem Blickwinkel und im Schutz der Büsche, ich hörte nur plötzlich Geknurre und Gebell. Also wütendes "Randale". Die Rüden wurden fast gleichzeitig abgerufen. Aber was soll ich denn jetzt tun und was ist "passiert"? Hilfe........:0(

LG Susanne

P.S. Bisher war es der Nachbarshund, der freudig immer angelaufen kommt, und unserer ging manchmal zu ihm hin, war aber meist immer an seiner Gesellschaft desinteressiert.

Suzanne
07.04.2005, 14:33
:( kann mir dazu niemand etwas sagen :( ?

LG Susanne

shimara
20.04.2005, 22:05
Haben die beiden den bisher die möglichkeit gehabt sich ohne zaun zu beschnuppern?
Du kannst die Tiere aneinander gewöhnen, da muß Dein Nachbar aber mitziehen!
Gehe mit deinem Nachbarn & den Hunden zusammen Gassi, hirbei ist jedoch wichtig, das die Hunde außen gführt werden & mit dem Nachbarn geredet wird! Lob wenn beide Hunde vernünftig gehen .Wenn die Hunde "zicken" ablenken, aber nicht auf das gekläffe eingehen
Diese Metode wird beschrieben in dem Buch:
Calming Signals
Die Beschwichtigungssignale der Hunde von Turid Rugaas
Viel erfolg

dani36
21.04.2005, 08:07
Hallo Suzanne...

vielleicht empfindet euer Hund den Nachbarshund nu als Bedrohung, da er ganz um euer Garten drumrumlaufen kann? Und das gefällt ihm gar nicht ,daß der andere Hund so viel "Macht" hat......mehr als er......

und zum anderen ist dieser Zwergdackel ne Hündin? Dann geht es vielleicht auch darum ........ der hat jetzt ne Hündin und ich nicht!

Die wird sicherlich auch bald das erste Mal ihre Hitze kriegen.

Am besten ist, sich zusammentun und ihn auch teilhaben lassen..... zusammen spazierengehen und so

Gruß

Suzanne
21.04.2005, 15:23
Oh - ich habe Eure Antworten eben erst gesehen. Danke!

Die Situation hat sich wieder gelegt. Ich habe am nächsten Tag an der "Disputstelle" sein Quitschi (so ein grüner Gummiknochen, der quitscht :D ) entdeckt.

Darum ging es vermutlich, denn seither ist es wieder wie immer. Also ruhig. Der andere konnte zwar nicht dran, da ja der Zaun im Weg war - darauf hätte mein Hund auch selber kommen können........:?: :D

Natürlich weis ich nicht, ob das der Auslöser war, aber ich hoffe es mal.

:p LG Susanne