PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 8 Wochen statt 12 ?????????



molossergirl
28.03.2005, 19:44
Was denkt ihr darüber:

Wenn man sich den Hund schon mit 8 Wochen zu sich holt (statt mit 10 oder 12) dann baut er eine stärkere Bindung zu seinem Besitzer auf!
Ist also nicht so extrem selbstständig sondern mehr auf seinen Menschen fixiert.

:confused: :confused: :confused:

was meint ihr?????

Tiborus
28.03.2005, 20:18
cih finde das nicht gut - mag ja eventuell sein, daß er eine stärkere Bindung zu seinem Menschen aufbaut...vielleicht stimmt das sogar...

Aber ist das nicht völlig egoistisch gedacht?
Viel wichtiger sind doch noch sein Geschwister und die Erziehung durch seine Mama oder eventuell sogar Vater für die Sozialisation!

Eventuell hat man dann einen menschenbezogenen Hund, der mit Artgenossen nicht zurechtkommt!!

Wenn irgendwie die Möglichkeit besteht, also wenn man einen Hund vom Züchter holt oder so, sollte man warten, das Welpen oft besuchen, aber bis zur 12 Woche dort lassen.
ich wäre dafür sogar bereit zu bezahlen, damit das Kleine noch( natürlich nur, falls dort alles stimmt) dort bleiben kann und fertig heranreifen kann..

sir_arex
29.03.2005, 19:05
Das glaube ich nicht. Wenn ein welpe zu früh von seiner Mutter getrennt wird, dann kann er eher Verhaltensstörungen davonträgt als eine feste Bindung zum Menschen aufbaut. Also ich denke darüber dass das absoluter Unfug ist. :sn:

Daisy1
29.03.2005, 21:59
Hallo,

diese Zeit gehört zur absoluten Prägephase und das heißt, daß der Hund in dieser Zeit unheimlich viel lernt und aufnimmt.
Diese Zeit prägt den Hund für seine spätere Zukunft in entscheidendem Maße positiv sowie auch negativ, je nach Erfahrung.
Ich glaube nicht, das der Welpe Schaden nimmt, wenn er mit 8 Wochen zu seiner neuen Familie wechselt. Vorausgesetzt er wird dann nicht irgendwo abgestellt, sondern es wírd sich auch ausgiebig mit ihm beschäftigt und ihm die Chance für eine positive Entwicklung und dem Kennenlernen der vielen Umweltreize gegeben.

Beate