PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Melanom im Auge



Petra
26.08.2002, 11:05
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit solch einer Diagnose? Oder hat schon einmal der Verdacht bei euren Katzen bestanden?

Liebe Grüße,
Petra

Renate W.
28.08.2002, 00:24
Hallo Petra,

Erfahrungen kann ich keine einbringen.

Ich wollte dich fragen, ob du schon mit der Mieze an der Vet.Uni gewesen bist? Wir mussten den Kater meiner Schwester an den Augen operieren lassen und damals operierte Prof. Walde. Soviel ich weiß, ist der zwar im Ruhestand, Frau Dr. Nell hat die "Augenabteilung" als Leiterin übernommen - sie ist eine Spitzenärztin.

Petra
28.08.2002, 10:47
Hallo Renate,

ja wir waren an der Vet.med. und wir waren auch bei Frau Prof.Dr. Nell. Sie ist wirklich spitze. Aber sie ist sich nicht sicher das sie zwei verschiedene Flecken im Auge hat und es nicht ganz so typisch ist für ein Melanom. Da es auch eine Infektion sein kann bekommt sie ein Monat lang eine Augensalbe mit Kortison. Wenn es nicht weg geht werden sie dann entscheiden ob das Auge raus muß oder drinnen bleibt. Sie sagt das Problem ist das sie keine Gewebsprobe aus dem Auge entnehmen kann. Sonst wüßten wir bald ob es eine Entzündung ist oder ein Melanom.

Sie hatte auch irgendetwas gesagt von wegen Pikmente im Auge. Wir haben aber nicht nachgefragt. Denn das Mädel ist eine rote Katze. Vielleicht sind die anfälliger?

Jetzt heißt es nur warten. Meine Mutter ist fertig weil sie natürlich nicht möchte das das Auge raus muß. Das wäre ich auch wenn es meinen Katzen passieren würde.

Liebe Grüße,
Petra

Petra
28.08.2002, 10:53
Hallo Renate,

ich wollte Dich schon einmal fragen.

Du gehst doch mit Deinen Katzen immer auf die Vet.med. oder?

Kannst Du mir einen TA in der Kleintier Ambulanz empfehlen oder ist das egal weil alle gleich gut sind? Kann man sich auch Termine mit einem Arzt ausmachen oder muß man nehmen den man bekommt?

Da wir sehr begeistert sind mit der Vet.med.(haben Hund dort operieren lassen) möchten wir auch mit den Katzen dort hin gehen. Obwohl unser Ta auch sehr sehr gut ist. Aber wir müßen immer so lange warten und das zahlt sich nur für das impfen nicht aus.

Liebe Grüße,
Petra

Renate W.
28.08.2002, 12:00
Liebe Petra,

nein, ich gehe mit meinen Katzen normalerweise nicht auf die Vet.med., weil Ambulanz da nur am Vormittag ist. Vormittags bedeutet immer einen Tag Urlaub, das geht nicht.

Im Krankheitsfall, eben da, wo der Spezialist (z.B. damals Augen beim Kater meiner Schwester) gefragt ist, dann ja.

olvradam
30.08.2002, 10:47
Hallo Petra,

unsere Katze hat irgendwann mit 8 Jahren Pigmentstöhrungen im Auge bekommen. Sie hatte grüne Augen. Es fing mit braunen Flecken an. Es wurden immer mehr, bis das Auge irgendwann vollständig braun war. Sie hatte dann ein grünes und ein braunes Auge bis zu ihrem Lebensende. Sie ist 13 geworden. Sie hat nichts von ihrer Sehkraft eingebüßt und es hat ihr keine Schwierigkeiten bereitet. Es soll auch nicht sehr ungewöhnlich sein bei Katzen. Als wir zwischendurch einmal bei einer anderen TA waren, meinte sie, es sei wahrscheinlich ein Tumor, und das Auge muß wahrscheinlich operiert werden. Zurück bei unserem richtigen TA wurden wir dann wieder beruhigt, es sei wirklich nur eine Pigmentstöhrung und harmlos. Wir sollten das Auge aber beobachten. Wichtig ist, wenn man von der Seite in den Glaskörper guckt, daß die Flecken nicht erhaben sind. Wenn das der Fall ist, könnte es ein Tumor sein. So jedenfalls hat es uns unser TA erklärt. Ich würde an Eurer stelle auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Liebe Grüße

Daniela

Petra
30.08.2002, 12:14
Hallo,
die Flecken im Auge kann man nicht so gut erkennen. Der Ta konnte es nur über eines der Geräte gut erkennen.

Das kranke Auge ist auch verfärbt normal hat sie orange und jetzt ist das eine braun-orange.

Ich glaube das wir mit der Katze bei den richtigen Ärzten sind.

So ohne weiteres lassen wir das Auge so und so nich raus nehmen.

Danke für Deine Antwort.

Liebe Grüße,
Petra

Petra
09.09.2002, 14:24
Hallo,
heute war wieder Kontrolle.

Besser wurde es nicht sondern das zweite Auge ist nun auch "befallen". Blut wurde abgenommen für ein großes Blutbild. Lt.. TA kann FIP auch etwas zu tun haben mit ihrem Augen Problem.

Hat da jemand Infos darüber was es mit FIP bei Augenerkrankung zu tun hat? Ich hab noch nie gehört/gelesen das sich FIP auf die Augen "schlägt".

Vielleicht kann auch Frau Dr. Thorstensen vom Zooplus TA Team dazu sagen???? Da ich gesehen habe das sie schon öfters einen Beitrag zu verschiedene Themen hier geschrieben hat.

Liebe Grüße,
Petra

Susanne B.
09.09.2002, 14:49
Hallo Petra,

soweit ich da informiert bin, kann FIP auch "in den Augen" zu sehen sein, allerdings bin ich davon ausgegangen, dass dann die Pupillen unterschiedlich groß sind.

Ob auch Pigmentstörungen auf FIP hindeuten, weiß ich allerdings nicht.

Ich wünsche der Mieze trotzdem alles Gute!!

zooplus Talkmasterteam
10.09.2002, 18:27
Hallo Petra,
wenn Sie bei der Kollegin Prof. Nell in Wien Behandlung sind, sind Sie wirklich in den bestmöglichen Händen, so daß ich hier schier nichts hinzufügen kann, zumal ich die Patienten nicht vor mir habe.

Es ist richtig, daß es ganz harmlose Pigmentstörungen gibt, sogenannte Iris-Sommersproßen. Es gibt aber auch Melanome, Anzeichen organischer Probleme über Hyperpigmentierungen der Iris und auch bei FIP kann es zu Veränderungen des Auges und der Akkomodationsfähigkeit kommen.
Ich würde mich also wirklich sehr auf das Gebiet der Spekulation begeben, derweil Prof. Nell Ihnen sicher die fundierten Untersuchungserbebnisse mitteilen wird.
Ich drücke die Daumen!

Mit freundlichen Grüßen
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Petra
12.09.2002, 11:00
Hallo,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Petra
13.09.2002, 11:28
Hallo,
habe gerade den Blutbefund bekommen

FIP neg.
FIV neg.
Leukose neg.
Viruse neg.
Toxoplasmose pos.

Was ist Toxoplasmose??

Beim Ta kann ich erst später wieder anrufen da die Ärzte noch nicht da sind.

Renate W.
13.09.2002, 11:43
Hallo Petra,

Toxoplasmose wird durch einzellige tierische Lebewesen (Toxoplasma gondii) hervorgerufen. Die Katze scheidet nach einer Infektion eiähnliche Dauerformen des Erregers, die sogenannten Oozysten, mit dem Kot aus.

Nach einer überstandenen Infektion ist die Katze gegen die Toxoplasmoseerräger immun.

Anstecken können sich Katzen über die Oozysten im Kot, durch den Verzehr von zystenhaltigem Fleisch (Schwein, Ziege, Schaf) und durch infizierte Mäuse, die sie gefressen haben.

Bei gesunden erwachsenen Tieren verläuft die Toxoplasmose meist unerkannt. Außer einem leichten Durchfall treten keine Anzeichen auf.

Vorbeugen gegen Toxoplasmose kann man bei Wohnungskatzen dadurch, dass man sie nicht mit rohem Fleisch füttert.

Puh, jetzt habe ich aber mein Katzenbuch strapaziert.:D :D

Petra
13.09.2002, 11:48
Hallo Renate,
vielen Dank für die Info. :D :D

Hätte man im Blutbild auch gesehen ob sie Krebs hat? Ja oder?

Liebe Grüße und danke nochmal.

Petra

Renate W.
13.09.2002, 12:12
Liebe Petra,

ganz sicher bin ich nicht, aber ich vermute auch, dass man im Blutbild Krebs erkennt.

Zur Sicherheit würde ich aber beim TA anrufen.

Petra
13.09.2002, 12:17
Hallo,
ich muß so und so noch mit der Ärztin sprechen. Warte nur noch auf den Rückruf.

Mal sehen was sie sagt.

Petra
13.09.2002, 13:00
Hallo,
also Toxoplasmose kann die Ursache für das Augenproblem sein. Jetzt muß sie 3 Wochen Antibiotika(Tabletten od. Saf) nehmen. Sie hat einen Wert von 1:1280 dieser sehr sehr hoch ist und wir überhaupt keine Ahnung haben wo der her kommen soll da wir nur Dosenfutter füttern. Genaueres weiß ich jetzt auch nicht da sie keine Zeit mehr hat und mich am Nachmittag nochmal anruft. Einen FIP Titer hat sie allerdings auch von 1:10 dieser wird aber als negativ bewertet. Komisch naja.

Grüße,
Petra

Renate W.
13.09.2002, 13:09
Liebe Petra,

wenn Mieze diese Oozysten über den Kot ausscheidet (das geschieht nach einer Infektion 7 - 14 Tage), bitte Vorsicht. Der Kot sollte sofort beseitigt werden, beim Reinigen des Klos Gummihandschuhe anziehen.

Corona-Antikörper-Titer 1:10 ist nicht der Rede wert und ist negativ.

Petra
13.09.2002, 13:32
Liebe Renate,
danke für den Tipp. Ich habe schon ein paar Sachen im Internet gelesen. Aber sehr ausführlich sind die auch nicht. Darunter eben auch das man sich über das Katzenwc anstecken kann und man sie nicht mit einem Desinfektionsmittel töten kann sondern nur mit heißem, kochendem Wasser.

Ta meinte auch das wenn sie nicht raus gehen und keine rohes Fleisch bekommen es komisch ist das sie so einen hohen Wert hat. Ich bin mir sicher das meine Mutter keine rohes Fleisch füttert.

Die Katze wird andauernd von jemanden andern behandelt das ist der einzige Nachteil. Finde ich.

Liebe Grüße,
Petra

Renate W.
13.09.2002, 13:50
Liebe Petra,

das ist der Nachteil der Klinik.

Schick mir einmal eine e-mail, vielleicht findet sich eine andere Lösung.

Petra
13.09.2002, 14:13
Liebe Renate,
mail ist schon unterwegs.

Renate W.
13.09.2002, 14:37
Hallo Petra,

und die Antwort an dich auch.

Petra
18.11.2002, 13:12
Hallo,
nun hat sie alle Antibiotika genommen und es ist noch immer nicht besser geworden.
Im Gegenteil jetzt sehen sie Unebenheiten auf dem Auge. Sie sind sich überhaupt nicht sicher. Jetzt bekommt sie wieder 3-4 Wochen eine Augensalbe.
Wo das nur hinführt?!?

Angeblich kann man einen Tumor Maker(??) nicht bei Tieren feststellen. Warum geht das nicht?

kaese
16.01.2009, 17:50
Hallo!

Die eine meiner beiden Katzen hat das glaub ih auch. Ich bin shockiert welche Diagnosen hier gestellt werden.

Also folgendes: Die Katze hat hellgelbgruene augen... eines davon ist seit einigen monaten eher braun und inzwischen fast vollständig braun. sieht jedenfalls seltsam aus.

Beim tierarzt, wohlgemerkt einem in spanien auf mallorca, wurd mir nur gesagt das ist nichts, pigmentstörung oder so und kommt schonmal vor. der katze scheint es glaub ich niht zu stören. eine weitergehende untersuchung wurde allerdings auh niht gemacht.

die zweite katze hat das nicht. :?:

Sabine
16.01.2009, 18:16
Hallo!

Die eine meiner beiden Katzen hat das glaub ih auch. Ich bin shockiert welche Diagnosen hier gestellt werden.

Also folgendes: Die Katze hat hellgelbgruene augen... eines davon ist seit einigen monaten eher braun und inzwischen fast vollständig braun. sieht jedenfalls seltsam aus.

Beim tierarzt, wohlgemerkt einem in spanien auf mallorca, wurd mir nur gesagt das ist nichts, pigmentstörung oder so und kommt schonmal vor. der katze scheint es glaub ich niht zu stören. eine weitergehende untersuchung wurde allerdings auh niht gemacht.

die zweite katze hat das nicht. :?:
Hallo,
sieh mal auf das Datum! Der Tread ist 8 Jahre alt.
Ansonsten kommen Tumoröse Ursachen durchaus in frage, so etwas sollte man nicht auf die leichte Schulter nemmen.

BöHsE-MauS
18.01.2009, 11:49
Da mus ich meinem Vorgänger recht geben!
Meine Miezi war ca. 1 jahr, als sogenannte "Pigmentstörungen" eintraten. Meine TÄ hat mir auch immer wieder versichert es sei harmlos, nichts schlimmes. Aber das Auge wurde immer brauner und brauner.
3 Jahre später fing das Auge aufeinmal an zu bluten.. nach einer untersuchung bei einer anderen TÄ ergab das auf den Auge ein ganz starker Druck besteht, das Auge könnte jeden Moment rauskommen.... das war Freitags, Montags hat sie dann OP termin beim spezialisten gemacht.. das war das schlimmste Wochenende meines Lebens. 24 Std. lang die Katze beobachtet und Katzenkorb bereit gestellt.
Montag OP, pathologische Untersuchung Tumor Stufe 1. Also gutartiger Tumor *puuhh* der sich nicht weiter in die Augenhöhle ausgebreitet hat.
Und ich finde, das sieht auch gar nicht so schlimm aus!

Miezi direkt nach der OP:
http://i42.tinypic.com/ej66v7.jpg
Das sind eigentlich die schlimmsten Tage danach...
und heute sieht sie so aus:
http://i44.tinypic.com/k3rhns.jpg

So ne einäugige Katze hat doch was.. sollten wir ma im Lotto gewinnen, kriegt se n Glasauge :D
Na ja und der Jagdtrieb ist noch höher als vorher, die fängt mir hier die Fliegen und Spinnen wie ne Irre :)