PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bellen



MB79
16.03.2005, 12:35
Hallo Ihr lieben,
ich habe mal wieder eine Frage!
Wie kann ich einem Hund der eigentlich nie bellt bellen auf Kommando beibringen....??
Versteht mich bitte nicht falsch ich finde es toll so einen ruhigen Hund zu haben aber hier sond sehr komische Leute hingezogen die mich auch schon bedroht haben und ich denke sie würden durch das bellen respekt bekommen und ich würde mich schon sicherer fühlen.Ich denke man kann immer mal in die Situation kommen wo man es brauchen kann....

black&white
16.03.2005, 15:09
hm....mein schwarzer bellt auf das komando "pass auf".
wenn das komando von mir kommt, dann schnellt er hoch und bellt. frag mich aber jetzt nicht mehr wie ich ihm es bei gebracht habe...ist schon so lange her:D

bellt deiner denn gar nicht?
wenn doch, dann verbinde sein zufälliges bellen mit einem komando und lobe ihn dann...

gonzo bellt zum beispiel wenn er ball spielt und ungeduldig warten muß, bis ich den ball werfen...dann zum beispiel ein komando einfügen...

hm...sonst fällt mir auch nix ein

MB79
16.03.2005, 20:57
nein er hat bisher nur einmal ein kurzes Wuff gemacht und das war abends gegen halb elf als mein Sohn dann schlief....
Selbst wenn ich seinen Ball festhalte bellt er nicht, er wartet dann ruhig ab.Leider....
Hat sonst noch irgendwer Tips????

Thomas
19.03.2005, 23:40
Hallo!

Schau mal ob Du evtl. in diesem alten Thread <click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=6680) eine Anregung findest.

Gruß
Thomas

Brana
21.03.2005, 21:43
Also meine Hündin habe ich in den letzen fast 7 Jahren nur drei mal bellen hören, und das war bei der 'Jagd'. Da ich ihr Bellen nicht kannte, dachte ich jedes mal es käme von einem fremden Hund.

Wenn allerdings 'komische Leute' in meine Nähe kommen, dann knurrt sie und davor hatte bisher jeder Respekt.

Dein Hund muß also nicht unbedingt bellen, um Menschen Bescheid zu sagen: hey, hier beschütze ich!

LG
brana

MB79
23.03.2005, 09:57
Hoffentlich....habe zum Teil echt Angst hier abends....
vielleicht ist er auch einfach noch zu jung zum bellen...
er hat gestern einmal ein kleines Wuff gemacht eher ein Luftaushauchen aber vielleicht kommt auch noch was...wenn das so spontan ist dann habe ich eh keine Chance zum belohnen und so.Wäre halt schön!Wenn nicht dann nicht...dann muß er mit seiner Größe imponieren...:D

Brana
23.03.2005, 12:52
Zitat:
vielleicht ist er auch einfach noch zu jung zum bellen...

Wie jung ist denn Dein Hund?

Zitat:
er hat gestern einmal ein kleines Wuff gemacht eher ein Luftaushauchen aber vielleicht kommt auch noch was...wenn das so spontan ist dann habe ich eh keine Chance zum belohnen und so.

Wieso hattst Du keine Chance zum Belohnen? Ein : 'feeeiiin, suuuper oder priiima ' genügt doch auch mal zur Belohnung. Es muß nur ganz schnell, möglichst zeitgleich zum Bellen von Dir kommen.

Das wird schon noch,
brana

Superjeile Zick
23.03.2005, 16:28
Spielt Dein Hund gerne? Dann ist es eigentlich ganz einfach.

Nehme sein Spielzeug und spiele etwas mit ihm. Am besten auf dem Boden sitzend. Hast Du das Spielzeug gewonnen, dann blocke es ab und warte, ggf. noch mal ein wenig das Spielzeug zum Vorschein kommen lassen damit er nicht das Interesse verliert, bis ein quiken oder auch nur der kleinste Ansatz von einem Ton zu erkennen ist. Sofort kommt das Spielzeug zum Vorschein und auf gehts. Das steigerst Du einfach immer mehr. Kommen dann die ersten guten Beller fängst Du ein gleichzeitig das Kommando zu geben und das Spielzeug zu geben. Dann kommt natürlich die Phase Kommando Hund bellt und Spielzeug kommt.

Gleiches kannst Du auch mit Leckerlis machen. Leckerlis in der Hand verschlossen halten und damit hin und her spielen. Anzeichen eines Tons und die Hand geht auf.

Geht bei manchen Hunden schneller als man denkt. Auf ein schönes bellen.

MB79
25.03.2005, 14:00
Hallo,
also mein kleiner ist jetzt ein halbes Jahr alt...ab wann fangen die denn an mal zu bellen??
Habe den Tip mit Spielzeug und Leckerchen gestern abend bis zum erbrechen ausprobiert...dem ist es schlecht weg egal ob er sein Spielzeug bekommt oder nicht.Total resistent...Verstehe ich nicht.

Brana
25.03.2005, 14:53
Es kommt auch noch drauf an welche Rasse er ist. Meine Chow-Chows haben erst im Alter von etwa 10 Monaten angefangen und danach auch meistens nur gebrummt oder geknurrt.

LG
brana

MB79
29.03.2005, 21:35
Er hat heute sich so gefreut als mein Mann von der Arbeit kam da hat er doch glatt einen tiefen wunderschöner Beller herforgelassen....warum weiß ich aber nicht aber gelobt habe ich ihn ganz doll.Finde ich komisch denn wenn ich nach hause komme macht er das nicht dabei ist er voll auf mich fixiert.Aber vielleicht war das auch nur Zufall...

Brana
30.03.2005, 00:29
Na siehste, wird doch!

LG
brana

julia110
30.03.2005, 11:40
Ich würde das Bellen nicht dauernd belohnen (hast Du ja wohl bisher nur einmal gemacht). Der Hund lernt, dass das Bellen belohnt wird und wird es irgendwann wahrscheinlich dauerhaft tun. Du willst doch, dass er nur auf Kommando bellt, oder? Manche Hunden bellen oft, manche anscheinend nie.

Unserem Hund (3 Jahre) habe ich es so beigebracht, dass ein Leckerchen in der geschlossen Hand über seinen Kopf gehalten wird, so, dass er es nicht erreichen kann. Dann sage ich in einem Abstand von etwa 10 Sekunden: Gib laut.

Am Anfang wusste unser Kleiner nicht, was ich von ihm wollte. Er hat sich hingesetzt, hingelegt usw.. Aber irgendwann hat er dann mal mehr ein Jaulen als ein Bellen von sich gelassen. Kleine Erfolge habe ich dann belohnt und später immer mehr auf Perfektion geachtet. Bis er es wirklich gut konnte, hat es schon einige Wochen gedauert. Mit einem jungen Hund würde ich allerdings erstmal die wichtigen Kommandos wie Sitz, Platz, Bleib usw. einüben.

Bis dann
Julia