PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mäkelig - wie lange darf sie hungern?



Orientalin
07.03.2005, 07:38
Hallo,

ich habe ein Riesenproblem mit meiner extrem mäkeligen Setterhündin. Sie will bei mir absolut kein TroFu fressen. Wie lange darf sie hungern, ohne Schaden davon zu nehmen. Mit fünf Tage hat sie kein Problem - aber ich! Schadet ihr das, wenn sie so lange hungert?

Wenn sie bei Bekannten ist, frisst sie dasselbe TroFu (Solid Gold) sehr gerne - allerdings nur aus der Hand und nicht von mir. Wenn's Futter im Napf liegt, legt sie den Rückwärtsgang ein. Bei mir braucht sie nur zu hören, wie's in den Napf klackert - dann verschwindet sie in ihr Bett im Schlafzimmer.

Letzten Do habe ich die Nerven verloren. Da meine Hundesitterin (bin ganztags berufstätig) dachte, sie hätte Verstopfung (sie hatte nach ner freiwilligen 6-Tage-Diät schon mal Analdrüsenverstopfung), verlor ich die Nerven und stopfte ihr das TroFu einfach ins Maul :sn: :sn: .

Bei Dose oder Fleisch habe ich keinerlei Probleme, das frisst sie sofort. Allerdings kommt mir das für täglich zu teuer.

Wer weiß Tipps und kann helfen?

cpflieger
07.03.2005, 09:55
Hallöchen,

also 5 Tage sind schon extrem, finde ich!!
Hast Du schon mal versucht das Futter einzuweichen??

Was ich mache, ist einen Löffel Dosenfutter unter das Trockenfutter mischen, sonst frisst es meiner auch nicht!!

Eine Bekannte verrührt ein bisschen Leberwurst mit wasser und gibt das über das TroFu!!

Die Züchterin von meinem Kleinen hat mir empfohlen ein bisschen Olivenöl über das Futter zu geben wenn er mal ein bisschen ziept!!

Viel Glück
Claudia

claubi
07.03.2005, 09:58
Hi,

also ich würd ihr jetzt schon mal das geben, worauf sie steht:D
Fleisch(roh) ist doch kein schlechtes Futter, dazu ein bisschen Gemüse u. du freust dich, dasss dein Hund was gefressen hat.
Auch Dosenfutter gibt es ganz gute, also warum unbedingt Trofu??
Es gibt wirklich sehr viele Varianten, einen mäkligen Hund gut u. artgerecht zu ernähren, auch ohne Trofu.

Claudia + Allesfresser Binny

Orientalin
07.03.2005, 10:18
Original geschrieben von claubi
Hi,

Fleisch(roh) ist doch kein schlechtes Futter, dazu ein bisschen Gemüse u. du freust dich, dasss dein Hund was gefressen hat.
Auch Dosenfutter gibt es ganz gute, also warum unbedingt Trofu??
Claudia + Allesfresser Binny

Weil Barf bzw. DoFu auf Dauer zu teuer ist beim fast 30-kg-Hund. Deshalb soll sie TroFu fressen. Bei anderen frisst sie's ja - bloß bei mir nicht :eek: .

claubi
07.03.2005, 10:30
Hi,
also, rohes Fleisch ist auf Dauer nicht unbedingt teurer als gutes Dofu o. Trofu. man muss nur etwas Ausschau halten, wo es was günstig gibt( es kann ja auch sein, dass du TA-Kosten sparst)
Meine Süße wiegt auch ( im Winter) ca 30kg.
Trotzdem kann ich sie recht günstig barfen, vielleicht manchmal etwas mehr Zeitaufwand.
Aber wenn's ihr besser schmeckt ,u. sie gesünder u.vitaler ist , nehm ich das gern in Kauf.

Herzliche Grüße

Claudia

Orientalin
07.03.2005, 11:10
Original geschrieben von claubi
Hi,
also, rohes Fleisch ist auf Dauer nicht unbedingt teurer als gutes Dofu o. Trofu. man muss nur etwas Ausschau halten, wo es was günstig gibt( es kann ja auch sein, dass du TA-Kosten sparst)
Meine Süße wiegt auch ( im Winter) ca 30kg.
Trotzdem kann ich sie recht günstig barfen, vielleicht manchmal etwas mehr Zeitaufwand.
Aber wenn's ihr besser schmeckt ,u. sie gesünder u.vitaler ist , nehm ich das gern in Kauf.

Herzliche Grüße

Claudia

Mit Barf habe ich es ja auch schon probiert. Leider mag sie nur Rindermuskelfleisch + Pansen. Letzten Sommer noch nicht mal das - da hab ich kiloweise Fleisch weggeworfen :0( ! Zudem habe ich bei mir hier keine günstigen Einkaufsquellen. Also nur teurer Metzger oder Frostfutter.

black&white
07.03.2005, 12:13
ein hund wird nicht vor dem vollen napf verhungern....keine sorge.
wenn du es wirklich durchsetzten willst(???), dann mußt du dickköpfiger sein wie dein hund.
habe letztens gelesen, das ein hund bis zu 20 tagen ohne fressen auskommen KANN, wenn er genug trinkt.
mußt dann aber klarstellen, das kein anderer den hund mit irgendwas füttert.
frißt sie denn generell kein tofu bei dir oder nur das ein welches du hast??
einweichen mit leckeren flüßigkeiten(fleischbrühe, nudelsud oder so...)ist auch ne möglichkeit.
habe so ein problem nicht....meine fressen alles und jeden:D

mfg

claubi
08.03.2005, 16:53
Versuch doch einfach mal, etwas Abwechslung in die "Fütterei" zu bringen.
Vielleicht auch ein anderes Trofu ausprobieren.
Dann mal Dosenfutter, mal gedünstetes Gemüse, Joghurt, Quark mit einem Schuss Honig:p u. etwas Obst. Wenn du noch mal Fleisch probieren möchtest, brat es doch mal leicht an(am besten keinenPansen;) ), riecht intensiver für den Hund, vielleicht nimmt er's ja dann.
Gib ihm mal ein gekochtes o. gebratenes Ei, gekochte Kartoffeln, streu etwas geriebenen Käse über's Futter.Auch bei etwas Thunfisch aus der Dose sind schon viele Hunde schwach geworden.
Es gibt viele Möglichkeiten, einem Hund das Futter etwas schmackhafter zu machen.
Wenn du weiterhin TroFu füttern möchtest, gib doch von den Sachen, die er gern mag, immer was dazu.
Obwohl, TroFu allein auch nicht unbedingt die seelig machende Kost ist.:rolleyes:

Viele Grüße
Claudia

yodel
08.03.2005, 18:20
Hallo!
Ich kann black&white nur zustimmen: Es ist noch kein Hund vor einem vollen Napf verhungert. Ich würde es einfach "aussitzen". Hunde können ihre Zweibeiner sehr schnell nach ihrem Gusto erziehen. Und hin und wieder einmal eine Weile hungern, schadet ganz sicher nicht. Sonst findet man sich eines Tages in der Riege wieder, die ängstlich darum besorgt ist, dass man ja immer das richtige Futter für seinen Liebling parat hat.

Klar freuen sich meine Beiden, wenn´s mal etwas Besonders gibt (Reis mit Huhn, Hüttenkäse-Reis-Diät bei Durchfall o.ä.), aber Trockenfutter ist heutzutage sehr hochwertig, auf Reisen praktisch und die Hunde haben etwas zum Kauen (mein Großer inhaliert seine Kroketten allerdings ohne zu kauen, dafür hat der Kleine weniger Zahnstein). Angenehmer Nebeneffekt: Die Haufen stinken nicht so wie bei Dosenfutter.
Viel Erfolg wünscht
yodel

janni70
08.03.2005, 20:39
Hallo,

wir hatten das gleiche Problem mit unserer Shima. Sie hat , wenn überhaupt, nur 1/3 von ihrer Tagesration Trofu gefressen selbst gemischt mit Nassfutter war nichts zu machen. Sie hat immer geglaubt - und manchmal hat sie auch was bekommen -sie bekommt was viel leckeres von uns. Und da ihr so wenig Nahrung insgesamt ausreichten, wollte sie absolut nichts von ihrem Futter wissen. Sie hat dadurch überhaupt keine Muskelmasse aufgebaut und da sie sehr bewegungsfreudig ist hat sie sich alles wieder abgerannt . Aber wir haben sie dann auch 3-4 Tage hungern lassen und dann hat es funktioniert. Heute mache ich ihr morgens etwa 3/4 von der Tagesportion Trofu in ihren Napf von der sie etwa 1/3 frisst. Der Rest wird abends mit Nassfutter (Rinti mild & fein, boos, almo nature oder wenn was vom Mittag übriggeblieben ist) gemischt und dann ist der Napf ratz fatz leer.

Samuel
09.03.2005, 09:48
Wenn ein Hund mehere Tage bei vollem Napf nicht frißt würde ich mir schon Gedanken machen und zwar nicht darüber ob er jetzt gleich verhungert, sondern darüber was mit dem Futter nicht stimmt. Gesunde Hunde verweigern Futter eignedlich nur* wenn sie der Meinung sind, daß es nicht "fressbar" oder "schädlich" ist.
Mich hat genau dieses Verhalten dazu gebracht von FeFu auf Frisch umzustellen. Jetzt muß ich zwar aufpassen das er mir nicht zu dick wird, aber besser so als andersrum.
Für einen 42 kg schweren Hund zahle ich übrigens 1,20 Euro/Tag. Wenn man besonders auf den Preis achten würde käme man bei einem 30kg-Hund sicherlich knapp unter 1 Euro/Tag. Wenn das nicht drinn ist, dann weiß ich es auch nicht.........



verlor ich die Nerven und stopfte ihr das TroFu einfach ins Maul

Was du da angerichtet hast weist du, gaube ich, selbst.



*abgesehen von Dingen wie einer läufigen Hündin in der Nachbarschaft (bei Rüden) o.ä.

Finni
22.03.2005, 00:07
Ich habe auch so einen mäkligen Hund und ich glaub DER würde vor einem vollen Napf Trofu sogar verhundern... :mad:
Es gibt kaum eine Sorte, die ich noch nicht probiert habe (sogar Pedigree hab ich in meiner verzweifelung mal gekauft um es mit gutem Trofu zu mischen...)

Nun ja, ich habe nun eingesehen, dass es nichts bringt ihm das Futter regelrecht aufzudrengen und bin auf Dose (Rinti oder Boos) und Fleisch umgestigen. Das mische ich mit Flocken von Alsa und gut ist. Ist zwar etwas teurer (habe auch ein 35 kg Hund) aber so ist es nun mal. Die 1,50 - 2 € am Tag muss ich dann nun mal aufwenden. Ißt DU halt mal ne Pizza weniger in der Woche... Ich gebe für meine Ernährung ja auch mehr aus, da zähl ich auch nicht am tag, wieviel Geld ich verfuttert habe, sondern esse was mir schmeckt.

Also ich denke auch, sooo viel ist es auch nicht und das sollte einem der Hund schon wert sein. Und das gute Gefühl, dass er nun endlich freiwillig frißt und die ersparten Sorgen und Nerven, sind es auf jeden Fall wert.