PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Kastration wird mein Hund zum "Welpen"!!!



Wonda
05.03.2005, 21:39
Meine Hündin(5Jahre) wurde vor ca. drei Monaten wegen einer Gebärmuttervereiterung kastriert.
Nun benimmt sie sich wie ein Welpe, hört nicht mehr gräbt mir den ganzen Garten um und frißt auch noch ihren Kot:confused:

So hat sich meine Hündin im Welpenalter benommen, aber nun kommt es mir schlimmer vor...
Schließlich hat sie vor diesem Eingriff auf`s Wort gehört und auch ihren Kot in Ruhe gelassen!

Das Futter habe ich nun auch umgestellt, den es heißt ja immer das die Hunde einen Mangel haben wenn sie Kot fressen.

Hoffe jemand weiß Rat!

Gruß
Andrea:cu:

Dieninghoff
06.03.2005, 12:25
Hallo Wonda,

das Kot fressen ist etwas natürliches, da der Hund kein Kenivore ist, sondern Assfresser.
Dein Hund findet im Kot noch verwertbares, was er aufnehmen will.
Bei einer Kastration wird oft der Charakter des Hundes verändert, aber mit Konsequenz ist auch hier rel. schnell Abfilfe zu leisten, wenn der Hund es übertreibt.
Ich findes es nicht so schlimm, wenn ein Hund sich wie ein Junghund (Alter) verhält.
Ich hoffe, das der Hund etwas vernünfigtes zu fressen erhält.

Gruß Dieninghoff

black&white
06.03.2005, 22:39
ich weiß nicht ob es normal ist, das hunde ihren eigenen kot fressen...glaubes aber nicht..
meinst du, das ihr jatztiges verhalten von der kastration kommt?
was hat denn die tierärztin gesagt, wie lange es mit der hormonumstellung dauert?
drei monate scheinen mir etwas wenig für einen fünf jahre alten hund...

mfg

LoveofLabs
07.03.2005, 13:34
das Kot fressen ist etwas natürliches, da der Hund kein Kenivore ist, sondern Assfresser.

Was für ein Schwachsinn!

Zum Verständnis:

Herbivoren: Tiere, die nur pflanzliche Nahrung zu sich nehmen

Karnivoren: Fleischfresser

Du schriebst mal, Du hast eine Hundeschule - da sollte man solche Grundbegriffe eigentlich beherrschen... Das ist im Übrigen nicht der erste Ratschlag von Dir, der völlig daneben ist!

Kopfschüttelnde Grüße
Sabine

Dieninghoff
07.03.2005, 20:38
Hallo LoveofLabs,

da ich geschrieben habe, das der Hund kein reiner Fleischfresser ist, hast Du mich eigendlich nur bestätigt. Danke!
Schade, das Deine Augen nicht sehen. Die Frage ist nur, wer oder was bist Du?

Wonda
08.03.2005, 20:27
Hallo Black,
wie lange dauert dann Deiner Meinung nach eine Homonumstellung?
Der Tierarzt meinte es könnte in Ausnahmefällen zu so einem Verhalten kommen.
Es geht ja nicht nur um das Kotfressen....sie hört ja allgemein nicht mehr!
Dazu kommt noch das sie neuerdings Mäuselöcher ausgräbt, der Garten besteht nur noch aus Fallgruben:sn:

Denke das es mit dieser Notoperation zu tun hat, sie hat vor diesem Eingriff sehr gut gehört.

Gruß
Andrea:cu:

black&white
08.03.2005, 22:24
meine freundin stand letztens vor der quall der wahl ihren 9 jährigen rüden zukastrieren, weil er total liebestoll wurde und nicht mehr zu halten war.
TA sagte ihr damals, das es bis zu einem jahr dauern würde, bis er "umgestellt" wäre.
hm...bei deinem hund würde ich ca ein halbes jahr rechnen.
genau weiß ich es aber nicht.

mfg

Wonda
10.03.2005, 20:25
Hallo Black,
dann hoffe ich einfach mal....vielleicht gibt es sich ja wirklich wieder!!!

Viele Grüße
Andrea:cu: