PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Hund macht was kaputt wenn sie alleine ist



Charlie
24.08.2002, 10:59
hallo

Ich habe eine Belgischeschäferhundin Groinendal und sie ist 1 Jahr und drei Monate!!

Sie ist ein super Hund nur wenn man sie alleine lässt selbst für ne halbe Stunde macht sie was kaputt.Egal ob wir vorher draussen waren oder nicht!!

Ich wohne in einer Zwei Zimmer Küche Bad Wohnung.

Ich will sie auch nicht in ein Zimmer Sperren oder irgendwo festbinden niemals.

Aber ich kann mir nicht dauernd was kaputt machen lassen,sie hat die Coutsch schon angeknappert,Bettwäsche,Kaffe efiltertütten,Zeitung.

Gib mir doch bitte jemand mal einen Tipp,sie hört aber ansonsten echt super könnte mit ihr Begleithund Prüfung laufen.

Thomas
24.08.2002, 12:55
Hallo Charlie,

Beiträge, Ratschläge und sonstige Anregungen zu Deiner "frequently asked question" findest Du z.b hier <click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=1754&highlight=allein+bleiben), dort <click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=761&highlight=allein+bleiben), und auch noch da drüben<click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=845&highlight=allein+bleiben).

Gruß
Thomas

Nina02
24.08.2002, 13:29
hallo

wenn dein hund zum "schredder" wird wenn du nicht da bist,bin ich mir sicher das er das nur aus langer weile tut.oder zerfrisst er auch gegenstäne wenn du zuhaus bist?wenn du ihn allein lässt,leg ich ein paar spielsachen (beißringe,bälle,kauseil) und etwas hin,womit er länger beschäftigt ist(z.B. ein größerer Kauknochen)dann hat er beschäftigung wärend deiner abwesenheit und wird so schnell nicht auf dumme gedanken kommen.was auch eine gute idee ist für hunde denen die beschäftigung fehlt,sind Würfel,in denen ein Leckerlie gesteckt wird und der verschiedene öffnungen hat,aber der leckerlie nur durch eine öffnung passt(so ähnlich wie diese würfel mit den formen für kleinkinder).daran wird er bestimmt lange sitzen :-) leider kann ich dir aber nicht sagen wo man solche würfel bekommt,ich habe davon nur mal in einem buch gelesen,bin mir aber sicher das solche würfel in fachgeschäften vorhanden sind. viele grüße,nina 02 :)

Ginagirl
27.08.2002, 11:44
Gib deinem Hund doch was zum spielen! So hat sie Abwechslung! Am besten sind da so Knabberstangen, Knochen, Bälle oder ähnliches!
Aber bestrafen solltest du sie trotzdem, wenn sie wieder etwas anknabbert!
So darfst du es aber nie machen:
Du warst für eine halbe Stunde weg, kommst nach Hause und siehst z.B. dein Sofa-angefressen. Du zerrst deinen Hund her und meckerst ihn ordentlich aus. DAS IST FALSCH! Er denkt dann so:

Ich + angeknabbertes Sofa = angenehm
Ich + heiles Sofa = neutral
Ich + Frauchen + heiles Sofa = neutral
ABER:
Frauchen + angeknabbertes Sofa = unangenehm

Er denkt also, du bist sauer auf das angeknabberte Sofa und verbindet so : Du und angeknabbertes Sofa ist unangenehm!
Er versteht das nicht!

SO IST ES RICHTIG:
Du musst deinen Hund beim anknabbern ertappen!
Du bist z.B. gerade beim spülen und weil deinem Hund langweilig ist, knabbert er z.B. wieder am Sofa. Du siehst es.
Jetzt gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten ihn zu bestrafen:

1. Du nimmst eine Wasserpistole, einen nicht verletzende Klapper-Dose oder ähnliches und wirfst es ihm auf den Körper. Dann richtest du schnell wieder deiner Arbeit und tust so als wenn gar nichts wäre. So verbindet der Hund die Bestrafung nicht mit dir sondern mit dem Teil, was auf ihn gefallen ist. Bei der Wasserpistole spritzt du natürlich mit Wasser nach ihm.

2. Du gehst böse auf ihn zu, packst ihn vorsichtig am Nackenfell uns schimpfst. Wenn sich dein Hund dabei unterwerfen sollte, lass ihn in Ruhe und schaue ihn nur noch böse an.

Ich hoffe das hilft dir!

DEINE GINA!:rolleyes:

Nina02
27.08.2002, 13:26
Ich habe mir den Beitrag von Ginagirl eben durchgelesen,und bin fast überall ihrer Meinung.Nur bei "So ist es richtig Tip1"würde ich davon abraten deinen Hund mit einem altäglichen Gebrauchsgegenstand wie einer Dose zu bestrafen,denn so wird er wahrscheinlich Strafe immer mit diesem Gegenstand verbinden.Ich habe schon oft davon gehört das zB Hunde mit öfters mit der Zeitung einen Klapps kriegen sich ängstlich in eine Ecke verkriechen wenn ihr Herr morgens die Zeitung in der Hand hält und liest.Dem rest stimme ich jedoch zu,vorallem das du deinen Hund nicht stunden später bestrafen solltest.liebe grüße,nina02

gini_aiko
09.09.2002, 21:59
hallo!
ich kann den anderen nur zustimmen mit ihren tipps. mein aiko bekommt immer etw. gutes zu knabbern (schweineohr, rinderlunge, ochsenziemer, schlund, putenhals, ...). vorsicht! in futterration einplanen (ich geb ihn immer etw. wie schweineohr plus kauknochen (an dem kaut er eh einige tage))
wichtig ist auch den hund langsam ans allein sein zu gewöhnen. geh zuerst ein paar minuten weg, dann bau das ganze immer länger aus.
bei mir wars so, ich war drei woche daheim (als aiko einzog mit 9 wochen), dann hatte ich einen ferialjob. wir hatten es langsam so gesteuert, dass der hund immer länger allein war. auch wenn wir zuhause waren wurde er allein gelassen. zu beginn einige minuten und jetzt mit drei monaten bleibt er die nötigen 4 stunden alleine. entweder kommt meine mutter heim (sie arbeitet nur halbtags) oder ich hab sowieso nur bis mittag uni.
ich schalte aiko auch immer radio oder fernsehen ein, da hört der hund gewohnte geräusche und es ist nicht soooo furchtbar leise.
lg claudia mit rasselbande katzi gini und wuffi aiko

gini_aiko
10.09.2002, 07:47
hallo nochmal!

mir ist noch was eingefallen: aiko knabberte immer die ecken an der treppe an, ich hab etw. orangenölkonzentrat (bekommst du in einer drogerie, die für duftlampen) draufgetreufelt. erstens mochte er den geruch nicht und zweitens würde falls der hund drüberschlecken würde, es furchtbar schmecken.


lg claudia mit katzi gini und wuffi aiko

Daggi
04.10.2002, 16:33
Ist Dein Hund seit er klein ist bei Dir, oder erst seit einiger Zeit, einigen Monaten? Wenn letzteres zutrifft gibt es noch andere Theorien. Haben selbst dieses Problem gehabt und sind am "abtrainieren". Wenn er nicht seit Anfang an bei Dir ist melde Dich doch mal, evtl. kann ich Dir noch andere Tipps geben. Unser Hund nämlich interessiert sich (leider) überhaupt nicht für Spielsachen und kaut die Kauknochen oder Schweineohren immer bis zum Schluss auf (also immer viele Kalorieren pro Tag). Wenn Dein Hund also nicht von Hundekinderbeinen bei Dir ist, schreibe kurz und ich antworte. Ansonsten wird es jetzt zu lang und Du brauchst meine Tipps dann evtl. gar nicht. Ciao

Sunflower21
15.10.2002, 15:59
Bei unserer Hündin sind diese Tipps nicht mehr zu gebrauchen - haben wir schon alles hinter uns :D

Sie kam aus einer wirklich schlechten haltung zu uns und wir haben in den 1,5 Jahren die wir sie nun haben es mit viel gedult versucht sie davon abzubringen keine oder zumindestens weniger kaputt zu machen - brachte rein gar nix. Sobald wir weg waren und sie alleine wurde ALLES kaputt gemacht und gefressen (auch plastikdinge etc.) was ihr grade vor die schnauze kam.

Nun haben wir es so geregelt das sie entweder draußen oder je nach dem drinnen (im Haus) angebunden wird. Dies klappt auch hervorragend. Seit dem haben wir kaum noch probleme. Natürlich bekommt sie dann trotzdem jedesmal eine Leckerlie wenn sie lieb war - war sie trotz des anleinens mal wider so frei türen, teppiche o.ä. zu masakrieren - bekommt sie natürlich keines.

Aber dies ist etwas anderes - deine Hündin hat noch sehr gute chancen diese "angewohnheit" abzulegen. Bei unserer ist es leider seelisch bedingt. Wer die ganze geschichte hören bzw. lesen mag, kann mir gerne eine email zukommen lassen

Tinchen64
10.05.2003, 15:54
Wir haben seit 2 Wochen einen Husky-Windhund-Mix, (ca. 7Mon.), weibl., die als Straßenhund in Ägypten gelebt hat. Sie ist superlieb und auch schon stubenrein, aber kaut und kanbbert auch gern an allem rum. U.a. hat sie schon das zweite Brustgeschirr auf dem Gewissen. Unsere Cockerhündin(12J.) hat so etwas nie gemacht. Wir versuchen Paula Alternativen zu bieten, Kauknochen, Spielzeug usw. Klappt noch nicht wirklich richtig gut. Die Sache mit der Wasserpistole finde ich ganz interessant. Hat jemand damit Erfahrung gemacht, ob es auch wirklich funktioniert?
Grüße
Tinchen

Ginagirl
02.06.2003, 21:20
HI!

Ich habe für meinen Hund (Beagle) eine Gitterbox. Die ist echt praktisch! Wenn du in die Stadt willst tust du sie rein und der Hund kann nichts anstellen. Für Beagles ist das äußertst ratsam, denn die mögen Höhlen. Ich weiß allerdings nicht, ob das bei anderen Rassen genau so ist!

Viel Glück, Ginagirl!

Anuschka2000
03.06.2003, 12:09
Hallöle,

ich frage mich, ob ein Belgischer Schäferhund (grosse Hunde überhaupt) und eine Zweizimmer-Wohnung unbedingt zusammen passen. Ich denke mir, dass der Hund total unausgelastet ist und zu wenig Bewegungsfreiheit hat, also kühlt er sei Mütchen an allem, was sich dort bietet.

Liebe Grüsse

Gabi

mottine
10.06.2003, 16:20
Hallo Gabi,
meine Malinois Hündin macht auch gerne den Schredder! Und sie ist ausgelastet: wir sind insgesamt so 4 Stunden draußen, hinzu kommen noch die Spiele etc. Sie hat eine Knabberwut.

Zudem habe ich mal 3 Jahre lang mit meiner Dogge und einem Dobermann in 40qm² ein Zimmer/Küche/Bad gewohnt. Klar wars eng, aber die großen lagen eigentlich auf dem Sofa oder ihrer Decke. Ein kleiner wuselt mehr rum.
- Aufstehen: 5.00 Uhr, 1-1,5 Std. mit den Hunden raus
- Büro 6 Std. außer an heißen Tagen blieben sie zuhause, ansonsten kamen sie mit
- Feierabend: ab zum Spazierengehen auf die Hundewiese
- alles faßt Futter, bißchen Hausarbeit, letze Runde gegen 23.00 Uhr, schlafen
- un am Wochenende gings zum Wandern oder rumgammeln auf eine Wiese.

Freunde, die Haus mit Garten hatten, haben sich (leider) viel weniger mit ihren hunden beschäftigt. So nach dem Motto: ich will ausschlafen, ab in den Garten.

Ich habe auch eine große Transportbox (für Doggen), da meine die Box kennt und als Höhle akzeptiert, bleibt sie dann schon mal 1 Std. (mit Wasser und Futter) da drinne. Muß ja auch mal einkaufen, zum Arzt und es wurde recht teuer mit der Zeit.

Ich wäre auch für jeden Tipp dankbar! Ihre Kaustangen läßt sie liegen, ist sdchon immer bei mir, jetzt 10 Monate alt, und knabbert nur Sachen an, wenn ich es nicht mitbekomme (anderes Zimmer).

LG
Silvia