PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mal wieder ne frage....



olaf.p
19.02.2005, 23:35
Hallo ihr, hab mal wieder eine Frage zur Erziehung ...

unser Hund hört mittlerweile ganz gut auf uns und ist recht gut sozialisiert, nur zwei Sachen gibt es noch die mir und meiner Freundin Kopfzerbrechen bereiten.

1. Ziehen: Seit einer Weile fängt Willough, wenn wir Gassi gehen, an zu ziehen. Richtung wechseln und so machen wir, aber er zieht trotzdem. Die Frau in der Hundeschule meinte wir sollen ihm mal ein Halsband anlegen anstatt dem Geschirr welches er sonst an hat. Aber ein Halsband wollen wir ihm (wegen würgen) nicht anlegen.


2. Bellen: Weiterhin fängt Willough an zu bellen wenn er Jogger oder einfach nur fremde Menschen auf der Strasse sieht. Wie sollen wir uns da am geschicktesten verhalten?:confused:

Ich danke euch schonmal im vorraus für die Unterstützung. Gruss Olaf und Stefanie



P.S. wie alt muss ein Hund eigentlich sein damit man mit dem Clickertraining beginnen kann?

Chris und Shila
19.02.2005, 23:46
Hi Olaf!

Also ich geb mal meinen Snef dazu :)

Wenn mein Hund ein Geschirr anhat zieht er aich wie verrückt, weil sich einfach der Zug der Leine viel zu sehr über das Geschirr verteilt,. Mit einem normalen Halsband sieht das schon besser aus, aber ausser öfteren Richtungswechsel ohne dabei auf den Hund zu achten, solange bis er nicht mehr zieht sondern mal hochschaut zu seinem Besitzer um mal nachzusehen was los ist bzw wo es nun hingeht, kann ich dir auch nicht geben...

Was das bellen angeht, versuch mal deinen Hund mit Leckerli einfach abzulenken um ihn zu zeigen das es sinnvoller ist sich auf dich zu konzentrieren als auf den Jogger/Radfahrer usw.
Sobald du einen Jogger kommen siehst, den Hund sitz machen lassen und mit Leckerchen ablenken bzw. fürs nicht bellen bestätigen.

Ich kann dir nur sagen wie es bei meinem funktioniert hat, aber jeder Hund ist anders :)

hoffe ich konnte ein bissel weiterhelfen

Hovi
19.02.2005, 23:52
Hallo Olaf,

für´s Clickertraining sollte der Hund mindestens etwa 8 Wochen alt sein ;) .

Es gibt ein feines Buch "Clickertraining für Welpen" von Martin Pietralla.

Dass Du vom Geschirr nicht aufs Halsband umsteigen willst , finde ich top :tu: .

Der Hund hat schlichtweg das "nicht-Ziehen" noch nicht richtig gelernt. Wenn ihr ohnehin mit dem Clickertraining anfangen wollt und euren Hund auf den Clicker konditioniert habst, könnt ihr ihn für JEDESMAL, wo er an loser Leine ohne zu ziehen geht (auch wenn das nur ein, zwei Sekunden sind) sofort und punktgenau bestätigen. Bei eurer Einstellung bin ich sicher, dass ihr das Problem auch rasch in den Griff bekommt :).

Das Bellen bei Joggern dürfte eine Unsicherheitsphase sein. Rennende Menschen wirken auf Hunde manchmal bedrohlich (und nicht, wie gerne behauptet wird, "wie Beute"). Ich würde den Hund immer dann wenn ein solches Angstobjekt naht, ablenken: Mit einem tollen Spiel, oder einer kleinen Übung, die mit Leckerli belohnt wird. So widmet er euch seine volle Aufmerksamkeit und nimmt den Jogger nur noch am Rande wahr...und wird ihn auch bald nicht mehr als bedrohlich ansehen.

Sollte die Anspannung des Hundes aber so groß sein, dass ihr seine Aufmerksamkeit einfach nicht kriegen könnt, hilft nur: Raus aus der Situation, Distanz zum Jogger so weit vergrößern, dass der Hund wieder ansprechbar ist, und den Abstand dann (wenn es mit größerer Distanz funktioniert) Schritt für Schritt verringern.

Viel Erfolg
:cu:

LG
Claudia

olaf.p
20.02.2005, 00:29
Hallo Hovi (und Chris&Shila)! Danke für die schnelle Antwort. Also auf ein Halsband wollen wir nun wirklich nicht umsteigen. Das Buch werden wir uns mal bestellen. ;) Ich hoffe, dass das dann mal was wird. Unser kleiner ist jetzt schon 4 Monate alt und ich bin mir nicht sicher ob es so langsam zu spät ist damit er sowas noch lernen kann !?:confused:

Samuel
20.02.2005, 01:27
Unser kleiner ist jetzt schon 4 Monate alt und ich bin mir nicht sicher ob es so langsam zu spät ist damit er sowas noch lernen kann !?


Wenn der Gute nun 14 Jahre alt wäre, dann könnte ich deine Bedenken ansatzweise nachvollziehen, aber so..........
Er ist Wachs in euren Händen. Macht Etwas daraus!

Ansonsten hat Hovi euch schon ganz interessante Tips gegeben. Wenn die Zieherei auf einem "Mißverständnis" beruht (was nicht unwahrscheinlich ist) habt ihr mit dem gezielten Trainig gute Chancen. Der Clicker kann da auf Grund seiner zeitlichen Präzision sehr hilfreich sein. Seht nur zu, daß IHR das Prinzip vor Übungsbeginn völlig verstanden habt.

Das Bellen hat, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, Unsicherheit als Auslöser. Hilfreich (aber unter Umständen mühsam) ist die Desensibilisierung.
Sprich: Der auslösende Reiz wird über einen langen Zeitraum dem Hund entsprechen verstärkt. Man beginnt mit minimalen Reizlagen.
In eurem Fall wird die Entfernung eine maßgebliche Rolle spielen.
Richtiges Verhalten wird bestätigt - Falsches vorerst ignoriert.
Die Kunst liegt in der Dosierung des Reizes und im "Lesen" der Reaktionen. Etwas Hilfe schadet da nicht.