PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesäugetumor



biene_19
19.02.2005, 22:13
Hallo,
ich habe mir vor einem halben Jahr eine 11 Jahre alte DSH Mischlingsdame (nicht kastriert) aus dem Tierheim geholt. Vor zwei Monaten stellte mein TA Gesäugetumor fest. Der Tumor ist so groß wie eine Mandarine. Nun verkriecht sie sich seit einigen Tagen und zittert nur. Ich möchte sie nicht mehr operieren, weil ich von vielen höre, dass der Tumor wieder kommt. Jetzt war ich bei meinem Tierarzt mit der bitte er solle den Hund doch einschläfern, weil es ihr wirklich schlecht geht. Mein TA hat gesagt, dem Hund geht es gut und ich solle ihm Asperin gegen das zittern geben und Muschelextrakt, dann würde es ihr wieder besser gehen. Es geht dem Hund dann gut, wenn ich sage das wir gassi gehen, aber ansonsten nicht. Nun mein Problem: das mit dem Asperin kann ich ja noch einigermaßen nachvollziehen, aber Muschelextrakt??? Ich habe mich im Internet schlau gemacht und Muschextrakt ist gut bei Knochenschäden, aber was hat das mit dem Tumor zu tun?
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
MFG Biene_19

Briga
20.02.2005, 10:58
Hallo Biene,
über Muschelextrakt weiß ich leider auch nichts. Aber wir haben unsere damals 7 Jahre alte Cocker-Dame operieren lassen. Sie hatte in beiden Gesäugeleisten und an der Vulva Tumore, allerdings nicht so große. Die OPs waren hart, na klar. Aber Briga hat sich inzwischen total erholt und ist munter und fröhlich. Weshalb willst Du den Tumor nicht entfernen lassen?
Alles Gute für Euch und kraul deine Süße schön!
Steffie

kimba450
20.02.2005, 17:24
Laß dein Hund bitte operieren,laß sie nicht länger mit diesem Tumor rumlaufen!Wieso willst du sie einschläfern lassen wenn die Chancen darauf bestehen das sie nach der OP wieder die Alte sein kann.Ich hab meinem Rüden auch mit 11 Jahren noch einen Tumor wegnehmen lassen.Auch wenn er ein halbes Jahr danach verstorben ist,so hat sich die OP tausendmal gelohnt,da er das letzte halbe Jahr top fit war.
Laß die OP machen,wenn du zu deinem Tierarzt vertrauen hast,wenn nicht dann such dir einen guten TA.
Aber bitte bitte verweigere ihr die OP nicht weil du denkst es würde sich nicht mehr lohnen in ihrem Alter und du das Geld lieber sparst!!
Lieben Gruß
Ela